Autor Thema: Meteorologie für Jedermann (und -frau)  (Gelesen 411 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Itzeflitze

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 2.273
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wieder Hamster- und Katzenfreak
Meteorologie für Jedermann (und -frau)
« am: Samstag, 19. September 2015 - 11:33:31 »
Moin!

Im "Schietwetter" Thread habe ich schon mehrmals die Wetterseite http://kachelmannwetter.com/de verlinkt, aber bei den ganzen Neuerungen der letzten Zeit verdient die Seite meiner Meinung nach einen eigenen Thread.
Die Seite ist extrem nützlich für Menschen, die sich nicht nur auf grobe Vorhersagen verlassen möchten, sondern wissen wollen, wie das Wetter aktuell ist und wie es sich voraussichtlich ändert.

Zum Einen sind da zahlreiche Messwerte, die stündlich aktualisiert werden: http://kachelmannwetter.com/de/messwerte
Neben Temperaturen werden Windrichtung, Windgeschwindigkeit, Niederschlagsmengen, Wolkenarten und mehr angezeigt.

Wenn man wissen möchte, ob man bei Spaziergang im Freien trocken bleibt, sollte man unbedingt einen Blick auf die Radarbilder werfen: http://kachelmannwetter.com/de/regenradar
Das Regenradar zeigt in hoher Auflösung, wo genau es wie stark regnet. Sogar Rotationen in Gewitterwolken (Typisch bei Tornados und deren Entstehung) sind damit sichtbar.
Ebenso werden Blitze registriert, die sich bis zu ihrem Einschlagsort zurückverfolgen lassen.
Ganz neu sind die Satellitenbilder, die Wolkenstrukturen anzeigen: http://kachelmannwetter.com/de/sat/deutschland/satellit-hd-5min.html
So kann man zum Beispiel einschätzen, ob die graue Suppe am Himmel noch auflockert, oder sich mehr verdichtet. Für Fotografen, die auf ausreichende Beleuchtung angewiesen sind, sicherlich nützlich. Durch Abspielen der Animation kann man sehen, ob Wolken oder Niederschlag auf den Heimatort treffen werden.
Wenn man Schwierigkeiten bei der Interpretation der Daten hat, bekommt man hilfreiche Infos, indem man auf das kleine Kästchen mit dem Fragezeichen (rechts über der Wetterkarte) klickt.

Genauere Infos und Anleitungen hat das Team von Kachelmannwetter auf dem Wetterkanal zusammengestellt:
http://wetterkanal.kachelmannwetter.com/wissenswertes-ueber-unsere-satellitenbilder/ (Satellitenbilder für Wolken)
http://wetterkanal.kachelmannwetter.com/anleitung-zur-blitzanalyse-auf-kachelmannwetter-com/
Laut Twitter arbeiten sie momentan an einer Darstellung, die Wolken im Querschnitt zeigt.

Ganz nett finde ich auch die Vorhersagemodelle: http://kachelmannwetter.com/de/vorhersage (Anleitung: http://wetterkanal.kachelmannwetter.com/neu-vorhersagen-light-und-xl/)
Manche Seiten prognostizieren das Wetter schon eine Woche im Voraus, doch meistens kommt es ganz anders. An einem Tag soll es regnen, doch es scheint die Sonne. An einem anderen Tag soll die Sonne scheinen, doch es ist bedeckt. Was viel zu wenig betont wird, ist die Tatsache, dass Wettervorhersagen auf Wahrscheinlichkeiten beruhen und dass die Vorhersagen sich auf ein großes Gebiet beziehen. Wenn man die Vorhersage XL auf einen Ort anwendet, erkennt man meistens, dass die Vorhersagen mehrerer Anbieter sehr unterschiedlich ausfallen können und man besser damit bedient ist, selbst auf die Radarbilder und aus dem Fenster zu schauen.

Jörg Kachelmann hat einmal selbst betont, dass Meteorologie gerne als Raketenwissenschaft verkauft wird, obwohl sie das nicht ist. Seine Webseite beinhaltet deshalb all die Daten, die sonst nur den Wetterdiensten zur Verfügung stehen, damit jeder die Möglichkeit hat, das Wetter genauer einzuschätzen und darüber zu lernen.