Autor Thema: [Zuhause gesucht] Meine Pflegehamster  (Gelesen 938 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Itzeflitze

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 2.274
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wieder Hamster- und Katzenfreak
[Zuhause gesucht] Meine Pflegehamster
« am: Mittwoch, 12. April 2017 - 10:40:09 »
Moin!

Ich hoffe, ich poste hier nicht an der falschen Stelle. Man kann zwar Waren bei "Flohmarkt" anbieten, aber für Tiere erscheint mir das nicht als der richtige Ort.

Um die Vermittlungschancen zu erhöhen und damit ihr sehen könnt, was es für hübsche Tierchen bei mir gibt, stelle ich sie auch einmal hier vor.

Das ist Twister:



Der kleine Satin-Teddyhamster in der Farbe flesh eared white ist ca. Mitte Januar 2017 geboren worden und hat in seinem zarten Alter schon ziemlich viel mitmachen müssen. Ich habe ihn seit einem Monat in Pflege und ihn bisher nur nicht vorgestellt, weil es ein paar Defizite zu beseitigen gab, die einer Vermittlung im Weg standen.
Twister hat mit Menschen, insbesondere ihren Händen, keine guten Erfahrungen gemacht und reagierte auf Annäherungen mit Panik und Flucht. Das ist jedoch Vergangenheit!
Inzwischen lässt er sich widerwillig (für Futter erträgt er alles) streicheln, und ich arbeite bis zu seiner Vermittlung weiterhin daran, dass er noch richtig handzahm wird.

Seine Zähmung habe ich in einem Video zusammengefasst:


Es kann sein, dass Twister im neuen Zuhause erst einmal wieder ängstlich reagiert. Dann müssten die einzelnen Schritte wiederholt werden, also zuerst auf den Geruch prägen, danach Handfütterung usw.

Wegen seiner hellenroten Augen nehme ich an, dass er schlechter sieht als andere Hamster. Das sollte man im Umgang mit ihm immer berücksichtigen.

Eigenschaften:

Twister ist, trotz der schlechten Erfahrungen, einfach nur lieb! Bevor er ans Zubeißen denken würde, wäre er längst weggelaufen.
Seine normale Aufstehzeit ist zwischen 22 und 23 Uhr. Er kommt jedoch auch früher aus dem Haus, wenn man am Gehege hantiert. Dann ist er allerdings nur kurz angebunden und rollt sich zum Weiterschlafen in seiner Lieblingsecke zusammen.

Bekannte Macken sind das akribische Überprüfen der Sicherheitsbarrieren (er knabbert nachts am Gitter) und die Benutzung des Laufrades als Klo.

Vermittlungsbedingungen:

- Gehegegröße ab 0,75qm, besser 1qm, da er randaliert und aufgrund seiner Vorgeschichte viel Platz und reichlich Versteckmöglichkeiten braucht, um sich sicher zu fühlen
- Tiefstreubereich, weil er gerne gräbt
- Staubfreie Einstreu, die nicht im Teddyfell hängenbleibt (z.B. Hanfstreu)
- Vermittlung nach Vorkontrolle gegen Schutzgebühr und mit Vertrag

Offline Itzeflitze

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 2.274
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wieder Hamster- und Katzenfreak
Re: [Zuhause gesucht] Meine Pflegehamster
« Antwort #1 am: Donnerstag, 20. April 2017 - 17:29:56 »
Update zu Twister:

Er ist nun handzahm  laola


Ein neues Zuhause, das seinen Anforderungen gerecht wird, ist aber leider noch nicht in Sicht.

Seit 1,5 Wochen lebt außerdem Bonita bei mir:



Sie sieht aus wie ein Maulwurf und verhält sich auch ganz ähnlich  ;D

Bonita soll Januar/Februar 2017 geboren worden sein und wurde von ihren ehemaligen Besitzern abgegeben, weil sie „zu flink“ war. Was auch immer das heißen mag, denn sie zeigt bisher nur positive, für Hamster typische Eigenschaften.

