ITZEHOE-LIVE

STADT - LAND - STÖR => LANDFUNK => Thema gestartet von: ThK am Samstag, 12. September 2009 - 17:43:17

Titel: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: ThK am Samstag, 12. September 2009 - 17:43:17
Seit gestern ist die Straße von der Breitenburger Fähre nach Lägerdorf für
jeglichen Verkehr gesperrt.
Die Sperre beginnt bei der Abfahrt nach Westermoor.
Es gibt durchaus unterschiedliche Meinungen warum die Durchfahrt nicht mehr
erlaubt ist.
Die Eine: Die Brücke über den Breitenburger Kanal ist defekt.

Die Andere: Die Straße hat sich zur Kuhle hin abgesenkt.

Ich kann beides nicht bestätigen, lediglich die Sperre habe ich selbst gesehen.
Ein Schild "Durchfahrt verboten" mit dem Hinweis 3km befindet sich in der
Großen Paaschburg Höhe Cirencester Park (ehemals Stadtpark).

Wer weiß mehr???
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Capitano am Samstag, 12. September 2009 - 17:56:03
Laut NR von heute wurden Absenkungen der Straße bei der Grube Saturn festgestellt (alarmierende Messwerte). Montag soll weiter untersucht werden.

Angeblich soll man noch über Münsterdorf nach Lägerloch äh Lägerdorf kommen, aber bei Holcim überlegt man wohl schon wie auch diese Straße unter Kontrolle gebracht werden kann.
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Martin100 am Samstag, 12. September 2009 - 19:29:02
Hallo,

Die Andere: Die Straße hat sich zur Kuhle hin abgesenkt.

..
Wer weiß mehr???

Genau. Neben der Strasse gibt es schon seit langem Meßpunkte. Zumindest der Fahradweg hat auch Längsrisse,
ich glaube die Strasse auch.
Möglicherweise hat das Unglück von Nachterstedt die Verantwortlichen vorsichtiger gemacht.

Vor langer Zeit gab es schon mal einen Durchbruch des Moorkanales in die Kreidegrube.

Gruß Martin

Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Capitano am Samstag, 12. September 2009 - 20:21:49
Das ist aber schon fast 100 Jahre her, dass Grube voll lief. Die Grube war bis 1965 voll Wasser und ein wahres Paradies für Angler. Anglerkönig Kroll ist alten Lägerdorfern noch ein Begriff.

Ich kann mich erinnern dort noch Schlittschuh gelaufen zu sein. Als die Grube leer gepumpt wurde war ich mit meinem Vater dort, um Fische zu fangen.
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: bruellmuecke am Samstag, 12. September 2009 - 20:50:52
Die Staße hat schon länger ein Gefälle zur Grube (siehe letztes Bild), am Radweg treten die Schäden (der letzten Tage?) aber deutlicher zutage. Geflickt wurden die Kanten (zur Grube) in den letzten Jahren häufiger.

Die Hauptschadensstelle liegt nach Besichtigung heute (12.09.2009) wohl zwischen der Einfahrt zur Kreidgrube Saturn und der Stelle an der der Breitenburger Kanal (Moorkanal) an die L 116 tritt.

Sowohl auf dem Radweg als auch auf der Straße sind frische Risse zu sehen, auf dem Radweg ist auch einen frisch gesetzter Meßpunkt. In den Rissen waren keine Sandreste oder -sedimente und auch kein Bewuchs zu sehen. Die Entfernung vom Radweg bist zur Grubenkante beträgt geschätzte 30m.

(http://www.itzehoe-live.net/gallery/7/661_12_09_09_7_40_57.jpeg)

(http://www.itzehoe-live.net/gallery/7/661_12_09_09_7_42_23.jpeg)


Ein weitere, frisch ausgebesserte Stelle befindet sich in Höhe der nördlichen Rampe der Brücke über den Breitenburger Kanal.

(http://www.itzehoe-live.net/gallery/7/661_12_09_09_7_43_21.jpeg)

(http://www.itzehoe-live.net/gallery/7/661_12_09_09_7_44_10.jpeg)
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Capitano am Samstag, 12. September 2009 - 21:00:42
Danke für die Fotos Brüllmücke, ich wollte mich heute auch schon aufs Rad schwingen, umd das zu erkunden, hatte dann aber doch kein Zeit. Freitag morgens bin ich da noch lang gefahren.

Wenn man die Risse so sieht muss man wohl mit einer dauerhaften Sperrung rechnen.
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: bertee54 am Sonntag, 13. September 2009 - 00:18:25
Moin allerseits!

Mal 'ne Frage: Das Verkehrsschild der Sperre sagt doch, das ein Verbot für Fahrzeuge aller Art besteht, gilt das eigentlich dann auch für Fahrräder?
Ist wirklich eine ernstgemeinte Frage!

BerndT.

PS: Bin immer gerne dort längsgefahren!
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: DerDerbste am Sonntag, 13. September 2009 - 00:32:09
1. Das Zeichen gilt nicht für Handfahrzeuge, abweichend von § 28 Absatz 2 auch nicht für Führer von Pferden sowie Treiber und Führer von Vieh.
2. Krafträder und Fahrräder dürfen geschoben werden.

Letzteres wird wohl kaum jemand machen.
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Martin100 am Sonntag, 13. September 2009 - 09:52:35
Hallo,

Letzteres wird wohl kaum jemand machen.

Wenn der Berg rutscht ist man eh weg, ob geschoben oder gefahren.

Das Betreten allgemein müßte ja verboten werden, waren wohl keine Schilder greifbar.

Gruß Martin
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: ThK am Sonntag, 13. September 2009 - 11:25:08
Da habe ich einmal am Samstag die Rundschau nicht, aus welchen Gründen auch immer,
und da steht das dann drin  kopfkratz

Danke Brüllmücke, für Bilder und Bericht.

Wenn diese Straße absackt, weil sie so dicht an der Kuhle ist, wie sieht es dann mit
der A23 aus?
Die neue Kuhle geht da ja auch schon ziemlich dicht ran. Kann man bei einem Spaziergang
um diese leicht und locker sehen.

Langsam wird es schwierig den Kontakt mit Lägerdorf aufrecht zu halten.

Wann ich wohl das nächste Mal zur Autobahn muss und plötzlich vor dieser Sperrung
stehe, weil man sie noch gar nicht auf der Rechnung hat. Oder umgekehrt, man fährt von der
der A23 ab und irgendwann kommt das Achja Erlebnis.
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Capitano am Sonntag, 13. September 2009 - 11:47:32
Der Abstand zwischen Grube Heidestrasse und A23 ist ja doch etwas größer. Wird aber auch überwacht, soviel ich weiß.

Aber die Zukunft sieht in Lägerdorf sehr düster oder besser gesagt kreidebleich aus. Bald wird die neue Grube Moorstücken - 196 ha!! - in Angriff genommen, anbei eine Übersichtskarte von der Interessenvertretung Lägerdorf anlässlich der Bürgerbefragung vor einiger Zeit. Dabei geht auch ein guter Teil der Breitenburger Moores drauf und anscheinend interessiert sich niemand dafür. Aber im Durchsetzen von eigenen Interessen war die Zementindustrie schon immer gut.

