Autor Thema: Bitcoin - Kohle für ALLE  (Gelesen 7037 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ToRü | ToРуз

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.706
  • Geschlecht: Männlich
  • ☆☆☆☆
Re: Bitcoin - Kohle für ALLE
« Antwort #15 am: Donnerstag, 23. August 2018 - 11:03:50 »
Das wird auch künftig sehr schwanken.
Respektiere jede Meinung. Gefallen muss sie mir ja nicht. Und das sag ich dann auch.
Toleranz ist immer die Toleranz der anderen.
☆☆☆☆

Offline ToRü | ToРуз

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.706
  • Geschlecht: Männlich
  • ☆☆☆☆
Re: Bitcoin - Kohle für ALLE
« Antwort #16 am: Donnerstag, 23. August 2018 - 11:10:43 »
Übigens:

Fact:
Es kann derzeit nie mehr als 21 Mio Bitcoins geben.
Bitcoin basiert auf der Spiel-Theorie und der Erfinder des Bitcoin errechnete diesen Maximalwert.

Der Code zum mining erlaubt derzeit also nicht mehr; strittig ist, ob eine Änderung möglich wäre.
Hier geht man jedoch davon aus, dass der eh schon recht volatile Wert der Kryptowährung dadurch kompromittiert werden würde. Zudem sei es auch, basierend auf der Spiel-Theorie, auch nicht möglich, mehr als 21 Mio BTC zu produzieren.
« Letzte Änderung: Donnerstag, 23. August 2018 - 11:15:51 von ToRü | ToРуз »
Respektiere jede Meinung. Gefallen muss sie mir ja nicht. Und das sag ich dann auch.
Toleranz ist immer die Toleranz der anderen.
☆☆☆☆

Offline NF

  • Administrator
  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 6.042
  • Geschlecht: Männlich
  • Am ENDE wird alles gut
    • NFsGalerie
Re: Bitcoin - Kohle für ALLE
« Antwort #17 am: Dienstag, 20. November 2018 - 22:55:49 »

Komprimieren ist gut . beim augenblicklichen Wert von nicht einmal 3.800 € haben die 21 Millionen höchstens jeweils 80 % des Höchstwertes verloren...336 Milliarden €.
Das ist fast ein gesamter deutscher Staatshaushalt. Nennt man volatil  ;)
EINFACH MAL MACHEN.
KÖNNTE JA GUT WERDEN.

Offline ToRü | ToРуз

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.706
  • Geschlecht: Männlich
  • ☆☆☆☆
Re: Bitcoin - Kohle für ALLE
« Antwort #18 am: Mittwoch, 21. November 2018 - 09:30:30 »

Komprimieren ist gut . beim augenblicklichen Wert von nicht einmal 3.800 € haben die 21 Millionen höchstens jeweils 80 % des Höchstwertes verloren...336 Milliarden €.
Das ist fast ein gesamter deutscher Staatshaushalt. Nennt man volatil  ;)

Kohle für ALLE.... weg.....
Respektiere jede Meinung. Gefallen muss sie mir ja nicht. Und das sag ich dann auch.
Toleranz ist immer die Toleranz der anderen.
☆☆☆☆

Offline NF

  • Administrator
  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 6.042
  • Geschlecht: Männlich
  • Am ENDE wird alles gut
    • NFsGalerie
Re: Bitcoin - Kohle für ALLE
« Antwort #19 am: Dienstag, 18. Dezember 2018 - 10:38:09 »

Komprimieren ist gut . beim augenblicklichen Wert von nicht einmal 3.800 € haben die 21 Millionen höchstens jeweils 80 % des Höchstwertes verloren...336 Milliarden €.
Das ist fast ein gesamter deutscher Staatshaushalt. Nennt man volatil  ;)

Kohle für ALLE.... weg.....

Gewinne, Gewinne...Gewinne - jetzt zuschlagen: Tageskurs teilweise unter 3.000,-€, das sind wieder über 20% weniger als vor Monatsfrist!
EINFACH MAL MACHEN.
KÖNNTE JA GUT WERDEN.

Offline NF

  • Administrator
  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 6.042
  • Geschlecht: Männlich
  • Am ENDE wird alles gut
    • NFsGalerie
Re: Bitcoin - Kohle für ALLE
« Antwort #20 am: Mittwoch, 26. August 2020 - 22:39:39 »

...hier der aktuelle Kurs - 9.714,56 Euro = das DREIfache vom Kurs aus Ende 2018.

Also wieder zuschlagen - es geht bestimmt ab sofort nur noch aufwärts!
EINFACH MAL MACHEN.
KÖNNTE JA GUT WERDEN.

