Autor Thema: Transferwahnsinn  (Gelesen 186 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline NF

  • Administrator
  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.728
  • Geschlecht: Männlich
  • Am ENDE wird alles gut
    • NFsGalerie
Transferwahnsinn
« am: Freitag, 11. August 2017 - 09:49:08 »

...spätestens JETZT haben SIE es komplett übertrieben:

 - Neymar, jetzt Dembélé, Mbappé

ALLES im dreistelligen Millionenbereich für Transfers.

Für mich hat sich das Thema mit den Legionären und Söldnern nun endgültig erledigt, keine eine Kröte werde ich mehr für das Thema Profifußball ausgeben!
Mit einem Hammer in der Hand sieht
VIELES nach einem Nagel aus

Offline ThK

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 5.586
  • Geschlecht: Männlich
  • Sorry, hab's vergessen!
    • Besuch mich mal
Re: Transferwahnsinn
« Antwort #1 am: Freitag, 11. August 2017 - 18:21:09 »
Die Transfersummen waren ja schon lange jenseits von Gut und Böse.

Aber wie man für einen Spieler 222 Mio. Euro Ablöse bezahlen kann, der in einer Nationalmannschaft spielt, die gegen Deutschland während einer WM 7:1 verliert, verstehe ich nun gar nicht  >:D

Offline DrKloebner

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.068
  • Geschlecht: Männlich
Re: Transferwahnsinn
« Antwort #2 am: Samstag, 12. August 2017 - 09:44:17 »
Ich verstehe das Fußballvolk nicht, das sich immer noch für die Bundesliga begeistert. Die Spieler verdienen in einem Monat mehr als ihre Fans im ganzen Leben.
Jo

Online Hägar

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 3.723
  • Geschlecht: Männlich
  • ja ja....
Re: Transferwahnsinn
« Antwort #3 am: Samstag, 12. August 2017 - 13:19:16 »
...da bin ich ganz bei Dir, Doc....mich interessiert Fußball nicht im Geringsten. Höchstens mal wenn Deutschland bei der WM spielt und dann auch eher als gesellschaftliches Ereignis wenn man in der Gruppe guckt....ansonsten sind die Summen um die es geht für mich unfassbar hoch - und unbegreiflich ! Den Sportteil in der Zeitung überschlage ich stets ungelesen.....