(http://www.itzehoe-live.net/gallery/7/415_13_09_09_10_46_21.jpeg)

Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: wassolls am Sonntag, 13. September 2009 - 14:22:38
Vor Jahren hat man doch schon eine Straße in Lägerdorf gesperrt.
Diese ging direkt an einer Grube vorbei.
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: ToRü | ToРуз am Sonntag, 13. September 2009 - 17:46:15
Eventuell sollte Holcim den LägerdorferInnen deren Häuser und Grundstücke zu einem ordentlichen Preis abkaufen,die Leute dann umsiedeln und aus Lägerdorf eine Grube machen. Würde viele Probleme auf allen Seiten lösen und man munkelt seit Jahren, daß die besten Kreidevorkommen direkt unter dem Ort liegen. Vielleicht etwas Radikal, aber manche Problemlösungen sind eben radikal.
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Capitano am Sonntag, 13. September 2009 - 18:23:37
Holcim ist ein internationaler Konzern, genauer gesagt eine Schweizer Holding. Sie hat nur ein Interesse: Den Rohstoff Kreide in Lägerdorf ausbeuten. Lägerdorf als Gemeinde steht dem mittel-/langfristig entgegen.

Zitat aus Infoblatt der Interessengemeinschaft Lägerdorf: "Die Firma Holcim hat die Gemeinde jahrelang hingehalten, war nur gesprächsbereit, wenn sie Kreide haben wollte ..."

Vor einiger Zeit rutschte die Böschung an der Straße Sandweg ab und die Straße ist seitdem gesperrt. Die Holcim als Betreiber der Grube hat jegliche Verantwortung abgelehnt und "verarscht" die Lägerdorfer nach Strich und Faden. Der Lägerdorfer Bürgermeister ist übrigens ein "Ziehsohn" der Zementfabrik. Der Konzern wird alles tun, um eben keine angemessenen Preise für Häuser und Grundstücke zu zahlen.

Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: ThK am Sonntag, 13. September 2009 - 19:15:10
Der Abstand zwischen Grube Heidestrasse und A23 ist ja doch etwas größer. Wird aber auch überwacht, soviel ich weiß.

Aber die Zukunft sieht in Lägerdorf sehr düster oder besser gesagt kreidebleich aus. Bald wird die neue Grube Moorstücken - 196 ha!! - in Angriff genommen, anbei eine Übersichtskarte von der Interessenvertretung Lägerdorf anlässlich der Bürgerbefragung vor einiger Zeit. Dabei geht auch ein guter Teil der Breitenburger Moores drauf und anscheinend interessiert sich niemand dafür. Aber im Durchsetzen von eigenen Interessen war die Zementindustrie schon immer gut.

(http://www.itzehoe-live.net/gallery/7/415_13_09_09_10_46_21.jpeg)


Wenn man dein eingestelltes Bild genau betrachtet, ist es genau zu erkennen,
dass die Gemeinde Lägerdorf einfach nur stört!

Holcim scheint den Faktor Zeit für sich gefunden zu haben.

Wenn die neue Grube Moorstücken kommen sollte, wird ein wirklich interessantes Naturgebiet zerstört.
Von dem Moorkanal ganz zu schweigen, den viele Paddler für sich entdeckt haben. Dort kann man noch
Natur sehen und erleben.
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: SAPP am Sonntag, 13. September 2009 - 19:22:33


           Wenn ich das jetzt richtig verstehe , erwartet Lägerdorf

           das gleiche Schicksal wie die Orte, die über Braunkohle Vorkommen lagen ?

           Das ist aber bitter, ist Holcim denn verpflichtet wieder aufzufüllen ?  :'(
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Martin100 am Sonntag, 13. September 2009 - 19:49:39

Hallo,

           Wenn ich das jetzt richtig verstehe , erwartet Lägerdorf

           das gleiche Schicksal wie die Orte, die über Braunkohle Vorkommen lagen ?

           Das ist aber bitter, ist Holcim denn verpflichtet wieder aufzufüllen ?  :'(

Gegenüber Braunkohletagebauen sind die Gruben in Lägerdorf eher klein.
Auffüllen wohl nicht (Früher wurde das, auch in Lägerdorf, mit Müll gemacht),
heute ist Renaturierung angesagt. Kann auch ein See werden.

Es werden in nächster Zeit wieder Führungen durch die Gruben abgeboten, durchaus sehenswert.


Gruß Martin
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Capitano am Sonntag, 13. September 2009 - 20:41:19
Auch da hat Holcim vorgesorgt: Die Nachnutzung der Grube Heidestraße (das ist die große Grube, die jetzt aabgebaut wird) ist erst möglich, wenn weder Holcim noch die Kreidewerke Dammann in Lägerdorf produzieren, die Grube wird zur Klärung des Filtratwassers (fällt bei der Produktion an) benötigt. Das wird noch so einige Jahrzehnte dauern.
Die Löcher werden also bleiben.

Ich hatte eh vor, dazu mal ein Thema zu eröffnen und einige Fotos zu posten, fange ich also jetzt schon mal an. Die Fotos habe ich in diesem Frühjahr gemacht.

Kreidegrube Saturn - die Straße, um die es jetzt geht verläuft genau entlang des Abhangs auf der linken Seite.

(http://www.itzehoe-live.net/gallery/7/415_13_09_09_7_25_56_0.jpeg)

Breitenburger Kanal /Moorkanal , das wird bald Grube sein

(http://www.itzehoe-live.net/gallery/7/415_13_09_09_7_25_56_1.jpeg)

(http://www.itzehoe-live.net/gallery/7/415_13_09_09_7_28_37.jpeg)

Moorstücken, Standort: mitten in der geplanten Grube

(http://www.itzehoe-live.net/gallery/7/415_13_09_09_7_25_56_3.jpeg)

(http://www.itzehoe-live.net/gallery/7/415_13_09_09_7_25_56_4.jpeg)
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: wassolls am Montag, 14. September 2009 - 11:56:34
An dieser Kuhle konnte man früher auch direkt vorbeifahren.

(http://www.itzehoe-live.net/gallery/7/1103_14_09_09_10_55_22.jpeg)
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Capitano am Dienstag, 15. September 2009 - 18:27:50
Die Straße bleibt erst mal gesperrt!

Steinburg-Magazin (http://www.steinburg-magazin.de/?p=9593)
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Capitano am Sonntag, 27. September 2009 - 17:12:00
Die Landstraße 116 am Tag der Wahl.

Vollsperrung:
(http://www.itzehoe-live.net/gallery/7/415_27_09_09_4_05_34_0.jpeg)

Entlang der Straßen wurden Bohrungen durchgeführt
(http://www.itzehoe-live.net/gallery/7/415_27_09_09_4_05_35_1.jpeg)

Und das hat man dabei gefunden: schwarze torfige Erde und weiße Kreide

(http://www.itzehoe-live.net/gallery/7/415_27_09_09_4_05_35_2.jpeg)

Absätze auf der Straße gab es zwar schon länger aber nicht so deutlich

(http://www.itzehoe-live.net/gallery/7/415_27_09_09_4_05_35_3.jpeg)

Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: burmel am Samstag, 03. Oktober 2009 - 15:22:25
Hallo Capitano,
schön zu sehen das ich nicht der einzige Schilderignorant bin. ;) Mit dem Fahrrad werde ich wohl kaum die Straße zum abrutschen bringen.
Was die Ursache der Risse angeht so gilt es m.E. das Urteil der Geologen abzuwarten. Ich hätte schon längst die Straße für den Schwerlastverkehr gesperrt, nicht nur wegen der Nähe zur Grube, sondern auch wegen des moorigen Bodens. An die 30er Beschränkung für LKW hält sich doch kein einziger Trucker.
Zum Lägerdorfer Bürgermeister, dem quasi als "Ziehsohn" von Holcim unterstellt wird, mehr auf die Interessen von Holcim als auf Lägerdorfer Interessen zu achten, folgende Anmerkung:
Der Bürgermeister ist demokratisch gewählt und nicht von Holcim inthronisiert, seine ehemalige Tätigkeit war sicherlich den meisten Wählern bekannt. Und seine Beschäftigung bei Holcim macht ihn auch ja nicht automatisch zum Holcim-Lobbyisten.

Gruß
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: SAPP am Samstag, 03. Oktober 2009 - 16:26:30


          Man merkt die Absicht und man ist verstimmt !
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: burmel am Samstag, 03. Oktober 2009 - 16:50:40
Meine Absicht ist nur eine Betrachtung der Situation ohne Vorverurteilung.
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: SAPP am Samstag, 03. Oktober 2009 - 16:55:32
Meine Absicht ist nur eine Betrachtung der Situation ohne Vorverurteilung.

             Ich hatte auch nicht Deine Absicht gemeint,von meiner Seite aus handelt es sich auch nicht um

             eine Vorverurteilung, aber, bei dieser Kombination, muss man da noch lang überlegen ?

             Wenn ich den Fuss in der Tür habe, brauche ich keinen Schlüssel mehr !
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Capitano am Samstag, 03. Oktober 2009 - 17:08:13
Der Bürgermeister ist auf jeden Fall keiner, der es mit der Fabrik aufnimmt sondern nur ein Abnicker und Handlanger. Holcim hat Lobbyisten und sagenwirmal "Gewogene" an ganz anderen Stellen sitzen. Ist eigentlich bekannt, dass unser Landtagspräsident  (http://www.landtag.ltsh.de/abgeordnete/abge16/kayenburg16.html) auch ein Holcim-Mann ist? Er war auch nicht ganz unbeteiligt an der Schaffung von Plänett Alsen.
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: SAPP am Samstag, 03. Oktober 2009 - 17:11:24
Der Bürgermeister ist auf jeden Fall keiner, der es mit der Fabrik aufnimmt sondern nur ein Abnicker und Handlanger. Holcim hat Lobbyisten und sagenwirmal "Gewogene" an ganz anderen Stellen sitzen. Ist eigentlich bekannt, dass unser Landtagspräsident  (http://www.landtag.ltsh.de/abgeordnete/abge16/kayenburg16.html) auch ein Holcim-Mann ist? Er war auch nicht ganz unbeteiligt an der Schaffung von Plänett Alsen.

            Planet Alsen ehrt ihn, aber er ist (oder war) im Ausichtsrat von Holcim,

            man darf aber auch nicht vergessen, Holcim ist ein grosser Arbeitgeber in dieser Region !
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Capitano am Samstag, 03. Oktober 2009 - 17:34:26
Ach Saabb, da hast Du aber was mißverstanden.

Früher (als ja bekanntlich alles besser war) gab es zwei große Zementwerke

- die APCF - Alsen'sche Portland Zement Fabrik mit Kreidegrube in Lägerdorf und Werk in Itzehoe

- BPCF - Breitenburger Portland Zementfabrik Grube und Werk in Lägerdorf.

Beide fusionierten in den 70ern und wurden Alsen - später dann Holcim. Das Werk in Itzehoe - übrigens eine Dreckschleuder - wurde dicht gemacht und die Industrieruine ohne Sanierung/Rückbau einfach stehenlassen.  Planet Alsen wurde erst so nach und nach daraus. Lange Jahre war es nur ein Schandfleck, besonders wenn man mit der Bahn in Itzehoe ankam.

Das mit den "verdanken" war absolut ironisch zu verstehen und eine positive Deutung war nicht beabsichtigt.

Übrigens ist Lägerdorf eine sehr arme Gemeinde. Von Holcim werden keine Gewerbsteuern bezahlt. Als Arbeitgeber ist Holcim längst nicht mehr so bedeutend wie früher. Lägerdorfer arbeiten dort jedenfalls nicht mehr viele.
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Martin100 am Samstag, 03. Oktober 2009 - 17:37:02
Hallo.

Mit dem Fahrrad werde ich wohl kaum die Straße zum abrutschen bringen.

Wohl kaum. Im Falle des Falles rutscht Du eben in der ersten Reihe.

Das Problem ist nur, das andere danach ihren Arsch riskieren um dir zu helfen. Daß muß nicht sein.

Gruß Martin
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: SAPP am Samstag, 03. Oktober 2009 - 17:43:39

           Habe ich wohl, Capitano,

           Als wir beide, Sophie und ich uns für Itzehoe entschieden,

           hatten wir uns für eine der schönsten Wohnungen, die im Internet

           angeboten wurden, entschieden.

           Es war zufällig Itzehoe, als wir reisten, um die Wohnung anzusehen,

           reisten wir über Wellenkamp, Nordoe an, wir sahen "Alsen",

           ich bremste , wir fuhren auf den Famila Parkplatz,

           Wir haben überlegt, ob wir die Stadt wirklich wollten.


           Das sind echte Hypotheken ! Da gebe ich Dir Recht !

          

          
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: burmel am Montag, 05. Oktober 2009 - 20:10:20
Martin,
natürlich will ich nicht das andere ihren Arsch riskieren um mir zu helfen. Die Sperrung für alles und jeden ist m.E. etwas über's Ziel hinausgeschossen.
Der Abbruch im Lägerdorfer Sandweg ist einem geplatztem Wasserrohr geschuldet, und hier ist es vl ein Erdfall oder ein "Breitfahren" durch Schwerlastverkehr.
Erdfälle ( http://de.wikipedia.org/wiki/Erdfall#Erdfall-_und_Dolinentypen ) sind in der Gegend Lägerdorf / Münsterdorf / Nordoe nicht selten, z.B. gab es vor ein paar Jahren eines in der Nähe des Münsterdorfer Sportplatzes. Im Nordoer Wald gibt es Trichter mit über 20m Durchmesser. Deshalb können wir aber ja nicht den halben Amtsbereich Breitenburg für den Verkehr sperren.
Es laufen ja auch Überlegungen, die Straße zumindest einspurig für den Verkehr wieder freizugeben.

Naja, im Grunde bin ich auch nur zu faul mit dem Rad einen Umweg zu fahren und... :-\
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Martin100 am Dienstag, 06. Oktober 2009 - 06:43:07
Hallo,
natürlich will ich nicht das andere ihren Arsch riskieren um mir zu helfen. Die Sperrung für alles und jeden ist m.E. etwas über's Ziel hinausgeschossen.

Das kann man gut sagen, wenn man, falls nicht über`s Ziel hinausgeschossen, zur Verantwortung gezogen wird.

Gruß Martin
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: burmel am Dienstag, 06. Oktober 2009 - 07:11:19
Ich kapituliere, Du hast ja recht, ich darf's nicht...
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Capitano am Dienstag, 06. Oktober 2009 - 09:03:47
Die Straße ist mit Zeichen 250 und Absperrschranken gesichert. D.h. Fahrräder dürfen geschoben werden.
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: DerDerbste am Dienstag, 06. Oktober 2009 - 09:15:00
D.h. Fahrräder dürfen geschoben werden.

Was bei einem Erdrutsch welchen Vorteil im Vergleich zum fahrenden Fahrrad hätte? :)
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Albrecht am Dienstag, 06. Oktober 2009 - 09:22:38
Die Straße ist mit Zeichen 250 und Absperrschranken gesichert. D.h. Fahrräder dürfen geschoben werden.
Der Fuß- und Radweg ist mit Sandsäcken versperrt! Aber vielleicht sollten wir eine Mauer errichten !!!
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Capitano am Dienstag, 06. Oktober 2009 - 09:35:40
Wenn es tatsächlich eine akute Gefährdung gibt, dass die Straße abrutscht, dann reicht es nicht ein paar Schilder und Absperrbalken aufzustellen und Sandsäcke auf die Wege zu legen. Dann wäre  es doch wohl angebracht, die Straße wirksam so abzusperren, dass niemand da lang kann, auch keine Fußgänger. Also z.B ein Zaun und Hinweisschilder, dass das Betreten der Straße lebensgefährlich ist.

Genauso habe ich gehört, dass der Breitenburger Kanal angeblich für Paddelboote & Co. gesperrrt sein soll. In der kurzen Zeit, die ich dort war, fuhren einige Kanus dort lang. Nirgends auch nur ein kleiner Hinweis für die Boote, dass es dort gefährlich werden könnte.




