Autor Thema: Meldung des Tages  (Gelesen 8755 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline NF

  • Administrator
  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.728
  • Geschlecht: Männlich
  • Am ENDE wird alles gut
    • NFsGalerie
Re: Meldung des Tages
« Antwort #15 am: Freitag, 18. November 2016 - 17:18:43 »
 Geschönter Spritverbrauch - Autokonzerne tricksen immer dreister!

42 Prozent - so viel verbrauchen Autos im Schnitt mehr als vom Hersteller angegeben...und das Ganze legalisiert durch - so gilt es zu vermuten- Kumpanei zwischen Industrie und Behörden.

Mehr dazu hier: http://www.spiegel.de/auto/aktuell/spritverbrauch-bei-autos-konzerne-tricksen-immer-dreister-a-1121651.html

Ein Diesel-Skandal alleine reicht eben nicht!
Mit einem Hammer in der Hand sieht
VIELES nach einem Nagel aus

Offline ToRü | ToРуз

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.409
  • Geschlecht: Männlich
  • ☆☆☆☆
Re: Meldung des Tages
« Antwort #16 am: Freitag, 18. November 2016 - 18:00:41 »
Geschönter Spritverbrauch - Autokonzerne tricksen immer dreister!

42 Prozent - so viel verbrauchen Autos im Schnitt mehr als vom Hersteller angegeben...und das Ganze legalisiert durch - so gilt es zu vermuten- Kumpanei zwischen Industrie und Behörden.

Mehr dazu hier: http://www.spiegel.de/auto/aktuell/spritverbrauch-bei-autos-konzerne-tricksen-immer-dreister-a-1121651.html

Ein Diesel-Skandal alleine reicht eben nicht!

Das ist ja nun wirklich nicht neu, sondern seit langer, langer Zeit bekannt.
Respektiere jede Meinung. Gefallen muss sie mir ja nicht. Und das sag ich dann auch.
Toleranz ist immer die Toleranz der anderen.
☆☆☆☆

Offline NF

  • Administrator
  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.728
  • Geschlecht: Männlich
  • Am ENDE wird alles gut
    • NFsGalerie
Re: Meldung des Tages
« Antwort #17 am: Freitag, 18. November 2016 - 20:13:45 »
Geschönter Spritverbrauch - Autokonzerne tricksen immer dreister!

...

Ein Diesel-Skandal alleine reicht eben nicht!

Das ist ja nun wirklich nicht neu, sondern seit langer, langer Zeit bekannt.

STIMMT - noch vor zehn Jahren seien die realen Werte um 15 Prozent abgewichen. 2013 seien es 25 Prozent gewesen - und inzwischen 42 Prozent.
Ein bisschen Inflation eben - im Zweifel auch beim Betrug gerne das Dreifache von vor 10 Jahren!!!
Mit einem Hammer in der Hand sieht
VIELES nach einem Nagel aus

Offline Hägar

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 3.729
  • Geschlecht: Männlich
  • ja ja....
Re: Meldung des Tages
« Antwort #18 am: Freitag, 18. November 2016 - 22:15:03 »
...werden wir nicht überall beschissen und ahnen/wissen es sogar ?....

Offline NF

  • Administrator
  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.728
  • Geschlecht: Männlich
  • Am ENDE wird alles gut
    • NFsGalerie
Re: Meldung des Tages
« Antwort #19 am: Freitag, 18. November 2016 - 23:38:58 »
...werden wir nicht überall beschissen und ahnen/wissen es sogar ?....

Wo wird man denn heute 3x so oft belogen wie vor 10 Jahren?

Die Quote in diesem konkreten Beispiel empfinde ich durchaus bemerkenswert!

Mit einem Hammer in der Hand sieht
VIELES nach einem Nagel aus

Offline NF

  • Administrator
  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.728
  • Geschlecht: Männlich
  • Am ENDE wird alles gut
    • NFsGalerie
Re: Meldung des Tages
« Antwort #20 am: Samstag, 19. November 2016 - 21:37:34 »
...die ostdeutsche Brausetruppe hat die Bayern überholt- und ist somit neuer Tabellenführer in der Bundesliga ! ;)
Mit einem Hammer in der Hand sieht
VIELES nach einem Nagel aus

Offline ThK

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 5.596
  • Geschlecht: Männlich
  • Sorry, hab's vergessen!
    • Besuch mich mal
Re: Meldung des Tages
« Antwort #21 am: Montag, 21. November 2016 - 18:24:59 »
Fr. Merkel will wieder kandidieren...

Offline Itzeflitze

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 2.274
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wieder Hamster- und Katzenfreak
Re: Meldung des Tages
« Antwort #22 am: Montag, 21. November 2016 - 18:36:18 »
Fr. Merkel will wieder kandidieren...

