Autor Thema: Glückstädter Matjeswochen (8. bis 11. Juni 2017)  (Gelesen 350 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Paul Schrader

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 121
  • Geschlecht: Männlich
    • Wer ist eigentlich Paul?
Glückstädter Matjeswochen (8. bis 11. Juni 2017)
« am: Samstag, 08. April 2017 - 10:30:58 »
Glückstädter Matjeswochen - Das Sommerfest an der Elbe

Jedes Jahr, am zweiten Donnerstag im Juni, werden die „Glückstädter Matjeswochen“ mit der traditionellen Matjesprobe und einer viertägigen Eröffnungsveranstaltung eingeläutet. 1968 begonnen, wird diese Tradition bis heute fortgesetzt. Im Mittelpunkt steht ein kleiner Silberling – der Original Glückstädter Matjes. Bis heute wird er nach traditionellem Rezept in reiner Handarbeit hergestellt. Er hat nicht nur die Herzen der Glückstädter erobert, sondern vieler Feinschmecker in ganz Deutschland und darüber hinaus. Hunderte Menschen warten gespannt auf dem historischen Marktplatz, dass das schwere Holzfass geöffnet wird, und die geladene Prominenz in den ersten Matjes der Saison beißt. Ein kurzes Kauen, ein prüfendes Schmecken und mit Sicherheit heißt es wieder: „Ausgezeichnet“.

Klar, dass das gefeiert werden muss. Und das gibt es zu erleben:
Programmübersicht

Offline Paul Schrader

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 121
  • Geschlecht: Männlich
    • Wer ist eigentlich Paul?
Re: Glückstädter Matjeswochen (8. bis 11. Juni 2017)
« Antwort #1 am: Samstag, 10. Juni 2017 - 09:40:34 »
Fischbrötchen gibt's zwar täglich in der Itzehoer Fußgängerzone, wer aber richtig frischen Matjes essen möchte, hat noch bis morgen die Gelgenheit dazu in Glückstadt (prima zu erreichen mit der Nordbahn).

Offline Koch Th

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 3.567
  • Geschlecht: Männlich
Re: Glückstädter Matjeswochen (8. bis 11. Juni 2017)
« Antwort #2 am: Montag, 12. Juni 2017 - 12:12:11 »
 Bis heute wird er nach traditionellem Rezept in reiner Handarbeit hergestellt   


Das bezweifel ich .Wenn ich richtig Informirt bin ; Wird der Plötz-Matjes Maschinell bearbeitet
Mit Jungen Leuten bleibt mann jung

Offline Paul Schrader

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 121
  • Geschlecht: Männlich
    • Wer ist eigentlich Paul?
Re: Glückstädter Matjeswochen (8. bis 11. Juni 2017)
« Antwort #3 am: Montag, 12. Juni 2017 - 16:59:56 »
Du bist falsch informiert. Guckst Du Dir das Video auf dieser Seite gaaanz unten links an:

http://www.sh-feinkost.de/glueckstatter-matjes/matjes-tv/

Offline DrKloebner

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.113
  • Geschlecht: Männlich
Re: Glückstädter Matjeswochen (8. bis 11. Juni 2017)
« Antwort #4 am: Montag, 12. Juni 2017 - 17:24:17 »
Wie hieß eigentlich die Cocktailbar, die Henning Plotz in der Liliencronstr. bewirtschaftete. Ich war zwar öfter drin aber mir fälllt der Name nicht mehr ein. War auch meistens einer der wenigen Gäste.
Jo

Offline DrKloebner

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.113
  • Geschlecht: Männlich
Re: Glückstädter Matjeswochen (8. bis 11. Juni 2017)
« Antwort #5 am: Dienstag, 13. Juni 2017 - 06:06:31 »
Wie hieß eigentlich die Cocktailbar, die Henning Plotz in der Liliencronstr. bewirtschaftete. Ich war zwar öfter drin aber mir fälllt der Name nicht mehr ein. War auch meistens einer der wenigen Gäste.
Ist mir wieder eingefallen. Hieß Kandelaber-Bar.
Jo

Offline ThK

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 5.609
  • Geschlecht: Männlich
  • Sorry, hab's vergessen!
    • Besuch mich mal
Re: Glückstädter Matjeswochen (8. bis 11. Juni 2017)
« Antwort #6 am: Freitag, 16. Juni 2017 - 19:25:13 »
Wie hieß eigentlich die Cocktailbar, die Henning Plotz in der Liliencronstr. bewirtschaftete. Ich war zwar öfter drin aber mir fälllt der Name nicht mehr ein. War auch meistens einer der wenigen Gäste.
Ist mir wieder eingefallen. Hieß Kandelaber-Bar.

Heutzutage besitzt er ein Restaurant namens Kandelaber.

Offline DrKloebner

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.113
  • Geschlecht: Männlich
Re: Glückstädter Matjeswochen (8. bis 11. Juni 2017)
« Antwort #7 am: Samstag, 17. Juni 2017 - 09:15:38 »
Wie hieß eigentlich die Cocktailbar, die Henning Plotz in der Liliencronstr. bewirtschaftete. Ich war zwar öfter drin aber mir fälllt der Name nicht mehr ein. War auch meistens einer der wenigen Gäste.
Ist mir wieder eingefallen. Hieß Kandelaber-Bar.

Heutzutage besitzt er ein Restaurant namens Kandelaber.
Weiß ich, deswegen fiel es mir auch wieder ein.
Jo