Autor Thema: STOP Hunting Crimes in Lebanon  (Gelesen 461 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline wutz

  • Redaktion
  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 8.002
  • Geschlecht: Männlich
    • Meine Fotos aus Itzehoe und Umgebung.
STOP Hunting Crimes in Lebanon
« am: Dienstag, 07. Januar 2014 - 13:22:19 »
"Wer sind wir?
  Wir sind eine Gruppe von europäischen und libanesischen Schützer, die beschlossen haben, die unglaubliche Schlachten von Zugvögeln im Libanon zu zeigen. Wir haben mehr als 20.000 Bilder, die diese unglaubliche Situation schildern gesammelt."

Es ist unglaublich was hier gezeigt wird!
« Letzte Änderung: Dienstag, 07. Januar 2014 - 13:27:04 von wutz »
Ich habe noch kein Foto gemacht, das mir wirklich gefällt, deshalb fotografiere
ich morgen wieder.
www.muellertischer.de

Offline DrKloebner

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.079
  • Geschlecht: Männlich
Re: STOP Hunting Crimes in Lebanon
« Antwort #1 am: Dienstag, 07. Januar 2014 - 13:27:18 »
Da freun sich sicher die Flüchtlinge aus Syrien.  Sorry
Jo

Offline Katja

  • Administrator
  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.484
  • Geschlecht: Weiblich
Re: STOP Hunting Crimes in Lebanon
« Antwort #2 am: Dienstag, 07. Januar 2014 - 14:46:22 »
Ganz, ganz schlimm...
Allerdings kenne ich solche Bilder auch aus DEUTSCHLAND - z.B. HIER
Der Unterschied ist wohl, daß man lieber mit dem Finger in andere Länder zeigt, die möglichst weit weg sind, sowieso unpopulär oder nicht gerade die  angesagten Urlaubsländer.

Auch wenn wir uns HIER so darüber aufregen: wir können genauso wenig dagegen tun, als wenn die Bilder des o.g. Links im Libanon zur Diskussion gestellt würden.

Daß wir uns hier mit unserem 'ach so tollen' Tierschutzgesetz gehackt legen können, zeigen doch ganz deutlich die neuesten Fälle von Katzenfell-Bommeln an Mützen, die von Tom Tailor und der Drogeriekette Müller importiert wurden. Drauf geschi***en, auf das Importverbot - und was passiert?
Die Verantwortlichen sagen, daß sie es nicht gewußt haben - man droht einmal mit dem erhobenen Zeigefinger und das war's... die Verbraucher kaufen in ein paar Monaten wieder dort ein, man vergißt es. Im allerbesten Fall spendet man noch ein schönes Sümmchen an den Tierschutz und verhindert so, daß sich von dort eine Front bildet.

Ich kann gar nicht so viel essen....



For there is nothing either good or bad, but thinking makes it so.  - William Shakespeare-