Für ein Jungtier ist sie entsprechend agil und dreht bereits zwischen 19 und 20 Uhr ihre Runden im Laufrad. Sie ist also eine Frühaufsteherin.

Obwohl mein Quarantäneaqua nur die Standartmaße hat, randaliert sie nicht und scheint über den Platz ganz glücklich zu sein. Ihr letztes Zuhause war nämlich deutlich zu klein:



Die Möglichkeit zu Buddeln hat Bonita seit dem ersten Tag genutzt und sich einen Tunnel von einer in der Streu versenkten Korkröhre, die unter das Haus führt, an die Oberfläche gegraben.

Bonita frisst bereits aus der Hand und hat nur wenig Angst vor Menschen. Mit ihrer „Flinkheit“ war vermutlich gemeint, dass sie auf der Hand nicht zu halten ist, weil sie abhauen will, sprich noch nicht handzahm ist. Schlechte Erfahrungen scheint sie mit Menschen aber nicht gemacht zu haben. Wenn man vor das Aqua tritt, ist sie erst einmal alarmiert und schaut nach, wer in ihr Revier eindringt. Sie entspannt sich sofort, wenn man es Futter regnen lässt ^^

Bei der Abholung erzählte man mir, dass es neben Bonita noch einen weiteren Hamster im Haushalt gibt, der jedoch nicht zur Abgabe steht.
Da ich mich nicht darauf verlassen kann, dass es sich dabei tatsächlich um ihre Schwester handelt und die Tiere immer getrennt waren, muss Bonita noch eine
Trächtigkeitsquarantäne absitzen und ist voraussichtlich erst ab dem 28.4. vermittelbar, wenn sie keine gefüllte Wundertüte ist.

Sie muss außerdem noch gepäppelt werden, weil ich sie mit nur 73g übernahm. Das ist für ihr angegebenes Alter wenig, doch sie nimmt zu.

Vermittlungsbedingungen:

- Gehegegröße ab 0,5qm mit täglichem Auslauf nach der Eingewöhnung. Ist kein Auslauf möglich, muss das Gehege größer sein.
- Tiefstreu, weil sie gerne gräbt.
- Vermittlung nach Vorkontrolle gegen Schutzgebühr und mit Vertrag.

Offline NF

  • Administrator
  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.729
  • Geschlecht: Männlich
  • Am ENDE wird alles gut
    • NFsGalerie
Re: [Zuhause gesucht] Meine Pflegehamster
« Antwort #2 am: Freitag, 21. April 2017 - 15:20:19 »

Chapeau - Dein Engagement für andere (Hamster  ;)) ehrt Dich sehr.

Wünsche Dir, dass Du immer die richtigen neuen Adoptiveltern für die putzigen Tierchen findest!
Mit einem Hammer in der Hand sieht
VIELES nach einem Nagel aus

Offline Itzeflitze

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 2.274
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wieder Hamster- und Katzenfreak
Re: [Zuhause gesucht] Meine Pflegehamster
« Antwort #3 am: Sonntag, 30. April 2017 - 10:26:41 »
Danke!

Bisher hat es eine Anfrage für Twister gegeben, aber da mangelte es leider a) an einem passenden Gehege und b) an nötiger Erfahrung. Trotz Beratung habe ich gemerkt, dass da seitens der Interessentin zu viele Unsicherheiten sind. Ich denke, dass Mitleid der Grund für das Interesse war, aber das allein sollte nie ein Grund sin, ein Tier zu adoptieren. Gerade Twister braucht eine Person, die im Umgang mit ängstlichen Tieren geübt und nicht nervöser als das Tier ist.  ;) Das gilt ja für alle Tiere gleichermaßen.

Bonita war zum Glück nicht trächtig und ist für die Vermittlung nun freigegeben. Die kleine Else hat ganz schön Dampf im Hintern und ist fast nur im Laufrad zu sehen. Darin läuft, pinkelt und bunkert sie ihr Futter. Ich hoffe, dass eine leichte Umgestaltung ihres Geheges ihr Interesse auch in andere Richtungen lenkt.

Vielleicht liest ja hier der eine oder andere mit, der sich für meine Schätzchen interessiert. Eine regionale Vermittlung wäre mir am Liebsten, und in S-H und Hamburg mache ich auch gerne den Bringservice.

Hier ein paar aktuelle Bestechungsbilder von Bonita:















Und natürlich auch von Twister:













Offline Itzeflitze

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 2.274
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wieder Hamster- und Katzenfreak
Re: [Zuhause gesucht] Meine Pflegehamster
« Antwort #4 am: Montag, 12. Juni 2017 - 16:19:33 »
Update: Bonita ist am Wochenende ausgezogen und nun eine Hamburger Deern  :lach031:
Twister sucht nach wie vor. Für ihn ein passendes Zuhause zu finden, ist wegen des hohen Platzbedarfs nicht einfach, aber noch gebe ich nicht auf.

Dementsprechend ist nun ein Pflegeplatz frei.

Offline Itzeflitze

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 2.274
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wieder Hamster- und Katzenfreak
Re: [Zuhause gesucht] Meine Pflegehamster
« Antwort #5 am: Montag, 19. Juni 2017 - 16:27:04 »
Ein Wunder ist geschehen! Für Twister hat sich eine erfahrene Hamsterhalterin gemeldet, die ihm ein 0,8qm großes Paradies zurechtmacht!  :yahoo:
Morgen zieht er aus.

Diese Vermittlung sehe ich mit einem lachenden, aber auch mit einem weinenden Auge. Er war nun eine recht lange Zeit bei mir in Pflege, und die Anfangszeit war nicht gerade einfach. Die Chance auf ein Zuhause, wo die neue Halterin viel Zeit für ihn hat und ihm Auslauf bieten kann, hat er mehr als verdient  :)

Es gibt aber auch einen Neuzugang.
Seit Freitag lebt "Floh" in Bonitas ehemaligem Gehege:



Dieser Winzling ist ein Roborowski Zwerghamster und ein reines Beobachtungstier. Roborowskis sind generell eher scheue Hamster und werden nur sehr selten handzahm. Mit unter 40g Gewicht und einer unglaublichen Schnelligkeit ausgestattet, hat man jedoch ordendlich Action im Gehege, und Floh lässt sich bisher auch tagsüber öfters blicken. Gegen hohe und niedrige Temperaturen sind sie als Wüstentiere weniger empfindlich als andere Hamster.

Floh wurde von seinen ehemaligen Haltern abgegeben, weil sie demnächst einen ganzen Monat in den Urlaub fliegen und es wohl niemanden gibt, der ihn hätte versorgen können. Für Floh war das ein Glück, da der Käfig, in dem er gehalten wurde, seinen Grundbedürfnissen nicht gerecht wurde und man ihm ungeeignetes Futter gab, dass zu über 80% nur aus Getreide bestand. Dadurch ist er moppelig und mit 39g etwa 9g über dem Durchnschnitt.

Vermittlungsbedingungen:

- Grundfläche: mindestens 100 x 50 cm
- 20 - 30 cm staubarme Einstreu
- großes Sandareal (ungefähr 1/3 der Grundfläche)
- Haus, am besten mit mehreren Kammern
- viele Verstecke, zum Beispiel Korkröhren
- ein leichtgängiges Laufrad mit mindestens 20cm Durchmesser
- Getreidefreies Futter, z.B. das Campbellmenü von Futterparadies.de

Worauf man unbedingt verzichten sollte: Gegenstände aus geflochtenen Weidenzweigen oder biegsame Weidenbrücken, da Zwerghamster mit den Füßen zwischen die Lücken geraten und dann hängenbleiben können. Mögliche Folgen sind Knochenbrüche und Tod durch Schock! Ebenfalls gefährlich sind Ebenen mit mehr als 15 cm Höhe.

Falls Katzen oder andere Tiere im Haus sind, die Kleintiere jagen, muss das Hamstergehege entsprechend gut gesichert sein oder an einem Standpunkt stehen, wo die Räuber keinen Zutritt haben.

So in der Art sollte Flohs Gehege im neuen Zuhause aussehen:




Offline NF

  • Administrator
  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.729
  • Geschlecht: Männlich
  • Am ENDE wird alles gut
    • NFsGalerie
Re: [Zuhause gesucht] Meine Pflegehamster
« Antwort #6 am: Montag, 19. Juni 2017 - 23:49:05 »


...viel Glück bei der Vermittlung es wird bestimmt wieder der/die Richtige kommen.
Dein Aufwand soll sich gerne lohnen - hast Du dir verdient!
Mit einem Hammer in der Hand sieht
VIELES nach einem Nagel aus

Offline Itzeflitze

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 2.274
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wieder Hamster- und Katzenfreak
Re: [Zuhause gesucht] Meine Pflegehamster
« Antwort #7 am: Dienstag, 04. Juli 2017 - 16:02:30 »
Die richtige Person hat sich tatsächlich gemeldet, und am Samstag habe ich den Kleinen in Hamburg (war dort zu Besuch) an sein neues Frauchen übergeben.  :yahoo: Sie ist total begeistert von der kleinen Flitzpiepe.

Auf dem Rückweg habe ich einen anderen Zwerghamster abgeholt, der wegen Unverträglichkeit mit einem Artgenossen schnellstmöglich verkauft werden sollte. Bin mir nicht sicher, ob das der einzige Grund ist. Die Vorbesitzer kamen von sich aus extra 10 km nach Hamburg gefahren, um mir den Hamster auf einem Parkplatz für ein paar Euro zu verkaufen. In der Anzeige stand, dass sie ihn vor einer Woche gekauft hatten, aber die Ex-Besitzerin sagte dann, dass der Kauf drei 3 Wochen her war. Da ist irgendwas faul, und ich frage mich, was mit dem anderen Tier ist.
Der Hamster macht sich seit seiner Ankunft rar und ist Menschen gegenüber sehr ängstlich. Deshalb kann ich ihn noch nicht vorstellen. Ich will erst einmal sehen, ob er von selbst aus seinem Schneckenhaus rauskommt, wenn er sich eingelebt hat und sicher fühlt.
Eine Weitervermittlung - sofern überhaupt möglich - wäre zum jetzigen Zeitpunk einfach zu früh.

Offline Itzeflitze

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 2.274
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wieder Hamster- und Katzenfreak
Re: [Zuhause gesucht] Meine Pflegehamster
« Antwort #8 am: Sonntag, 23. Juli 2017 - 21:17:55 »
Hier mal wieder ein aktueller Lagebericht. Der besagte Zwerghamster aus dem vorigen Beitrag wurde auf den Namen "Mecki" getauft (weil er mich mal angemeckert hat) und hat sich vom ängstlichen Hamsterkind zu einem mutigen und draufgängerischen Junghamster entwickelt. Das ist die kleine Perle:



Inzwischen habe ich auch angefangen, ihn an die Hand zu gewöhnen:



Dass Hamster in die Hände zwicken, ist übrigens ganz normal und normalerweise bluten solche Bisse auch nicht. Der Hamster probiert dadurch aus, ob die Hand essbar ist. Als "Körnergeber" muss man dabei die Nerven behalten und darf den Hamster nicht abschütteln. Sonst erreicht man eher, dass der Hamster wirklich bissig wird.

Für Mecki wünsche ich mir ein Heim, in dem die Grundfläche 0,6 qm (entspricht z.B. 100 x 60 cm oder 120 x 50 cm) nicht unterschreitet. Ein größeres Gehege ist bei der kleinen Rennsemmel sogar besser. Auf Weidenholzbrücken und ähnliches Zubehör, in dem der Hamster mit seinen Füßchen steckenbleiben kann, bitte ich zu verzichten.

Ein großer Sandbereich muss vorhanden sein.

Die Einstreuhöhe sollte mindestens 20 cm betragen.

Mecki ist sehr klein und kommt noch mit einem Laufrad zurecht, dass 20 cm Durchmesser hat. Falls er noch wächst, muss logischerweise ein größeres Laufrad angeboten werden.

Das Futter muss wegen der Diabetesgefahr bei Zwerghamstern frei von Getreide sein. Ein solches Futter bekommt man leider nur online, zum Beispiel bei Futterparadies.de. Von dort beziehe ich das "ASB Campbellmenü", das für alle Zwerghamster gleichermaßen geeignet ist.

Es erfolgt keine Vermittlung in Gitterkäfige, und Mecki soll auch kein Haustier für Kinder werden.


Seit dem 11.7. leben nun auch wieder zwei Goldhamster bei mir, die ein gemeinsames Schicksal haben.
Das ist Muffin:


Und das ist Slinky:


Das ehemalige Zuhause der Beiden war das hier:


Beide Hamster sind ein Jahr alt, Brüder und haben bis vor Kurzem in dem grässlichen Käfig gelebt. Zusammen, obwohl Goldhamster strickte Einzelgänger sind! Das Laufrad ist für Goldhamster zu klein und alle Gitterstäbe sind angenagt, weil die Tiere Langeweile hatten und ausbrechen wollten. Als Schlafstätte gab es einen zu einer Seite komplett offenen Karton, so dass die Hamster gezwungen waren, gemeinsam im Nest zu schlafen. Außerdem war der Schlafplatz viel zu hell und nicht schallisoliert, weshalb sie nicht zur Ruhe kommen konnten.

Das ist an den Tieren nicht spurlos vorbeigegangen, und so haben beide sichtbare Hautschuppen (bei Slinky gut an den Ohren zu sehen), die auf eine Krankheit hindeuten. Ich war selbstverständlich schon bei Fr. Doktor Unkel-Mohrmann, wo ich seit 10 Jahren mit meinen Tieren hingehe, und habe die Hamster durchchecken lassen.
Von Slinky wurden Proben genommen und eine Pilzkultur angelegt. Darauf ist nichts gewachsen, also ist ein Milbenbefall - am wahrscheinlichsten sind hier Demodexmilben (nicht ansteckend für gesunde Tiere!), die sich bei einem schlechten Immunsystem rasant auf Hamstern ausbreiten - am Wahrscheinlichsten. Beide Hamster wurden gegen Milben gespottet.

Das schlechte Immunsystem wird durch den Stress der Paarhaltung und das eintönige Supermarktfutter (lediglich bestehend aus Weizen, Hafer, Mais und irgendwelcher Pellets, ohne tierisches Eiweiß) entstanden sein.
Es hätte aber noch schlimmer kommen können: Da Goldhamster ihre Reviere in der Regel aggressiv verteidigen, kommt es zwischen ihnen häufig zu blutigen Außeinandersetzungen, die tödlich enden können, wenn die Hamster nicht rechtzeitig getrennt werden.
Zum Glück konnte ich weder an Slinky, noch an Muffin Bissverletzungen finden. Dennoch litten die beiden unter extremen Stress, da der abgebildete Käfig schon für einen einzelnen Hamster viel zu klein ist. Von dem Stress können sie sich nun, endlich in Einzelhaltung und einem viel größeren Gehege, erholen.

Bei Muffin sind die Schüppchen an den Ohren schon etwas weniger geworden. Er ist ruhiger als sein Bruder und ausgesprochen freundlich zu Menschen. Für Anfänger ist er ideal zu händeln, aber selbstverständlich auch kein Kinderspielzeug.

Slinkys Schüppchen sind noch so stark wie am Anfang. Er ist aktiver und schlanker als Muffin. Möglicherweise war er der Unterlegene und hat weniger zu Fressen bekommen. Deshalb wird sein Immunsystem stärker angegriffen sein und die Genesung deutlich länger dauern. Falls sich bei ihm nichts bessert oder er ein Wackelkandidat bleibt, werde ich ihn behalten, um ihm weiteren Stress durch einen Umzug etc. zu ersparen.

Sobald die Goldhamster zur Vermittlung freigegeben sind, gebe ich die Vermittlungsbedingungen bekannt.

« Letzte Änderung: Sonntag, 23. Juli 2017 - 21:20:11 von Itzeflitze »

Offline NF

  • Administrator
  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.729
  • Geschlecht: Männlich
  • Am ENDE wird alles gut
    • NFsGalerie
Re: [Zuhause gesucht] Meine Pflegehamster
« Antwort #9 am: Montag, 24. Juli 2017 - 18:04:58 »

DEIN Engagement ist fast schon unbeschreiblich - freue mich mit jedem Hamster mit und folge diesem Faden immer sehr gerne!
Mit einem Hammer in der Hand sieht
VIELES nach einem Nagel aus

Offline Itzeflitze

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 2.274
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wieder Hamster- und Katzenfreak
Re: [Zuhause gesucht] Meine Pflegehamster
« Antwort #10 am: Samstag, 19. August 2017 - 10:41:32 »
Inzwischen hat sich wieder einiges getan an der "Hamsterfront".
Mecki ist vermittelt, und Muffin hat sein Gehege bekommen, weil ihn sein Bruder Slinky als Zimmernachbar noch immer zu sehr gestresst hat. Seitdem ist Muffin wie verwandelt! In seiner neuen Lieblingsecke putzt er sich ausgiebig und hält manchmal sogar noch ein Schläfchen, bevor er in der Nacht seine Kilometer im Rad läuft:



Bezüglich seiner schuppigen Haut ist er fast symptomfrei. Es ist gut möglich, dass eine Mangelernährung die Hautprobleme ausgelöst hat, denn übermäßig viel gekratzt haben sich weder er noch sein Bruder. Man sollte in Zukunft trotzdem ein Auge darauf haben.



Gesundheitlich geht es Muffin aber so gut, dass ich ihn in die Vermittlung nehme.

Vermittlungsbedingungen:

- Grundfläche Gehege mindestens 0,6 qm
- Durchmesser Laufrad: sollte schon ein 29er sein, da Muffin recht groß ist
- Mehrkammerhaus, mehrere Verstecke, Sandbad
- mindestens 20 cm hohe, entstaubte Einstreu (aktuell hat er Peer-Span)
- artgerechtes, abwechslungsreiches Futter (aktuell ASB Mittelhamstermenü von Futterparadies)

Keine Vermittlung in Gitterkäfige oder als Haustier für Kinder.



----------------------------------------------------------------------------------

Bei Slinky dauert der Genesungsprozess noch weiter an. Zumindest ist seine Haut nicht mehr gereizt, was vor ein paar Wochen noch der Fall gewesen war.

Anfang der Woche gab es außerdem einen Neuzugang, den ich aus Kiel abgeholt habe. Eine Tierschützerin hat nämlich einen Transport für Hamster aus dem Großnotfall im Tierheim Troisdorf (http://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/tiertransport-troisdorf-100.html) organisiert und über 180 Hamster an verschiedene Stellen in Deutschland verteilt. Einige gingen in den Norden, und davon habe ich ein geschecktes Roborowski-Zwerghamsterweibchen abbekommen. Leider ist das Weibchen extrem scheu, und hatte noch keine Gelegenheit, Fotos von ihm zu machen. Es besteht sogar die Möglichkeit, dass es trächtig ist. Das werde ich bis spätestens Dienstag wissen.



Offline NF

  • Administrator
  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.729
  • Geschlecht: Männlich
  • Am ENDE wird alles gut
    • NFsGalerie
Re: [Zuhause gesucht] Meine Pflegehamster
« Antwort #11 am: Samstag, 19. August 2017 - 21:37:16 »

...entwickelt sich zu einer meiner Lieblingsrubriken - auch wenn es gelegentlich eher traurig stimmt...
Mit einem Hammer in der Hand sieht
VIELES nach einem Nagel aus

Offline Itzeflitze

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 2.274
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wieder Hamster- und Katzenfreak
Re: [Zuhause gesucht] Meine Pflegehamster
« Antwort #12 am: Sonntag, 20. August 2017 - 10:56:14 »
Ich versuche aus jeder Geschichte ein Happy End zu machen  ;)

Das Roborowski Weibchen habe ich gestern wieder gewogen und dabei fotografiert:




Lass mich hier raus! *Panik*



Eine Trächtigkeit schließe ich nun eher aus, weil sie nicht zugenommen hat, und auf dem zweiten Bild sieht man ja auch deutlich die Taille.

Offline Itzeflitze

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 2.274
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wieder Hamster- und Katzenfreak
Re: [Zuhause gesucht] Meine Pflegehamster
« Antwort #13 am: Donnerstag, 28. September 2017 - 16:08:02 »
Mal wieder ein kleiner Bericht:

Für die Fluse hat es ein Happy End gegeben. Sie flitzt jetzt durch ein fast 1qm großes Gehege  :yahoo:

Letzte Woche hatte ich leider einen Trauerfall, denn mein Zwerghamster Loki hat den Kampf gegen eine Atemwegsinfektion verloren und speist nun mit den anderen Göttern in Asgard. Sein Testament wird von Goldhamster Muffin erfüllt, bei dem eine Herzkrankheit festgestellt wurde. Ein Umzug wäre für den älteren Herrn nicht mehr zu verantworten. Aber auch sein Bruder Slinky darf bleiben. Da bei beiden wegen der schuppigen Ohren leider doch von einer Pilzerkrankung ausgegangen werden muss, werden sie dagegen behandelt. Solche Behandlungen können bis zum Erfolg mehrere Wochen bis Monate dauern, und bis zum Abschluss der Behandlung wäre Slinky vermutlich schon in einem Alter, in dem die Vermittlung kaum noch möglich ist. Der Volksmund warnt eh davor: Einen alten Baum verpflanzt man nicht.

Diesen Montag holte ich außerdem zwei deutlich jüngere Goldhamsterweibchen aus Hamburg ab. Ihre Vorbesitzerin fand schrieb mich über die Kleinanzeigen an, weil sie die Hamster abgeben wollte, da sich ihre Kinder nicht für die Tiere interessieren. Wie so oft üblich, blieb die Pflege an Mutti hängen.
Das sind also die wilde Hilde und Ronja Räubertochter:


Hilde, 5 Monate alt.

Die wilde Hilde ist der größte und schwerste Goldhamster, den ich bisher hatte. Mit kollossalen 195g liegt sie weit über dem Durchschnitt, sieht gestreckt aber nicht adipös aus. Die ehemalige Halterin erklärte, dass sie Hilde selbst erst vor zwei Wochen von Bekannten übernommen hat, die sie ständig mit großen Mengen zuckerhaltiger Leckerchen vollstopften. Das ist natürlich nicht gerade gesund, und ich beobachte Hildes Fress- und Trinkverhalten deshalb genau. Bisher gibt es da keine Auffälligkeiten, was ein gutes Zeichen ist. Hilde ist handzahm und neugierig.


Ronja, 10 Wochen alt.

