Autor Thema: CDU/CSU/FDP Regierung in Deutschland  (Gelesen 22244 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ToRü | ToРуз

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.413
  • Geschlecht: Männlich
  • ☆☆☆☆
Re: CDU/CSU/FDP Regierung in Deutschland
« Antwort #15 am: Donnerstag, 29. Oktober 2009 - 10:32:28 »
Ääähm, Gerhard Schröder hatte 1998 sogar 7 Stimmen mehr, als die eigene Koalition Sitze hatte.
Trotzdem muss man um das, was da gestern passiert ist jetzt keinen großen Aufriss machen, weil die meisten Bundeskanzler eben auch nicht alle Stimmen aus der eigenen Koalition hatten.

Schröder, wer war Schröder??  ;D

Ok, das hatte ich nicht genau gelesen.

Und ihr fehlten auch nur 51 Stimmen beim letzten Mal.

Aber sie ist laut NR der/die erste KanzlerIn, die nach einem Koalitionswechsel im Amz bleibt...

Respektiere jede Meinung. Gefallen muss sie mir ja nicht. Und das sag ich dann auch.
Toleranz ist immer die Toleranz der anderen.
☆☆☆☆

Bernd

  • Gast
Re: CDU/CSU/FDP Regierung in Deutschland
« Antwort #16 am: Freitag, 27. November 2009 - 16:48:59 »
Als erster Minister unserer amtierenden Bundesregierung hat Arbeitsminister Franz Josef Jung seinen Rücktritt erklärt. Der ehemalige Verteidigungsminister erklärte dazu, er wolle "Schaden für die Bundeswehr abwenden und vor unberechtigten Angriffen in Schutz nehmen".

Wieso geht mir das Bild eines gelb-schwarzen Nudelholzes geführt von einer pastell kostümierten Dame nicht aus dem Kopf?

Minister sind nur so gut, wie die sie beratenden Menschen.
Wer wird sein Nachfolger als Arbeitsminister?
Wer wird sein Nachfolger als Kabinettsflüchtling?

Die Opposition hat frische Munition bekommen. Sind die Informationen aus anderen Ministerien auch so spärlich oder falsch?
Richtig spannend bleibt es in Berlin.
 

Offline DrKloebner

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.086
  • Geschlecht: Männlich
Re: CDU/CSU/FDP Regierung in Deutschland
« Antwort #17 am: Freitag, 27. November 2009 - 17:09:36 »
Zitat
Wer wird sein Nachfolger als Arbeitsminister?
Diese Frage kann schon beantwortet werden: Zensursula
Jo

Blubb

  • Gast
Re: CDU/CSU/FDP Regierung in Deutschland
« Antwort #18 am: Freitag, 27. November 2009 - 20:42:27 »
Und Kristina Köhler wird neue Familienministerin. Sagt mir bisher nichts. Sie löst damit auch unseren Gesundheitsminister als jüngstes Kabinettsmitglied ab. Sie ist nämlich 32 (!!!).

breughel

  • Gast
Re: CDU/CSU/FDP Regierung in Deutschland
« Antwort #19 am: Freitag, 27. November 2009 - 21:43:57 »
Es gibt kaum einen Job, der so einfach zu erlernen ist, wie Minister zu sein.
Aufsichtsratsmitglied ist vielleicht ähnlich leicht zu erlernen.

Blubb

  • Gast
Re: CDU/CSU/FDP Regierung in Deutschland
« Antwort #20 am: Freitag, 27. November 2009 - 22:04:31 »
Und da hast du natürlich genau den Einblick?!

breughel

  • Gast
Re: CDU/CSU/FDP Regierung in Deutschland
« Antwort #21 am: Freitag, 27. November 2009 - 22:17:25 »
Da benötige ich lediglich einen Überblick über die Ministerämter und wer sie in den letzten 50 Jahren
ausübte.
Es wurden Ministerien geschaffen und abgeschafft, Minister kamen und gingen (siehe SH Wirtschaftsminister), es war nie problematisch. Vorbildung war recht beliebig.
Der Beamtenapparat hat es dann schon gerichtet.

Aufsichtsratsposten sind so einfach auszuüben, dass manche Aufsichtsräte gleich mehrere Dutzend solcher Posten nebenamtlich ausfüllen.
Die HSH-Nordbank zeigt ja wie es geht.
Für Aufsichtsratsposten wird man empfohlen, gehört zu einem Unternehmen, einem Verband oder der Gewerkschaft oder einer Partei oder alles zusammen.
Wenn es schief geht, dann trifft es selten jemanden konkret.
Viel schwieriger und gefährlicher und anstrengender sind Berufe wie Kraftfahrer (immer mit einem Bein im Gefängnis), Facharbeiter usw..

Wie ist es denn bei Dir in Italien wo Du wohnst?
Ist da nicht Berlusconi ein Begriff?
« Letzte Änderung: Freitag, 27. November 2009 - 22:19:02 von breughel »

swetlana

  • Gast
Re: CDU/CSU/FDP Regierung in Deutschland
« Antwort #22 am: Freitag, 27. November 2009 - 22:18:53 »
Vielleicht kann man sich darauf einigen, dass es einfacher ist, als Minister berufen zu werden, als sich im Amt nachher zu bewähren.

swetlana

breughel

  • Gast
Re: CDU/CSU/FDP Regierung in Deutschland
« Antwort #23 am: Freitag, 27. November 2009 - 22:20:27 »
Wurde Helmut Schmidt durch Helmut Kohl abgelöst weil Kohl fachlich besser war?

