Autor Thema: Sportkegeln: KKV Steinburg e.V.  (Gelesen 24505 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Guido

  • Gast
KKV-Jugendkegler: Erfolge beim Bezirk und Land
« Antwort #15 am: Montag, 19. Mai 2008 - 21:23:25 »

Bezirks- und Landesjugendmeisterschaften 2008:
Erfolge für Steinburger Keglernachwuchs



Itzehoe. / Kreis Steinburg. / Kiel. (Schü.) Mehrere Meistertitel und Medaillen sowie mehrere Startrechte zu den Deutschen Meisterschaften – das ist die erfreuliche Ausbeute der Jugend-Kegel-Sportgemeinschaft (JKSG) Steinburg bei den Bezirks- und Landesmeisterschaften des Keglernachwuchses.

Auf der Bezirksebene holte sich im Jugend-A-Einzel Sandy Glismann bei den Mädchen den Titel, während Heiko Neumann es ihr bei den Jungen gleichmachte und dort die Meisterschaft holte. Jörn Auhage wurde Vizemeister, und auch Sven Hendrik Pewe errang als Vierter noch die Qualifikation für die Landeswettbewerbe in Kiel. Bei der männlichen Jugend B schaffte Markus Schröder den Sprung zum Land. Nicht minder erfolgreich waren die JKSG-Mannschaften der männlichen Jugend A und B: Beide Auswahlriegen holten Gold und damit die Startberechtigung für Kiel.

Bei der Landesmeisterschaft in der schleswig-holsteinischen Hauptstadt gelang Jan Böge im A-Jugend-Einzel der große Wurf: Der Nachwuchsathlet aus Wilster holte sich die Silbermedaille und fährt damit zu den Deutschen Jugendmeisterschaften auf Bohlebahnen im niedersächsischen Lüneburg. Die Steinburger Vertretung der männlichen Jugend A setzte in den Mannschaftswettbewerben noch einen drauf und sich selbst an die Spitze – damit reist auch diese Truppe zu den nationalen Titelkämpfen in die historische Hansestadt.


Bezirksjugendmeisterschaften 2008:

Jugend A weiblich Einzel:
1. Sandy Glismann (844 > LM!)

Jugend A männlich Einzel:
1. Heiko Neumann (894/893 > LM!), 3. Jörn Auhage (885/871 > LM!), 4. Sven Hendrik Pewe (870/870 > LM!), 5. Sebastian Manthey (844/869), 6. Jan Böge (852/868), 7. Florian Siedenburg (851/862), 8. Henrik Fölster (810/850), 15. Niklas Hoyer (790/-)

Jugend B weiblich Einzel:
5. Anna Gestmann (697)

Jugend B männlich Einzel:
3. Markus Schröder (761/764 > LM!), 6. Nils Glismann (771/750), 10. Jannes Peters (738/719), 11. Paul Höhrmann (700/641), 15. Tobias Wenck (649/-), 16. Lars-Dominik Glismann (645), 20. Leon Steffen (590)

Jugend B männlich - Mannschaft
1. JKSG Steinburg (2.970 > LM!): Nils Glismann (771), Markus Schröder (761), Jannis Peters (738), Paul Höhrmann (700), Tobias Wenck (Ersatz)

Jugend A männlich – Mannschaft
1. JKSG Steinburg (3.501 > LM!): Heiko Neumann (894), Jörn Auhage (885), Sven Hendrik Pewe (870), Jan Böge (852), Jan Siedenburg (Ersatz)


Landesjugendmeisterschaften 2008:

Jugend A männlich Einzel:
2. Jan Böge (866 879 > DM!), 4. Jörn Auhage (863/869), 10. Sven Hendrik Pewe (844/825), 11. Heiko Neumann (844/-), 16. Sebastian Manthey (828/-)

Jugend A weiblich Einzel:
11. Sandy Glismann (860/-)

Jugend B männlich Einzel:
7. Markus Schröder (789/797)

Jugend A männlich Mannschaft:
1. JKSG Steinburg (3.553 > DM!): Sven Hendrik Pewe (903), Jörn Auhage (894), Heiko Neumann (893), Jan Böge (863), Florian Siedenburg (Ersatz)

Jugend B männlich Mannschaft:
6. JKSG Steinburg (3.064): Markus Schröder (812), Nils Glismann (782), Jannes Peters (777), Tobias Wenck (693), Paul Höhrmann (Ersatz)




Landesjugenmeisterschaft Bohle 2008:
Mannschaft männliche Jugend A: 1 . und Landesmeister JKSG Steinburg


Foto: SHKV

« Letzte Änderung: Montag, 19. Mai 2008 - 21:57:19 von Guido »

Guido

  • Gast
LM-Dreibahnen: Gold für Steinburger!
« Antwort #16 am: Sonntag, 25. Mai 2008 - 21:11:28 »

Landesmeisterschaften Dreibahnen-Kegeln:
Steinburger Sportler holten eine Goldmedaille


Berlin. / Itzehoe. (Schü.) Von Anfang an schon nehmen die Aktiven des Kreiskeglerverbandes (KKV) Steinburg an den offenen Landesmeisterschaften im Sportkegeln auf Dreibahnen (Bohle, Schere und Classic/Asphalt) teil. Die blau-weiß-roten Titelkämpfe des Jahres 2008 fanden mangels einer entsprechenden Anlage im Lande zwischen den Meeren im Zentrum der Bundeshauptstadt Berlin am Anhalter Bahnhof statt - die dortige Großanlage ist auch Austragungsort der nationalen Titelkämpfe. Sechs Athleten aus dem Bereich des KKV traten die weite Reise in die Millionen-Metropole an Dahme, Spree und Havel an. Für einen Steinburger lohnte es sich besonders, konnte er doch mit der Goldmedaille in seiner Disziplin einen ganz „fetten Fisch“ an Land ziehen.

Es war der Vorjahres-Vizemeister Lars-Henrik Otto vom Itzehoer SV (ISV 09), der bei den Junioren mit herausragenden 795 Holz (Bohle: 289 - Schere: 260 - Classic/Asphalt: 246) Landesmeister wurde und damit seinen Erfolg des Jahres 2004 wiederholte. Damit sicherte sich der Störstädter in seiner Altersklasse das einzige schleswig-holsteinische Einzel-Startrecht zu den Deutschen Meisterschaften. Und da der 23jährige Student mit seinem herausragenden Resultat im Herren-Einzel den dritten Platz belegt hätte, wurde der Itzehoer zusätzlich auch noch in die Herren-Auswahlmannschaft der „Nordlichter“ berufen.