 
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Albrecht am Dienstag, 06. Oktober 2009 - 10:51:03
Genauso habe ich gehört, dass der Breitenburger Kanal angeblich für Paddelboote & Co. gesperrrt sein soll. In der kurzen Zeit, die ich dort war, fuhren einige Kanus dort lang. Nirgends auch nur ein kleiner Hinweis für die Boote, dass es dort gefährlich werden könnte.
Der Kanal ist durch eine Verordnung (https://www.steinburg.de/132_6393.htm) vom 23.09.2009 gesperrt. Wenn du meinst, dass zu wenig Hinweise und Absperrungen vorhanden sind, wende dich doch an:
Amt für Umweltschutz
Wasserbehörde
Karlstraße 13
25524 Itzehoe
Tel.: 04821 / 69 277
Fax: 04821 / 69 476
E-mail: wasserbehoerde@steinburg.de
bzw.
Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr
Niederlassung Itzehoe
Breitenburger Straße 37
25524 Itzehoe
Telefon: 04821 66-0
Telefax: 04821 66-2714
E-mail: Poststelle@sba-iz.landsh.de
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Capitano am Dienstag, 06. Oktober 2009 - 11:11:28
Zement mal, Albrecht, ich bin nicht der Aufpasser für die Behörden -  :police:

Wenn es eine Sperrung gibt, dann ist es doch wohl an der Behörde, dies so kundzutun und umzusetzen, dass die Sperrung auch eingehalten wird, insbesondere wenn es eine akute Gefährdungslage gibt.

Der Kanal wird von relativ vielen Freitzeitskippern angesteuert, die z.T. auch von weiter her kommen. Wie zum Teufel sollen z.B. Paddler aus Hamburg ahnen, dass sie auf einmal da nicht mehr lang dürfen und sich evtl. in eine lebensgefährliche Situtation begeben, wenn sie auf dem Kanal sind.


Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: ToRü | ToРуз am Dienstag, 06. Oktober 2009 - 11:55:50
Sperrung des Breitenburger Kanals

 
Bei der Kreidegrube Saturn besteht die Gefahr einer Böschungsabrutschung an der L 116, die den angrenzenden Breitenburger Kanal gefährdet. Teilbereiche des Kanals mussten gesperrt werden.
 
An der seit 2001 stillgelegten Kreidegrube Saturn werden regelmäßig die Setzungen und Bewegungen der Böschung an der L116 ( Straße nach Lägerdorf aus Richtung Itzehoe/ Breitenburg ) gutachterlich festgehalten. Der Gutachter hat Anfang September 2009 an fast allen Messpunkten starke Absenkungen festgestellt. Sollte diese erhöhte Setzungsgeschwindigkeit anhalten, befürchtet er sogar ein Böschungsversagen an der Kreidegrube Saturn. Dies würde bedeuten, dass die L116 und, sofern die Sohle des Breitenburger Kanals beschädigt wird auch der Kanal in die Kreidegrube rutschen würden. Die L116 wurde bereits am 11.09.2009 in beide Richtungen vollgesperrt. Um eine mögliche Gefährdung für Paddler, Kanuten und andere Personen auf dem Breitenburger Kanal auszuschliessen, sieht sich die Wasserbehörde veranlasst, in einer Kreisverordnung ein Nutzungsverbot des Breitenburger Kanals auszusprechen.

Diese Verordnung ("Kreisverordnung über die Regelung des Gemeingebrauchs und des Fahrens mit Wasserfahrzeugen auf dem Breitenburger Kanal und dem Lägerdorfer Moorkanal" (Stand: 23.09.2009)) sowie eine Karte, auf der der Sperrungsbereich dargestellt ist, finden Sie hier (http://www.steinburg.de/dokumente/Sperrung_Breitenburger_Kanal_neu2.pdf).
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Albrecht am Dienstag, 06. Oktober 2009 - 12:21:24
Zement mal, Albrecht, ich bin nicht der Aufpasser für die Behörden

Schon mal was von bürgerschaftlichem Engagement gehört?

Wenn du die Zeit, die du hier aufwendest um zu sagen, was alles sein müsste/könnte/sollte, für entsprechende Hinweise an die zuständigen Behörden verwenden würdest, wäre das für dein Anliegen sicherlich hilfreicher und hat nichts mit "Aufpasser der Behörden" zu tun!
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Blubb am Dienstag, 06. Oktober 2009 - 12:28:47
Im Prinzip kann man Albrecht eigentlich Recht geben, denn beim Zeichen 250 plus den aufgestellten Sandsäcken sollte eigentlich jedem normaldenkendem Menschen klar sein, dass es dort für alle nicht weiter geht.
Capitano hat aber auch Recht, denn wenn die besagte Stelle so dermaßen gefährlich ist, dann könnte man auch eher sich für eine Absperrung entscheiden, die das Weiterkommen absolut unmöglich macht, wie z.B. ein Zaun.

Generell ist aber auch zu sagen, dass egal welche Absperrung aufgestellt wird, es immer irgendwelche Leute geben wird, die sich an so etwas nicht halten wollen. :police:
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: ToRü | ToРуз am Dienstag, 06. Oktober 2009 - 12:45:46
Und das alte Sprichwort gilt wieder:

Wer anderen eine Grube gräbt...  >:D
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: ae8090 am Dienstag, 06. Oktober 2009 - 12:47:52
entsprechende Hinweise auf derartige Stellen, die als mängelbehaftet angesehen werden, lassen sich auch prima per Mail direkt an die zuständige Behörde versenden. Gerne auch mit einem Link auf die hiesige Diskussion. Schadet ja nix.

@ Blubb: völlig korrekt, egal was da an Absperrung ist, irgendwen reizt es immer, sie zu missachten. Wenn ich so an meine Jugendzeit denke ....

@ Albrecht: Niemand hat die Absicht , eine Mauer zu errichten ....
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Capitano am Dienstag, 06. Oktober 2009 - 13:10:01
Nur mal so zur Erinnerung:

Die Landstraße 116 am Tag der Wahl.

Vollsperrung:
(http://www.itzehoe-live.net/gallery/7/415_27_09_09_4_05_34_0.jpeg)



Auf ein bürgerschaftliches Engagement gegenüber einer Behörde möcht ich jetzt mal gar nicht so eingehen..

Aber irgendwie reden wir beide wohl eh aneinander vorbei. Ich habe mich in keiner Weise über die vorhandenen Sicherungs-/Abspermassnahmen beschwert. Ich kann auch nicht beurteilen wie akut die Gefahr dort tatsächlich ist, ich bin schließlich kein Geologe. Meiner ganz persönlichen Einschätzung nach besteht keine AKUTE Gefahr, dass die Straße in die Grube rutscht.

Ich habe eigentlich lediglich darauf hingewiesen, dass bei den jetzigen Absperrungen - Zeichen 250 -  das Schieben von Fahrräder erlaubt ist und dass es offenkundig keine wirksame bzw. vor Ort erkennbare Sperrung des Kanals gibt.

Mal angenommen es passiert was und ein fahradschiebender Passant oder Paddler wird verletzt oder gar getötet. Hat er dann selbst schuld?



Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Blubb am Dienstag, 06. Oktober 2009 - 13:11:27
Liegen die Sandsäcke auch auf dem Radweg? Ist auf dem Bild nur schwer erkennbar.
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Capitano am Dienstag, 06. Oktober 2009 - 13:15:03
Kann sein, weiß ich jetzt nicht. Aber genau an dieser Stelle kreuzt der Radweg die Straße, d.h. man muss von einer auf die andere Straßenseite. Durch die Lücke zwischen den Absperrbalken kann man bequem durchgehen.

Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Blubb am Dienstag, 06. Oktober 2009 - 13:23:35
Hm, schwierig zu sagen, wie das mit der Haftung ist. Das Zeichen 250 lässt - wie du richtig sagst - Fußgänger auf dem Weg zu. Die weitere Absperrung sagt aber auch, dass Fußgänger dort prinzipiell nichts zu suchen haben. In der Frage der Haftung würde ich daher eher dazu tendieren, dass ein Fußgänger bei einem Schadensfall wenigstens eine Mitschuld trägt.
Man muss aber auch sagen, dass die Absperrung dem Gefahrenpotential, das dort angeblich herrscht nicht angemessen ist.
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Capitano am Dienstag, 06. Oktober 2009 - 13:45:54
Ich denke mal ein halbwegs engagierter Anwalt eines Opfers würde eine Anerkennung einer Mitschuld seines Mandanten zu verhindern wissen.

Die meisten, die dort täglich auf der Straße radeln - nein, schieben natürlich - werden sich sagen, dass die Behörden schon wissen was sie tun und die Straße besser absperren würden, wenn es wirklich schlimm wäre.  ;)

Ich hab mein Fahrrad natürlich auch geschoben, ehrlich!  8)
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: ToRü | ToРуз am Dienstag, 06. Oktober 2009 - 15:19:46
Liegen die Sandsäcke auch auf dem Radweg? Ist auf dem Bild nur schwer erkennbar.

Ja, die BigPacks versperren auch den Radweg.
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Goldstein am Dienstag, 06. Oktober 2009 - 15:27:24
Nun seid mal nicht alle so theoretisch.
Da wird groundstar eher Bürgermeister von Itzehoe als dass Capitano mit dem Rad in die Tiefe gezogen wird.
 ;D
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: SAPP am Dienstag, 06. Oktober 2009 - 17:36:30
Nun seid mal nicht alle so theoretisch.
Da wird groundstar eher Bürgermeister von Itzehoe als dass Capitano mit dem Rad in die Tiefe gezogen wird.
 ;D

            Tja, da kann man ganz schnell mal in der Kreide stehen ! ;D
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Blubb am Dienstag, 06. Oktober 2009 - 17:48:24
Liegen die Sandsäcke auch auf dem Radweg? Ist auf dem Bild nur schwer erkennbar.

Ja, die BigPacks versperren auch den Radweg.

Hm, dann würde ich im Falle eines Falles eher in Richtung Mitschuld des Betroffenen tendieren. Die Absperrung ist dann schon relativ eindeutig, auch wenn es die besagte Lücke gibt.
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: ToRü | ToРуз am Dienstag, 06. Oktober 2009 - 17:50:18
Nun seid mal nicht alle so theoretisch.
Da wird groundstar eher Bürgermeister von Itzehoe als dass Capitano mit dem Rad in die Tiefe gezogen wird.
 ;D

            Tja, da kann man ganz schnell mal in der Kreide stehen ! ;D

Besser nicht Beschreien.   ;D ;D ;D
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: wutz am Dienstag, 06. Oktober 2009 - 20:09:07
Aus Richtung IZ, war der Radweg gegen 14 Uhr von Sperren jeder Art befreit.
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Capitano am Dienstag, 06. Oktober 2009 - 20:13:37
Heute?

Gestern sollte es in Lägerdorf eine Gemeinderatssitzung zu dem Thema Sperrung L116 geben. Hat jemand Infos davon?
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: DerDerbste am Dienstag, 06. Oktober 2009 - 20:31:14
Aus Richtung IZ, war der Radweg gegen 14 Uhr von Sperren jeder Art befreit.

Vielleicht hat hier jemand mitgelesen und wollte diese Grauzone aus der Welt schaffen.
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: burmel am Mittwoch, 07. Oktober 2009 - 07:15:33
Die Sperrung für Fußgänger und Radfahrer ist ab sofort aufgehoben, für KfZ bis 3,5to ab Freitag. Schwerlastverkehr bleibt gesperrt. Quelle: NR von heute

Endlich freie Fahrt für freie Bürger!   :police:
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: ToRü | ToРуз am Donnerstag, 08. Oktober 2009 - 12:06:09
Heute Morgen wurde an den Straßensperren gearbeitet, es sah so aus, als wenn diese tatsächlich entfernt würden...
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Slartibartfass am Donnerstag, 08. Oktober 2009 - 12:13:02
Die Sperrung für Fußgänger und Radfahrer ist ab sofort aufgehoben, für KfZ bis 3,5to ab Freitag. Schwerlastverkehr bleibt gesperrt. Quelle: NR von heute
Wie sieht es mit Bootsfahrten auf dem Kanal aus?
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: burmel am Donnerstag, 08. Oktober 2009 - 12:45:14
Im Artikel der NR bleibt der Kanal von Störmündung bis tief ins Moor gesperrt. Irgendwie unlogisch.
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Albrecht am Donnerstag, 08. Oktober 2009 - 16:48:13
Wie sieht es mit Bootsfahrten auf dem Kanal aus?
Die Sperrung der Straße erfolgte am 11.09., die Sperrung des Kanals am 23.09. - also 12 Tage später!

Die Sperrung der Straße wird am 09.10. aufgehoben, also wird die Sperrung des Kanals am 21.10. -12 Tage später - aufgehoben.

Logisch - oder?  ;D
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: ToRü | ToРуз am Freitag, 09. Oktober 2009 - 10:08:32
Heute Morgen sah ich, wie sie Anfingen die BigPacks von der Straße zu entfernen. Wird also wohl gegen Nachmittag wieder losgehen: Der rest der Welt begrüßt dann Lägerdorf zurück im Leben!
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Albrecht am Freitag, 09. Oktober 2009 - 12:58:37
Der rest der Welt begrüßt dann Lägerdorf zurück im Leben!
Naja, Lägerdorf ist ja dank eigenem Autobahnanschluss näher mit dem "Rest der Welt" verbunden als Breitenberg! ;)
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Martin100 am Freitag, 09. Oktober 2009 - 18:31:34
Hallo,

gerade gehört, es soll mehr eine "Breitenbeschränkung" statt einer Gewichtsbeschränkung sein.

Gruß Martin
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Capitano am Freitag, 09. Oktober 2009 - 18:39:04
Bin heute durchgefahren. Es ist eine Breitenbeschränkung durch Leitplanken . Die "Schleusen" sind sehr eng, Breitenbeschränkung auf 1,80 m.
Auf der Lägerdorfer Seite waren schon die ersten Schrammen daran zu sehen. Hinweise, dass die Schleusen durch die Lackiererinnung gesponsert wurden sind nur Gerüchte.
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: ThK am Samstag, 10. Oktober 2009 - 11:30:19
Hat jemand Fotos gemacht?
Momentan fehlt mir die Vorstellungskraft wie es dort aussehen könnte, bzw aussieht.
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Mohnkuchen am Samstag, 10. Oktober 2009 - 17:12:35
Bilder wären schön ;)
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: bruellmuecke am Samstag, 10. Oktober 2009 - 17:25:29
Die Schikane auf Breitenburger Seite wurde von den meisten PKWs mit Respekt passiert, Farbreste waren noch keine zu sehen. ;-)

Bilder wären schön ;)

Hier zwei Bilder von heute (10.10.2009) gegen 15:00 Uhr:

(http://www.itzehoe-live.net/gallery/7/661_10_10_09_4_22_51.jpeg)

(http://www.itzehoe-live.net/gallery/7/661_10_10_09_4_23_43.jpeg)
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: sven am Samstag, 10. Oktober 2009 - 18:03:08
Ich finde das irgendwie unheimlich
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Martin100 am Samstag, 10. Oktober 2009 - 18:14:46
Hallo,

es ist das erstemal das ich so eine "Erzwingung" einer Gewichtsbeschränkung sehe.

