Autor Thema: Hier mal was für Hungrige in Itzehoe  (Gelesen 9700 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline NF

  • Administrator
  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.728
  • Geschlecht: Männlich
  • Am ENDE wird alles gut
    • NFsGalerie
Re: Hier mal was für Hungrige in Itzehoe
« Antwort #45 am: Donnerstag, 19. Februar 2015 - 20:18:33 »
Meist bei mir zuhause, da schmeckt's am besten und ich weiß, was im Essen drin ist!
Paulchen, wann dürfen wir zum Testessen kommen?  :D :D :D

Gegenvorschlag:

bei VOX melden - da gibt es jede Woche bei fünf Teilnehmern (abwechselnd jeden Abend) für die ganze Nation was im TV-Kochduell zu bestaunen  ;)
Mit einem Hammer in der Hand sieht
VIELES nach einem Nagel aus

Offline Hägar

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 3.723
  • Geschlecht: Männlich
  • ja ja....
Re: Hier mal was für Hungrige in Itzehoe
« Antwort #46 am: Donnerstag, 19. Februar 2015 - 20:40:33 »
....nicht dass das den Rach noch auf den Plan ruft.... ;D

Offline ToRü | ToРуз

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.407
  • Geschlecht: Männlich
  • ☆☆☆☆
Re: Hier mal was für Hungrige in Itzehoe
« Antwort #47 am: Donnerstag, 19. Februar 2015 - 21:05:38 »
So, gerade lecker beim Schnellchinesen im HC gespeist.

Ist das nicht ein Widerspruch in sich?

Nein, denn chinesische Gerichte sind meist schnell zubereitet. Wokgerichte gehen recht zügig. Das ist kein Widerspruch. Speziell wenn es gute, frische Zutaten sind. Darauf kommt es immer an.
Respektiere jede Meinung. Gefallen muss sie mir ja nicht. Und das sag ich dann auch.
Toleranz ist immer die Toleranz der anderen.
☆☆☆☆

Hasibutz

  • Gast
Re: Hier mal was für Hungrige in Itzehoe
« Antwort #48 am: Freitag, 20. Februar 2015 - 07:54:11 »
Es gibt in Hamburg viele gute kleine Asialokale, wo sehr schnell und sehr frisch das Essen zubereitet wird.
Ich liebe diese Lokale, wo man zusehen kann, wie sehr schnell im WOK zubereitet wird.

Paul Schrader

  • Gast
Re: Hier mal was für Hungrige in Itzehoe
« Antwort #49 am: Samstag, 21. Februar 2015 - 19:55:09 »
Schnell und gut schließt sich meiner Ansicht nach aus. Es fängt ja bereits beim Einkauf an, bei dem lasse ich mir immer Zeit, um gute Zutaten zu ergattern. Das mag zwar dem Gast eines Restaurants verborgen bleiben, aber ebenso bleibt ihm die Herkunft und die Güte der Zutaten verborgen. Und da auch ein Restaurant-Betrieb gewinnorientiert sein muss, ist natürlich auch (meistens) die Güte einer 5-Euro-Mahlzeit eine andere als die einer 15-Euro-Mahlzeit (vorausgesetzt, es handelt sich hier um das gleiche Gericht sowie die gleiche Menge und keinen Rechenkünstler als Betreiber).

Bei meinem heutigen Essen, das ich im Wok zubereitet habe (Hähnchenbrust mit Ingwer-Paprika-Gemüse), war ich mir jedenfalls sicher, woher die Zutaten kamen und was genau im Essen war. Glutamat war zum Beispiel nicht dabei.



Die reine Kochzeit (also ohne Einkauf und Vorbereitung) betrug übrigens knapp 20-25 Minuten. Das ist nicht gerade schnell, jedenfalls nicht so, wie man von einem Schnellimbiss vielleicht gewohnt ist. Oder wer wartet denn so lange auf seinen Burger bei McDonald's?

Die Kochzeit mag man optimieren können, indem man genau diese Mahlzeit in größeren Mengen zubereitet und den ganzen Tag im Wok warm hält, damit ein Passant, der "schnell mal eben" Nudeln mit Huhn zum Mitnehmen haben möchte, diese auch in fünf Minuten bekommt - und hier ist dann die Zeit des Kassiervorgangs noch mit einberechnet. In diesem Geschäftsmodell rechnet sich dann auch ein Teller für 2,50 Euro zum Mitnehmen. Das ist eben der Unterschied zwischen einem Imbiss und einem Restaurant.

Wie sagt ein altes Sprichwort? "Man ist, was man isst". Da ist was dran: Auch ich habe nahezu täglich Döner und andere Leckereien aus der Innenstadt zu mir genommen (es war sogar mal ein Fischbrötchen dabei). Seitdem ich jedoch das Kochen für mich selbst entdeckt habe, ist mein Geschmackssinn ein völlig anderer und ich genieße das Essen wieder. Davor war es einfach nur Ernährung.

Hasibutz

  • Gast
Re: Hier mal was für Hungrige in Itzehoe
« Antwort #50 am: Samstag, 21. Februar 2015 - 21:55:01 »
Schnell und gut gehr wunderbar.
Asiatische Küche ist oft schnell gemacht - man benötigt allerdings frische und gute Zutaten.
Das ist in Itzehoe schon sehr schwierig.
Also importiere ich aus Hamburg und nutze den Wochenmarkt in IZ.
Und ich gehe in vietnamesische Küchen in Hamburg, wo frisch und schnell und gut gekocht wird mit Kräutern und ohne Glutamat.
Und wenn ich shcnell koche - Fisch vom Wochenmarkt nach Prüfung der Frische, ist schnell zubereitet - ca. 30 Min.
Gemüse im WOK - 10 Min.- allerdings mit Putzen und schneiden usw. 25 Min.
Es geht also.

Fastfood ist natürlich immer shcneller - aber das ist kein Essen sondern Treibstoff.
Und Gluatmat ist in den allermeisten Küchen der Asiaten in HH verbannt - es gibt aber natürlich noch die sogenanten Chinesen mit ihrem merkwürdigen Zeug.
« Letzte Änderung: Samstag, 21. Februar 2015 - 21:57:48 von Hasibutz »

Offline ToRü | ToРуз

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.407
  • Geschlecht: Männlich
  • ☆☆☆☆
Re: Hier mal was für Hungrige in Itzehoe
« Antwort #51 am: Samstag, 21. Februar 2015 - 23:48:56 »
Ich koche häufig mit dem Wok. Wie bei jedem Gericht, sind gute Zutaten immer Grundvoraussetzung.
Wenn ich Hähnchenbrust 20 Minuten im Wok lasse, dann ist sie trocken. Fleisch und Gemüse, reine Kochzeit, ohne Vorbereitung, ist selten länger als 10 - 15 Minuten.

Beim Schnellasiaten im HC warte ich übrigens auch gut 10 Minuten, bis mein frisch zubereitetes Essen serviert wird. Da ist nur der Reis vorbereitet, und die Saucen. Du kannst dem Koch auch bei der Zubereitung zusehen.

Und ein Profi wird das noch besser können. Wenn man in Asien in einem der Strassenrestaurants isst, dann kochen die ebenso frisch und schnell.

Selbst in einheimischen Läden sind sind die Zutaten für die meisten Gerichte so vorbereitet, dass die Zubereitung schnell geht. Ein 250, 300gr.Steak, medium rare bis medium, dauert auch kaum länger als 8 Minuten.

Natürlich gibt es Gerichte, die eine längere Garzeit benötigen. Ein Gulasch beispielsweise benötigt schon die eine oder andere Stunde.

Ich koche seit gut 17 Jahren, und das ohne Pülverchen, Fertigsaucen etc.
« Letzte Änderung: Samstag, 21. Februar 2015 - 23:53:54 von ToRü »
Respektiere jede Meinung. Gefallen muss sie mir ja nicht. Und das sag ich dann auch.
Toleranz ist immer die Toleranz der anderen.
☆☆☆☆

Offline ToRü | ToРуз

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.407
  • Geschlecht: Männlich
  • ☆☆☆☆
Re: Hier mal was für Hungrige in Itzehoe
« Antwort #52 am: Sonntag, 22. Februar 2015 - 13:04:03 »
Übrigens kostet ein Essen beim Schnellasiaten im HC weder 2,50 noch 5 Euro. Die nehmen schon mehr.
Das bewegt sich über dem Preis vom Mittagstisch der meisten Restaurants in IZ.
Zudem schrieb ich ja nicht von nem Billigasiaten, sondern von einem Schnellasiaten.

Respektiere jede Meinung. Gefallen muss sie mir ja nicht. Und das sag ich dann auch.
Toleranz ist immer die Toleranz der anderen.
☆☆☆☆

Offline Hägar

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 3.723
  • Geschlecht: Männlich
  • ja ja....
Re: Hier mal was für Hungrige in Itzehoe
« Antwort #53 am: Sonntag, 22. Februar 2015 - 16:47:11 »
...gibt aber auch leckere Gericht für 3.00€ dort...Frühlingsrollen, div. Suppen....Nudeln....ich finden den absolut empfehlenswert....

Offline ToRü | ToРуз

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.407
  • Geschlecht: Männlich
  • ☆☆☆☆
Re: Hier mal was für Hungrige in Itzehoe
« Antwort #54 am: Sonntag, 22. Februar 2015 - 17:27:34 »
Der Wareneinsatz für Nudeln, Suppen und Frühlingsrollen ist auch überschaubar.
Bei dem Umsatz an Essen ist das kein Problem.
Respektiere jede Meinung. Gefallen muss sie mir ja nicht. Und das sag ich dann auch.
Toleranz ist immer die Toleranz der anderen.
☆☆☆☆