Autor Thema: A20, Anschlußstelle Krempe: Pro oder Contra?  (Gelesen 2730 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline DrKloebner

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.077
  • Geschlecht: Männlich
Re: A20, Anschlußstelle Krempe: Pro oder Contra?
« Antwort #30 am: Mittwoch, 30. Januar 2008 - 21:00:31 »
Nummeriert sie doch durch, bei dreien lohnt sich das.  ;)
Manche können aber nur bis 3 zählen. Was machen die denn, wenn der Glückstädter Tunnel als 4. dazukommt?  ;D
Jo

Helmut

  • Gast
Re: A20, Anschlußstelle Krempe: Pro oder Contra?
« Antwort #31 am: Donnerstag, 31. Januar 2008 - 08:51:41 »
Nummeriert sie doch durch, bei dreien lohnt sich das.  ;)
Manche können aber nur bis 3 zählen. Was machen die denn, wenn der Glückstädter Tunnel als 4. dazukommt?  ;D

wie wahr, wie wahr:

1. Alter Elbtunnel bei den Landungsbrücken
2. "Neuer" Elbtunnel im Zuge der A 7
3 In Planung befindlicher Tunnel im Zuge der noch zu bauenden A 20 bei Glückstadt

Oder habe ich jetzt einen vergessen?

Offline DrKloebner

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.077
  • Geschlecht: Männlich
Re: A20, Anschlußstelle Krempe: Pro oder Contra?
« Antwort #32 am: Donnerstag, 31. Januar 2008 - 11:03:06 »
 daumenhoch
Jo

Offline wutz

  • Redaktion
  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 8.002
  • Geschlecht: Männlich
    • Meine Fotos aus Itzehoe und Umgebung.
Re: A20, Anschlußstelle Krempe: Pro oder Contra?
« Antwort #33 am: Freitag, 01. Februar 2008 - 00:04:38 »
In der NR von Heute:

""A20: Autobahn unsinnig?
Steinburg
– Eine ganz neue Diskussion um die Notwendigkeit der A 20....""

lest mal, meine Worte.
Ich habe noch kein Foto gemacht, das mir wirklich gefällt, deshalb fotografiere
ich morgen wieder.
www.muellertischer.de

Martin100

  • Gast
Re: A20, Anschlußstelle Krempe: Pro oder Contra?
« Antwort #34 am: Freitag, 01. Februar 2008 - 08:27:10 »
Hallo,

1. Alter Elbtunnel bei den Landungsbrücken
2. "Neuer" Elbtunnel im Zuge der A 7
3 In Planung befindlicher Tunnel im Zuge der noch zu bauenden A 20 bei Glückstadt

Oder habe ich jetzt einen vergessen?

alles nicht so einfach:
1. Alter Elbtunnel bei den Landungsbrücken
2. Alter Elbtunnel im Zuge der A7
3. Neue Tunnelröhre des alter Elbtunnel im Zuge der A7
4. In Planung befindlicher Tunnel im Zuge der noch zu bauenden A 20 bei Glückstadt

Gruß Martin


Lampe

  • Gast
Re: A20, Anschlußstelle Krempe: Pro oder Contra?
« Antwort #35 am: Freitag, 01. Februar 2008 - 08:41:53 »
Zitat von: wutz
In der NR von Heute:

""A20: Autobahn unsinnig?
Steinburg
– Eine ganz neue Diskussion um die Notwendigkeit der A 20....""

lest mal, meine Worte.

Kann jemand diese Worte für Nicht-Rundschau-Habende aber am Thema dennoch Interessierte auch hier wiedergeben?

Gruß Lampe

Offline DrKloebner

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.077
  • Geschlecht: Männlich
Re: A20, Anschlußstelle Krempe: Pro oder Contra?
« Antwort #36 am: Freitag, 01. Februar 2008 - 08:49:42 »
Steenblock:
A 20 ist unsinnig
Die Verkehrsprognosen für die A 20 sind nie erreicht worden, sagt der Bundestagsabgeordnete.
Kreis Steinburg
– Eine ganz neue Diskussion um die Notwendigkeit der A 20 fordert der grüne Bundestagsabgeordnete Rainder Steenblock. Denn die Verkehrsprognosen, mit denen die Autobahn begründet wurde, seien nie eingetreten.

Steenblock beruft sich bei seinen Aussagen auf zwei Verkehrszählstellen zwischen Segeberg und der A 7, dort sei der Verkehr weit hinter den vorhergesagten Erwartungen geblieben. Zwischen 1995 und 2005 sei der Pkw-Verkehr um 10 bis 13 Prozent auf 8300 Fahrzeuge zurückgegangen, laut Prognose sollte er dagegen jährlich um zwei Prozent steigen. Der Lkw-Verkehr sollte sich sogar um 300 Prozent steigern, auch er ging um 15 Prozent auf 1335 Lastwagen pro Tag zurück. Auf normalen Autobahnen rollten hingegen 25 000 bis 30 000 Fahrzeuge, sagt der Abgeordnete. Steenblock musste auf diese Zählstellen zurückgreifen, denn das Land mache um die aktuellen Verkehrszahlen „ein Geheimnis“.

Mit geschönten Zahlen operiert das Land nach Ansicht von Steenblock auch bei der Elbquerung bei Glückstadt. Dort hätten sich die Kosten von 380 auf 600 Millionen Euro fast verdoppelt. Nicht gesagt werde, was dies für die Wirtschaftlichkeit des Bauwerks bedeute, das zu 80 Prozent privat finanziert werden solle. Als Beispiel führte Steenblock den Lübecker Herrentunnel an, der sich finanzielle nicht rechne. Sein Fazit: „Die A 20 ist wirtschaftlich unsinnig und überflüssig.“

Ähnlich denken auch der grüne Fraktionssprecher im Kreistag, Jürgen Ruge, Kreistagsmitglied Heinrich Voss und Reimer Wohlert, der als Mitglied der Sommerländer Wählergemeinschaft und der Bürgerinitiative gegen die A 20 die Planfeststellungsunterlagen eingesehen hat. „Die Planung ist haarsträubend“, sagt Wohlert. Ein Beispiel ist der Lärmschutz, der Standards wie in den 60er Jahren aufweise. Da die Trasse auf einem Damm liege, werde es massive Beeinträchtigungen in allen Wohn- und Außenbereichen geben.

Eine „Billigvariante“ mit teilweise falschen Darstellungen sei bei der Entwässerung gewählt worden. Bei stärkerem Regen werde das Wasser deshalb auf die angrenzenden landwirtschaftlichen Flächen entwässert – mit all den Schadstoffen, die sich dann auf der Straße befinden. Nicht geregelt sei teilweise auch die Anbindung von Drainagen auf landwirtschaftlichen Flächen, die durch die Trasse durchschnitten würden.

Quelle: www.shz.de (Norddt. Rundschau)
Autor: Joachim Möller

« Letzte Änderung: Freitag, 01. Februar 2008 - 09:39:12 von Björn »
Jo

Offline wutz

  • Redaktion
  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 8.002
  • Geschlecht: Männlich
    • Meine Fotos aus Itzehoe und Umgebung.
Re: A20, Anschlußstelle Krempe: Pro oder Contra?
« Antwort #37 am: Freitag, 01. Februar 2008 - 09:10:44 »
Hallo, sei bitte vorsichtig mit den veröffentlichen von Artikel aus der NR. Das sehen die nicht gerne, ist auch nicht so ohne weiteres zulässig. Schon gar nicht ohne die Quelle zu nennen. So wie ich es gemacht habe, ist es rechtlich zulässig. Ich habe mich erkundigt. Die lesen hier mit.
Ich habe noch kein Foto gemacht, das mir wirklich gefällt, deshalb fotografiere
ich morgen wieder.
www.muellertischer.de

Offline DrKloebner

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.077
  • Geschlecht: Männlich
Re: A20, Anschlußstelle Krempe: Pro oder Contra?
« Antwort #38 am: Freitag, 01. Februar 2008 - 09:16:41 »
Die Quelle hast Du doch oben schon genannt und sogar der Autor ist genannt worden. Habe ja nur den Artikel abkopiert, wie er ja auch von der Rundschau angeboten wird.
Jo

Offline wutz

  • Redaktion
  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 8.002
  • Geschlecht: Männlich
    • Meine Fotos aus Itzehoe und Umgebung.
Re: A20, Anschlußstelle Krempe: Pro oder Contra?
« Antwort #39 am: Freitag, 01. Februar 2008 - 09:23:16 »
Zitat von: wutz
In der NR von Heute:

""A20: Autobahn unsinnig?
Steinburg
– Eine ganz neue Diskussion um die Notwendigkeit der A 20....""

lest mal, meine Worte.

Kann jemand diese Worte für Nicht-Rundschau-Habende aber am Thema dennoch Interessierte auch hier wiedergeben?

Gruß Lampe

Noch keinen Online Zugang?
Ich habe noch kein Foto gemacht, das mir wirklich gefällt, deshalb fotografiere
ich morgen wieder.
www.muellertischer.de

Lampe

  • Gast
Re: A20, Anschlußstelle Krempe: Pro oder Contra?
« Antwort #40 am: Freitag, 01. Februar 2008 - 09:28:24 »
Erstmal danke, DrKloebner, für den Artikel. Ich hoffe, ich habe nicht zu einer "Straftat" aufgerufen. Das täte mir leid. Macht den Beitrag von DrKloebner doch einfach als Zitat kenntlich. :)

Lampe

Zitat
Noch keinen Online Zugang?
Kümmere ich mich noch drum.
« Letzte Änderung: Freitag, 01. Februar 2008 - 09:32:18 von Lampe »

Offline DrKloebner

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.077
  • Geschlecht: Männlich
Re: A20, Anschlußstelle Krempe: Pro oder Contra?
« Antwort #41 am: Freitag, 01. Februar 2008 - 09:42:51 »
DANKE
Jo

Offline Björn

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 757
  • Geschlecht: Männlich
Re: A20, Anschlußstelle Krempe: Pro oder Contra?
« Antwort #42 am: Freitag, 01. Februar 2008 - 09:47:53 »
bezüglich dem Artikel in der Rundschau:

Dass die Strecke (Landstraße) vom Westen (z.B. Itzehoe) nach Bad Segeberg bzw. Lübeck echt für den Allerwertesten ist interessiert hier wohl nicht oder?
Der Westen Schleswig-Holsteins ist zu sehr abgeschnitten. Alles konzentriert sich nur auf den Osten. Durch die A20 wird der Westen besser angebunden.

Ich bin froh, wenn es die A20 geben wird. Den Elbtunnel nach Niedersachsen finde ich auch sehr gut, wenn er denn kommt. Die Strecke nach Bremen wird so einfacher zu bewältigen sein. Der LKW-Verkehr wird über die Strecke dann bestimmt auch zunehmen. Der jetzige Elbtunnel bei Hamburg wird dann bestimmt auch etwas entlastet.

Helmut

  • Gast
Re: A20, Anschlußstelle Krempe: Pro oder Contra?
« Antwort #43 am: Freitag, 01. Februar 2008 - 10:26:16 »
bezüglich dem Artikel in der Rundschau:

Dass die Strecke (Landstraße) vom Westen (z.B. Itzehoe) nach Bad Segeberg bzw. Lübeck echt für den Allerwertesten ist interessiert hier wohl nicht oder?
Der Westen Schleswig-Holsteins ist zu sehr abgeschnitten. Alles konzentriert sich nur auf den Osten. Durch die A20 wird der Westen besser angebunden.

Ich bin froh, wenn es die A20 geben wird. Den Elbtunnel nach Niedersachsen finde ich auch sehr gut, wenn er denn kommt. Die Strecke nach Bremen wird so einfacher zu bewältigen sein. Der LKW-Verkehr wird über die Strecke dann bestimmt auch zunehmen. Der jetzige Elbtunnel bei Hamburg wird dann bestimmt auch etwas entlastet.

100% Zustimmung

Von Halstenbek bei HH schnell nach Kiel zu kommen (falls da mal jemand rufen sollte) ist kaum der Rede wert. Aber ansonsten sind die Ostwestverbindungen In Schleswig-Holstein durchaus dürftig. Wer mag daf es mal ausprobieren und zB mal von Marne nach Lübeck oder Eckernförde fahren. Bitte Proviant nicht vergessen.

Manchmal habe ich in Kiel oder auch in Lübeck zu tun. Vor allem das Gezuckel nach Lübeck ist ein Graus. Übrigens: Zum Leidwesen der Anwohner!!!

Und wer mal aus dem Westen Schleswig-Holsteins gar nach Berlin gefahren ist, kennt das Roulettespiel: nehme ich den Elbtunnel oder fahre ich über den Starßenzug Winterhuder Markplatz / Mundsburg / Landwehr zum Horner Kreisel oder eventuell auch über den den Ring 3, was geht denn heute schneller? Insider fahren natürlich bei der Tunnelvariante dann nicht über Maschen (viel viele km --> co² Ausstoß!!!), sondern nehmen gleich die erste Abfahrt nach dem Tunnel, fahren in den Freu- ... ähh Freihafen und in Veddel wieder auf die Autobahn und wissen überdies, dass der Grenzübergang Veddel am WE leider dicht hat! (und wers nicht weiß, findet sich unversehner Dinge plötzlich mitten in der Hamburger City wieder ...)

Durch die neue A 20 wird u.a. auch das Instustriegebiet Brunsbüttel besser an den Ostseeraum anschließen. Auch das kann uns in dieser Gegend nur gelegen kommen.

Respekt habe ich vor allem vor jenen, die in Sparrieshoop direkt betroffen sind. Die Gemeinde wird bislang durch die A 23 geteilt und würde durch die A 20 gevierteilt. Auch hier muss es vernünftige und tragfähige Lösungen geben.

Offline DrKloebner

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.077
  • Geschlecht: Männlich
Re: A20, Anschlußstelle Krempe: Pro oder Contra?
« Antwort #44 am: Freitag, 01. Februar 2008 - 10:50:27 »
Und wer mal aus dem Westen Schleswig-Holsteins gar nach Berlin gefahren ist, kennt das Roulettespiel: nehme ich den Elbtunnel oder fahre ich über den Starßenzug Winterhuder Markplatz / Mundsburg / Landwehr zum Horner Kreisel oder eventuell auch über den den Ring 3, was geht denn heute schneller?
Als ich noch in Itzehoe wohnte, bin ich öfter nach Berlin gefahren. Der schnellste Weg war Stellingen raus und dann die Variante Mundsburg zum Horner Kreisel. Ging relativ fix. Nach Öffnung der Grenzen habe ich mal genau 2,5 Stunden bis Steglitz gebraucht allerdings ohne Berücksichtigung der Geschwindigkeitsbegrenzung und am Sonntagmorgen.  ;D
Jo