Autor Thema: Reisebericht Segeltour Kieler Woche --Teil I  (Gelesen 256 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Yogibaer

  • Gast
Reisebericht Segeltour Kieler Woche --Teil I
« am: Sonntag, 24. Juni 2007 - 21:23:28 »
Vor einer Woche startete die Kieler Woche, sowie auch die Segeltour meiner 4 Kollegen und mir.
Zügig nach Feierabend fuhren wir alle zur Geltinger Buch, denn dort in Wackerballig war das Boot festgemacht.
Übel war bis dahin einzig das Wetter. Ostwind und Regen sind nicht gerade optimale Begleiter einer Segeltour. Aber egal, ab aufs Boot und raus aus der Bucht auf die offene Ostsee mit Ziel Kiel
Da ging es dann auch schon los. Recht hohe Wellen kündigten ein dauerndes schaukeln an. Auch konnten wir den Wind nicht richtig gebrauchen , so das wir mit Motor fuhren.
So dauerte es dann auch nicht lange bis unsere Kollegin einfach mal über die Reling schauen wollte. Tja und bis auf unseren Skipper ging es dem Rest auch nicht wirklich gut.
Kurzerhand entschlossen wir uns also nicht nach Kiel zu schippern, sondern schon vorher in die Schlei abzubiegen um in Maasholm zu übernachten.
Käpt'n Joachim meinte nur, das wir bis zur allein stehenden Baumgruppe fahren mussten, um die Schlei zu erreichen.




ca. 2 Stunden fragten wir uns allerdings, ob wir überhaupt von der Stelle kommen, da die Baumgruppe nicht wirklich näher rückte.
Dann aber waren wir zum Glück endlich da und als wir erstmal in die Schlei einliefen verging auch unsere leichte Übelkeit.
Allerdings waren unsere Klamotten derart nass, das wir das kleine stille Örtchen auf dem Boot als Trockenkammer verwenden mussten. Da herrschte dort dann auch mal eine Luftfeuchtigkeit nahe 100 Prozent bei einer Temperatur von knapp über 30°C.

Am folgenden Tage legten wir bei weniger Wellengang jedoch mit reichlich Regen wieder los, um unser Ziel zu erreichen.
Zusehends besserte sich das Wetter und es dauerte nicht lange bis wir die ersten Ragattafelder beobachten konnten. Die Bootsklasse habe ich allerdings nicht mehr in Erinnerung.



Und ein Stückchen weiter dann folgendes:



Es war nicht mehr weit bis zur Kieler Woche

Teil II folgt