Autor Thema: Pokémon Go  (Gelesen 3077 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ThK

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 5.593
  • Geschlecht: Männlich
  • Sorry, hab's vergessen!
    • Besuch mich mal
Re: Pokémon Go
« Antwort #15 am: Samstag, 30. Juli 2016 - 12:48:58 »
Mittlerweile ist das Pokemon Go-Fiber auch in Itzehoe ausgebrochen. Beim Spaziergang am letzten Sonntag durch die Itzehoer City fiel gleich ein reges Treiben an der St.Laurentii-Kirche auf. Meine spontane Anmerkung:"Die scheinen wohl wegen Pokemon Go hier zu sein" stellte sich im Nachhinein als vollkommen richtig raus.



So voll ist es sonst sonntags nie in der Itzehoer Innenstadt. Und schon gar nicht Jugendliche.
Wenn ich Geschäftsmann mit einem Laden wäre, würde ich Pokemon Go so umprogrammieren, dass alle in meinen Laden kommen müssten, weil da ein Monster wartet, dass nur mit gekauftem Eis oder Süssigkeiten etc. gefangennommen werden kann   :lach

Mittlerweile sind ja die kuriosesten Geschichten über Pokemon Go-Jünger zu hören und zu lesen.
Ob nun welche im Munster Lager (Truppenübungsplatz) auftauchten und den Soldaten direkt vor die Flinte liefen. Oder nachts an die Tür eines Campingwagen klopften, weil sich darin ein Pokemon Go-Monster aufhalten soll  :tocktock:

Offline NF

  • Administrator
  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.728
  • Geschlecht: Männlich
  • Am ENDE wird alles gut
    • NFsGalerie
Re: Pokémon Go
« Antwort #16 am: Samstag, 06. August 2016 - 13:20:31 »

...so kann es auch gehen - hier eine dpa-Meldung:

Das weltweit beliebte Handyspiel «Pokémon Go» ist im Iran aus Sicherheitsgründen verboten worden. Die Sicherheitsbehörden und die Abteilung für Internet-Kriminalität seien einstimmig zu dem Ergebnis gekommen, dass «Pokémon Go» ein gefährliches Spiel sei und daher verboten werden müsse, erklärte die Staatsanwaltschaft Medienberichten zufolge. Der Zugang zu der App wurde blockiert. Wie viele Internetnutzer im Land bereits auf virtuelle Monsterjagd gehen, ist unklar.

Was machen die Nutzer denn jetzt?
Ist ein Leben ohne sinnvoll?
Mit einem Hammer in der Hand sieht
VIELES nach einem Nagel aus

Offline NF

  • Administrator
  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.728
  • Geschlecht: Männlich
  • Am ENDE wird alles gut
    • NFsGalerie
Re: Pokémon Go
« Antwort #17 am: Samstag, 06. August 2016 - 15:52:36 »

...weiter geht es (diesmal AFP) - die nächsten (selbsternannten) Weisen haben entschieden:

Malaysias oberste islamische Autoritäten haben den Muslimen des südostasiatischen Landes das weltweit beliebte Handyspiel "Pokémon Go" verboten.
Die Bevölkerung solle davor bewahrt werden, von dem Spiel verdorben zu werden, heißt es in einem Beschluss des Muftis des Landes.
Das Spiel könne zu einer Invasion der Privatsphäre, zu Sucht und zu emotionalen Störungen führen...

Mit einem Hammer in der Hand sieht
VIELES nach einem Nagel aus

Offline Koch Th

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 3.564
  • Geschlecht: Männlich
Re: Pokémon Go
« Antwort #18 am: Montag, 08. August 2016 - 09:40:09 »
Dieses Verbot wäre für mich der einzige Grund es zu tun  :lach :police: :tocktock:
Mit Jungen Leuten bleibt mann jung

Offline muesli

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 781
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Pokémon Go
« Antwort #19 am: Samstag, 13. August 2016 - 06:23:16 »
Wer von euch Pokemon Go spielt, bekommt hier ein kostenloses Fischbrötchen:
https://www.discountfan.de/artikel/essen_und_trinken/nordsee-gratis-backfisch-baguette-fuer-pokemon-go-spieler.php
Jetzt aber mal los und spielen, spielen  ;D

Offline NF

  • Administrator
  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.728
  • Geschlecht: Männlich
  • Am ENDE wird alles gut
    • NFsGalerie
Re: Pokémon Go
« Antwort #20 am: Montag, 15. August 2016 - 10:04:47 »
... und weiter geht es rund um das Thema:

  • - es gibt die ersten Versicherungen - für 35,-€ im Jahr ist man auch bei grob fahrlässigen Vergehen abgesichert (bis zu 30.000,-€)
  • - die ersten Städte verbieten auf öffentlichen Teilflächen das Spielen - z.B. in Düsseldorf
  • - große Unternehmen verbieten das Spielen auf dem Werksgelände...Angst vor Spionage?

Aber auch der Betreiber hat auf erste Manipulationsversuche reagiert:
Nutzer, die Third-Party-Apps verwenden, um mit der App zu spielen, riskieren in Zukunft, dauerhaft blockiert zu werden. Wer das nicht möchte, sollte also keine Tricks mehr anwenden, ansonsten ist man sehr schnell ziemlich einsam auf diesem Planeten  ;)
« Letzte Änderung: Montag, 15. August 2016 - 15:59:40 von NF »
Mit einem Hammer in der Hand sieht
VIELES nach einem Nagel aus

Offline wutz

  • Redaktion
  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 8.002
  • Geschlecht: Männlich
    • Meine Fotos aus Itzehoe und Umgebung.
Re: Pokémon Go
« Antwort #21 am: Montag, 15. August 2016 - 12:16:39 »
Kaum jemand hat sich damit beschäftigt, was hinter dem Spiel steckt. Da das Gerät immer im Netz ist, die Kamera zum suchen immer eingeschaltet sein muss, wir jeder Ton und jede Bewegung des Users aufgezeichnet, wie sollte man ihm sonst ein Pm vor die Nase setzen können. Evtl. dazu mal seriöse Abhandlungen lesen.
Ich habe noch kein Foto gemacht, das mir wirklich gefällt, deshalb fotografiere
ich morgen wieder.
www.muellertischer.de

Offline Itzeflitze

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 2.273
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wieder Hamster- und Katzenfreak
Re: Pokémon Go
« Antwort #22 am: Samstag, 10. September 2016 - 14:41:34 »
Wenn ihr mögt, schaut euch dieses informative Video über die theoretischen Möglichkeiten an, wofür die Nutzerdaten verwendet werden können, und welche Verschwörungstheorie deswegen kursiert: