Autor Thema: 14-jähriger fährt betrunken LKW  (Gelesen 353 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Katja

  • Administrator
  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.484
  • Geschlecht: Weiblich
14-jähriger fährt betrunken LKW
« am: Freitag, 25. Mai 2007 - 08:16:14 »
Zitat
TELLINGSTEDT (D) – Ein betrunkener 14-Jähriger hat einen Lastwagen gefahren und ist damit im Feld stecken geblieben. Wie die Polizei in Itzehoe bei Hamburg mitteilte, hatte er den Fahrzeugschlüssel eines 7,5-Tonners mit Ladekran in der Nacht zum Donnerstag bei einem Fuhrunternehmer geklaut und war losgefahren. Er von der Strasse ab und sackte mit dem rechten Vorderrad ein, so dass der Lkw nicht herauskam.

Gegen 7 Uhr entdeckte ein Jäger den Jungen und brachte ihn zu seiner Mutter. Der 14-Jährige ging wenig später zur Schule, konnte laut Polizeibericht aber dem Unterricht «auf Grund offensichtlicher Alkoholisierung» nicht mehr folgen.

Die Polizei holte ihn im dann zu einer Alkoholüberprüfung ab. Das Ergebnis: 0,93 Promille. Der Schüler gab zu, am Mittwochabend «grössere Mengen» Whisky, Wodka und Wein getrunken zu haben. Gegen ihn wird wegen Trunkenheit im Verkehr, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und illegalen Gebrauchs eines Kraftfahrzeugs ermittelt.


gelesen bei: http://www.blick.ch/news/ausland/news26913

o weia....  :o - so ein Kerl!! Hat die Mutter eigentlich einen an der Marmel?? Erst läßt sie es zu, daß das Kind trinkt, dann schickt sie ihn zur Schule?!?!



For there is nothing either good or bad, but thinking makes it so.  - William Shakespeare-

Helmut

  • Gast
Re: 14-jähriger fährt betrunken LKW
« Antwort #1 am: Freitag, 25. Mai 2007 - 08:40:22 »
Zitat
TELLINGSTEDT (D) – Ein betrunkener 14-Jähriger hat einen Lastwagen gefahren und ist damit im Feld stecken geblieben. Wie die Polizei in Itzehoe bei Hamburg mitteilte, hatte er den Fahrzeugschlüssel eines 7,5-Tonners mit Ladekran in der Nacht zum Donnerstag bei einem Fuhrunternehmer geklaut und war losgefahren. Er von der Strasse ab und sackte mit dem rechten Vorderrad ein, so dass der Lkw nicht herauskam.

Gegen 7 Uhr entdeckte ein Jäger den Jungen und brachte ihn zu seiner Mutter. Der 14-Jährige ging wenig später zur Schule, konnte laut Polizeibericht aber dem Unterricht «auf Grund offensichtlicher Alkoholisierung» nicht mehr folgen.

Die Polizei holte ihn im dann zu einer Alkoholüberprüfung ab. Das Ergebnis: 0,93 Promille. Der Schüler gab zu, am Mittwochabend «grössere Mengen» Whisky, Wodka und Wein getrunken zu haben. Gegen ihn wird wegen Trunkenheit im Verkehr, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und illegalen Gebrauchs eines Kraftfahrzeugs ermittelt.


gelesen bei: http://www.blick.ch/news/ausland/news26913

o weia....  :o - so ein Kerl!! Hat die Mutter eigentlich einen an der Marmel?? Erst läßt sie es zu, daß das Kind trinkt, dann schickt sie ihn zur Schule?!?!





1. Der Junge musste doch fahren. Das war sozusagen ein Notfall, denn laufen konnte er doch nicht mehr.
2. Wieso sollte eine Mutter merken, dass ihr 14jähriger Sprößling strunz dumm ... sorry dun ist? Dazu müsste sie sich ja für ihren Sohn interessieren. Konkret: Sie müsste ihn nüchtern kennen. (das ist jetzt absichtlich doppeldeutig formuliert!)
3. Dass ein Jugendlicher irgendwann mit 14,15,16 sich der ersten Vollrausch abholt, liegt vielleicht sogar ja auch ein bisschen in der Natur der Sache. Für einen ersten Vollrausch reichen aber in aller Regel ein paar Flaschen Bier.
4. Dass ein 14jähriger Wodka, Wiskey etc in Mengen in sich hineinschüttet und dann in volltrunkenem Zustand zB einen LKW klaut o.ä. ist eine Verhaltensweise, die nach meiner Kenntnis in aller Regel einen Vorlauf hat. Hier stellt sich m.E. die Frage, ob diesen Vorlauf (Alkohol bereits sehr früh; auffälliges dissoziales Verhalten) niemand bemerkt hat (Eltern, Lehrer etc.).

Offline Katja

  • Administrator
  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.484
  • Geschlecht: Weiblich
Re: 14-jähriger fährt betrunken LKW
« Antwort #2 am: Freitag, 25. Mai 2007 - 10:06:11 »
Ich mag deinen Zynismus, Helmut ;) - allerdings ist es wohl eher die Hilf- und Verständnislosigkeit, die mich hier lieber grinsen läßt (was anderes fällt mir dazu nicht ein!)

Ich gebe Dir Recht: Alkohol und der erste Vollrausch kommt eben irgendwann mal.
Hmmm, aber ich bin auch Mutter eines Sohnes, der mal irgendwann 14 gewesen ist und stelle mir vor, daß mein Sohn nachts nicht nach Hause gekommen wäre - und am nächsten Morgen von einem Jäger in einem LKW entdeckt und heimgebracht worden wäre.
Gegen 7 Uhr - wenn um 8 Uhr die Schule anfängt... und die einzige "Sorge" ist Schule?? Nicht die Aufklärung des Unfalls?

Armes Deutschland...
For there is nothing either good or bad, but thinking makes it so.  - William Shakespeare-