Ich würde auch so da nicht mehr durchfahren. Hat da jemand ein schlechtes Gewissen?

Gruß Martin

Nachtrag: Gibt es eine Verbreiterungsmöglichkeit (außer Flex) für die
Durchfahrt von Rettungsfahrzeugen?
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Capitano am Samstag, 10. Oktober 2009 - 20:14:22
....
Nachtrag: Gibt es eine Verbreiterungsmöglichkeit (außer Flex) für die
Durchfahrt von Rettungsfahrzeugen?

Die Frage hab ich mir auch gestellt. Sonst gibt bei derartigen Breitenbeschränkungen doch meistens eine Schranke für Rettungsfahrzeuge.

Gestern, als ich in Lägerdorf durch wollte, da stand da ein Wohnmobil, das nicht mehr durch passte. 
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: burmel am Samstag, 10. Oktober 2009 - 20:22:18
Das ganze ist schon ziemlich eng. Bin heute 2mal hin und zurück, also 8 Schikanen insgesamt. Einmal hab ich eine ältere Dame mit Corsa wieder umdrehen sehen.
Ist also nicht nur für LKW gesperrt, sondern auch für Frauen  :lach Sorry, der musste sein.

Man sollte nicht alles so negativ sehen. Vl ist das ja erstmal ein Provisorium um die Straße möglichst schnell wieder aufzubekommen. Besser einmal abbremsen als 3km Umweg.
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: DerDerbste am Samstag, 10. Oktober 2009 - 20:37:15
Die Frage hab ich mir auch gestellt. Sonst gibt bei derartigen Breitenbeschränkungen doch meistens eine Schranke für Rettungsfahrzeuge.

Wenn ein RTW die 3,5t Gewicht knackt, darf der eh nicht da lang. Breite hin oder her.
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Capitano am Samstag, 10. Oktober 2009 - 20:39:32
Und was wäre wenn zwischen den Schikanen ein Unfall passiert? Sollen FW und Sanis dann zu Fuss laufen?
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: wutz am Samstag, 10. Oktober 2009 - 20:41:09
Dafür gibt es ja die:
http://www.drk-ee5.de/Reiterstaffel.htm
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Alex am Samstag, 10. Oktober 2009 - 20:47:38
@ Capitano, kommen wir denn da durch, laut Hersteller haben unsere Wagen Überbreite :)
 
Breite: 1861 mm
Höhe: 1547 mm
Länge: 4823 mm
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: SAPP am Samstag, 10. Oktober 2009 - 20:49:13
@ Capitano, kommen wir denn da durch, laut Hersteller haben unsere Wagen Überbreite :)
 
Breite: 1861 mm
Höhe: 1547 mm
Länge: 4823 mm



             Was fahrt Ihr auch diese Amischlitten ?  :)
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Capitano am Samstag, 10. Oktober 2009 - 20:51:25
Das passte gerade noch, aber viel Platz war da nicht mehr. Schätze, dass die Leitplanken so 2m auseinander sind.

@Saapp: Wir fahren die einzigen Schweden, die was taugen!  ;D
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: SAPP am Samstag, 10. Oktober 2009 - 20:52:15
Das passte gerade noch, aber viel Platz war da nicht mehr. Schätze, dass die Leitplanken so 2m auseinander sind.

@Saapp: Wir fahren die einzigen Schweden, die was taugen!  ;D

            Ford fahrt Ihr, also Amischlitten ! :D
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Alex am Samstag, 10. Oktober 2009 - 20:53:15
@Saapp: Wir fahren die einzigen Schweden, die was taugen!  ;D
Joo, so ist es  ;D
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: SAPP am Samstag, 10. Oktober 2009 - 20:56:32
@Saapp: Wir fahren die einzigen Schweden, die was taugen!  ;D
Joo, so ist es  ;D

            Mein SAAB war wenigstens noch ein echter Schwede !

            Aber Volvo soll auch ganz gut sein ! :D
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: DrKloebner am Samstag, 10. Oktober 2009 - 22:31:48


(http://www.itzehoe-live.net/gallery/7/661_10_10_09_4_23_43.jpeg)
Hier stehts doch, wie breit ein Wagen sein darf!
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: SAPP am Samstag, 10. Oktober 2009 - 22:49:17
@ Capitano, kommen wir denn da durch, laut Hersteller haben unsere Wagen Überbreite :)
 
Breite: 1861 mm
Höhe: 1547 mm
Länge: 4823 mm


             sind Eure Volvos beim letzten Modellwechsel wirklich um 10 Zentimeter,

             in die Breite gewachsen ?  ???
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: DrKloebner am Samstag, 10. Oktober 2009 - 22:50:11
So weit ist der Blick der Nautiker aber auch nicht!  ;)
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Alex am Samstag, 10. Oktober 2009 - 22:54:57
             sind Eure Volvos beim letzten Modellwechsel wirklich um 10 Zentimeter,
             in die Breite gewachsen ?  ???
nein, seit dem vorletzten und das ist schon einige Jahre her. Wir können ja an anderer Stelle mal über Volvo sprechen. Hier solls das jetzt gewesen sein. ;)
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: SAPP am Samstag, 10. Oktober 2009 - 23:04:08
             sind Eure Volvos beim letzten Modellwechsel wirklich um 10 Zentimeter,
             in die Breite gewachsen ?  ???
nein, seit dem vorletzten und das ist schon einige Jahre her. Wir können ja an anderer Stelle mal über Volvo sprechen. Hier solls das jetzt gewesen sein. ;)

            OK. ! :)
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Capitano am Sonntag, 11. Oktober 2009 - 14:35:34
Hier die Lägerdorfer Schikane. Passt doch!

(http://www.itzehoe-live.net/gallery/7/415_11_10_09_1_34_11.jpeg)
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: SAPP am Sonntag, 11. Oktober 2009 - 15:03:03


        Wie man sieht, darf man in der Schikane nicht überholen ! ;D
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: DerDerbste am Sonntag, 11. Oktober 2009 - 21:12:46
Hier die Lägerdorfer Schikane. Passt doch!

Jo, die andere passt auch :D
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: ToRü | ToРуз am Montag, 12. Oktober 2009 - 09:30:39
Der rest der Welt begrüßt dann Lägerdorf zurück im Leben!
Naja, Lägerdorf ist ja dank eigenem Autobahnanschluss näher mit dem "Rest der Welt" verbunden als Breitenberg! ;)

Wir haben aber einige Ausweichmöglichkeiten zur Auswahl  ;D
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: ThK am Donnerstag, 05. November 2009 - 18:46:39
Bleibt diese "Verkehrsverengung" jetzt eigentlich bis zum Sanktnimmerleinstag, oder
ist schon eine Lösung in Sicht?
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Martin100 am Freitag, 06. November 2009 - 06:40:08
Hallo,

Bleibt diese "Verkehrsverengung" jetzt eigentlich bis zum Sanktnimmerleinstag, oder
ist schon eine Lösung in Sicht?

Da sich so ein geologisches Ereignis nicht von alleine beseitigt, werden wohl "sehr tiefe"
Baumaßnahmen erforderlich. Wenn die Frage der Kostenübernahme geklärt ist, kann wohl
geplant werden. Danach Durchführung der Maßnahme.....

Das kann also dauern. Da der Berg nicht mehr ruft, sondern kommt, kann sich die
Lage auch jederzeit wieder verschlimmern.

Gruß Martin
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: ToRü | ToРуз am Freitag, 06. November 2009 - 09:43:33
Ich befürchte, daß sich an der Stelle nix mehr ändert.

Eventuell müsste man über eine neue Straße mit anderer Trassenlegung nachdenken...
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Capitano am Freitag, 06. November 2009 - 10:03:36
Noch ein paar Jahre und das Problem löst sich von selbst wenn Lägerdorf zum Lägerloch wird.

