Autor Thema: Elektronische Unterschrift: Wieso ohne Scan schon da?  (Gelesen 196 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline muesli

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 797
  • Geschlecht: Weiblich
Elektronische Unterschrift: Wieso ohne Scan schon da?
« am: Samstag, 04. Mai 2019 - 08:03:54 »
Nun ist es ein zweites Mal passiert: Ich habe online ein Dokument elektronisch unterschrieben.
Dabei wurde ein Dokument angezeigt, wo schon meine Name in einer (nicht wirklich meiner) Handschrift zu sehen war. Es ist so bequem, sofort zu unterzeichnen - also die vorhandene Unterschrift mit einem Klick zu bestätigen, gerade, wenn es schnell gehen soll, wie bei mir der Wechsel von Kfz-Versicherung kurz vor Jahreswechsel und jetzt im Mai der Telefonanbieterwechsel.

Eigentlich müsste aber die eigene Unterschrift eingescannt werden oder als Bild eingefügt werden, laut Googeln.
Habt ihr schon mal elektronisch unterschrieben?
Habe ich etwas falsch gemacht, muss ich kritischer sein? Zu was ratet ihr?

Lieben Gruß
muesli

Offline Hägar

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 4.589
  • Geschlecht: Männlich
  • ja ja....
Re: Elektronische Unterschrift: Wieso ohne Scan schon da?
« Antwort #1 am: Samstag, 04. Mai 2019 - 13:45:09 »
...also ich kenne das derzeit nur von der Bank...da unterschreibt man neuerdings auch elektronisch....bei Paketboten ja schon länger (zumeist unerkennbar unleserlich)....

Offline DrKloebner

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.970
  • Geschlecht: Männlich
Re: Elektronische Unterschrift: Wieso ohne Scan schon da?
« Antwort #2 am: Samstag, 04. Mai 2019 - 14:03:48 »
Ich habe bisher auch nur beim Postboten unterschrieben und das kann auch der Kaicer von China getsn hsben. Ich selbst könnte meine eigene Unterschrift auf diesen Kästen nicht identifizieren.
Jo

Offline NF

  • Administrator
  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.414
  • Geschlecht: Männlich
  • Am ENDE wird alles gut
    • NFsGalerie
Re: Elektronische Unterschrift: Wieso ohne Scan schon da?
« Antwort #3 am: Samstag, 04. Mai 2019 - 18:45:10 »
Ich habe bisher auch nur beim Postboten unterschrieben und das kann auch der Kaicer von China getsn hsben. Ich selbst könnte meine eigene Unterschrift auf diesen Kästen nicht identifizieren.

...bei mir auch genau so...kann Dir leider nicht helfen, mit dem Thema habe ich mich noch nicht beschäftigt.
Mit einem Hammer in der Hand sieht
VIELES nach einem Nagel aus

Offline muesli

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 797
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Elektronische Unterschrift: Wieso ohne Scan schon da?
« Antwort #4 am: Samstag, 04. Mai 2019 - 21:23:10 »
Auf einer Seite las ich, dass die digitale Unterschrift zum Beispiel auf dem Paketempfangsbestätigungsgerät (oder wie nennt man das  kopfkratz ) gekritzelt wird.
Und eine elektronische Unterschrift muss der originalen handschriftlichen Unterschrift entsprechen und durch Einscannen oder Fotografieren vorliegen und kann dann bei Bedarf in elektronische (oder digitale - ist das nicht das selbe  kopfkratz ) Dokumente eingefügt werden.

Wer "chinesisch" kann oder sich vollständig verwirren lassen möchte, kann hier:

https://www.computerwoche.de/a/was-sie-ueber-die-elektronische-signatur-wissen-muessen,3546114

mal lesen, dort werden beschrieben:
1. Einfache elektronische Signatur             kopfkratz
2. Fortgeschrittene elektronische Signatur  kopfkratz  kopfkratz
3. Qualifizierte elektronische Signatur        kopfkratz kopfkratz kopfkratz
« Letzte Änderung: Samstag, 04. Mai 2019 - 21:26:06 von muesli »