Autor Thema: Mein neues (altes) Hobby: Aquaristik  (Gelesen 3635 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Itzeflitze

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 2.604
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wieder Hamster- und Katzenfreak
Re: Mein neues (altes) Hobby: Aquaristik
« Antwort #45 am: Dienstag, 08. September 2020 - 10:46:35 »
Zwei Wochen habe ich gewartet, ob sich etwas Verdächtiges im Kies tut. Leider war da nichts, die Turteleien der Fische blieben also ohne Folgen. Ich denke, das wird vorm Frühjahr auch nichts mehr.

Vor zwei Wochen musste ich die Posthornschnecken aus dem Becken evakuieren, da es Todesfälle bei den Ausgewachsenen gab. Möglicherweise wurden sie von den Fischen massakriert, oder die Wasserwerte sind für sie suboptimal. Die Schnecken haben ein provisorisches Zuhause in einer Aufbewahrungsbox gefunden:

Das "Becken" hat weder Filter noch Heizung, was die Bewohner absolut nicht stört. Im Gegenteil, sie gedeien wunderbar und vermehren sich wie Karnickel. Ich werfe nur 1x die Woche eine Welstablette hinein, und ansonsten fressen sie Algen, Biofilm und was es sonst noch so gibt.
Man kann übrigens auch Vasen oder die klassischen "Goldfischgläser" zum Schneckenheim umfunktionieren. Wer Lust auf einfach zu pflegende Wasserbewohner hat, ist mit Schnecken sehr gut beraten  :)

Im Aquarium habe ich neue Pflanzen eingesetzt:

Die Vallisneria wird irgendwann den Hintergrund zuwuchern und sich wie Seegras in der Strömung bewegen. Ich hatte früher schon Vallisneria in meinen alten Aquarien. Die Blätter können irre lang werden:


Außerdem sind zwei weitere Schmerlen eingezogen. Einmal das "Herzchen", das sich schon gleich nach dem Einzug mit unter die Gruppe gemischt hat:

(Herzchen ist der/die Graue)
Und das ist "Rallye". Er/Sie unterscheidet sich durch die breiten Längsstreifen und die dunkle Nase deutlich von den Anderen.


Leider hat Rallye momentan die Außenseiterrolle und traut sich nicht, mit den anderen zu schwimmen. Deswegen füttere ich ihn/sie in der Nähe des Verstecks, was sehr gut angenommen wird. Manche Tiere brauchen halt etwas länger mit der Integration.
Die Beiden werden sich farblich den anderen noch anpassen, wenn sie den Umzugsstress verdaut haben und sich wohl und sicher fühlen.

Das wars erst einmal wieder  :lach031:

Offline Koch Th

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 3.887
  • Geschlecht: Männlich
Re: Mein neues (altes) Hobby: Aquaristik
« Antwort #46 am: Dienstag, 08. September 2020 - 16:06:46 »
ja Danke  :yahoo:

                 Es ist schön ,zu sehen ,wie viel freude Du hast ,und mit uns teils . 


                                                         DANKE  :lach031: :lach031:
Mit Jungen Leuten bleibt mann jung