Solange für die Einwohner noch ein Fluchtweg bleibt....

Lustig wird es in dem Engpass wenn es glatt wird, Räum-/Streufahrzeuge kommen da nicht hin. Was, wenn jemand dort verunglückt? Rettungswagen schaffen das auch nicht ohne Blessuren durch die Barrieren.
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Albrecht am Freitag, 06. November 2009 - 10:09:28
Lustig wird es in dem Engpass wenn es glatt wird, Räum-/Streufahrzeuge kommen da nicht hin. Was, wenn jemand dort verunglückt? Rettungswagen schaffen das auch nicht ohne Blessuren durch die Barrieren.
Von Lägerdorf kommend ist da schon ein 40-Tonner reingefahren, der kam aber in Breitenburg nicht wieder raus und musste wieder zurückfahren!
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: ToRü | ToРуз am Freitag, 06. November 2009 - 10:14:29
Lustig wird es in dem Engpass wenn es glatt wird, Räum-/Streufahrzeuge kommen da nicht hin. Was, wenn jemand dort verunglückt? Rettungswagen schaffen das auch nicht ohne Blessuren durch die Barrieren.
Von Lägerdorf kommend ist da schon ein 40-Tonner reingefahren, der kam aber in Breitenburg nicht wieder raus und musste wieder zurückfahren!

Das wird wohl nicht mehr klappen, denn nach der Aktion hat man in Lägerdorf nachgebessert...
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: ToRü | ToРуз am Freitag, 06. November 2009 - 10:15:24
... Rettungswagen schaffen das auch nicht ohne Blessuren durch die Barrieren.


Na, mit ein wenig Schwung... ;D  >:D
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Albrecht am Freitag, 06. November 2009 - 11:00:18
Lustig wird es in dem Engpass wenn es glatt wird, Räum-/Streufahrzeuge kommen da nicht hin. Was, wenn jemand dort verunglückt? Rettungswagen schaffen das auch nicht ohne Blessuren durch die Barrieren.
Von Lägerdorf kommend ist da schon ein 40-Tonner reingefahren, der kam aber in Breitenburg nicht wieder raus und musste wieder zurückfahren!

Das wird wohl nicht mehr klappen, denn nach der Aktion hat man in Lägerdorf nachgebessert...
Mit meinem Beitrag wollte ich auch nur darauf hinweisen, dass es offensichtlich keine Mittel gegen hirnbefreite Mitmenschen gibt!
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Paul Schrader am Mittwoch, 09. Juni 2010 - 10:21:16
Nun hat sich auch der NDR in der Sendung "extra 3" mit dem Thema befasst: Klick! (http://www3.ndr.de/sendungen/extra_3/media/extra2284.html)
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: ToRü | ToРуз am Mittwoch, 09. Juni 2010 - 10:32:25
Nun hat sich auch der NDR in der Sendung "extra 3" mit dem Thema befasst: Klick! (http://www3.ndr.de/sendungen/extra_3/media/extra2284.html)

Tja, das Thema it natürlich sehr ärgerlich für Lägerdorf.

Aber wenn man da langsam durchfährt, kann kaum was passieren. Und wer nicht Autofahren kann oder meint, das 1,90m durch 1,80m passen...

Ein Schild alleine bringt da leider nix.
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: breughel am Mittwoch, 09. Juni 2010 - 10:35:09
Der Bericht auf N3 ist auf dem dort inzwischen bei Extra-3 üblichen Niveau gelandet.
Flauer Schülerwitz.
Extra-3 war mal eine profilierte satirische Sendung, jetzt ist es eine sozialpädagogisch gestützte Übungsgruppe für Präsatire.
Lägerdorf ist natürlich immer noch erreichbar und der Ort ist weder En- noch Exklave, derf Ort ist einfach nicht mehr so bequem erreichbar.
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Katja am Mittwoch, 09. Juni 2010 - 15:09:27
Realsatire ist es, wenn man dort beobachtet, wie manche dort versuchen, unfallfrei durch 1,80 m zu kommen, wenn . Es ist erschreckend, wie wenig Autofahrer die Abmessungen ihres Fahrzeuges kennen. Sie wachsen dann scheinbar innerhalb von Sekunden um ca. 30 cm, nur um das Blech zu schonen! NACH dieser 'Schikane' schrumpfen sie dann wieder auf Normalgröße hinter ihrem Lenkrad.

Gerade in letzter Zeit mußte ich diese Strecke sehr, sehr oft fahren und konnte bemerken, wie angepiekt manche Autofahrer waren! Hinter den Leitplanken gaben sie richtig Gas - scheinbar macht DAS einen guten Autofahrer aus.


Übrigens: der Ford Transit hat eine Breite von mehr als 1,90 - wie ist der wohl da durchgekommen??  ;D
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Fiet am Mittwoch, 09. Juni 2010 - 18:05:23

Lägerdorf ist natürlich immer noch erreichbar und der Ort ist weder En- noch Exklave, derf Ort ist einfach nicht mehr so bequem erreichbar.

Sag das mal den Lägerdorfern. Der Supermarkt macht nächsten Monat zu, ebenfalls der Zeitungs-und Tabakwarenladen. Demnächst können sie Lägerdorf in HinterhofVonHolcim umtaufen und der Letzte knipst dann das Licht aus.
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: DerDerbste am Mittwoch, 09. Juni 2010 - 19:55:41
Sag das mal den Lägerdorfern. Der Supermarkt macht nächsten Monat zu, ebenfalls der Zeitungs-und Tabakwarenladen. Demnächst können sie Lägerdorf in HinterhofVonHolcim umtaufen und der Letzte knipst dann das Licht aus.

Liegt unterm Dorf nicht auch Kreide?
Dann ergibt diese "Vorgehensweise" doch langfristig einen Sinn...
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Capitano am Mittwoch, 09. Juni 2010 - 20:00:51
Der Abstand zwischen Grube Heidestrasse und A23 ist ja doch etwas größer. Wird aber auch überwacht, soviel ich weiß.

Aber die Zukunft sieht in Lägerdorf sehr düster oder besser gesagt kreidebleich aus. Bald wird die neue Grube Moorstücken - 196 ha!! - in Angriff genommen, anbei eine Übersichtskarte von der Interessenvertretung Lägerdorf anlässlich der Bürgerbefragung vor einiger Zeit. Dabei geht auch ein guter Teil der Breitenburger Moores drauf und anscheinend interessiert sich niemand dafür. Aber im Durchsetzen von eigenen Interessen war die Zementindustrie schon immer gut.

(http://www.itzehoe-live.net/gallery/7/415_13_09_09_10_46_21.jpeg)


Genau, das Dorf stört nur. Hier nochmal mein Beitrag dazu aus dem letzten Jahr mit der Karte wie es um Lägerdorf so mit der Kreide bestellt ist.
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Fiet am Mittwoch, 09. Juni 2010 - 22:13:02
Ich hoffe sehr, dass Holcim damit nicht durchkommt und nicht tatsächlich den Moorkanal und das Moor kaputt macht. Mir langt es schon, dass ich bei ungünstiger Windrichtung deren Gelärme rund um die Uhr hören muss. Wie die Lägerdorfer diesen Radau aushalten, ist mir rätselhaft.
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: nic1980 am Donnerstag, 10. Juni 2010 - 07:33:10
... Rettungswagen schaffen das auch nicht ohne Blessuren durch die Barrieren.


Na, mit ein wenig Schwung... ;D  >:D

Im Winter sind "nur" einige Fahrzeuge im Geaben gelandet, die FF musste die Leitplanken abmontieren damit der Abschleper durch kam. Für die Leitplanken muss man ziemlich manpower haben, da diese sau schwer sind.

