Autor Thema: Fußball - oder das Leben mit dem großen Knall  (Gelesen 1468 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline NF

  • Administrator
  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.756
  • Geschlecht: Männlich
  • Am ENDE wird alles gut
    • NFsGalerie
Fußball - oder das Leben mit dem großen Knall
« am: Sonntag, 01. März 2020 - 16:07:00 »
Asozial bringst total - oder hat JEMAND passendere Worte dafür?

Gemeint sind die Spruchbänder, die am Wochenenden die BL-Spiele störten - die ärgsten Verfehlungen und der Auslöser der ganz großen medialen Begleitung brachten die sogenannten Bayern-Fans in Hoffenheim zustande.
Die Schmäh-Spruchbänder selbst sind offenbar während des Spiels im Gästeblock zusammengestellt worden, wie aus Polizeikreisen zu hören ist.
Abgesprochen mit den anderen Ultras der BL-Vereine machte es dann die große Runde, es geht dabei um Dietmar Hopp, der auch den SAP-Konzern mitbegründet hat.
Er hat aus den Hoffenheimern einen internationalen Verein gemacht.
Vielen Anhängern der Traditionsklubs ist dies ein Dorn im Auge, da sie damit auch die Kommerzialisierung ihres Sports in Verbindung bringen.
Gerne wird von diesen aber übersehen, was er sonst noch mit ganz vielen eigenen Millionen Euronen unterstützt.

Im Prinzip geht es also nur um ein Synonym: Kommerzialisierung des Spitzensports, hier die Abteilung Fußball, der öffentlichkeitswirksamsten...
Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass wir kurz vorm Dammbruch stehen - ticken diese sogenannten Fans noch richtig, mit solchen größtenteils offensichtlich rechtsnational gesteuerten Chaoten kann man doch gar nicht reden, oder?

Aber die Vereine brauchen SIE - denn sonst ist die BuLi ohne deren Show ja auch nichts(oder zumindest deutlich weniger) mehr wert.
Dann würde es schließlich nur noch um Fußball gehen...der dann als solches aber nicht mehr die bisherige Anziehungskraft hat (ohne das Spektakel drumherum).
Was hätte wohl der Herr Rumenigge gesagt, wenn der Schiri das Spiel abgebrochen hätte und es mit 2:0 für Hoffenheim gewertet worden wäre?
Das wäre doch zur Abwechslung mal konsequent gewesen...
« Letzte Änderung: Sonntag, 01. März 2020 - 16:11:37 von NF »
EINFACH MAL MACHEN.
KÖNNTE JA GUT WERDEN.

Offline ThK

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 6.963
  • Geschlecht: Männlich
  • Sorry, hab's vergessen!
    • Besuch mich mal - nicht nur online
Re: Fußball - oder das Leben mit dem großen Knall
« Antwort #1 am: Montag, 02. März 2020 - 10:51:37 »
Mir stinkt die "Stimmung" im Stadion schon lange. Egal ob Pyroshow oder Schmähgesänge- oder Plakate.
Ich weiß auch nicht, was die Drei-Stufen-Regelung bezwecken soll!  :tocktock: Da wird ein Plakat gezeigt und das Spiel wird unterbrochen.
Und den Vorgang machen wir dann noch mal. Wenn dann noch weiter "geschmäht" wird, wird das Spiel abgebrochen.
Schön, dass die Chaoten sich darauf einstellen können, denn selbst Chaoten können bis 3 zählen!

Wenn der Verein nicht auf diese "Fans" verzichten kann,ich kann es.
Deswegen habe ich schon lange meine Konsequenzen gezogen und gehe nicht mehr ins Stadion.

Offline ThK

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 6.963
  • Geschlecht: Männlich
  • Sorry, hab's vergessen!
    • Besuch mich mal - nicht nur online
Re: Fußball - oder das Leben mit dem großen Knall
« Antwort #2 am: Mittwoch, 25. März 2020 - 10:13:48 »
Ich stelle gerade fest, so ganz ohne Fußball geht es auch! Wie lange dieses Gefühl
noch anhält, weiß ich aber noch nicht.

Offline Hägar

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 5.089
  • Geschlecht: Männlich
  • ja ja....
Re: Fußball - oder das Leben mit dem großen Knall
« Antwort #3 am: Mittwoch, 25. März 2020 - 19:45:49 »
...bei mir ging es IMMER ohne Fußball - hat mir noch nie gefehlt und wird es auch nicht....aber ist ja wie mit Rauchern und Nichtrauchern...der eine braucht es - der andere eben nicht..... ;D

Offline Siggi80

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 20
  • Geschlecht: Männlich
Re: Fußball - oder das Leben mit dem großen Knall
« Antwort #4 am: Sonntag, 26. April 2020 - 12:43:58 »
...bei mir ging es IMMER ohne Fußball - hat mir noch nie gefehlt und wird es auch nicht....aber ist ja wie mit Rauchern und Nichtrauchern...der eine braucht es - der andere eben nicht..... ;D

Das sind wohl sehr wahre Worte:-) Interessanter Vergleich übrigens:-)