Autor Thema: YouTubeCom  (Gelesen 204704 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline zahn

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1.302
Re: YouTubeCom
« Antwort #2190 am: Sonntag, 15. September 2019 - 10:25:31 »

gefällt mir..., das Buch werde ich auch lesen.

Offline ThK

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 6.369
  • Geschlecht: Männlich
  • Sorry, hab's vergessen!
    • Besuch mich mal - nicht nur online
Re: YouTubeCom
« Antwort #2191 am: Sonntag, 15. September 2019 - 10:50:26 »
Heute chillen wir mal mit einem der besten Instrumentalhits aller Zeiten - Peter Green mit Slabo Days



Offline Hägar

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 4.744
  • Geschlecht: Männlich
  • ja ja....
Re: YouTubeCom
« Antwort #2192 am: Sonntag, 15. September 2019 - 20:00:20 »
...kannte ich gar nicht - noch nie gehört - HAMMERGEIL !!! Danke dafür...... :)

Offline ThK

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 6.369
  • Geschlecht: Männlich
  • Sorry, hab's vergessen!
    • Besuch mich mal - nicht nur online
Re: YouTubeCom
« Antwort #2193 am: Dienstag, 17. September 2019 - 11:07:40 »
Mittlerweile gibt es auch Heavy Metal für Kinder, sozusagen Wacken Open Airchen  :lach

Unsere Kids gehen gerade steil bei Titeln der Gruppe Heavysaurus wie zum Beispiel Rarrr




Oder noch besser, Kaugummi ist mega




oder doch lieber Das letzte Mammut zusammen mit der deutschen Metal Queen Doro Pesch? Schöne Grüße an unseren Doc  :lach031:


Dieses Lied erinnert mich an Jürgen Drews und einen großen Metalsong - ich komm gleich drauf



Ich glaube, da kommt einer neuer Musiktrend auf uns zu, mindestens so "schlimm" wie damals die singenden Schlümpfe.
« Letzte Änderung: Dienstag, 17. September 2019 - 11:09:54 von ThK »

Offline zahn

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1.302
Re: YouTubeCom
« Antwort #2194 am: Dienstag, 17. September 2019 - 19:32:20 »

oje, man gut dass ich keine kleinen Kinder mehr habe,
das ist ja grausam.
Da heute aber alles so schnelllebig ist, ist diese Grüppe hoffentlich morgen schon Schnee von gester.
Da können sich die Kinder doch bitte das Original anhören, das macht doch richtig Spass, wenn so ein Knirps
plötzlich in die Küche springt, mit einem Federballschläger als Gitarre in der Hand und Wasser im Mund und zur Kissmusik
mit gröllt. Das ist überraschend und nett und sehr unterhaltsam,
gleicheres wurde uns auch zu anderen Gruppen vorgeführt und immer ohne Vorwahnung, gibt also keine Aufnahmen, leider.

Offline ThK

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 6.369
  • Geschlecht: Männlich
  • Sorry, hab's vergessen!
    • Besuch mich mal - nicht nur online
Re: YouTubeCom
« Antwort #2195 am: Donnerstag, 19. September 2019 - 10:12:33 »
Bei diesem Lied kommen einem gleich Bilder in den Kopf - und dann noch dieser Stereo-Effekt. Das war noch eigenständige Musik

Uriah Heep mit The Park



Let me walk a while alone
Among the sacred rocks and stones
Let me look in vain belief
Upon the beauty of each leaf.

There is green in every glade
The tree tops lean providing shade
Maypoles spin in happy sound
All nature's strength around.

And there's a horse that feels no pain
Its iron strength to take the strain
Children rock it to and fro
And gaily drink its colour glow.
Ah-ah-ah, ah-ah-ah
Ah-ah-ah, ah-ah-ah
Ah-ah-ah, ah-ah-ah
Ah-ah-ah, ah-ah-ah.

Above, the sky, devoid of cloud
Thinks not to cast a thunder shroud
Upon this place so full of joy
A field of gold of love's employ.

