Antworten

Achtung - während Sie das Thema gelesen haben, wurden 18 neue Beiträge geschrieben. Sie sollten das Thema erneut lesen.

Achtung: Dieser Beitrag wird erst angezeigt, wenn er von einem Moderator genehmigt wurde.

Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
Wie heißt Angela Merkel mit Vornamen?:
Wieviel ist 2 plus 4 minus 3?:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Hägar
« am: Sonntag, 17. März 2019 - 19:41:33 »

...also ich nehme immer normales Glasreiniger-Spray und Zewa...geht bestens.... 8)
Autor: NF
« am: Sonntag, 17. März 2019 - 18:30:04 »


Endlich durchblicken


Brillenträger können viel Geld sparen,
wenn sie an Stelle von teuren Brillenputztüchern Essig verwenden.
Auf jedes Glas einen Tropfen Essig träufeln und gründlich mit Wasser nachspülen.
Anschließend mit einem Küchentuch trockenreiben.

ACHTUNG - auf keinen Fall mit "modernen" Gläsern/Fassungen machen - dann würde man nämlich direkt für den Optiker arbeiten!!!
Der Tipp gilt nur für Silikat-Glas...falls es die Fassung mitmacht (nicht Kunststoff/beschichtetes Metall) ...
Autor: zahn
« am: Sonntag, 17. März 2019 - 17:27:07 »


Endlich durchblicken


Brillenträger können viel Geld sparen,
wenn sie an Stelle von teuren Brillenputztüchern Essig verwenden.
Auf jedes Glas einen Tropfen Essig träufeln und gründlich mit Wasser nachspülen.
Anschließend mit einem Küchentuch trockenreiben.
Autor: zahn
« am: Mittwoch, 06. März 2019 - 20:16:53 »


Insektenstiche mit Salzwasser behandeln


Insektenstiche, selbst Wespenstiche schwellen rasch ab und der Juckreiz lässt nach,
 wenn man sie mit Salzwasser behandelt.
5 Teelöffel Kochsalz werden in einem Liter Wasser aufgelöst und die Einstichstelle mit der Salzlösung
gründlich einreiben. Sie können auch Umschläge damit machen,
einfach ein Leintuch tränken und um den Stich wickeln
Autor: zahn
« am: Samstag, 02. März 2019 - 18:34:51 »

Wie entferne ich Schweißfleckem aus Seide?

mit 90 %-igem Alkohol oder Spiritus. Ein Baumwolltuch damit tränken
und die Flecken so lange betupfen, bis sie verschwunden sind.
Danach lauwarm von Hand mit Feinwaschmittel waschen.
Autor: zahn
« am: Mittwoch, 27. Februar 2019 - 17:36:26 »


Parkettböden mögen es trocken


Parkett ist langlebig und nahezu unverwüstlich - wenn man ein paar Punkte beachtet.
Grundsätzlich gilt: keine agressiven Reiniger, keine High Heels,
am besten Filzgleiter unter den Möbeln und Wasser immer sofort aufwischen.
Darüber hinaus sollte man Holzböden regelmäßig saugen, denn Steinchen und Sand wirken wie Schmirgelpapier.
Anschließend wird Nebelfeucht gewischt.
Empfehlenswert: spezielle Pakettpflege
Autor: zahn
« am: Samstag, 23. Februar 2019 - 17:40:13 »


Ausgeleierte Strickjacken

Wollstrickjacken, die an den Ärmeln und am bund ausgeleiert sind,
bekommen wieder ihre Form, wenn man die betreffenden Stellen in heißes Wasser taucht
 und dann mit einem heißen Fön trocknet.
Wenn man Knopflöcher an Strickkleidung vor dem Waschen mit großen Stichen
zu heftet, können sie nicht ausweiten
Autor: zahn
« am: Mittwoch, 20. Februar 2019 - 17:29:05 »

Die Waschmaschine liebt es heiß

Voraussetzung für saubere Wäsche, ist eine saubere Maschine!
Lassen Sie Tür und Waschmittelfach nach dem Waschen immer offen.
Kontrollieren - und wenn nötig reinigen - Sie nach jeder Wäsche die Türmanschette - Sie ist ein Paradies für Keime.
Säubern Sie jede Woche das Waschmitteleinspülfach und den Einspülweg ( geht wunderbar mit einer Flaschenbürste)
Einmal im Monat das Flusensieb säubern, sind dort Kalksplitter zu sehen, muss entkalkt werden.
Damit eventuelle Rückstände in der Trommel beseitigt werden können,
ist alle 2 Wochen eine 60 - Grad - Wäsche mit bleichhaltigem Waschpulver nötig
Autor: zahn
« am: Freitag, 25. Januar 2019 - 17:50:03 »