Lars-Henrik Otto - ISV 09
Landesmeister Junioren 2008


Im Herren-Einzel holte Uwe Hansen (804 / 296 – 273 – 235) vom SKV Kiel die Goldmedaille. Als stärkster Steinburger errang Frank Gerken (788 / 303 – 259 – 226) vom ISV 09 den achten Platz, und sein Vereinskollege Guido Schümann (762 / 283 – 256 – 223) kam auf den 20. Rang von 38 Startern.

Bei den Herren B setzte sich Helmut Lautenbach (797 / 298 – 266 – 233) vom VFK Flensburg an die Spitze. Uwe Rübcke (744 / 273 – 265 – 206) und Manfred Reimers (736 / 282 – 247 – 207) – beide von der KG Glückstadt - belegten die siebente bzw. neunte von 13 Positionen.

In der Gruppe der männlichen Jugend A erreichte Marc Stender (806 / 299 – 267 – 240) vom OKV Oldenburg den ersten Treppchenplatz. Heiko Neumann (710 / 287 – 238 – 185) vom ISV 09, hier für die JKSG Steinburg angetreten, spielte auf dem elften von 18 Plätzen dieses Mal keine Rolle.


Im Netz: www.kkvsteinburg.2page.de

Guido

  • Gast
DM für Steinburger Keglernachwuchs
« Antwort #17 am: Freitag, 06. Juni 2008 - 19:23:42 »

Keglernachwuchs: JKSG Steinburg
auf den "Deutschen" (Bohle) in Lüneburg


Lüneburg. / Kreis Steinburg. (Schü.) An diesem Wochenende finden die Deutschen Jugendmeisterschaften im Sportkegeln auf Bohlebahnen in Lüneburg statt. Mit von der Partie sind auch mehrere Akteure der Jugend-Kegelsportgemeinschaft (JKSG) Steinburg, zu denen auch zwei Vertreter der Sportkegler vom Itzehoer Lehmwohld zählen. Die schleswig-holsteinische Meister-Mannschaft der männlichen Jugend A mit Jörn Auhage, Jan Böge und Florian Siedenburg (alle beheimatet im KV Wilster) sowie Heiko Neumann und Sven Hendrik Pewe (zuhause beim ISV 09 Itzehoe) geht am Sonnabend, dem 07.06.2008, ins Rennen, um sich mit der nationalen Nachwuchs-Elite zu messen. Am Sonntag, dem 08.06.2008, tritt dann noch der Wilsteraner Jan Böge im Jugend-A-Einzel gegen die Besten der Besten aus der Bundesrepublik an.

Dazu Guido Schümann, Pressesprecher des Kreiskeglerverbandes Steinburg und der ISV-Sportkegler: „Alleine schon die Teilnahme bei Deutschen Meisterschaften ist ein großer Erfolg. Wir Kegler in der Region sind daher sehr stolz auf ‚unsere’ Jungs. Am Wochenende drücken wir ihnen ganz besonders kräftig die Daumen, wünschen ihnen viel Erfolg und Gut Holz!“

Kegeln im Netz:

KKV Steinburg e. V.[klick!]


DJM-Info bei KegelReport.de [klick!]
« Letzte Änderung: Freitag, 06. Juni 2008 - 19:28:13 von Guido »

Guido

  • Gast
Steinburger Sportkegler zu den DM !
« Antwort #18 am: Montag, 09. Juni 2008 - 22:22:52 »

Landesmeisterschaften im Sportkegeln auf Bohlebahnen:
Vier Steinburger Startrechte zu den „Deutschen“!


Brunsbüttel. / Kreis Steinburg. (Schü.) Zwei Meistertitel und drei Bronzemedaillen, das ist die Bilanz der Steinburger Sportkegler auf den Landesmeisterschaften 2008 auf Bohlebahnen, die dieses Jahr in Brunsbüttel an der Elbe stattfanden.

In der Kategorie der Vereinsmannschaften spielten die Akteure aus dem Unterelberaum zunächst einmal keine besondere Rolle: Bei den Damen-Riegen gewann klar der SKV Kiel (3.523 Holz), der KV Wilster (3.450) musste sich mit dem sechsten Platz begnügen. Hier waren dabei: Renate Herzberg (885), Urte Wolf (859), Tina Peters (856), Sandra Prüß (850) und Claudia Gummerlich (Ersatz)

Die Herren-A-Vertretung der KV Itzehoe sicherte sich nach dem VHK Husum (3.480) und nur zwei Holz hinter GH Neumünster (3.454) den dritten Platz. Es starteten: Peter Voigt (878), Peter Graßhoff (869), Norbert Brinckmann (864), Harald Dorow (841) und Edmund Plikat (Ersatz).

Zu einem dramatischen Kopf-an-Kopf-Rennen kam es bei den Herren-Mannschaften: Zwar setze sich hier der RTSV Rendsburg (3.533) klar durch, aber dem KSV Bielenberg (3.505) fehlte letztlich ein Holz, um ein Holz am VHK Husum (3.505) vorbeizuziehen und die Vizemeisterschaft zu erringen. Der zweite Platz bei den Herren hätte gleichzeitig die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften im niedersächsischen Oldenburg gebracht. Für Bielenberg kegelten: Olaf Müller (887), Axel Holst (881), Rainer Glismann (870) und Kai Glismann (867).

Insgesamt erfreulicher lief es für die Steinburger Sportler in den Einzel- und Doppel-Disziplinen:

Im Juniorinnen-Einzel konnte Annika Bruns (876) vom ISV 09 Itzehoe erfolgreich ihren Landesmeistertitel verteidigen und damit die Qualifikation zu den „Deutschen“ erringen. Tanja Möller (836) vom KV Wilster belegte den elften Rang.

In der Einzeldisziplin der Junioren lief es dieses Jahr überhaupt nicht gut für die Steinburger Vertreter: Souveräner Sieger wurde in dieser Gruppe Jan Stender (893) vom OKV Oldenburg. Daniel Lohse (853) und Lars-Henrik Otto (846), beide vom ISV 09 Itzehoe, konnten mit ihren Resultaten nicht zufrieden sein.

Im Damen-Einzel hatte Cornelia Isenberg (865/878) von GH Neumünster absolutes Oberwasser und holte sich die Goldmedaille. Die einzige KKV-Vertreterin Manuela Hernach (850/-) von der KG Glückstadt schied bereits im Vorlauf aus.

