Autor Thema: Meldung des Tages  (Gelesen 8803 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Hägar

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 3.730
  • Geschlecht: Männlich
  • ja ja....
Re: Meldung des Tages
« Antwort #210 am: Sonntag, 29. Oktober 2017 - 16:22:33 »
...ich bin auch FÜR die Abschaffung der Zeitumstellung....nervt nur und bringt vieles durcheinander..... :peitsch

Offline Itzeflitze

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 2.275
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wieder Hamster- und Katzenfreak
Re: Meldung des Tages
« Antwort #211 am: Sonntag, 29. Oktober 2017 - 16:58:56 »
Finde die Zeitumstellung auch ätzend. Jetzt ist es morgens wieder so früh hell und am Nachmittag (jetzt gerade!) wird es schon dunkel. Und nächstes Jahr derselbe Scheiß, nur umgekehrt. Weg mit dem Mist!  :peitsch

Offline DrKloebner

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.085
  • Geschlecht: Männlich
Re: Meldung des Tages
« Antwort #212 am: Montag, 30. Oktober 2017 - 05:45:15 »
 ditoguen :fluchen :meinemeinung
Jo

Offline zahn

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1.025
Re: Meldung des Tages
« Antwort #213 am: Dienstag, 31. Oktober 2017 - 17:26:09 »


... genau, aber dafür ist ja immer Geld da.

Offline Blubb

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 356
  • Geschlecht: Männlich
Re: Meldung des Tages
« Antwort #214 am: Dienstag, 31. Oktober 2017 - 22:04:18 »


... genau, aber dafür ist ja immer Geld da.

Wie darf man denn diesen Satz verstehen?

Offline Blubb

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 356
  • Geschlecht: Männlich
Re: Meldung des Tages
« Antwort #215 am: Mittwoch, 08. November 2017 - 13:41:19 »
Das Bundesverfassungsgericht hat heute entschieden, dass es in Personenstandsregistern in Zukunft die Angabe eines dritten Geschlechtes möglich sein muss.

Sicherlich ein wichtiger und richtiger Schritt.

Offline NF

  • Administrator
  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.729
  • Geschlecht: Männlich
  • Am ENDE wird alles gut
    • NFsGalerie
Re: Meldung des Tages
« Antwort #216 am: Mittwoch, 08. November 2017 - 17:59:30 »
Das Bundesverfassungsgericht hat heute entschieden, dass es in Personenstandsregistern in Zukunft die Angabe eines dritten Geschlechtes möglich sein muss.
Sicherlich ein wichtiger und richtiger Schritt.

...finde ich auch gut - jetzt kommt es auf die (positive) Formulierung an...
Mit einem Hammer in der Hand sieht
VIELES nach einem Nagel aus