Autor Thema: Pinneberg "Bahnsteigkarte"  (Gelesen 2765 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline muesli

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 781
  • Geschlecht: Weiblich
Pinneberg "Bahnsteigkarte"
« am: Samstag, 11. April 2015 - 07:27:06 »
Betreten der Pinneberger Bahnunterführung/ Bahnsteig kostet 30 Cent    :dagegen
und bei fehlendem 30-Cent-Ticket fallen ggf. 80 Euro Strafe an, wenn man kontrolliert wird   :rotekarte

 (seit wann das denn eigentlich!!! wie oft bin ich schon durch die Unterführung!!!!) Klingt nach Aprilscherz, aber:   http://www.shz.de/lokales/pinneberger-tageblatt/trotz-sprachbarriere-fluechtlingspaar-muss-bussgeld-zahlen-id9422216.html

Offline Itzeflitze

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 2.270
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wieder Hamster- und Katzenfreak
Re: Pinneberg "Bahnsteigkarte"
« Antwort #1 am: Samstag, 11. April 2015 - 08:20:03 »
Hoffentlich macht dieser "Scherz" nicht noch auf anderen Bahnhöfen die Runde! Wer hat sich den Scheiß nur ausgedacht und wofür?
Immerhin ein guter Grund, nicht nach Pinneberg zu fahren oder dort auszusteigen.
« Letzte Änderung: Samstag, 11. April 2015 - 08:23:53 von Itzeflitze »

Offline muesli

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 781
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Pinneberg "Bahnsteigkarte"
« Antwort #2 am: Samstag, 11. April 2015 - 08:35:33 »
Hoffentlich macht dieser "Scherz" nicht noch auf anderen Bahnhöfen die Runde! Wer hat sich den Scheiß nur ausgedacht und wofür?
Immerhin ein guter Grund, nicht nach Pinneberg zu fahren oder dort auszusteigen.
Ich gehe mal davon aus, wer ein Reiseticket hat, braucht die Bahnsteigkarte nicht. Bei Wikipedia habe ich gelesen, dass nur Müchen und Hamburg (wohl also Gesamt-HVV-Gebiet) davon betroffen sind.
Bin mal mit einer Radgruppe unterwegs gewesen, eine war gestürzt, die haben wir zum Pinneberger Bahnhof gebracht, zum Zug begleitet und sind dann ohne sie weiter geradelt, das wäre ja teuer für uns geworden, keiner wusste etwas von einer Bahnsteigkarte, so'n Sch*****

Hasibutz

  • Gast
Re: Pinneberg "Bahnsteigkarte"
« Antwort #3 am: Samstag, 11. April 2015 - 08:47:26 »
Bahnbürokratie - mal eben Verwandte abholen oder in Pinneberg die Bahnlinie unterqueren - da sei dei Gebühr vor.
Der pure Wahnsinn - wäre was für Extra-3.

Offline ThK

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 5.586
  • Geschlecht: Männlich
  • Sorry, hab's vergessen!
    • Besuch mich mal
Re: Pinneberg "Bahnsteigkarte"
« Antwort #4 am: Sonntag, 12. April 2015 - 19:23:10 »
Meine mich zu erinnern, dass es in den 60ern auch in Itzehoe Geld kostete, um die Bahnsteige zu betreten.

Es kommt halt alles irgendwann wieder  :lalala

Offline DrKloebner

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.068
  • Geschlecht: Männlich
Re: Pinneberg "Bahnsteigkarte"
« Antwort #5 am: Montag, 13. April 2015 - 07:58:53 »
Meine mich zu erinnern, dass es in den 60ern auch in Itzehoe Geld kostete, um die Bahnsteige zu betreten.

Es kommt halt alles irgendwann wieder  :lalala
Stimmt, war eigentlich überall in Deutschland. In Itzehoe stand extra ein Automat nur für Bahnsteigkarten. Ich glaube, die Pappen kosteten 20 Pfg.
Jo

Paul Schrader

  • Gast
Re: Pinneberg "Bahnsteigkarte"
« Antwort #6 am: Montag, 13. April 2015 - 10:23:44 »
Wo gibt's denn heute (z.B. in Pinneberg) so eine Bahnsteigkarte? Steht da ein gesonderter Automat oder spuckt der DB-Automat sowas aus?