Gott bewahre uns vor ihr. Die Frau weiß einfach nicht, wann Schluss ist.
Frag mich, von wem die Umfrage ist, nach der die Hälfte aller Deutschen sie wiederwählen würde.
« Letzte Änderung: Montag, 21. November 2016 - 19:19:55 von Itzeflitze »

Offline Hägar

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 3.729
  • Geschlecht: Männlich
  • ja ja....
Re: Meldung des Tages
« Antwort #23 am: Montag, 21. November 2016 - 18:49:04 »
...und wenn dann Ende Januar "die anderen" ihre/n Kandidaten vorstellen fängt der Wahlkampf erst richtig an....ob das wird wie im Amiland ? ...stell mir das ganz witzig vor.... ;D

Offline Itzeflitze

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 2.274
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wieder Hamster- und Katzenfreak
Re: Meldung des Tages
« Antwort #24 am: Montag, 21. November 2016 - 19:23:25 »
Meine Prognose fürs nächste Jahr ist düster. Ich werde meine Wahl danach richten, welche außenpolitischen Meinungen die Kandidaten vertreten. Denn wenn es da zum entgültigen Bruch kommt, brauchen wir uns um die Innenpolitik erstmal keine Sorgen mehr machen.
Tja, und Merkel kann weder mit Putin, noch mit Trump. Aber vorm Erdogan kuschen kann sie gut.
In der Türkei wird morgen übrigens entschieden, ob Vergewaltiger von Minderjährigen straffrei davonkommen, wenn sie ihr Opfer heiraten. Und sowas will in die EU.

Offline NF

  • Administrator
  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.728
  • Geschlecht: Männlich
  • Am ENDE wird alles gut
    • NFsGalerie
Re: Meldung des Tages
« Antwort #25 am: Montag, 21. November 2016 - 22:55:56 »
Tja, und Merkel kann weder mit Putin, noch mit Trump. Aber vorm Erdogan kuschen kann sie gut.
In der Türkei wird morgen übrigens entschieden, ob Vergewaltiger von Minderjährigen straffrei davonkommen, wenn sie ihr Opfer heiraten. Und sowas will in die EU.
...die jetzige Regierung will nicht mehr in die EU - die nutzen sie nur noch für eigene (düstere) Zwecke!
Mit einem Hammer in der Hand sieht
VIELES nach einem Nagel aus

Offline ToRü | ToРуз

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.409
  • Geschlecht: Männlich
  • ☆☆☆☆
Re: Meldung des Tages
« Antwort #26 am: Mittwoch, 23. November 2016 - 11:13:54 »
ATTRAKTIVE INNENSTADT
Frisches Geld für eine Vision:

http://www.shz.de/lokales/norddeutsche-rundschau/frisches-geld-fuer-eine-vision-id15409716.html

200 TEUR für das Stadtmanagement, 40 TEUR mehr als bisher.

Für dieses Konzept: https://l.facebook.com/l.php?u=https%3A%2F%2Fsessionnet.krz.de%2Fitzehoe%2Fbi%2Fgetfile.asp%3Fid%3D6543%26type%3Ddo&h=MAQFehfuK

Das Stadtmanagement und speziell Frau Lydia Keune-Sekula haben bereits seit langen Jahren versucht, die Innenstadt zu attraktivieren. Ohne sichtbaren Erfolg. Die Hoffnung, dass ein wenig Wasser die Kunden bringen wird, ist sehr wage.
Eine Vision zu haben ist, im Gegensatz zu der Helmut-Schmidt-Meinung, sicher wichtig, um ein definiertes Ziel zu haben und den Weg dahin beschreiten zu können.
Die Einzelhandelsentwicklungskonzepte der Jahre 2004 und 2011 gaben in der Tat schon klare Hinweise. Passiert ist jedoch wenig.
Allein die bereits tot geglaubte Breite Straße erlebte einen Aufschwung; der kam jedoch eher durch deren Wiederöffnung für den Autoverkehr.
Nun zu sagen: "Wir brauchen Signale", einen "Kraftakt" für die Innenstadt (und was ist mit dem restlichen Einzelhandel?), "mehr sichtbares tun" und das in den "kommenden 5 bis 10 Jahren", klingt eher nach Jobsicherung für die bisher eher unsichtbare, erfolglose Stadtmanagerin, die meinen Beitrag eher als das "übliche Genöle" abtun wird.

Aber es gab ja bereits viele Anläufe, Einzelhandelsentwicklungskonzepte, Leitbilder, BID, Quartiermanager etc.

Wer zieht denn mal Bilanz über die bisherige Tätigkeit des Stadtmanagements? Da ist nicht viel zu sehen. Etwas schon. Aber sicherlich nicht genug. Das nur am Geld festzumachen und am mangelnden Wasser, dass erscheint mir zu billig und hört sich eher nach Ausrede an.

Schon was von Strukturwandel gehört?