Diese Schönheit ist mit 153g auch nicht gerade klein und dazu ein typisches Randaleweibchen, sprich: Sie gestaltet das Gehege nach ihren Wünschen. Hier und da ist die Einstreu wie ein Maulwurfhügel aufgetürmt, und als Schlafstätte wird nicht etwa das Haus, sondern ein Platz unter einer Ebene benutzt.
Ronja war auch nur zwei Wochen bei ihrem letzten Frauchen und in einer Zoohandlung gekauft worden. Am Tag der Abholung wäre sie fast noch mit ihrem Gehege verkauft worden. Die Käufer wollten dann aber nur noch das Gehege haben, weil ihnen Ronja zu groß war.
Also packte das Frauchen sie in eine Plastikbox mit Öffnungen, die zum Tragen gedacht sind, und tüddelte ein Fliegennetz drumherum. Der Hamster sollte atmen können, aber nicht aus der Box raus.
Als es ums Einfangen ging, war die Box jedoch leer  ::)
Es hat ungefähr 30 Minuten gedauert, bis wir das Zimmer durchsucht und Ronja verstört kreischend im Wandschrank fanden. Habe sie in einen Messbecher bugsiert, bevor sie sich durch eine Lücke zwischen Seiten- und Rückwand des Schranks hindurchquetschen konnte.  ;D
Zum Glück ist Ronja bei ihrem Abenteuer unverletzt geblieben. Handzahm ist sie noch nicht, sondern schreckhaft und etwas ängstlich. Ich muss noch das richtige Lockmittel finden und sie davon überzeugen, dass Menschen ganz, ganz toll sein können. Immerhin kommt sie schon ans Gitter gerannt und schnuppert, wenn man die Hand hinhält.

Vermittelbar sind die beiden voraussichtlich ab dem 9. Oktober.

Das wars vorerst mit dem Bericht.  :lach031:

Offline Itzeflitze

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 2.274
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wieder Hamster- und Katzenfreak
Re: [Zuhause gesucht] Meine Pflegehamster
« Antwort #14 am: Donnerstag, 19. Oktober 2017 - 16:52:25 »
Die beiden im letzten gezeigten Goldhamsterweibchen sind inzwischen zur Vermittlung freigegeben. Hilde hat schon ordendlich abgespeckt (über 15 Gramm!) und Ronja ist total handzahm geworden  :)
Die Vermittlungsbedingungen sind wie folgt:

Zitat
Einzelhaltung!

Gehegegröße: mindestens 0,6 qm (entspricht 100 x 60 cm Grundfläche ohne Ebenen)

Laufrad: mindestens 27 cm Durchmesser, Lauffläche und Rückseite müssen geschlossen sein

Einstreuhöhe: mindestens 20cm (Einstreu sollte zur Vorbeugung von Augen- und Atemwegserkrankungen entstaubt sein. Geeignet sind z.B. Allspan, Peer-Span und Hanfstreu)

Inventar: Mehrkammerhaus, Verstecke (z.B. Korkröhren), Sandbad mit Chinchillasand

Artgerechtes Futter, z.B. ASB Mittelhamstermenü von Futterparadies

Keine Vermittlung in Gitterkäfige und Gehege aus Echtholz oder OSB!

Der letzte Punkt ist deshalb wichtig, weil diese Gehegetypen keinen ausreichenden Schutz vor Ausbruch bieten. Beide Weibchen randalieren in ihren Gehegen und versuchen die Ecken zu benagen. Das ist leider typisch für die Weibchen, da ihr Bewegungsdrang enorm ist.


"Ich guck doch nur, ob hier ein Leck ist!"

Ronja und Hilde werden meistens schon recht früh am Abend wach (zwischen 19 und 20.30).


"Ich habe ein Heudiadem!"


"Ich bin einfach nur süß und verfressen!"


Zuwachs gab es am Dienstag auch. Das ist Joschi:



Er wurde am 13.7.2016 geboren und wurde angeblich wegen Zeitmangel abgegeben. Ich betone angeblich, weil ein einzelner Hamster eigentlich kaum Arbeit macht und es im Haushalt noch einen weiteren Hamster, zwei Katzen und ein Kaninchen gab, deren Abgabe nicht zum Gespräch standen. Angeblich ist er auch nicht handzahm, hat sich bisher aber von mir streicheln lassen und keine Angst dabei gezeigt.
Mal sehen, wann Joschi mir seine Version der Geschichte erzählt. Momentan igelt er sich ein, was nach einem Umzug und einer aufregenden Zugfahrt verständlich ist.