Hasibutz

  • Gast
Re: Pinneberg "Bahnsteigkarte"
« Antwort #7 am: Montag, 13. April 2015 - 12:26:13 »
Wo gibt's denn heute (z.B. in Pinneberg) so eine Bahnsteigkarte? Steht da ein gesonderter Automat oder spuckt der DB-Automat sowas aus?
DB Automat - gilt übrigens auch für die S-und U-Bahn HH - wer dort die im Boden eingetragene Marke überschreitet, muß eine Fahrkarte haben oder eine Bahnsteigkarte - wenn man z.B zum Kisok will............

Paul Schrader

  • Gast
Re: Pinneberg "Bahnsteigkarte"
« Antwort #8 am: Montag, 13. April 2015 - 14:46:29 »
Hmm, ob dann der Kiosk-Betreiber eine Bahnsteig-Monatskarte hat, damit er zu seinem Laden kommt?

Hasibutz

  • Gast
Re: Pinneberg "Bahnsteigkarte"
« Antwort #9 am: Montag, 13. April 2015 - 16:10:07 »
Hmm, ob dann der Kiosk-Betreiber eine Bahnsteig-Monatskarte hat, damit er zu seinem Laden kommt?
Vermutlich Sonderrecht. Da in vielen U-Bahnstationen auch kein Klo ist, bestaune ich sowieso die Leistung vieler Kioskbetreiber - überwiegend leidensfähige Ausländer.

Offline NF

  • Administrator
  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.728
  • Geschlecht: Männlich
  • Am ENDE wird alles gut
    • NFsGalerie
Re: Pinneberg "Bahnsteigkarte"
« Antwort #10 am: Montag, 13. April 2015 - 16:12:11 »
Hmm, ob dann der Kiosk-Betreiber eine Bahnsteig-Monatskarte hat, damit er zu seinem Laden kommt?

...viel wichtiger: haben seine Kunden EINE?
Wenn das nicht im Mietvertrag steht...dürfte es sich schon fast um arglictige Täuschung handeln - Entzug der Geschäftsgrundlage!

Servise ist eben teuer - und den zahlt der Kunde hier ganz offen SELBST  :(
Mit einem Hammer in der Hand sieht
VIELES nach einem Nagel aus

Hasibutz

  • Gast
Re: Pinneberg "Bahnsteigkarte"
« Antwort #11 am: Montag, 13. April 2015 - 16:16:06 »
Hmm, ob dann der Kiosk-Betreiber eine Bahnsteig-Monatskarte hat, damit er zu seinem Laden kommt?

...viel wichtiger: haben seine Kunden EINE?
Wenn das nicht im Mietvertrag steht...dürfte es sich schon fast um arglictige Täuschung handeln - Entzug der Geschäftsgrundlage!

Servise ist eben teuer - und den zahlt der Kunde hier ganz offen SELBST  :(
wíe schin angemerkt: Ausländer und Deutsche mit Migrationshintergrund sind sehr oft sehr leidensfähig.

Paul Schrader

  • Gast
Re: Pinneberg "Bahnsteigkarte"
« Antwort #12 am: Dienstag, 14. April 2015 - 15:41:36 »
Wer also Gleis 2 besucht, benötigt eine Bahnsteigkarte. Holt man Oma Gertrude an Gleis 3 ab, bedarf es keine solchen Karte. Wer soll denn da noch durchblicken?

http://www.shz.de/lokales/pinneberger-tageblatt/nach-bussgeld-debatte-bahn-pocht-weiter-auf-ticketpflicht-id9452681.html

Offline muesli

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 781
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Pinneberg "Bahnsteigkarte"
« Antwort #13 am: Dienstag, 14. April 2015 - 23:09:45 »
Pinneberg, die haben noch nicht mal Fahrstühle, aber vielleicht ist das der Grund für die Kontrollen mit Einkassieren von exorbitant überhöhten Bußgeldern  :popo

Hasibutz

  • Gast
Re: Pinneberg "Bahnsteigkarte"
« Antwort #14 am: Mittwoch, 15. April 2015 - 09:14:02 »
Stimmt ein verschissener Bahnhof ohne jede zivilisatorischen Einrichtungen, der aber sehr viel genutz wird.
Dazu passend Tornesch und Elmshorn.