Nun soll es also noch mehr Geld richten. Leider bleibt der Artikel es schuldig, wofür dies konkret ausgegeben werden wird.

Störauf hat Charme. Aber ich bezweifle, dass es der Rettungsanker ist. Itzehoe hat die Probleme, die fast jede Mittelstadt in Deutschland hat.
Wie gesagt: Strukturwandel heißt die Herausforderung. Das ist schwierig. Es gilt, einzigartiges anzubieten.

Stadtplanung. Das ist das Zauberwort. Das fand in Itzehoe bisher nicht statt. Genau dies merkte ich im Kreistag im Zuge der Standortdiskussion zum Kreishaus an. Damals wäre es ja der Weggang des Kreishauses aus der Innenstadt, der das Innenstadtsiechtum beschleunigt hätte sollen.
Aber das ist weiterhin Unsinn. Weder der Verbleib des Kreishauses, noch Wasser wird die Innenstadt beeinflussen.
Es ist allein die Qualität des Angebots, das die Kunden lockt.
Fast der gesamte Ostkreis fährt inzwischen eher nach Neumünster denn nach Itzehoe zum shoppen. Weil es da so schön ist? Eher weil das Angebot stimmt.
Es gibt Läden in Itzehoe, zu denen kommen Kunden von weit her.
Warum?
Weil ihr Angebot stimmt und es etwas spezielles hat.
Den Rest bekommt man überall oder im Internet.

Die NR muss ich da mal in Schutz nehmen.
Das Papier ist eines Vision. Mit viel Phantasie. Konkret kann ich da lesen, was es für die Steuergelder gibt:

"Freie Projektmittel für die Stadtmanagement Itzehoe GmbH, um in den Jahren des Neu-Konzeption und des Umbaus sichtbare Impulse in der Innenstadt zu setzen und innovative, gute Projekte anzuschieben – auch unterhalb der „großen Linie“ und in Kooperation mit anderen Partnern, z.B. den anderen Beteiligungen der Stadt."

Hm.

Sorry, das ist etwas dünn. Als Investor würde ich da mehr konkretes sehen wollen.
Also: Alles wie immer. Für mehr Geld.

Bitte um Nachsicht für die Beitragslänge; ist eben ein unendliches Thema ;D

Respektiere jede Meinung. Gefallen muss sie mir ja nicht. Und das sag ich dann auch.
Toleranz ist immer die Toleranz der anderen.
☆☆☆☆

Offline Itzeflitze

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 2.274
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wieder Hamster- und Katzenfreak
Re: Meldung des Tages
« Antwort #27 am: Mittwoch, 23. November 2016 - 14:32:46 »
Die Innenstadt hat zu viele Leerstände und dazwischen einige Ruinen. Wo keine Ruinen mehr sind, klaffen nun Löcher. Das ist für jeden Besucher von Außerhalb und natürlich auch uns, kein attraktiver Anblick. Wenn man hierherkommen soll zum Einkaufen, braucht man optische Highlights (bitte keine kitschigen Blumenkästen oder Weihnachtskerzen!) und ein vielfältiges Angebot. Damit meine ich nicht den x-ten Friseur oder Discounter, von denen es inzwischen mehr gibt, als Bedarf bestehen dürfte.
Mich nervt zum Beispiel, dass wir Baumärkte nur noch am Stadtrand und in Heiligenstädten haben. Neulich musste ich für eine Gartenschaufel nach Obi fahren, weil ich nicht durch zig Läden tingeln wollte, um eventuell eine zu finden. Sie sollte auch nicht gleich zehn Euro kosten. Marktkauf hatte zwar Gartenartikel, aber nur kleine Harken für den Blumenkasten  :-\
Läden mit Tierbedarf sind ebenfalls nur am Stadtrand vorhanden, dabei hat Itzehoe bestimmt mindestens so viele Tiere wie Einwohner.

Die zu lesende "Vision" in dem Link ist überaus interessant. Demnach wird in zehn Jahren das HC abgerissen und die Störschleife ist offen. Aber wo wollen sie die Schwäne herbekommen?  ;D

Offline NF

  • Administrator
  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.728
  • Geschlecht: Männlich
  • Am ENDE wird alles gut
    • NFsGalerie
Re: Meldung des Tages
« Antwort #28 am: Mittwoch, 23. November 2016 - 19:31:39 »

...bisher war -wie Torüschreibt- mehr oder weniger NICHTS.
Darauf gibt es demnach jetzt 25% Aufschlag. ..oder ist das nur der Inflationsausgleich für die vergangenen Jahre ;)
Mit einem Hammer in der Hand sieht
VIELES nach einem Nagel aus

Offline Itzeflitze

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 2.274
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wieder Hamster- und Katzenfreak
Re: Meldung des Tages
« Antwort #29 am: Donnerstag, 24. November 2016 - 08:36:21 »