In einer Übung mit einem Autounfall auf dem Stück, hat die FF div. Politikern klar gemacht und gezeigt, wieviel Zeit verloren geht um Rechtzeitig an Unfallort zu erscheinen. Aber die Mühlen mahlen langsam ;)...
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: wutz am Mittwoch, 25. August 2010 - 20:28:57
An der Situation hat sich ja nun etwas getan, bzw. man ist noch dabei eine bauliche Änderung vorzunehmen.
Keiner gesehen?
Gestern Abend im Schleswig-Holstein Magazin und heute in der NR.
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: ThK am Mittwoch, 25. August 2010 - 20:41:17
An der Situation hat sich ja nun etwas getan, bzw. man ist noch dabei eine bauliche Änderung vorzunehmen.
Keiner gesehen?
Gestern Abend im Schleswig-Holstein Magazin und heute in der NR.

Heute in der NR?

Das muss ich wohl überlesen haben  :-\

Kannst du die Nachricht für uns zusammen fassen?
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: wutz am Mittwoch, 25. August 2010 - 21:04:38
http://www1.ndr.de/flash/mediathek/index.html
Fernshen>Sendungen A-Z>S>Schleswig-Holstein Magazin>SHM 28.08.10
Ab 17:00Minuten



Aus der NR Steiburg von heute:
Nadelöhr wird entschärft
Lägerdorf
Die zahlreichen Proteste hatten Erfolg – die enge Durchfahrt auf der Landesstraße 116 nach Lägerdorf wurde entschärft. „In Abstimmung mit allen Beteiligten haben wir die Einengung optimiert“, sagt Kai-Uwe Schacht, Itzehoer Niederlassungsleiter vom Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein, auf Anfrage.
Mitarbeiter begannen gestern damit, die Einengung weiter in die Straßenmitte zu verlegen und teilweise auch zu verkürzen. Die Durchfahrtsbreite von 2,30 Meter wird allerdings nicht angetastet, betonte Schacht. Diese sei notwendig, damit keine Fahrzeuge über 3,5 Tonnen die Straße befahren. Zwei Gutachten hätten ergeben, dass die Gewichtsbeschränkung auf der Straße mittelfristig bestehen bleiben müsse. Auch für Rettungsfahrzeuge gibt es eine Erleichterung, sie können die Straßenhindernisse künftig einfacher beiseite schieben.
Nach alarmierenden Messungen im Erdreich wurde die L 116 im September 2009 gesperrt. Bei turnusgemäßen Messungen waren Bewegungen im Untergrund festgestellt worden.
jo
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: ThK am Donnerstag, 13. November 2014 - 17:46:29
Seit einiger Zeit erlebt die Enklave Lägerdorf einen Aufschwung, zumindest verkehrstechnisch.
Durch die Mega-Baustelle "Kreuzung" Adenauerallee fährt alles was Richtung Hamburg will durch Lägerdorf.

Aber keine Angst liebe Lägerdorfer, der Spuk hat bald ein Ende, am Freitag soll die Baustelle fertig sein.
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: ThK am Donnerstag, 02. November 2017 - 17:43:35
So langsam wird es kritisch, wenn man von Breitenburg nach Lägerdorf mit Auto fahren will!

Auf einer geschätzten Länge von 150m ist die Fahrbahn, auf Höhe der Grube, einseitig gesperrt.
Ich möchte darum wetten, dass dieser Zustand dauerhaft Gültigkeit hat. Wahrscheinlich wird sich die Lage noch verschlechtern.

Ach so, der eingeengte Bereich ist natürlich auf 30km/h begrenzt.
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: zahn am Donnerstag, 02. November 2017 - 19:08:16


Tja, die lassen sich halt immer neue Sachen einfallen und - zack- ist die Straße irgendwann komplett gesperrt.
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: ToRü | ToРуз am Montag, 06. November 2017 - 13:17:48
Ich denke auch, dass die Strasse irgendwann weg sein wird. Lasst mal alles schön durchfeuchten und dann schön frieren. Danach dürfte es weitere Probleme mit der Strasse geben.
Eine neue Straße an der Stelle zu bauen wird kaum möglich sein.

Auch die Straße vom Schloss nach Kellinghusen zeigt ja bereites entsprechende Erscheinungen. Die Grube hätte sicher mit Wasser gefüllt werden müssen, um einen Gegendruck zu erzeugen. Der fehlt nun.

Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: wutz am Dienstag, 07. November 2017 - 23:17:24
Warum treibt man keine Spundwände auf der ent. Seite ein?
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: ThK am Samstag, 11. November 2017 - 16:29:20
Warum treibt man keine Spundwände auf der ent. Seite ein?

Ich glaube, man will zwei bis drei Fliegen mit einer Klappe schlagen!

Die Grube braucht keiner mehr.
Den Breitenburger Kanal braucht keiner mehr.
Die Straße dazwischen kostet nur.

Lass die Grube volllaufen, den Kanal leerlaufen, die Straße absacken. Alle Probleme gelöst.

Nur die KFZ-Werkstätten hätten weniger zu tun  >:D
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Desinfector am Freitag, 17. November 2017 - 18:01:29
dafür haben wir im Osten blühende Landschaften - oder so ähnlich ;)
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: ThK am Samstag, 18. November 2017 - 11:56:02
Gestern stand in der NRS, dass Ende November der betroffene Teil abgefräst wird, um dann eine neue Schicht Teer raufzuklatschen.
Dabei handelt es sich wohl nur um eine "Flickreparatur".
In diesem Zusammenhang wird die Straße für wahrscheinlich 3 Tage komplett gesperrt!
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: ToRü | ToРуз am Montag, 20. November 2017 - 16:33:18
Warum treibt man keine Spundwände auf der ent. Seite ein?

Spundwände. Und die sollen tausende Tonnen Erdreich halten?
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: ToRü | ToРуз am Montag, 20. November 2017 - 16:34:24
Gestern stand in der NRS, dass Ende November der betroffene Teil abgefräst wird, um dann eine neue Schicht Teer raufzuklatschen.
Dabei handelt es sich wohl nur um eine "Flickreparatur".
In diesem Zusammenhang wird die Straße für wahrscheinlich 3 Tage komplett gesperrt!

Kosmetik. Nicht mehr. Das Grundproblem wird schwer zu lösen sein...
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Desinfector am Montag, 20. November 2017 - 17:01:37
wenn man die leere Grube da (Saturn, nech?) sich mit Wasser füllen lässt, hätte man später ein nettes Tauch"becken".
Musst ein paar Gold-Dublonen da drin versenken, die sich die Taucher dann raus holen dürfen. Gegen Gebühr versteht sich.
Bin da mal vor einigen Jahren runter gestiefelt, da sind Pump-Anlagen,
die das Wasser dar aus lutschen. Wozu eigentlich noch?

dank der KReide sieht das Wasser dann schön türkis aus, wie in den Tropen.
Da nennt man das dann Saturn-Tropics und man hat einen Touri-Hotspot.  :lach
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: ThK am Donnerstag, 30. November 2017 - 18:34:52
Ich vergaß zu berichten, dass die Ausbesserungsarbeiten bereits durchgeführt worden sind.
Und zwar schneller als erwartet, da eine andere Baustelle noch nicht bereit war.

Nur der Schilderdepp hat wieder vergessen das 30er-Schild abzuschrauben  :peitsch
Titel: Re: Enklave Lägerdorf
Beitrag von: Koch Th am Freitag, 01. Dezember 2017 - 09:40:29
Achtung Scherz



Nur der Schilderdepp hat wieder vergessen das 30er-Schild abzuschrauben  :peitsch 

  Das 15ner Schild ist noch nicht fertig   Und  " Spielstraße (10km/h ) " passt nicht  :yahoo: :yahoo: :yahoo: :yahoo: :yahoo: