Autor Thema: Elternunterhalt!?  (Gelesen 1103 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Desinfector

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 2.068
  • Geschlecht: Männlich
  • ● Teleport failed ●
Re: Elternunterhalt!?
« Antwort #15 am: Samstag, 15. Februar 2014 - 12:34:10 »
ja ich gebe zu die genauen Infos fehlen mir.

also der Besitz eines Hauses wird z.Zt mit Kosten von 450EUR monatlich angesehen?

Und das wird mir dann von welchem (brutto oder netto?) Einkommen als Berechnungsgrundlage abgezogen?
gravity sux!

Offline Katja

  • Administrator
  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.484
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Elternunterhalt!?
« Antwort #16 am: Samstag, 15. Februar 2014 - 13:17:29 »
Nein, so ganz einfach ist das nicht, Desinfector.
Bei einem Haus würde die tatsächliche Wohnfläche mit dem ortsübichen Mietzins multipliziert - dann wird ermittelt, wieviel Du selbst nutzen 'darfst', auch das wir multipliziert und gegen die erste Berechnung gestellt. Die Differenz (für den Fall, daß Du ein großes Haus bewohnst) würde Deinem einkommen hinzu gerechnet.
Beispiel: Dein Haus, in dem Du alleine wohnst, hat 200 m². Ortsüblich ist eine Miete vom 10 Euro/m² - also müßtest du 2.000 Euro Miete zahlen. Du allein (so sagt das Gericht in solchen Fällen meistens) hast aber einen tatsächlichen Wohnbedarf von 100 m² (nur um Zahlen zu nennen - das stimmt sicherlich nicht), also wäre die Differenz der 'zuviel' bewohnten m² mit 1000 Euro auf Dein zur Verfügung stehendes Geld zu rechnen.

Entscheidungsgrundlage, ob und wieviel Du zahlen mußt, ist immer Dein Gehalt abzgl. aller Kosten und abzüglich Deines Selbstbehaltes. Aber Du kannst sowieso nur die ungefähren Zahlen ermitteln - endgültige bekommst Du vom Amt per Bescheid, nachdem Du 'die Hosen runter gelassen hast' ;)
For there is nothing either good or bad, but thinking makes it so.  - William Shakespeare-