Autor Thema: Worte des Jahres  (Gelesen 337 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline NF

  • Administrator
  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.729
  • Geschlecht: Männlich
  • Am ENDE wird alles gut
    • NFsGalerie
Worte des Jahres
« am: Dienstag, 10. Januar 2017 - 11:22:29 »

...nachdem ich jetzt zum wiederholten Male feststellen durfte, dass ich mit den "Jugend-Worten" der letzten Jahre nicht wirklich etwas anfangen konnte nun der nächste Schock:
wieso kommt beim "Unwort des Jahres" immer nur noch Nazi-Deutsch vor:

  • 2015: Gutmensch
  • 2016: Volksverräter

Warum dürfen solche Themen jetzt schon unseren Sprachgebrauch beherrschen - wieso lassen wir es zu, dass politische Minderheiten uns offensichtlich so manipulieren?
Klingt für mich alles sehr postfaktisch - sicherlich das nächste Wort des Jahres!
Mit einem Hammer in der Hand sieht
VIELES nach einem Nagel aus

Offline DrKloebner

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.085
  • Geschlecht: Männlich
Re: Worte des Jahres
« Antwort #1 am: Dienstag, 10. Januar 2017 - 12:47:19 »

...nachdem ich jetzt zum wiederholten Male feststellen durfte, dass ich mit den "Jugend-Worten" der letzten Jahre nicht wirklich etwas anfangen konnte nun der nächste Schock:
wieso kommt beim "Unwort des Jahres" immer nur noch Nazi-Deutsch vor:

  • 2015: Gutmensch
  • 2016: Volksverräter

Warum dürfen solche Themen jetzt schon unseren Sprachgebrauch beherrschen - wieso lassen wir es zu, dass politische Minderheiten uns offensichtlich so manipulieren?
Klingt für mich alles sehr postfaktisch - sicherlich das nächste Wort des Jahres!
Ist es doch 2016 schon! https://www.welt.de/kultur/article160136912/Was-Sie-ueber-das-Wort-des-Jahres-wissen-muessen.html
Jo

Offline ThK

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 5.597
  • Geschlecht: Männlich
  • Sorry, hab's vergessen!
    • Besuch mich mal
Re: Worte des Jahres
« Antwort #2 am: Donnerstag, 12. Januar 2017 - 16:11:41 »
Für mich steht das Unwort des Jahres 2017 jetzt schon fest, zumindest wenn ich die NR der letzten lese:

"Bodo Schmethje"  :ironie