Autor Thema: Neues von Windows  (Gelesen 5876 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Blubb

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 378
  • Geschlecht: Männlich
Re: Neues von Windows
« Antwort #30 am: Freitag, 17. Oktober 2014 - 13:31:37 »
Argumentativ hilflos ist hier nur einer.

Und Wutz sollte sich vielleicht merken, dass es immer so aus dem Wald herausschallt wie man hineinruft.

Offline NF

  • Administrator
  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.025
  • Geschlecht: Männlich
  • Am ENDE wird alles gut
    • NFsGalerie
Re: Neues von Windows
« Antwort #31 am: Freitag, 17. Oktober 2014 - 14:37:22 »
Argumentativ hilflos ist hier nur einer.

Und Wutz sollte sich vielleicht merken, dass es immer so aus dem Wald herausschallt wie man hineinruft.

...jetzt bitte zurück zum Thema - den brillanten Ausführung von Brilonius ist argumentativ  NICHTS mehr hinzuzufügen.
Mit einem Hammer in der Hand sieht
VIELES nach einem Nagel aus

Offline Blubb

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 378
  • Geschlecht: Männlich
Re: Neues von Windows
« Antwort #32 am: Freitag, 17. Oktober 2014 - 15:39:12 »
Sehr gerne. Nichts lieber als das.

Wie sieht es bei Windows eigentlich mit der Vernetzung innerhalb der eigenen Plattformen aus? Wie gut greifen mobile Geräte, wie Smartphones und Tablets mit den klassischen Geräten, auf denen Windows läuft ineinander?
Da hat Apple die Messlatte mit dem neuen Betriebssystem, in denen Handoff und iPhone-rufe integriert ist, ja schon sehr hoch gelegt.

Offline ToRü | ToРуз

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.510
  • Geschlecht: Männlich
  • ☆☆☆☆
Re: Neues von Windows
« Antwort #33 am: Freitag, 17. Oktober 2014 - 15:59:28 »
Also alles was ich benötige, kann ich mit Windows und Android tun. Mails per Exchange-Server, Cloud für belangloses.

Apple macht heute das, wofür Microsoft viele Jahre lang gescholten wurde. Ein geschlossenes System, das immer darauf bedacht ist, dem Anwender die Kohle zu entlocken.
Im Playstore finde ich kostenlose Apps, für die ich bei Apple bezahlen muss. Oder auch Bezahlapps, die dann bei Itunes durchaus teurer sind. Apple muss man zugestehen, dass sie eine Gelddruckmaschine entwickelt haben. Die Geräte sind, technisch gesehen, nicht besser als vergleichbare Produkte anderer Hersteller, speziell bei Smartphones und Tablets. Über die Lifestyle-Designschiene verkauft man das durchschnittliche Zeug aber hochpreisig an seine Kundschaft.

Allerdings wird Apple ein déja vu erleben. Schon einmal kam der Konzern nach Abgang von Steve Jobs in Schwierigkeiten. Keine Ideen, keine neuen Konzepte, die an als ausergewöhnlich und neu bezeichnen könnte. Es ging bergab, der Laden war kurz vor der Pleite. Steve Jobs kam zurück und es ging steil bergauf. Apple ist Steve Jobs. Und der musste nun entgültig abtreten. Und bei Apple stottert der Motor schon...
« Letzte Änderung: Freitag, 17. Oktober 2014 - 16:01:09 von ToRü »
Respektiere jede Meinung. Gefallen muss sie mir ja nicht. Und das sag ich dann auch.
Toleranz ist immer die Toleranz der anderen.
☆☆☆☆

Offline wutz

  • Redaktion
  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 8.076
  • Geschlecht: Männlich
    • Meine Fotos aus Itzehoe und Umgebung.
Re: Neues von Windows
« Antwort #34 am: Freitag, 17. Oktober 2014 - 16:05:18 »
Also alles was ich benötige, kann ich mit Windows und Android tun. Mails per Exchange-Server, Cloud für belangloses.

Apple macht heute das, wofür Microsoft viele Jahre lang gescholten wurde. Ein geschlossenes System, das immer darauf bedacht ist, dem Anwender die Kohle zu entlocken.
Im Playstore finde ich kostenlose Apps, für die ich bei Apple bezahlen muss. Oder auch Bezahlapps, die dann bei Itunes durchaus teurer sind. Apple muss man zugestehen, dass sie eine Gelddruckmaschine entwickelt haben. Die Geräte sind, technisch gesehen, nicht besser als vergleichbare Produkte anderer Hersteller, speziell bei Smartphones und Tablets. Über die Lifestyle-Designschiene verkauft man das durchschnittliche Zeug aber hochpreisig an seine Kundschaft.

Allerdings wird Apple ein déja vu erleben. Schon einmal kam der Konzern nach Abgang von Steve Jobs in Schwierigkeiten. Keine Ideen, keine neuen Konzepte, die an als ausergewöhnlich und neu bezeichnen könnte. Es ging bergab, der Laden war kurz vor der Pleite. Steve Jobs kam zurück und es ging steil bergauf. Apple ist Steve Jobs. Und der musste nun entgültig abtreten. Und bei Apple stottert der Motor schon...
Dem, denke ich, ist nichts mehr hinzu zu fügen.
Ich habe noch kein Foto gemacht, das mir wirklich gefällt, deshalb fotografiere
ich morgen wieder.
www.muellertischer.de