Blubb

  • Gast
Re: CDU/CSU/FDP Regierung in Deutschland
« Antwort #24 am: Freitag, 27. November 2009 - 22:43:52 »
Vielleicht kann man sich darauf einigen, dass es einfacher ist, als Minister berufen zu werden, als sich im Amt nachher zu bewähren.

Darauf kann man sich gerne einigen und da würde ich auch vollstens zustimmen.

Ob nun das Amt des Ministers nun einfach erlenbar oder durchfürhbar ist, wage ich mal zu bezweifeln und glaube, dass das ebenso schwierig ist, wie jede andere ähnliche Führungsposition in der freien Wirtschaft. Ein 24/7-Job, Auseinandersetzung mit diversenen Interessenverbänden, die alle mit den unterschiedlichsten Fundamentalforderungen vorstellig werden, schwierige Öffentlichkeitsarbeit (Wird ja dieser Tage sehr wieder sehr deutlich, wie wichtig so etwas ist), in jedem Ministerium gibt es verschiedenste Aufgabenfelder, tausende Mitarbeiter, teilweise in der ganzen Welt verstreut. Einfach ist da sicherlich was anderes. Ein bisschen mehr Respekt sollte man davor schonmal haben, genau wie man Respekt vor Facharbeitern haben sollte.

Und Helmut Schmidt wurde abgelöst, weil er keine Mehrheit mehr hatte. So einfach ist das.

Und was hat jetzt Berlusconi hier zu suchen? Das ist mit der deutschen Situation nicht vergleichbar.
« Letzte Änderung: Freitag, 27. November 2009 - 22:46:59 von Blubb »

breughel

  • Gast
Re: CDU/CSU/FDP Regierung in Deutschland
« Antwort #25 am: Samstag, 28. November 2009 - 08:56:23 »
Berlusconi tauchte hier auf weil ich dachte, Blubb sei an der italienischen Politik interessiert.
Bei ihm gibt es Minister nach Gusto. Und viel anders läuft es hier nicht.
Es ist natürlich unmöglich, ein Ministerium zu leiten. Es organisiert sich quasi selbst und wird durch andere geleitet.
Minister sind politische Funktionäre mit Verfallsdatum.
Einige sind wirklich sehr kompetent, andere sind schlicht Parteisoldaten.
Und den gereizten Ton verstehe ich nicht, Blubb.
Politische Diskussionen sind nun mal auch plakativ.
Facharbeiter habe ich nicht beleidigt. Bin selber einer.


Blubb

  • Gast
Re: CDU/CSU/FDP Regierung in Deutschland
« Antwort #26 am: Samstag, 28. November 2009 - 10:50:14 »
Ich bin weder gereizt noch sonstirgendwas. Ich weise Dich lediglich deutlich darauf hin, dass der Job eines Ministers nicht ganz so einfach ist, wie Du ihn Dir hier vorstellst.

Der Vergleich mit Berlusconi hinkt doch aber sehr gewaltig. Das läuft in Italien dann doch etwas sehr anders, wie hier. Mal davon abgesehen, weiß ich auch nicht, woher Du meinst zu wissen, ob ich Interesse an italienischer Politik habe. Wenn Du auf die Karte anspielst, der Pin ist ja nicht mal in Italien.

Und, dass du Facharbeiter beleidigt haben solltest, habe ich auch nicht gesagt. Ich habe lediglich darauf hingewiesen, dass man vor der Arbeit eines Ministers etwas mehr Respekt haben sollte, genauso wie man Respekt vor der Arbeit eines Facharbeiters hat.

Martin100

  • Gast
Re: CDU/CSU/FDP Regierung in Deutschland
« Antwort #27 am: Samstag, 28. November 2009 - 12:48:37 »
Hallo,

Wurde Helmut Schmidt durch Helmut Kohl abgelöst weil Kohl fachlich besser war?

Zwischen der Ablösung eines Bundeskanzlers und der Abberufung eines Bundesministers
ist ein Unterschied. Ein Bundeskanzler muß aus den Reihen des Bundestages gewählt
werden, ein Minister muß nicht mal Abgeordneter sein.

Gruß Martin

Offline Slartibartfass

  • Administrator
  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.913
  • Geschlecht: Männlich
  • Slartibartfass sagt: "Sei fein, nie fies."
Re: CDU/CSU/FDP Regierung in Deutschland
« Antwort #28 am: Samstag, 28. November 2009 - 12:54:35 »
Ein Bundeskanzler muß aus den Reihen des Bundestages gewählt werden, ein Minister muß nicht mal Abgeordneter sein.
Auch ein Bundeskanzler muss kein Abgeordneter sein.
Es wird nie so viel gelogen wie vor der Wahl, während des Krieges und nach der Jagd.

breughel

  • Gast
Re: CDU/CSU/FDP Regierung in Deutschland
« Antwort #29 am: Samstag, 28. November 2009 - 14:23:02 »
Blubb, das ist nun Wortklauberei.
In deinem Profil steckt auf Googleworld der Pin in Italien - das ist dann ein Scherz ok.
Wie ernst soll ich dich nehmen?
Allgemeine Hinweise, dass der Job hart ist, sagen nichts über die Qualität der Minister aus.
Viele Minister waren früher Lehrer, Funktionäre usw. dann machen sie alle möglichen Ministerposten.
Bestes Beispiel der Gabriel von der SPD.
Minister kann jeder werden und so wird das Amt auch manchmal ausgeübt.
Warum forderst Du da besonderen Respekt ein?