Bei den Herren, deren Gruppe sich durch eine besonders hohe Leistungsdichte an der Spitze auszeichnete, tat es der Nationalspieler Ingo Nowak (894/898) seiner ISV-Vereinskameradin Annika Bruns gleich und holte sich als einziger Steinburger in einem an Spannung kaum zu überbietenden Herzschlagfinale den Landesmeistertitel. Damit ist der Ausnahmekegler von der Stör auch automatisch für Oldenburg qualifiziert.




Ingo Nowak - ISV 09
Nationalspieler 2007/2008
Landesmeister im Herren-Einzel 2008


Foto: Uwe Zeitter - www.IZ-Radio.de


In der Gruppe der Herren A machte Wolfgang Knop (871/871) vom RTSV Rendsburg sein Meisterstück, und Dieter Horstmann (881/867) vom KV Wilster holte Bronze und sicherte sich damit das Weiterkommen zu den nationalen Titelkämpfen. Horst Bruhse (831/-) vom KSV Wrist schied mit seinem 17. Platz im Vorlauf aus.

Im Damen-Doppel waren Petra Groß und Birgit Staffehl (876) vom RTSV Rendsburg erfolgreich und holten sich den ersten Platz. Urte Wolf und Tina Peters (863) vom KV Wilster belegten den siebenten Rang.

Bei den Mixed-Paaren holten Sandra Goers und Alexander Eggers (881) vom ETV Kiel den Landesmeistertitel, Renate Herzberg und Dieter Horstmann (862) vom KV Wilster erreichten den vierten Platz und verfehlten damit recht knapp die Qualifikation für die „Deutschen“.

Im Herren-Tandem setzten sich Uwe Hansen und Hans-Peter May (880) vom SKV Kiel gegen das übrige Teilnehmerfeld durch. Axel Holst und Olaf Müller (864) vom KSV Bielenberg wurden „lachende Dritte“, schafften sie mit dieser Plazierung doch die dritte und damit letzte Fahrkarte zu den Deutschen Meisterschaften. Bitter: Den Bundesligaspielern Guido Schümann und Sönke Lohse (854) vom ISV 09 Itzehoe fehlten auf ihrem achten Platz gerade einmal drei Holz zum Weiterkommen.

Der KKV Steinburg im Netz: www.kkvsteinburg.2page.de

Guido

  • Gast
DJM: Steinburger Keglerjugend glücklos
« Antwort #19 am: Sonntag, 15. Juni 2008 - 19:25:37 »

Deutsche Jugendmeisterschaften Bohle 2008:
Für Steinburger zählte "Olympischer Gedanke"


Lüneburg. / Kreis Steinburg. (Schü.) Die Hansestadt Lüneburg war kein gutes Pflaster für den Nachwuchs der Athleten im Kreiskeglerverband (KKV) Steinburg. Die Jugend-Kegelsportgemeinschaft (JKSG) mit Jugendlichen aus den Vereinen KV Wilster und ISV 09 Itzehoe agierte etwas glücklos - letztlich zählte hier der "Olympische Gedanke": Dabeisein war alles!

Bei den Mannschaften der männlichen Jugend A holte die JSG Berlin I (3.552 Holz) vor dem KFV Barnim (3.491) und der JSG Bremen I (3.435) völlig verdient den Titel. Die Vertretung der JKSG Steinburg, der schleswig-holsteinische Landesmeister, tat sich auf den lang zu bespielenden Bahnen sehr schwer und kam mit 3.308 Holz nicht über einen zwölften Platz hinaus, und letztlich fehlten 61 Holz auf einen Medaillenrang. Es kegelten: Jörn Auhage (858/KV Wilster), Heiko Neumann (845/ISV 09), Sven Hendrik Pewe (826/ISV 09) sowie Jan Böge/Florian Siedenburg (779/KV Wilster).

Im Einzel der männlichen Jugend A wurde der Titelverteidiger André Krause (JSG Berlin) mit 877 Holz im Vorlauf bzw. 898 Holz im Finale nach Auskegeln (+11) über zehn Wurf Deutscher Meister vor Marc Stender von der OKV Oldenburg (Holst.) mit 888 bzw. ebenfalls 898 Holz (Auskegeln +1). Dritter im Bunde war Chris-Alexander Lüsse vom VOSK Oldenburg (Oldbg.) mit 869 bzw. 890 Kegeln. Jan Böge (838/-) von der JKSG Steinburg, im Lande zwischen den Meeren noch Vizemeister, landete auf dem 23. Platz.

Der KKV Steinburg im Netz: [klick!]
« Letzte Änderung: Sonntag, 15. Juni 2008 - 19:41:38 von Guido »

Guido

  • Gast
Kreis-Kegler: SHKV-Vereinsjugendpokal verteidigt?
« Antwort #20 am: Montag, 07. Juli 2008 - 23:54:35 »
Kreis-Keglernachwuchs:
SHKV-Vereinsjugendpokal verteidigt?


Neumünster / Kreis Steinburg. (Schü.) In den Sportvereinen muss wieder mehr für den Nachwuchs getan werden. Dies haben auch die Kegler in Schleswig-Holstein erkannt, die eigens dafür schon vor Jahren einen Jugendstrukturausschuss ins Leben gerufen haben. Aus diesem Kreis stammt auch die Idee des Vereinsjugendpokals, der alljährlich im Lande zwischen den Meeren ausgetragen wird. Dabei treffen immer zwei Mannschaften der B- bzw. A-Jugend (10-14 / 15-18 Jahre) aufeinander, von denen die bessere Riege eine Runde weiterkommt.

Die Jugend-Kegel-Sportgemeinschaft (JKSG) Steinburg ging im Sportjahr 2007/2008 bei den A-Jugendlichen mit der schweren Bürde des Pokalverteidigers ins Rennen. Die spannende Frage war: Würde es dieser Truppe gelingen, auch dieses Mal die Trophäe in ihre Heimatregion an der Stör und der Wilster Au zu holen?

Im alles entscheidenden Finale setzte sich dann doch deutlich der VFSK Flintbek II (3.3384 Holz) gegen die JKSG Steinburg (3.349) durch und entführte den "Pott" damit in den Kreis Rendsburg-Eckernförde. Der VSK Stormarn (3.339) belegte in der Endrunde den dritten Platz.

Für die Westholsteiner kegelten: Jan Böge/KV Wilster (850), Jörn Auhage/KV Wilster (844), Heiko Neumann/ISV 09 Itzehoe (838), und Florian Siedenburg/KV Wilster / ab 58. Wurf Sven Hendrik Pewe/ISV 09 Itzehoe (404+413=817).