Offline NF

  • Administrator
  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 6.042
  • Geschlecht: Männlich
  • Am ENDE wird alles gut
    • NFsGalerie
Re: Bitcoin - Kohle für ALLE
« Antwort #21 am: Samstag, 26. Dezember 2020 - 20:23:51 »

...es stimmt - der Kurs hat eine neue Rekordmarke erreicht  > 25.ooo,-€, und somit 150% mehr als noch vor wenigen Monaten :o
Somit sind die maximal 21 Mio. Bitcoins jetzt 525 Milliarden € wert!
Oder einfacher - deutlich mehr als Amazon...
EINFACH MAL MACHEN.
KÖNNTE JA GUT WERDEN.

Offline ToRü | ToРуз

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.706
  • Geschlecht: Männlich
  • ☆☆☆☆
Re: Bitcoin - Kohle für ALLE
« Antwort #22 am: Montag, 28. Dezember 2020 - 19:37:21 »
Allein dürfte sich der Einstig kaum noch lohnen. Andere Cryptos sind da deutlich günstiger, aber dennoch in einem ähnlichen Aufwind.
Respektiere jede Meinung. Gefallen muss sie mir ja nicht. Und das sag ich dann auch.
Toleranz ist immer die Toleranz der anderen.
☆☆☆☆

Offline ThK

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 7.893
  • Geschlecht: Männlich
  • Sorry, hab's vergessen!
    • Besuch mich mal - nicht nur online
Re: Bitcoin - Kohle für ALLE
« Antwort #23 am: Samstag, 09. Januar 2021 - 11:21:13 »
Ich habe auf www.aol.de einen aktuellen Artikel über Bitcoin gefunden:

Kryptowährungen sollten ursprünglich schlicht als digitales Zahlungsmittel dienen. Um dessen Sicherheit zu gewährleisten, haben die Entwickler für die IT-Währung eine kryptographische Verschlüsselung entwickelt. Wer in Bitcoin bezahlt, handelt anonym aber zugleich transparent. So können Nutzer innerhalb von Minuten über das Internet Kryptogeld versenden.

Was hinter Bitcoin steckt

Die „digitale Münze" Bitcoin wurde 2009 erfunden – allerdings weiß keiner, von wem. Nichtsdestotrotz nimmt diese Kryptowährung 70 Prozent der digitalen Währungen ein und hat eine Marktkapitalisierung von 770 Milliarden Dollar erzielt. Doch der Bitcoin-Kurs ist alles andere als stabil und von Rekorden und Kurseinbrüchen geprägt. Deshalb hat sich der Bitcoin zu einer eher spekulativen Geldanlage als zu einer praktischen Währung entwickelt.

Blockchain macht Kryptowährung möglich

Die Blockchain-Technologie bildet die Grundlage von Bitcoin. Diese ist „open source", was bedeutet, dass man öffentlich auf sie zugreifen kann. Das ermöglicht eine sichere und transparente Datenübermittlung. Die Kette besteht aus unendlich vielen Datenblöcken, die jegliche Transaktionen speichern und alle zehn Minuten aktualisieren.

Wer kontrolliert den Bitcoin?

Weder Staat noch Notenbank kontrollieren den Bitcoin. Die Überwachung geht dezentral vonstatten. Auf einer Blockchain werden alle Informationen gespeichert, wodurch jegliche Änderungen nachvollziehbar und Fälschungen ausgeschlossen sind. Sogenannte „Miner" bestätigen immer wieder die Korrektheit von Transaktionen und speichern sie in einem Kettenblock.

Wer stellt die Bitcoins her?

Auch wenn man sie nicht anfassen kann: Bitcoins müssen trotzdem hergestellt werden. Dies geschieht in Ländern mit niedrigen Strompreisen in sogenannten „Mining-Farmen", wo Computer eine Rechenaufgabe nach der nächsten lösen. Und das kostet nicht nur Unmengen an Strom, sondern auch viel Geld. Die Bitcoin-Herstellung zehrt an Ressourcen und belastet damit die Umwelt.

Was macht den Preis von Bitcoins heiß?

Für wieviel Geld ein Bitcoin gehandelt wird, bestimmen Angebot und Nachfrage. Klassischer Fall: Steigt die Nachfrage, steigt auch der Preis. Einem realen Wert unterliegt die Kryptowährung allerdings nicht. Außerdem fehlt eine Wechselkurspolitik, die bei traditionellen Währungen den Handel bestimmt. Eine Art Schutz soll dafür die begrenzte Anzahl von Bitcoins bieten, die im Umlauf sind. Ob sich die Kryptowährung trotz des Fehlens eines realen Werts und mangelnder Regulierung durchsetzt, wird die Zeit zeigen.