Autor Thema: Sparkasse Westholstein verdoppelt Kontoführungsgebühren  (Gelesen 2170 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Paul Schrader

  • Gast
Sparkasse Westholstein verdoppelt Kontoführungsgebühren
« am: Samstag, 24. Oktober 2015 - 19:02:25 »
Gestern bekam ich Infopost darüber, dass die Sparkasse Westholstein ab 2016 künftig 7,00€ Kontoführungsgebühren verlangt. Verkauft wurde einem das in dem Schreiben als tolle Innovation. Muss die Sparkasse in Zeiten kaum vorhandener Zinsen nun auf diese Art ihr Geld verdienen?

Offline Hägar

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 3.724
  • Geschlecht: Männlich
  • ja ja....
Re: Sparkasse Westholstein verdoppelt Kontoführungsgebühren
« Antwort #1 am: Samstag, 24. Oktober 2015 - 20:22:08 »
....dieses Schreiben habe ich auch bekommen...war genauso überrascht....*Kopfschüttel*...... :tocktock:

Offline Brilonius

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 647
  • Geschlecht: Männlich
  • Und? Muß!
Re: Sparkasse Westholstein verdoppelt Kontoführungsgebühren
« Antwort #2 am: Samstag, 24. Oktober 2015 - 21:43:10 »
Ist aber auch eine Art "Flatrate".

Paul Schrader

  • Gast
Re: Sparkasse Westholstein verdoppelt Kontoführungsgebühren
« Antwort #3 am: Sonntag, 25. Oktober 2015 - 07:34:55 »
Ist aber auch eine Art "Flatrate".

War es vorher auch.

Offline ToRü | ToРуз

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.407
  • Geschlecht: Männlich
  • ☆☆☆☆
Re: Sparkasse Westholstein verdoppelt Kontoführungsgebühren
« Antwort #4 am: Sonntag, 25. Oktober 2015 - 17:59:48 »
Tja, anders verdienen die Banken kaum noch Geld.

Aber im Ausland sind die da oft schon weiter, und teurer. Dazu Gebühren, die wir noch nicht mal in unseren Albträumen träumen würden.
Respektiere jede Meinung. Gefallen muss sie mir ja nicht. Und das sag ich dann auch.
Toleranz ist immer die Toleranz der anderen.
☆☆☆☆

Paul Schrader

  • Gast
Re: Sparkasse Westholstein verdoppelt Kontoführungsgebühren
« Antwort #5 am: Montag, 26. Oktober 2015 - 08:52:27 »
Naja, die Banken schließen immer mehr Filialen (nicht übrigens die Sparkasse Westholstein), nur habe ich in den verbliebenen Filialen immer den Eindruck, man langweile sich an den Schaltern. Kontoauszüge und Geld gibt's an Automaten, selbst Einzahlungen kann man damit bereits tätigen. Am Schalter kann man sich dann beklagen, sollte ein Automat mal streiken.

Personal kostet auch Geld und (wie eingangs geschrieben) verdienen Banken schon lange nichts mehr an Zinsen. Aber dafür ist die Inflationsrate ja quasi nicht spürbar, alles gleicht sich also aus.

Offline NF

  • Administrator
  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.728
  • Geschlecht: Männlich
  • Am ENDE wird alles gut
    • NFsGalerie
Re: Sparkasse Westholstein verdoppelt Kontoführungsgebühren
« Antwort #6 am: Montag, 26. Oktober 2015 - 09:13:18 »

...ein verhängnisvoller Kreislauf - wie fast überall anders auch.
Einsparpotentiale sind alle gehoben...Mitarbeiter spüren das und fragen sich wann "Sie" dran sind.
Entsprechend ist die Motivation - die Kollegen|innen sollen ja statt administrativen Tätigkeiten lieber Versicherungen etc. verkaufen!

Bin selbst auch bei einer genossenschaftlichen Bank - und zahle die relativ hohen Gebühren aus tiefster Überzeugung.
Die I-Net-Banken sind so gar nicht mein Ding...
Mit einem Hammer in der Hand sieht
VIELES nach einem Nagel aus

Paul Schrader

  • Gast
Re: Sparkasse Westholstein verdoppelt Kontoführungsgebühren
« Antwort #7 am: Montag, 26. Oktober 2015 - 09:44:38 »
Im Internet gibt's alles und logischerweise auch günstiger (z.B. eingesparte Personal- und Lagerkosten). Das trifft viele Branchen, wie auch den Einzelhandel.

Es gibt Dinge, die möchte man lieber persönlich klären. Ich würde nie auf die Idee kommen und einen Kredit bei einer Internetbank aufnehmen. Da gehe ich lieber zur Hausbank. Und so gibt es auch Dinge, die würde ich nicht im Internet bestellen.

Homebanking kann ich mir inzwischen nicht wegdenken und ja, ich bestelle auch einiges bei Amazon. Damit trage ich natürlich dazu bei, dass Arbeitsplätze gefährdet werden. Aber Homebanking ist einfach (die Banken wollen es ja sogar), Amazon ist ebenso einfach. Die Logistik dahinter (schnell liefern, alles vorrätig haben) kann natürlich kaum ein Einzelhändler bieten.

Wie NF schrieb: Es ist ein verhängnisvoller Kreislauf, der alle Branchen trifft. Aber vielleicht ist das ja nur der Wandel der Zeit. Wer den verpennt, hat verloren.

Übrigens bietet die Sparkasse in der Tat mehr für die Kontoführungsgebühren. So kann ich z.B. meine Geheimzahl selbst festlegen und könnte im Kontoverbund sogar mit einer Karte auf mehrere Konten zugreifen. Und eine tolle Sparkassen-App fürs Smartphone gibt es auch, mit der man jederzeit sein Konto im Blick hat (mit sämtlichen Buchungen). Homebanking ist natürlich auch inklusive und auch eine kostenlose EC-Karte.

Offline ToRü | ToРуз

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.407
  • Geschlecht: Männlich
  • ☆☆☆☆
Re: Sparkasse Westholstein verdoppelt Kontoführungsgebühren
« Antwort #8 am: Montag, 26. Oktober 2015 - 15:54:39 »
Genau, Paul. Alles unterliegt periodischen Änderungen. Das Bessere ist der Feind des Guten.
Ewig alten zeiten nachzutrauern hilft da eben nicht, sondern man muss die herausforderung annehmen und oft mit der Zeit gehen.
Homebanking war für die Banken der Anfang, es wird eben immer mehr ins Internet verlagert.
Das Problem dabei ist natürlich, wie man das überzählige Personal abbaut.

Für mich ist die Bank meiner Wahl diejenige, bei der ich noch jemand in persona ansprechen kann, wenn es um spezielle Fragen geht (speziell in geschäftlichen Dingen), die ich nicht mit nem schlecht geschulten Hotline-Mitarbeiter durchkauen möchte. Routinesachen jedoch erledige ich gerne per Homebanking, das ist bequem.

Es gibt jedoch Banken, da kann ich bereits per Videokonferenz mit "meinem" Ansprechpartner kommunizieren. Das ist dann auch immer der gleiche. Eine nicht so schlechte Lösung. Kontostand kann ich per App abrufen, sogar bei Partnerläden Geld in bar einzahlen oder abheben (Partner sind oft Supermärkte). Find ich schon innovativ. Denke, das Bankgeschäft, wie wir es noch kennen, wird es in 10 Jahren nicht mehr geben.

Respektiere jede Meinung. Gefallen muss sie mir ja nicht. Und das sag ich dann auch.
Toleranz ist immer die Toleranz der anderen.
☆☆☆☆