Bei den B-Jugendlichen gewann der Verein Husumer Kegler (VHK) I (3.150) die Endrunde im Schleswig-Holstein-Pokal. Die Silber- und Bronzemedaille gingen an den VSK Stormarn (3.024) bzw. an den VHK Husum II (2.960).




JKSG Steinburg / Jugend A
2. Platz SHKV-Vereinsjugendpokal 2007/2008


Foto: Thomas Tiedje




« Letzte Änderung: Montag, 07. Juli 2008 - 23:57:41 von Guido »

Guido

  • Gast
Bohle-DM: Fünf Steinburger dabei
« Antwort #21 am: Montag, 28. Juli 2008 - 21:39:14 »

Deutsche Meisterschaften Sportkegeln (Bohle) 2008:
Fünf Steinburger dabei - Berufung von zwei ISVern in Nationalkader!


Oldenburg (Oldbg.). / Kreis Steinburg. (Schü.) Fünf Steinburger, darunter zwei ISV-Akteure, waren es, die zu den Deutschen Meisterschaften 2008 der Sportkegler auf Bohlebahnen ins niedersächsische Oldenburg reisten und teilweise beachtliche Resultate erzielten.

Zunächst hatte Dieter Horstmann (KV Wilster) im Einzel der Herren A seinen Einsatz. Mit starken 906 Holz auf 120 Kugeln und dem vierten Platz im Vorlauf war die Qualifikation für das Finale gesichert. Dort hatte der Wilsteraner dann einen schwereren Stand und konnte mit 887 Holz und dem 9. Platz sein sehr gutes Resultat aus dem ersten Antritt nicht wiederholen. Zum Deutschen Meister Hans-Peter Buschbeck (925) fehlten 38, zum dritten Treppchenplatz immer noch 18 Holz.

Im Herren-Doppel waren Axel Holst und Olaf Müller (KSV Bielenberg) am Start. Das Tandem von der Elbe kegelte sich in der Vorrunde mit 875 Holz auf den 16. Rang und schied damit aus. Den Titel in dieser Disziplin holten Bert Maashöfer und Ralf Schmidt (888/918) vom SKV Stade.

Beim Einzelwettbewerb der Juniorinnen ging Annika Bruns (Itzehoer SV von 1909) als amtierende schleswig-holsteinische Landesmeisterin ins Rennen. Mit 887 Holz und dem vierten Platz im Qualifikationslauf sicherte sich das Nachwuchstalent die Fahrkarte für das Finale. Dort lief es dann für die aktuelle Nationalspielerin in weiten Teilen überhaupt nicht gut: Mit 885 Holz reichte es aber immerhin noch für den 9. Rang. Der Abstand zur neuen Deutschen Meisterin Sandra Wesemann (898/903) vom VHK Hamburg bzw. zum dritten Medaillenplatz war indessen mit 20 bzw. 17 Holz doch recht groß.

Ingo Nowak, der Ausnahmeathlet des Itzehoer SV von 1909, trat im Herren-Einzel ebenfalls als Titelträger des nördlichsten deutschen Bundeslandes an. In der Vorrunde schaffte der Störstädter mit 897 Holz die Position Nr. 12 und damit gerade noch die Qualifikation für den Endlauf. Dort lief es für den ISVer auf mehreren Bahnen nicht so gut – immer wieder aber ließ der „Rote Riese“ in starken Phasen seine Möglichkeiten durchschimmern und zeitweise sogar Medaillenhoffnung aufkommen – letztlich fehlten dafür nur sieben Holz. Am Ende sprang für den ISVer in dem von hoher Leistungsdichte geprägten Teilnehmerfeld mit 915 Holz ein respektabler 7. Platz dabei heraus. Deutscher Meister wurde hier Bert Maashöfer (925) vom SKV Stade.

Nach den Siegerehrungen, unmittelbar vor dem feierlichen Abschluss der Wettbewerbe mit dem gemeinsamen Singen der Nationalhymne, verkündete Uwe Oldenburg, der Sportdirektor des Deutschen Bohle Kegler Verbandes (DBKV), noch zwei frohe Botschaften: Sowohl Annika Bruns als auch Ingo Nowak erhielten zum zweiten Mal die Berufung in den Nationalkader, aus dem heraus nach einem Lehrgangs-Wochenende die endgültige Nationalmannschaft gebildet wird.

Guido Schümann, Pressewart der ISV-Kegelsportabteilung und des Kreiskeglerverbandes Steinburg, zieht eine positive Bilanz: „Mit dem Abschneiden unserer Aktiven auf den Deutschen Meisterschaften im Bohle-Kegeln können wir ganz zufrieden sein – alle Athleten haben ihr Bestes gegeben und gute Eindrücke hinterlassen. Natürlich freuen wir uns auch darüber, dass es unseren Sportlern in drei Disziplinen gelungen ist, für die nächsten nationalen Titelkämpfe 2009 in Bremerhaven zusätzliche Startrechte für Schleswig-Holstein zu holen. Und ganz besonders freuen wir uns darüber, dass Annika Bruns und Ingo Nowak ein weiteres Mal die Chance zum Sprung in die Nationalauswahl bekommen. Wir wünschen unseren beiden Sportkameraden dafür viel Erfolg und Gut Holz!“

Der Film zu den "Deutschen" [klick!]

Kegeln im Netz:

www.ISV09.de
www.KegelReport.de
www.kkvsteinburg.2page.de

Guido

  • Gast
Alte Kegel-Fotos gesucht!
« Antwort #22 am: Dienstag, 29. Juli 2008 - 21:59:28 »

Gesucht:
Historische Fotos und Dokumente zum Sportkegeln


Itzehoe. / Kreis Steinburg. (Schü.) Der Kreiskeglerverband sucht alte Fotografien und Dokumente mit Kegel-Motiven aus dem Kreis Steinburg und aus dem Unterelberaum mit den Kreisen Pinneberg und Dithmarschen aus der Zeit bis etwa zum Jahr 1960. Besonders gefragt sind historische Aufnahmen und Materialien aus den frühen Jahren des Kegelsports und des Freizeit- bzw. Gesellschaftskegelns im Kaiserreich (1871-1918) sowie in der Weimarer Republik (1919-1933).



Kegler aus Kleve im Kreis Steinburg - ca. 1920er Jahre


Dazu KKV-Pressesprecher Guido Schümann: "Wir freuen uns über Fundstücke aller Art. Ich bin mir sicher, dass noch so einige Raritäten in unserer Region zu finden sind - in Fotoalben ebenso wie in Aufbewahrungsmappen und Schränken, vielleicht sogar auch auf manchem Dachboden. Alte Bilder, Postkarten, Skizzen, Drucke, Urkunden, Klubwimpel, Anschreibebücher, Kegel-Literatur, Tafeln, Plaketten und Pokale - alles kann interessant sein, was älter als ca. 50 Jahre ist. Wenn Sie so etwas besitzen - bitte wenden Sie sich an mich! Ich melde mich schnellstmöglich bei Ihnen, um das Material zu sichten und für das geplante Kegel-Archiv Fotos bzw. Kopien davon anzufertigen. Vielen Dank für Ihre Mithilfe!"

Kontakt:
Guido Schümann - Klosterhof 9 - 25524 Itzehoe
Tel.: 04821-641657 und 01577-2969410
E-Post: Guido.Schuemann@web.de
Im Netz: www.kkvsteinburg.2page.de

Guido

  • Gast
DBS-Kegel-DM: Platz 6 für SG Lübeck/Glückstadt
« Antwort #23 am: Freitag, 01. August 2008 - 18:49:41 »

Deutscher Behindertensportverband:
SG Lübeck/Glückstadt bei Kegel-DM auf Platz 6


Bremen. / Kreis Steinburg. (Schü.) Der Deutsche Behindertensportverband (DBS) ist der nationale Dachverband der Menschen mit Behinderung, die sich im Leistungs- oder Breitensport betätigen. Als Veranstaltungsort für die bundesweiten Wettkämpfe im Bohle-Kegeln wählte der DBS für das Jahr 2008 die Freie Hansestadt Bremen. Dort waren gleich drei Akteure von der RBSG Glückstadt am Start.

Bei den Sechser-Mannschaften sicherte sich der Lokalmatador SfB Bremen mit 4.496 Holz den Titel des Deutschen Meisters, die SG Lübeck/Glückstadt kam mit 4.349 Holz auf den sechsten Platz. Wilhelm Gehrdt aus Glückstadt holte mit 740 Holz das zweitstärkste Einzelergebnis der holsteinischen Spielgemeinschaft.

In den Wettkampfklasse 4 der Senioren gingen gleich drei Sportler aus der Unterelberegion für die RBSG Glückstadt an den Start: Wilhelm Gehrdt (734) kegelte sich als stärkster dieser Akteure auf den sechsten Rang. Gerhard Müller (713) aus Bielenberg kam auf den 11., Rudolf Schöttke (709) aus Heide auf den 12. Platz.

Der DBS im Netz: www.dbs-npc.de
Der KKV Steinburg im Netz: www.kkvsteinburg.2page.de

Guido

  • Gast
JHVS KKV Steinburg: Kontinuität und Jugendarbeit
« Antwort #24 am: Donnerstag, 21. August 2008 - 00:22:06 »

KKV Steinburg:
Jahreshauptversammlung 2008 -
Kontinuität und Jugendarbeit im Kreiskeglerverband


Itzehoe. / Kreis Steinburg. (Schü.) Gut besucht war die Jahreshauptversammlung des Kreiskeglerverbandes (KKV) Steinburg, der offiziellen Dachorganisation der Kegelsportvereine in der Region. Durch das Mitgliedertreffen führte Rainer Stoll (KG Glückstadt).

Zunächst gedachten die Erschienenen im Rahmen der Totenehrung stellvertretend für alle Verstorbenen des Sportfreundes Heinz Steffens (ISV 09 Itzehoe). Im Anschluss daran gab es erfreulichere Ehrungen vorzunehmen: Der 1. KKV-Sportwart Wilhelm Gehrdt (KG Glückstadt) zeichnete die drei erstplazierten Mannschaften der gemeinsamen Kreisliga Steinburg/Pinneberg aus der Saison 2007/2008 aus: 1. ISV 09 Itzehoe III, 2. Goldene Neun Dauenhof, 3. KSK Wilster 1919 III.

Rainer Stoll wies für den Vorstand in seinem Rechenschaftsbericht auf den nach wie vor rückläufigen Trend der Mitgliederzahlen im Vereinssport hin, der auch vor dem Kegelsport nicht Halt mache. Alle seien aufgefordert, hier gegenzusteuern, Patentrezepte gebe es dafür aber leider nicht. Weiterhin berichtete der Präses ausführlich von der Strukturreform im schleswig-holsteinischen Fachverband, die sich über alle künftigen Meisterschaften und den Punktspielbetrieb im nördlichsten Bundesland erstreckt.

Der 1. Sportwart Wilhelm Gehrdt zeigte noch einmal die sportlichen Glanzlichter und die weniger erfreulichen Ergebnisse im Wettkampfbetrieb auf. Hervorzuheben waren hier mehrere Meistertitel und Medaillenplätze von der Kreis- über die Bezirks- zur Landesebene sowie die erstmalige Berufung von Annika Bruns und Ingo Nowak (beide ISV 09 Itzehoe), die bei der von der "Sportpresse Nord" ausgeschriebenen Wahl zum "Steinburger Sportler des Jahres 2007" den vierten bzw. fünften Platz belegten.

Bernard Wolf (KV Wilster), 1. KKV-Jugendwart, verwies auf die erfreulichen Erfolge des Keglernachwuchses, der vereinsübergreifend als Jugend-Kegelsportgemeinschaft (JKSG) Steinburg antritt. U.a. waren dies der Gewinn des Vereinsjugendpokals Schleswig-Holstein-Pokals bei der A-Jugend im Jahre 2007 und die Berufung von Heiko Neumann (ISV 09 Itzehoe) in die schleswig-holsteinische Landesauswahl. Außerdem kündigte Wolf an, sein Amt im nächsten Jahr in andere, möglichst jüngere Hände legen zu wollen.

Der Pressewart Guido Schümann (ISV 09 Itzehoe) berichtete von einer äußerst gedeihlichen Zusammenarbeit mit der Steinburger Lokalpresse (vor allem mit der "Norddeutschen Rundschau", der "Wilsterschen Zeitung" und dem "Keesblatt ut Wilster") und dem Fachmagazin "Bohle-Journal" des Deutschen Bohle Kegler Verbandes (DBKV). "Wir danken unseren regionalen Zeitungen und dem DBKV-Pressereferenten Rolf Großkopf für die wirklich gute Zusammenarbeit", so Schümann. Einer zunehmenden Beliebtheit erfreue sich auch der eigene Internetauftritt www.kkvsteinburg.2page.de, und auch die Kooperation mit anderen Internetseiten wie www.KegelReport.de und www.Kegeln-OSL.de gestalte sich sehr positiv. Für die Zukunft sei die Einrichtung eines Kegel-Archivs für die Region geplant, dafür würden noch allerhand alte Fotos und Dokumente aus der Zeit bis etwa 1970 gesucht.