Spülmaschinen lassen Dampf ab

Passen Sie das Programm dem Grad der Verschmutzung und der Menge des Geschirrs an.
Denn würde der Geschirrspüler immer auf höchste Stufe laufen,
hätte er eine kürzere Lebensdauer. Aber ein mal in der Woche ist ein Durchlauf bei 60 Grad empfehlenswert.
Nach dem Spülgang bleibt die Klappe eine Stunde lang geöffnet,
so können Hitze und Feuchtigkeit abziehen - und das schützt vor Rost und schont die Dichtungen.
Salz ermöglicht, dass Kalk aus dem Wasser gefiltert und gebunden werden kann.
Bei sehr kalkhaltigem Wasser muss regelmäßig entkalkt werden.
Autor: zahn
« am: Mittwoch, 23. Januar 2019 - 08:18:13 »

Polstermöbel mögen die Abwechslung

Haben Sie ein Sofa mit Stoffpolster, dann sollten Sie, besonders wenn es noch neu ist,
immer mal wieder die Sitzplätze wechseln und nach dem Aufstehen das Polster zum Rand mit Druck glatt streichen.
So vermeiden Sie, dass das Sofa einseitig abgenutzt wird und Sitzkuhlen entstehen.
Bürsten oder saugen Sie das Sofa regelmäßig - vergessen Sie dabei nicht die Ritzen.
Autor: zahn
« am: Donnerstag, 17. Januar 2019 - 14:53:07 »

Olivenöl lässt Ihre Perlen glänzen

Legen Sie Ihr Geschmeide erst an, wenn Sie geschminkt und frisiert sind.
Nicht tragen sollten Sie es, während Sie schlafen, baden oder beim Friseur sind.
Nach dem Tragen befreien Sie die Perlen mit einem weichen, feuchten Tuch von Schweiß- und Kosmetikspuren.
Bewahren Sie Ihre Kostbarkeiten in einem Säckchen auf.
Ab und zu freuen sich die Perlen, wenn Sie vom Juwelier neu aufgefädelt werden und Sie sie einzeln mit einem Tröpfchen Olivenöl polieren.
Autor: zahn
« am: Dienstag, 01. Januar 2019 - 19:24:52 »


Kristall ist ein Warmduscher

Kristallgläser können in der Spülmaschine durch Glaskorrosion trüb werden-
und das kann nicht rückgängig gemacht werden.
Das einzig Wahre: ein lauwarmes Wasserbad mit einem Schuss Spülmittel.
Eine Plastikwanne ist schonender als das Spülbecken.
Reinigen Sie die Gläser einzeln mit einem Schwamm.
Damit die Gläser klar werden, spülen Sie mit der gleichen Wassertemperatur nach.
Zum Abtrocknen nehmen Sie ein fusselfreies Baumwolltuch.
Autor: zahn
« am: Montag, 31. Dezember 2018 - 15:53:38 »

Einzelbehandlung für`s Porzellan

Das weiße Gold ist etwas Feines und braucht ein paar Streicheleinheiten:
Verzichten Sie bei wertvollem, farbigem oder goldverziertem Geschirr auf die Spülmaschine-
es könnte angeschlagen werden, Farben verblassen und das Gold verkratzen.
Besser: einzeln in einer Plastikwanne von Hand spülen.
Kaffee und Tee hinterlassen unschöne Spuren,
dagegen helfen Essigessenz oder Zitronensaft.
Möchten Sie das Geschirr stapeln, dann legen Sie immer ein Küchenkrepp dazwischen
Autor: zahn
« am: Sonntag, 23. Dezember 2018 - 14:34:41 »

Gönnen Sie dem Kaschmirpulli Ruhe

Eine Ruhepause von 24 Stunden nach jedem Tragen gefällt Ihrem guten Kaschmirteil.
Auch gut:
Im Kaltluftgang Ihres Trockners lässt sich Ihr Pulli immer wieder aufplustern.
Generell gilt:
Lieber lüften statt waschen.
Soll die edle Wolle doch mal ein Wasserbad bekommen,
dann per Hand oder Handwaschprogramm Ihrer Maschine, hier wird das Kleidungsstück sogar mechanisch weniger beansprucht als bei der Handwäsche
Autor: zahn
« am: Dienstag, 18. Dezember 2018 - 21:02:53 »


Radieschen wieder frisch machen

Am besten schmecken Radieschen aus dem eigenen Garten.
Radieschen, die aber schon etwas welk geworden sind, werden frisch und knackig,
wenn man sie für einige Zeit mit dem Grün nach unten in ein Glas hängt