Autor Thema: Hamburger SV  (Gelesen 63259 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Blubb

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 356
  • Geschlecht: Männlich
Re: Hamburger SV
« Antwort #570 am: Samstag, 29. Juni 2013 - 18:01:36 »
...interessante Einblicke (sagt ein Nicht-Fußballfan) - man spürt förmlich den Kommerz der dahinter steckt....

Ernst gemeinte Frage: Ich verstehe nach wie vor nicht, was am Kommerz im Fußball so schlecht sein soll. Außer "Früher war alles besser" oder allgemeinen Abhandlungen über das Für und Wider des Kapitalismus, habe ich noch nie überzeugende Antworten gehört.

Ich meine: Am Ende sind es 22 Männer mit einem Ball auf einem Fußballfeld.

breughel

  • Gast
Re: Hamburger SV
« Antwort #571 am: Samstag, 29. Juni 2013 - 19:57:48 »
Der Kommerz hat den Fussball pervertiert.
Es geht um Riesensummen und viele Vereine kosten den Steuerzahler Millionen  - so Schalke, Dortmund usw. weil die Kommunen die Stadien kaufen muessen um Bankrott zu vermeiden usw.
Durch die enormen Summen wird eine gnadenlose Auslese betrieben im Sport - wer nciht Spitze ist, kann sich sonstwo vergnuegen und die Vereine bluten aus.
Gute Speiler werden weggekauft und verwertet.
Eine Schaar abgefuckter Spielermanager, Medienlaute, Anwælte usw. verdienen udn sind nur am Geld interessiert.
Wegen der hohen Kosten muss gnadenlos jeder Scheiss an die Fans verkauft werden  - auch an die, die eigentlich kaum Kohle haben. Ausbeutung nenne ich das.
Arme Schweine werden angefuettert und ausgesogen.
Der urspruengliche Gedanke des Fussball - der Sport der Massen und der freude an der Teamarbeit wird pervertiert zue ienm kapitalistischen Kampf um Præmien udn Geld.
Scheisse!

Offline Hägar

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 3.730
  • Geschlecht: Männlich
  • ja ja....
Re: Hamburger SV
« Antwort #572 am: Samstag, 29. Juni 2013 - 19:59:20 »
...aber 22 Millionäre ! Gut - ich wollte nicht gegen den Fußball hadern, tu' ich auch nicht ! Für mich ganz persönlich nur ein weiterer Grund Fußball NICHT zu mögen. Was anwidert, dass es offenbar (-sichtlich?) zu 90% ums Geld geht und NICHT um den Fußball selbst. Schafft man es als Mannschaft nicht, kauft man eben einen "guten" Spieler und da fliessen nun mal irre Summen...ganz zu schweigen von dem was noch alles hinter den Kulissen läuft, was unsereins gar nicht mitbekommt (mitbekommen soll)...und das ist nicht nur beim Fußball so, bin sicher dass es auch in anderen Sportarten so läuft, mir fällt nur grade der Radrennsport ein, meine Güte, was wird da geschachert und gedopt - NUR um des Profits Willen !! ::)

Offline Hägar

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 3.730
  • Geschlecht: Männlich
  • ja ja....
Re: Hamburger SV
« Antwort #573 am: Samstag, 29. Juni 2013 - 20:00:48 »
..ok--war fast zeitgleich die Antwort  ;)

Offline Slartibartfass

  • Administrator
  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.913
  • Geschlecht: Männlich
  • Slartibartfass sagt: "Sei fein, nie fies."
Re: Hamburger SV
« Antwort #574 am: Samstag, 29. Juni 2013 - 20:42:38 »
Wie jetzt? Im Profisport geht es um Profit?  :o

Skandal!
Es wird nie so viel gelogen wie vor der Wahl, während des Krieges und nach der Jagd.

Offline Koch Th

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 3.564
  • Geschlecht: Männlich
Re: Hamburger SV
« Antwort #575 am: Samstag, 29. Juni 2013 - 21:22:55 »
Wer rackert sich noch für´s Vaterland und umsonst ab  ???  :yahoo:  :lach031:
Mit Jungen Leuten bleibt mann jung

Offline Blubb

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 356
  • Geschlecht: Männlich
Re: Hamburger SV
« Antwort #576 am: Samstag, 29. Juni 2013 - 22:18:23 »
Wie jetzt? Im Profisport geht es um Profit?  :o

Skandal!

Ich bin auch immer überrascht.

Offline DrKloebner

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.085
  • Geschlecht: Männlich
Re: Hamburger SV
« Antwort #577 am: Sonntag, 30. Juni 2013 - 09:17:28 »
Wer rackert sich noch für´s Vaterland und umsonst ab  ???  :yahoo:  :lach031:
Musst Dir nur mal beispielsweise die Leichtathleten ansehen! Oder auch die Wintersportler.
Jo

breughel

  • Gast
Re: Hamburger SV
« Antwort #578 am: Sonntag, 30. Juni 2013 - 10:28:45 »
Wie jetzt? Im Profisport geht es um Profit?  :o

Skandal!
ja, es gibt sicher auch Unterschiede - man kann etwas beruflich ausueben oder man kann nach Profit gieren.
Demnach fidnest Du dann die Banker auch ok, die sich nur noch um Pæmien kuemmern?

Offline wassolls

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 445
  • Geschlecht: Männlich
Re: Hamburger SV
« Antwort #579 am: Sonntag, 30. Juni 2013 - 18:44:08 »
Ums Geld geht es doch immer.Egal ob Sport oder bei der Arbeit.
Wenn zu mir jemand kommt und sagt das ich bei ihm mehr verdiene, dann wäre ich auch weg.
Umgekehrt ist es auch nicht anders. Niemand wird doch gezwungen sich irgendwelche Stars anzugucken.
Wenn ich das blöde gelber im Stadion höre, das da nur Söldner spielen,bekomme ich ein zuviel.
Jeder versucht das beste für sich rauszuholen.
Ignorierliste:
Rizzi
Groundstar

breughel

  • Gast
Re: Hamburger SV
« Antwort #580 am: Sonntag, 30. Juni 2013 - 19:45:10 »
Ums Geld geht es doch immer.Egal ob Sport oder bei der Arbeit.
Wenn zu mir jemand kommt und sagt das ich bei ihm mehr verdiene, dann wäre ich auch weg.
Umgekehrt ist es auch nicht anders. Niemand wird doch gezwungen sich irgendwelche Stars anzugucken.
Wenn ich das blöde gelber im Stadion höre, das da nur Söldner spielen,bekomme ich ein zuviel.
Jeder versucht das beste für sich rauszuholen.
es ist schøn, Deine Philosopohie hier zu lesen. Aber Deine Verallgemeinerung, dass alle nur ihren Vorteil sehen und an das Geld denken ist ziemlich begrenzt.
Mit Leuten, die Deine Einstellung haben wuerde ich nicht zusammen arbeiten wollen.
Fuer Dich gilt dann die Theorie des genialen Herrn Taylor - Erfinder des scientific management - lauf also weiter der Bratwurst nach.

Offline wassolls

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 445
  • Geschlecht: Männlich
Re: Hamburger SV
« Antwort #581 am: Sonntag, 30. Juni 2013 - 21:14:11 »
Zitat
Mit Leuten, die Deine Einstellung haben wuerde ich nicht zusammen arbeiten wollen
Ich habe 22,5Jahre für meine Firma gearbeitet. Als meine Maschine abgebaut wurde, wurde ich entlassen.
Ich war sehr selten krank. Habe Überstunden gemacht wenn ich gefragt wurde und habe seht viel Herzblut eingebracht.

Aber ich passte nicht ins Konzept.Es wird einem halt auch nicht alles gedankt.
Ich war auch nur ein Kostenfaktor. Und genauso sehe ich es heute auch wenn es andersrum geht.
In der heutigen Zeit ist alles nur eine Kostenfrage.
Heute arbeite ich wieder für meine alte Firma.
Aber das mit dem Herzblut ist nicht mehr. Sollte es wieder zu Entlassungen kommen, würde ich einer der Ersten sein, weil ich die geringste Abfindung bekommen würde.
So wurde es mir gesagt.

Und in Vereinen ist es genauso. Die Vereine verdienen an den Transfers ja teilweise auch viel Geld.
Und wenn du als Sportler nicht mehr ins Konzept passt, wirst du auch abserviert
Also warum sollte es ein Sportler anders machen?
« Letzte Änderung: Sonntag, 30. Juni 2013 - 21:21:18 von wassolls »
Ignorierliste:
Rizzi
Groundstar

breughel

  • Gast
Re: Hamburger SV
« Antwort #582 am: Montag, 01. Juli 2013 - 10:30:39 »
Zitat
Mit Leuten, die Deine Einstellung haben wuerde ich nicht zusammen arbeiten wollen
Ich habe 22,5Jahre für meine Firma gearbeitet. Als meine Maschine abgebaut wurde, wurde ich entlassen.
Ich war sehr selten krank. Habe Überstunden gemacht wenn ich gefragt wurde und habe seht viel Herzblut eingebracht.

Aber ich passte nicht ins Konzept.Es wird einem halt auch nicht alles gedankt.
Ich war auch nur ein Kostenfaktor. Und genauso sehe ich es heute auch wenn es andersrum geht.
In der heutigen Zeit ist alles nur eine Kostenfrage.
Heute arbeite ich wieder für meine alte Firma.
Aber das mit dem Herzblut ist nicht mehr. Sollte es wieder zu Entlassungen kommen, würde ich einer der Ersten sein, weil ich die geringste Abfindung bekommen würde.
So wurde es mir gesagt.

Und in Vereinen ist es genauso. Die Vereine verdienen an den Transfers ja teilweise auch viel Geld.
Und wenn du als Sportler nicht mehr ins Konzept passt, wirst du auch abserviert
Also warum sollte es ein Sportler anders machen?
Das kann ich nun sher gut verstehen und es ist natoerlich auch eine Schweinerei, so mit Dir umzugehen.
Ich ahbe den Fussball auch sehr lange genossen und ihn als sozialen Kitt gesehen.
Das ist vorbei - schade.

Offline Blubb

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 356
  • Geschlecht: Männlich
Re: Hamburger SV
« Antwort #583 am: Montag, 01. Juli 2013 - 14:15:49 »
Ums Geld geht es doch immer.Egal ob Sport oder bei der Arbeit.
Wenn zu mir jemand kommt und sagt das ich bei ihm mehr verdiene, dann wäre ich auch weg.
Umgekehrt ist es auch nicht anders. Niemand wird doch gezwungen sich irgendwelche Stars anzugucken.
Wenn ich das blöde gelber im Stadion höre, das da nur Söldner spielen,bekomme ich ein zuviel.
Jeder versucht das beste für sich rauszuholen.
es ist schøn, Deine Philosopohie hier zu lesen. Aber Deine Verallgemeinerung, dass alle nur ihren Vorteil sehen und an das Geld denken ist ziemlich begrenzt.
Mit Leuten, die Deine Einstellung haben wuerde ich nicht zusammen arbeiten wollen.
Fuer Dich gilt dann die Theorie des genialen Herrn Taylor - Erfinder des scientific management - lauf also weiter der Bratwurst nach.

Du kannst jetzt aber nicht anderen Verallgemeinerung vorwerfen, wenn du das in Bezug auf den Fußball selbst machst.

Offline ToRü | ToРуз

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.413
  • Geschlecht: Männlich
  • ☆☆☆☆
Re: Hamburger SV
« Antwort #584 am: Montag, 01. Juli 2013 - 17:43:39 »
Es geht tatsächlich fast immer ums Geld. Egal ob Sport, Politik, Arbeit, Soziales - Geld regiert die Welt.
Respektiere jede Meinung. Gefallen muss sie mir ja nicht. Und das sag ich dann auch.
Toleranz ist immer die Toleranz der anderen.
☆☆☆☆