Ah-ah-ah, ah-ah-ah
Ah-ah-ah, ah-ah-ah
Ah-ah-ah, ah-ah-ah
Ah-ah-ah, ah-ah-ah.

So why my heavy heart, you say?
When tears would stain the sights so gay
My brother's dreams once here did soar
Until he died at the hand of needless war.

Ah-ah-ah, ah-ah-ah
Ah-ah-ah, ah-ah-ah
Ooh-ooh-ooh, ooh-ooh-ooh
Ooh-ooh-ooh, ooh-ooh-ooh.

Und zum Schmunzeln die goggle-Übersetzung:

Lass mich eine Weile alleine gehen
Unter den heiligen Felsen und Steinen
Lass mich vergeblich nachsehen
Nach der Schönheit jedes Blattes.

In jeder Lichtung ist Grün
Die Baumkronen spenden Schatten
Maibäume drehen sich in fröhlichem Klang
Die ganze Kraft der Natur.

Und es gibt ein Pferd, das keine Schmerzen fühlt
Seine Eisenstärke nimmt die Belastung auf
Kinder rocken es hin und her
Und trinke fröhlich seine leuchtende Farbe.
Ah ah ah ah ah ah
Ah ah ah ah ah ah
Ah ah ah ah ah ah
Ah ah ah ah ah ah.

Oben der wolkenlose Himmel
Denkt nicht daran, ein Gewitter zu werfen
An diesem Ort so voller Freude
Ein Feld aus Gold der Liebe.

Ah ah ah ah ah ah
Ah ah ah ah ah ah
Ah ah ah ah ah ah
Ah ah ah ah ah ah.

Warum also mein schweres Herz, sagst du?
Wenn Tränen den Anblick so schwul färben würden
Die Träume meines Bruders sind hier einmal in die Höhe geschossen
Bis er an der Hand eines unnötigen Krieges starb.

Ah ah ah ah ah ah
Ah ah ah ah ah ah
Ooh-ooh-ooh, ooh-ooh-ooh
Ooh-ooh-ooh, ooh-ooh-ooh.

Offline Siggi80

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 5
  • Geschlecht: Männlich
Re: YouTubeCom
« Antwort #2196 am: Donnerstag, 19. September 2019 - 13:38:32 »
Was chilliges zum träumen:


Offline ThK

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 6.369
  • Geschlecht: Männlich
  • Sorry, hab's vergessen!
    • Besuch mich mal - nicht nur online
Re: YouTubeCom
« Antwort #2197 am: Montag, 23. September 2019 - 09:58:33 »
Heute feiert "The Boss" Bruce Springsteen seinen 70. Geburtstag. Im Kulturkalender habe ich das Lied One step up reingestellt.
Hiervon gibt es aber auch eine sehr schöne deutsche Coverversion von Ulla Meinecke, Ein Schritt vor und zwei zurück




Apropos Coverversion(en) Original von Bruce



und das Cover von Manfred Manns Earthband




und noch mal der Boss




und die Coverversion



Herzlichen Glückwunsch Bruce  blblume blfdich :bier:

Offline NF

  • Administrator
  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.520
  • Geschlecht: Männlich
  • Am ENDE wird alles gut
    • NFsGalerie
Re: YouTubeCom
« Antwort #2198 am: Montag, 23. September 2019 - 15:19:26 »

"MEIN "STAR" seit den späten 70igern...Dankeschön!!!
Mit einem Hammer in der Hand sieht
VIELES nach einem Nagel aus

Offline ThK

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 6.369
  • Geschlecht: Männlich
  • Sorry, hab's vergessen!
    • Besuch mich mal - nicht nur online
Re: YouTubeCom
« Antwort #2199 am: Freitag, 04. Oktober 2019 - 13:01:32 »
Wir starten beschwingt ins Wochenende. Dazu scheint mir UFO mit Prince Kajuku geeignet  ::)


Offline ThK

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 6.369
  • Geschlecht: Männlich
  • Sorry, hab's vergessen!
    • Besuch mich mal - nicht nur online
Re: YouTubeCom
« Antwort #2200 am: Mittwoch, 09. Oktober 2019 - 17:48:18 »
Heute habe ich für euch ein asbachaltes (eher untypisches) Lied von Nazareth für euch ausgegraben. Der Titel lautet 1692 (Glencoe Massacre)



Originaltext:

Mist upon the hill can remember murder
Mist upon the hill that once flowed with blood
Helped to cover up an approaching army
Hid the killing lust in the eyes of men

Sitting by the fire was a sentry sleeping
Rolled up in their beds were children that play
Unsuspecting what was to fall upon them
None of them would see the dawn next day

Bloody were the blades that fell on children
Hate the blinding light tried to kill a name
The mountains only know all the souls that died there
Glen Coe from that day can recall the shame

The quiet of the night never gave them warning
The silence of the hills wouldn't let them know
They'd never rise again on a mist-filled morning
Never see the sunrise above Glen Coe

und die Google-Übersetzung:

Nebel auf dem Hügel kann sich an Mord erinnern
Nebel auf dem Hügel, der einst voller Blut war
Hat geholfen, eine sich nähernde Armee zu vertuschen
Versteckte die tödliche Geilheit in den Augen der Männer

Am Feuer saß ein Wachposten und schlief
In ihren Betten lagen Kinder, die spielten
Ahnungslos, was auf sie fallen sollte
Keiner von ihnen würde die Morgendämmerung am nächsten Tag sehen

Blutig waren die Klingen, die auf Kinder fielen
Hasse das blendende Licht versucht, einen Namen zu töten
Die Berge kennen nur alle Seelen, die dort gestorben sind
Glen Coe von diesem Tag kann sich an die Schande erinnern

Die Stille der Nacht warnte sie nie
Die Stille der Hügel ließ sie nicht wissen
An einem nebligen Morgen würden sie nie wieder aufstehen
Sehen Sie niemals den Sonnenaufgang über Glen Coe


Offline Hägar

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 4.744
  • Geschlecht: Männlich
  • ja ja....
Re: YouTubeCom
« Antwort #2201 am: Mittwoch, 09. Oktober 2019 - 21:52:48 »
...puuuh...purer Mittelalter-Rock...könnte auch zu den Wikinger-Tagen passen (trotz des vermutlich sehr ernsten Hintergrunds...)...hätte die Gruppe nicht erkannt wenn das nicht dabei gestanden hätte....nicht schlecht, ThK..... :)

Offline Hägar

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 4.744
  • Geschlecht: Männlich
  • ja ja....
Re: YouTubeCom
« Antwort #2202 am: Mittwoch, 09. Oktober 2019 - 22:01:33 »
...hab mal "Glen coe" bei Wikipedia.de eingegeben...wen es interessiert...da steckt eine Menge Geschichte drin.......

Offline ThK

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 6.369
  • Geschlecht: Männlich
  • Sorry, hab's vergessen!
    • Besuch mich mal - nicht nur online
Re: YouTubeCom
« Antwort #2203 am: Freitag, 11. Oktober 2019 - 10:12:25 »
@Hägar, danke für deinen Wikipedia-Hinweis


Heute mal was aus der frühen Deutschrock-Szene. Die Gruppe nannte sich Triumvirat und hatte mit March to the Eternal City einen "Überhit" in der Szene



Damit wünsche ich euch ein schönes Wochenende. Am Sonntag sollen wir noch mal 22°C bekommen

Sorry, hier noch der Textservice:

Marching on a dusty road
They are on their way to Rome
Countless slaves to go to war
And they are fighting not alone

On their way so confident
They are carrying missile and spear
The desperation disappeared
And victory is near

In the sea of blood and bones
Sands of time stand still
Dying on the dirty road
Spartacus has come to kill

und die Google-Übersetzung:

Auf einer staubigen Straße marschieren
Sie sind auf dem Weg nach Rom
Unzählige Sklaven, die in den Krieg ziehen müssen
Und sie kämpfen nicht alleine

Auf dem Weg so zuversichtlich
Sie tragen Raketen und Speer
Die Verzweiflung verschwand
Und der Sieg ist nahe

Im Meer von Blut und Knochen
Der Sand der Zeit steht still
Auf der schmutzigen Straße sterben
Spartacus ist gekommen, um zu töten

Sorry, noch ein Service: Zu dem Album gibt es sogar einen Wikipedia-Eintrag: KLICK
« Letzte Änderung: Freitag, 11. Oktober 2019 - 10:26:41 von ThK »

Offline ThK

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 6.369
  • Geschlecht: Männlich
  • Sorry, hab's vergessen!
    • Besuch mich mal - nicht nur online
Re: YouTubeCom
« Antwort #2204 am: Mittwoch, 16. Oktober 2019 - 11:25:38 »
Heute mal was von einer meiner ältesten bekannten Band Barclay James Harvest. Eigentlich sind sie jedem geläufig, hatten einige
Millionenhits und es gibt sie heute noch.

Begonnen haben sie aber mit psychedelisch-progressiv angehauchter Mucke. Die Songs konnten epische Länge erreichen.

Für mich der Übersong von BJH ist Medicine Man. Als Studioversion schon ein Monster, aber als Live-Version vom damaligen
Doppelschallplattenalbum nicht mehr zu toppen.

Hört selbst:



Der Text:

Didn't anybody see his hand move faster
Than the lightning in his eyes
Oh! what a cold surprise the flying horses cried
And didn't anybody want to ask the calliope
To call the tune
The flying horses crooned but did not know

The Medicine Man sits on the stage
Eats fire and water, earth and air while we all stare
The silver blade burns bright
And tells us to beware
Of mirrored passages that throw a thousand images
Of younger days
The wheel spins slower as it calls us back to play

Round and round now we go
Shout your name to the wind
As it spins by your side
Coloured lights echo as the sound slips on by
Could that have been me?

und die google-Übersetzung:

Hat niemand gesehen, wie sich seine Hand schneller bewegte?
Als der Blitz in seinen Augen
Oh! Was für eine kalte Überraschung die fliegenden Pferde weinten
Und wollte niemand die Kalliope fragen
Melodie rufen
Die fliegenden Pferde gurrten, wussten es aber nicht

Der Medizinmann sitzt auf der Bühne
Isst Feuer und Wasser, Erde und Luft, während wir alle starren
Die silberne Klinge brennt hell
Und sagt uns, wir sollen aufpassen
Von gespiegelten Passagen, die tausend Bilder werfen
Von jüngeren Tagen
Das Rad dreht sich langsamer, als es uns zum Spielen zurückruft

Rund und rund jetzt gehen wir
Ruf deinen Namen in den Wind
Da dreht es sich an deiner Seite
Farbige Lichter ertönen, wenn der Ton vorbeigleitet
Könnte das ich gewesen sein?

Und eine ins deutsch übersetzte Erklärung:

Medizinmann

Johns klassischer Opener wurde von Ray Bradburys Roman Something Wicked This Way Comes inspiriert, dessen Titel selbst ein Zitat von Shakespeares Macbeth war, und natürlich verwendete John dieselbe Zeile in "Lady Macbeth" (1990). Bradbury ist am bekanntesten für seine Science-Fiction-Geschichte. Diese Geschichte handelt von einer unheimlichen Reisemesse und einem Karussell, das die Reiter seiner fliegenden Pferde jünger oder älter werden lassen kann - das Calliope ist die mechanische dampfbetriebene Orgel, die die Musik eines Karussells produziert. Die Band war mit diesem Arrangement des Songs nicht zufrieden, weshalb sie es später für die B-Seite von "Thank You" neu aufnahm.