Autor Thema: Große Koalition  (Gelesen 1356 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Brilonius

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 647
  • Geschlecht: Männlich
  • Und? Muß!
Große Koalition
« am: Mittwoch, 27. November 2013 - 15:09:12 »
Ein typischer Koalitionsvertrag. Nimm du dieses Stückchen Kuchen, ich nehme jenes, mal mit Sahne, mal ohne. Dagegen ist nichts zu sagen, ein Kompromiss eben. Wacklige Sachen stehen unter Finanzierungsvorbehalt, da kann man erst einmal alles versprechen.

Gespannt bin ich, ob die SPD-Mitglieder dem Vertrag zustimmen. Kaum einer wird die 185 Seiten lesen. Entscheidend werden die Kommentare in der Presse, im TV und die Meinungen in den baldigen Talkshows sein. Die werden das Abstimmungsverhalten prägen.

Offline ToRü | ToРуз

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.413
  • Geschlecht: Männlich
  • ☆☆☆☆
Re: Große Koalition
« Antwort #1 am: Mittwoch, 27. November 2013 - 17:53:33 »
Respektiere jede Meinung. Gefallen muss sie mir ja nicht. Und das sag ich dann auch.
Toleranz ist immer die Toleranz der anderen.
☆☆☆☆

Paul Schrader

  • Gast
Re: Große Koalition
« Antwort #2 am: Mittwoch, 27. November 2013 - 17:54:49 »
Gespannt bin ich, ob die SPD-Mitglieder dem Vertrag zustimmen.

In der "heute show" wurde kürzlich erklärt, wie man den Koalitionsvertrag noch verhindern kann:

1. In die SPD eintreten
2. Bei Mitgliederbefragung mit "Nein" stimmen
3. Aus der SPD austreten

Studenten zahlen übrigens nur 2,50€ pro Jahr! ;)

Offline ToRü | ToРуз

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.413
  • Geschlecht: Männlich
  • ☆☆☆☆
Re: Große Koalition
« Antwort #3 am: Mittwoch, 27. November 2013 - 18:41:59 »
Gespannt bin ich, ob die SPD-Mitglieder dem Vertrag zustimmen.

In der "heute show" wurde kürzlich erklärt, wie man den Koalitionsvertrag noch verhindern kann:

1. In die SPD eintreten
2. Bei Mitgliederbefragung mit "Nein" stimmen
3. Aus der SPD austreten

Studenten zahlen übrigens nur 2,50€ pro Jahr! ;)

Nö, lange vorbei: "Es dürfen die Mitglieder am Votum teilnehmen, die bis zum 13. November vom jeweiligen Ortsverein aufgenommen und in der Mitgliederverwaltung registriert wurden."
Respektiere jede Meinung. Gefallen muss sie mir ja nicht. Und das sag ich dann auch.
Toleranz ist immer die Toleranz der anderen.
☆☆☆☆

Offline Blubb

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 356
  • Geschlecht: Männlich
Re: Große Koalition
« Antwort #4 am: Donnerstag, 28. November 2013 - 11:52:54 »
Vorratsdatenspeicherung, eine witgehend wirkungslose Mietpreisbremse, eventuell eine PKW-Maut, Absenkung des Rentenalters unter bestimmten Bedingungen, das Leistungsschutzrecht wird nur überprüft, die Herdprämie bleibt wohl, wenn ich das richtig verstanden habe und es wird, ganz wichtig (!), einen Gedenktag für die Heimatvertriebenen geben. Volksentscheide auf Bundesebene hat man hingegen dann doch lieber gestrichen. Man setzt die Prioritäten vollkommen richtig. Staatsferne kann man dem Koalitionsvertrag nun wirklich nicht attestieren.

Wie das alles finanziert werden soll, bleibt ein Geheimnis. Ebenso wie Zuschnitt der Ministerien und die einzelne Postenverteilung, weil das angeblich nicht entscheidend sein soll. In der "Berliner Morgenpost" war aber zu lesen, dass Ursula von der Leyen Ministerin für "Internet und Digitales" werden soll. Toll!

Meine sowieso schon geringen Erwartungen an dieses Bündnis wurden nochmal unterboten.

Offline Itzeflitze

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 2.275
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wieder Hamster- und Katzenfreak
Re: Große Koalition
« Antwort #5 am: Donnerstag, 28. November 2013 - 12:11:15 »
Zitat
Wie das alles finanziert werden soll, bleibt ein Geheimnis. Ebenso wie Zuschnitt der Ministerien und die einzelne Postenverteilung, weil das angeblich nicht entscheidend sein soll. In der "Berliner Morgenpost" war aber zu lesen, dass Ursula von der Leyen Ministerin für "Internet und Digitales" werden soll. Toll!

Na mit "Zensursula" haben sie ja genau die Richtige für den Job  :peitsch

Offline Koch Th

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 3.564
  • Geschlecht: Männlich
Re: Große Koalition
« Antwort #6 am: Freitag, 29. November 2013 - 08:28:53 »
Es ist und Bleibt ein Witz ; Die "unterlegende" Partei Dicktiert dem "Gewinner" die Politk

Diese Leute sind gewählt worden als Vertreter der Gesellschaft ,nich als Machthungrige ::::::::
Mit Jungen Leuten bleibt mann jung

breughel

  • Gast
Re: Große Koalition
« Antwort #7 am: Freitag, 29. November 2013 - 09:39:11 »
Es ist und Bleibt ein Witz ; Die "unterlegende" Partei Dicktiert dem "Gewinner" die Politk

Diese Leute sind gewählt worden als Vertreter der Gesellschaft ,nich als Machthungrige ::::::::
Dank des Großimperators Horst! Seehofer ging es gerade noch mal glimpflich ab für die Siegerpartei CSU

Offline Katja

  • Administrator
  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.484
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Große Koalition
« Antwort #8 am: Montag, 16. Dezember 2013 - 08:02:29 »
Wunderbar! Das neue Kabinett steht fest - meine persönliche Überraschung ist  Frau von der Leyen als Verteidigungsministerin. Mal ganz abgesehen davon, daß ich das Minister-Hopping zwischen den einzelnen Sparten generell ungewöhnlich finde (die Befähigung oder nur die Affinität zu einer Sparte ist völlig unerheblich - kann ich also auch mit einer Anstellung als Herzchirurg rechnen??), übertrifft die Ernennung der ehemaligen Familienministerin zur Chefin des Ministeriums für Verteidigung doch meine kühnsten Vorstellungen.
Was mich jedoch freut: die letzten Minister der Verteidigung waren nicht sehr lange im Amt, was nicht unbedingt etwas mit ihren Fähigkeiten im Ressort zu tun hatte.
Einziger Nichtwechsler bleibt wohl Schäuble - na ja, wir haben uns ja an ihn gewöhnt.

Ob die Verschlossene Auster Herrn Friedrich dafür prädestiniert, ab sofort Minister für Umwelt zu sein? Ich will nicht meckern: JEDER ist besser als Frau Aigner!!



For there is nothing either good or bad, but thinking makes it so.  - William Shakespeare-

breughel

  • Gast
Re: Große Koalition
« Antwort #9 am: Montag, 16. Dezember 2013 - 08:26:15 »
Endlich haben wir mal einen richtigen Verteidigungsminsiter - der Taliban wird kreischen!
Ansonsten - eh wurscht.

Ben

  • Gast
Re: Große Koalition
« Antwort #10 am: Montag, 16. Dezember 2013 - 11:11:58 »
Nichts dabei, was überraschend wäre.

Steinmeier war schonmal Aussenminister,kennt also das Geschäft.
de Maizére war auch schonmal Innenminister,kennt er also auch.

Mal abgesehen von von ein paar "Ausreißern" ist das Kabinett sicher und gut besetzt, so gut es halt geht.

Das Frau von der Leyen das Amt für Verteidigung inne hat, finde ich persönlich Gut!
Da für Soldaten mit Familie in den letzten Jahren immer höhere Belastungen aufgekommen sind, hoffe ich das sie jetzt Gehör finden.
Einige Spezialisten müssen 4-5 mal im Jahr ins Ausland, weil es halt sonst niemanden gibt. Dann zwar immer für "nur" 8 Wochen, trotzdem kommt man dann nie richtig Zuhause oder im Einsatz an.Gemeint sind vorallem Feuerwehrleute, Fluggeräte Mechaniker,Piloten,Fernmeldespezialisten etc.

Hinzu kommt das die Auslandsvorbereitung in den Kampftruppen länger dauert als der Einsatz selber.
Diese werden nicht am Standort selber durchgeführt, sondern auf großen Übungsplätzen wie Bergen/Munster,Letzlinger Heide(GüZ) oder Hammelburg.

Hoffe das dorthingehend, dem etwas mehr Beachtung geschenkt wird.

Übrigens, dem Talib(Singular) interessiert es einen Dreck ob unser "nicht kämpfender" Minister für Vtgd. Männlein oder Weiblein ist.

Den Kameraden in der Truppe wird es auch egal sein, ob der höchste Vorgesetzte  eine Frau ist.
Die einzigen die vielleicht etwas Probleme haben werden, sind die beratenden Soldaten im Ministeramt.




breughel

  • Gast
Re: Große Koalition
« Antwort #11 am: Montag, 16. Dezember 2013 - 12:19:29 »
Die Bundeswehr ist nach wie vor eine Männergesellschaft und Frau von der Leyen hat zwar Durchsetzungsvermögen und durch ihre Karriere auch Erfahrung in Politik - aber nach dem dauernden Hin und Her wäre wohl ein gestandener Mann mit Erfahrung auf dem gebiet hilfreicher - man zieht sihc aus Afghanistan zurück und wird Mühe ahben, dort wieder heil raus zu kommen, es gibt im bereich der Rüstung massenhaft Probleme mit der Technik (Transporter, Marine etc). dei Budneswehr soll Piraten verschrecken, darf aber nicht wirklich schießen usw.
Da würde man sich schon einen Mann wie Schmidt wünschen - ist aber zu alt.
Die Diagnosen über die Einsatzkräfte in Afghanistan sind auch verheerend - viele gehen ja angeblich schon traumatisiert da hin...
Das Kriegshandwerk hat halt besondere Geschäftsbedingungen.

Offline ToRü | ToРуз

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.413
  • Geschlecht: Männlich
  • ☆☆☆☆
Re: Große Koalition
« Antwort #12 am: Montag, 16. Dezember 2013 - 13:01:05 »
Wenn eine Frau Bm'inVg kann, dann die Allzweckuschi!
Respektiere jede Meinung. Gefallen muss sie mir ja nicht. Und das sag ich dann auch.
Toleranz ist immer die Toleranz der anderen.
☆☆☆☆

Sanni

  • Gast
Re: Große Koalition
« Antwort #13 am: Montag, 16. Dezember 2013 - 13:22:49 »
Ach jeh, wo will man anfangen - wo soll man aufhören  >:D

Arbeit & Soziales in den Händen von jemandem, der in der Abizeitung sagte ich möchte
Hausfrau oder Bundeskanzlerin werden.

Na ja, daß mit der Qualifikation hatten wir ja schon . . .

Offline ToRü | ToРуз

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.413
  • Geschlecht: Männlich
  • ☆☆☆☆
Re: Große Koalition
« Antwort #14 am: Montag, 16. Dezember 2013 - 13:50:29 »
Ach jeh, wo will man anfangen - wo soll man aufhören  >:D

Arbeit & Soziales in den Händen von jemandem, der in der Abizeitung sagte ich möchte
Hausfrau oder Bundeskanzlerin werden.

Na ja, daß mit der Qualifikation hatten wir ja schon . . .


GroKo steht ja nicht nur für Große Koalition. GroKo bekomme ich, wenn ich die Nahles reden höre. Die hat noch nie was vernünftiges gearbeitet. Aber 20 Semester Politik & Philosophie sowie Germanistik studiert. Aber sie wird den Job farblos erledigen. Finanziellen Spielraum bekommt sie nicht, kann also eh nicht "gestalten". Verkommt dann eher zum Versorgungsposten...
Das WIR zahlt eben auch Frau Nahles.
Respektiere jede Meinung. Gefallen muss sie mir ja nicht. Und das sag ich dann auch.
Toleranz ist immer die Toleranz der anderen.
☆☆☆☆