Jens Schulz (KV Wilster), seines Zeichens Schatzmeister der Kreis-Kegler, konnte auf einen ausgeglichenen Haushalt verweisen. Die Kassenprüfer Hans-Peter Tiedemann (KV Wrist) und Michaela Hernach (KG Glückstadt) bescheinigten eine vorbildliche Kassenführung, so dass die Versammlung dem Schatzmeister wie auch dem übrigen Vorstand einstimmig Entlastung erteilte.

Bei den Wahlen gab es auf breiter Front Kontinuität in der Besetzung der einzelnen Positionen:

1. Vorsitzender: Rainer Stoll (KG Glückstadt)
1. Sportwart / Schiedsrichterwart: Wilhelm Gehrdt (KG Glückstadt)
1. Jugendwart: Bernard Wolf (KV Wilster)
Pressewart: Guido Schümann (ISV 09 Itzehoe)
2. Kassenprüfer: Elke Latza (KV Itzehoe)

Sportausschuss: Ernst-Otto Prüß und Urte Wolf (beide KV Wilster), Johannes Reinke (KV Hohenlockstedt), Hans-Jürgen Ledtje (ISV 09 Itzehoe), zusätzlich vom KKV Pinneberg entsandt: Andre Stoklossa und Dieter Filehr (Beide SV Hörnerkirchen)

Regionsausschuss: Wilhelm Gehrdt (KG Glückstadt) und Werner Kramski (KV Hohenlockstedt)

Ein Gesprächsthema der Jahreshauptversammlung war die Jugendarbeit in den Vereinen - u.a. das Schulprojekt "Kegeln - ein fun-tastischer Sport beim ISV 09", das mit der Hauptschule Kellinghusen durchgeführt wurde, und ein späteres Projekt der KV Itzehoe mit der Grund- und Hauptschule Heiligenstedten. Außerdem ging es um die Meldungen zu den künftigen Punktspielstaffeln in der Region (Kreisklassen, Kreisliga, Kreisoberliga), die Auswahl der Sportanlagen und einen beabsichtigten Lehrgang für Punktspielleiter und Termine.

Kegeln im Netz:
www.KegelReport.de
www.kkvsteinburg.2page.de

Guido

  • Gast
Dreibahnen-LM: Titel nach Itzehoe
« Antwort #25 am: Sonntag, 26. April 2009 - 19:57:04 »

Landesmeisterschaften im Dreibahnen-Kegeln:
Goldmedaille für Annika Bruns (ISV 09 Itzehoe)

Braunschweig. / Itzehoe.
(Schü.) Die Aktiven des Kreiskeglerverbandes (KKV) Steinburg sind von Anfang an bei den offenen Landesmeisterschaften im Sportkegeln auf Dreibahnen (Bohle, Schere und Classic/Asphalt) dabei. Für die blau-weiß-roten Titelkämpfe des Jahres 2009 mussten die Akteure dieses Mal ins niedersächsische Braunschweig reisen, wo auch die nationalen Wettbewerbe stattfinden werden. Mit von der Partie waren acht Athleten aus dem Bereich des KKV und eine weitere Sportlerin aus der unmittelbaren Nachbarschaft, die in die Stadt Heinrichs des Löwen fuhren, um sich dem landesweiten Leistungsvergleich zu stellen. Für eine Steinburgerin war der weite Weg besonders lohnend, konnte sie mit der Goldmedaille in ihrer Disziplin doch einen ganz besonderen Erfolg feiern.

Es war die mehrfache Landesauswahlspielerin und frühere Nationalspielerin Annika Bruns vom Itzehoer SV (ISV 09), die bei den Juniorinnen mit 763 Holz (Bohle: 292 - Schere: 264 - Classic/Asphalt: 207) Landesmeisterin wurde und sich damit das einzige schleswig-holsteinische Einzel-Startrecht zu den Deutschen Meisterschaften sicherte. Darüber hinaus wurde die Itzehoerin zusätzlich auch noch in die Damen-Auswahlmannschaft der „Nordlichter“ berufen.



Annika Bruns - ISV 09
Junioren-Landesmeisterin Dreibahnen 2009


Bei den Damen A holte sich Christa Bartelsen vom VFK Flensburg (770 / 283 – 266 – 221) den Titel. Sibylle Grilk vom KSV Wrist (703 / 273 – 255 – 175) belegte den siebenten Platz. Inge Lüdemann vom benachbarten KSV Dauenhof (632 / 280 – 182 – 170) hatte ihr Debüt bei diesem Spezialwettbewerb und kam auf den neunten Rang.

In der Junioren-Disziplin wurde Frederik Köppen vom VSK Segeberg (798 / 280 – 269 – 249) Erster. Daniel Lohse vom ISV 09 (741 / 286 – 262 – 193) fand sich auf dem sechsten Platz wieder.

Im Herren-Einzel holte Roger Dieckmann vom RTSV Rendsburg (852 / 311 – 290 – 251) die Goldmedaille. Stärkster Steinburger war Lars-Henrik Otto vom ISV 09 (765 / 288 – 266 – 211), der im Vorjahr noch Landesmeister der Junioren wurde und jetzt auf den 17. Platz kam. Die ISV-Vereinskollegen Guido Schümann (759 / 293 – 236 – 230) und Frank Gerken (751 / 290 – 240 – 221) belegten den 19. bzw. 23. Rang.

Bei den Herren B kegelte sich Hans-Peter May vom SKV Kiel (800 / 307 – 267 – 226) ganz nach vorne. Uwe Rübcke (756 / 278 – 268 – 210) und Manfred Reimers (726 / 280 – 257 – 189) – beide von der KG Glückstadt – kamen auf den achten bzw. zwölften Platz.

Etwas getrübt war die Stimmung, da es aufgrund unterschiedlicher Rahmenbedingungen zu einer gewissen Wettbewerbsverzerrung kam: Im Vorfeld der zweitägigen Titelkämpfe wurden die Bahnen zum Sonnabend besonders bearbeitet, d.h. die Kegel wurden mit einem Spezialmittel eingesprüht, das zu besonders hohen Fallergebnissen führte. Am Sonntag, als auch die meisten Steinburger starteten, war dieser Effekt nicht mehr vorhanden, was fast durchweg zu deutlich niedrigeren Resultaten insbesondere auf den Schere- und Asphaltbahnen führte.

Dazu KKV-Vorstandsmitglied Guido Schümann: „Ich habe ebenso wie meine Mitstreiter keinen offiziellen Protest bei der SHKV-Wettkampfleitung, dem 2. Landessportwart und früheren Wilsteraner Kai Ludorf, eingelegt. Ich habe aber darum gebeten, dass ein solcher Patzer, der offenbar vom Braunschweiger Bahnwart zu vertreten war und zu einer wesentlichen Chancenungleichheit führte, sich nicht noch einmal wiederholt. Davon einmal abgesehen, hat es uns Steinburgern aber auch dieses Mal wieder viel Spaß gemacht, an dem besonderen Leistungsvergleich teilzunehmen. Und wir freuen uns mit Annika Bruns, dass sie in ihrer Gruppe den Meisterpokal an die Stör geholt hat und gleich zweimal für die  ‚Deutschen’ startberechtigt ist.“


Der KKV im Netz:
www.kkvsteinburg.2page.de


Der KKV Steinburg unterstützt die DKB-Aktion
www.Kegeln-ein-umwerfender-Sport.de


Lokale und regionale Kegelsportnachrichten auch hier:
www.KegelReport.de und www.Freestyle-Hamburg.de



(c) KKV-Pressetext: Guido Schümann

Nachdruck / Veröffentlichung in seriösen Medien gestattet.
Belegexemplar erbeten an Guido.Schuemann@web.de
« Letzte Änderung: Sonntag, 26. April 2009 - 20:04:24 von Guido »

saab

  • Gast
Re: Sportkegeln: KKV Steinburg e.V.
« Antwort #26 am: Sonntag, 26. April 2009 - 23:44:35 »
 
 
 
          Respekt, das ist aber mal eine besonders hübsche Annika !

Guido

  • Gast
Heute: KKV Steinburg tagt
« Antwort #27 am: Montag, 27. April 2009 - 10:01:04 »
Jahreshauptversammlung 2009:
Kreiskeglerverband tagt am 27.04.2009


Itzehoe. / Kreis Steinburg. (Schü.) Am heutigen Montag, dem 27.04.2009, findet um 19.30 Uhr im Gasthof “Zur Erholung” (Heiligenstedten) die Jahreshauptversammlung 2009 des Kreiskeglerverbandes Steinburg statt.

Eingeladen sind alle dem KKV Steinburg angeschlossenen Vereine, die KKV-Vorstandsmitglieder sowie alle interessierten Mitglieder der dem KKV angehörigen Vereine und der vereinsangehörigen Kegelsportklubs. Neben Ehrungen, Berichten, und Wahlen stehen u.a. die Jugendarbeit und das neue Sportjahr auf der Tagesordnung, durch die der KKV-Vorsitzende Rainer Stoll (Glückstadt) führt.


Der KKV im Netz:
www.kkvsteinburg.2page.de

Der KKV Steinburg unterstützt die DKB-Aktion
www.Kegeln-ein-umwerfender-Sport.de

Lokale und regionale Kegelsportnachrichten auch hier:
www.KegelReport.de und www.Freestyle-Hamburg.de

*****

(c) KKV-Pressetext: Guido Schümann

Nachdruck / Veröffentlichung in seriösen Medien gestattet.
Belegexemplar erbeten an Guido.Schuemann@web.de

Guido

  • Gast
KKV Steinburg: Jahreshauptversammlung 2009
« Antwort #28 am: Samstag, 09. Mai 2009 - 16:05:39 »



KKV-Jahreshauptversammlung 2009:
Mitgliederschwund vorerst gestoppt!


Heiligenstedten. / Kreis Steinburg. (Schü.) An traditionsreicher Stätte, dem Heiligenstedtener Gasthof „Zur Erholung“, der nach dem Tode des früheren Besitzers, des einstmaligen Deutschen Meisters Hans-Peter Sommer, eine völlige Umgestaltung durch die neuen Eigentümer erfuhr, kamen die Vorstandsmitglieder und die Delegierten zur Jahreshauptversammlung 2009 des Kreiskeglerverbandes (KKV) Steinburg zusammen. Mit fast vierzig Teilnehmern war das Treffen der offiziellen Dachorganisation der Kegelsportvereine in der Region sehr gut besucht; Versammlungsleiter war der 1. Vorsitzende Rainer Stoll (KG Glückstadt).

Zunächst gedachten die Anwesenden stellvertretend für alle Verstorbenen aus ihren Reihen der Itzehoer Sportfreunde Gertraud Tontarra (mehrfache schleswig-holsteinische Landesauswahlspielerin) und Dietrich Trotzki (langjähriger KVI-Sportwart). Im Anschluss daran gab es erfreulichere Ehrungen: Der 1. KKV-Sportwart Wilhelm Gehrdt (KG Glückstadt) zeichnete die drei erstplazierten Mannschaften der Punktspielligen (Kreisliga und Kreisklassen) aus der Saison 2008/2009 aus – dies waren:

Kreisliga:
1. KSC Bielenberg II
2. KSC Heiligenstedten II
3. SV Hörnerkirchen II

Kreisklasse A:
1. Goldene Neun Dauenhof
2. KC Prinovis Itzehoe
3. SG Marne IV

Kreisklasse B:
1. SG Elmshorn III
2. Post SV Itzehoe
3. TSV Wedel II

Präsident Rainer Stoll (KG Glückstadt) konnte mit Freude verkünden, dass es gelungen sei, die rückläufige Tendenz im organisierten Kegelsport im Kreis Steinburg vorerst zu stoppen – erstmals seit Jahren habe man einen kleinen, wenn auch äußerst geringen Zuwachs zu verzeichnen. „Dies ist zwar noch lange nicht die erhoffte Trendwende, aber ein positives Signal“, so Stoll. Alle, Mitglieder wie Funktionäre, seien aufgefordert, in diese Richtung weiterzuarbeiten.

Weiterhin berichtete der 1. Vorsitzende ausführlich von den Verbandstagen 2009 des Schleswig-Holsteinischen Sportkeglerverbandes (SHKV) und des Kreissportverbandes (KSV) Steinburg, dem Dachverband aller Sportvereine und Kreisfachverbände in der Region.

Der 1. Sportwart Wilhelm Gehrdt (KG Glückstadt) und der 1. Jugendwart Bernard Wolf (KV Wilster) zeigten in ihren Rückblicken für die Erwachsenen und den Nachwuchs, der nach außen als Jugend-Kegel-Sportgemeinschaft (JKSG) Steinburg antritt, noch einmal die sportlichen Höhepunkte des zurückliegenden Jahres auf. Hervorzuheben waren hier zahlreiche Meistertitel und Medaillenränge von der Kreis- bis hinauf zur Landesebene, die Teilnahme mehrer Aktiver an den Deutschen Meisterschaften sowie die Berufung der Junioren Annika Bruns und Daniel Lohse sowie des früheren Nationalspielers Ingo Nowak vom Itzehoer SV in die schleswig-holsteinische Landesauswahl.

Guido Schümann (ISV 09 Itzehoe), seines Zeichens KKV-Pressewart, berichtete von einer kontinuierlichen und guten Zusammenarbeit mit der Steinburger Lokalpresse sowie dem Fachorgan "Bohle-Journal" des Deutschen Bohle Kegler Verbandes (DBKV).

Weiterhin und mit wachsender Tendenz setze der KKV auf das weltweite Netz - so verzeichne die eigene Präsenz www.kkvsteinburg.2page.de schon bald den 12.000 Besucher. Auch die Kooperation mit anderen Internetseiten wie www.KegelReport.de, www.Itzehoe-live.net, www.Steinburg-Magazin.de, www.Freestyle-Hamburg.de und www.Kegeln-OSL.de entwickele sich sehr positiv.

Nach wie vor ist die Einrichtung eines Kegel-Archivs für die Unterelberegion geplant. „Ich suche dafür auch weiterhin alte Fotos und Dokumente aus der Zeit vor 1970 und bin da für Unterstützung dankbar“, so Schümann.

Der KKV-Schatzmeister Jens Schulz (KV Wilster) konnte einen ausgeglichenen Haushalt vorweisen. Die Kassenprüfer Hans-Peter Tiedemann (KSV Wrist) und Elke Latza (KV Itzehoe) bescheinigten einen ordnungsgemäßen und vorbildlichen Umgang mit den anvertrauten Geldern, so dass die Versammlung dem Schatzmeister und den übrigen Vorstandsmitgliedern einstimmig die Entlastung aussprach.

Die Wahlen waren in einem großen Maße von Kontinuität in den einzelnen Positionen geprägt:

2. Vorsitzende: Renate Ledtje (ISV 09 Itzehoe)
2. Sportwart: Werner Kramski (KV Hohenlockstedt)
Kassenwart: Jens Schulz (KV Wilster)
Frauenwartin: Sibylle Grilk (KSV Wrist)
Schriftwartin: Angelika Köpsel (KV Wilster)
2. Kassenprüfer: Ernst-Otto Prüß (KV Wilster)

Sportausschuss: Ernst-Otto Prüß und Urte Wolf (beide KV Wilster), Johannes Reinke (KV Hohenlockstedt), Hans-Jürgen Ledtje (ISV 09 Itzehoe), zusätzlich vom KKV Pinneberg entsandt: Andre Stoklossa und Dieter Filehr (beide SV Hörnerkirchen)

Regionsausschuss: Wilhelm Gehrdt (KG Glückstadt) und Werner Kramski (KV Hohenlockstedt)

Ein wesentliches Gesprächsthema der Jahreshauptversammlung machte die Jugendarbeit in den Vereinen aus, die sich nach Aussage des Jugendwartes Bernard Wolf (KV Wilster) aus Zeitgründen sehr schwierig gestalte. Geradezu vorbildlich sei hier das Kegelsport-Projekt des Itzehoer Sportvereins von 1909, das bereits zum zweiten Mal für die Dauer eines halben Jahres mit der Klosterhofschule in der Steinburger Kreisstadt durchgeführt wird. Dies habe sogar schon zu neuen jugendlichen Mitgliedern geführt. Eine einwöchige Projektwoche der KV Itzehoe mit der Grund- und Hauptschule Heiligenstedten im Jahre 2008 habe leider keine neuen Eintritte im Jugendbereich mit sich gebracht.

Zu guter Letzt ging es noch um die Meldungen zu den künftigen Punktspielstaffeln in der Region (Kreisklassen, Kreisliga, Kreisoberliga) sowie die Auswahl der Sportanlagen. Die nächste Jahreshauptversammlung des KKV Steinburg findet am 27.04.2010 im Raum Hohenlockstedt statt - die Tagungsgaststätte wird zu gegebener Zeit bekanntgegeben.

Der KKV im Netz: www.KKVSteinburg.2page.de

Der KKV Steinburg unterstützt die DKB-Aktion www.Kegeln-ein-umwerfender-Sport.de


Guido

  • Gast
DM Dreibahnen-Kegeln 2009
« Antwort #29 am: Dienstag, 28. Juli 2009 - 23:48:21 »

DM Dreibahnen-Kegeln 2009:
Olympischer Gedanke zählte


Braunschweig / Kreis Steinburg. (Schü.) Annika Bruns, Steinburger Sportkeglerin vom ISV 09 und amtierende schleswig-holsteinische Juniorinnen-Landessiegerin im Dreibahnenspiel (Bohle, Schere und Classic/Asphalt), hatte auf den Deutschen Meisterschaften 2009 dieser "Königsdisziplin" der Präzisionssportler gleich zwei Startrechte - im Einzel- und mit der Damen-Mannschaft. Die Ausbeute der Athletin vom Itzehoer Lehmwohld, die bei den nationalen Titelkämpfen in Braunschweig unter dem Vereinsnamen SKV Kiel antreten musste, war allerdings eher dürftig. Unterm Strich zählte der Olympische Gedanke: Dabeisein war alles!

Im Juniorinnen-Einzel landete die die Störstädterin mit 765 Holz (278/274/213) Holz auf dem 14. von 18 Plätzen - damit war sie 16 Holz von einem Treppchenplatz entfernt. Bis zur Goldmedaille von Claudia Sponholz vom Verein Hansa Stralsund (796: 293/274/229) fehlten sogar 31 Holz.

Die Frauen-Mannschaft aus dem Lande zwischen den Meeren, die ebenfalls als SKV Kiel an den Start ging, kam mit 3.099 Holz über den neunten von zwölf Rängen nicht hinaus. Die Meister-Damen vom VHK Hamburg (3.206) warfen insgesamt 107 Kegel mehr um.

Die Resultate der nordelbischen Riege: Sylvia Pantzke (790: 300/264/226), Annika Bruns (785: 299/272/214/Sabine Specht (785: 289/269/227), Sabine Wenke (739: 277/252/210).


Der KKV Steinburg -
Unterstützer der DKB-Aktion:
www.Kegeln-ein-umwerfender-Sport.de

Kegeln im Netz:
www.KegelReport.de
www.kegelnundbowling.de
www.kkvsteinburg.2page.de


(c) KKV-Pressetext: Guido Schümann
Veröffentlichung in seriösen Medien gestattet.
Belegexemplar per E-Post erbeten: Guido.Schuemann@web.de