Autor Thema: Stoppt den Kreishaus-Neubau-Wahnsinn !!!  (Gelesen 4967 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline eilandhegel

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1.499
  • Geschlecht: Männlich
Stoppt den Kreishaus-Neubau-Wahnsinn !!!
« am: Donnerstag, 07. November 2013 - 09:13:33 »
Kostenobergrenze von 15 Millionen? Für den Arsch!
Das können auch locker 30 Millionen werden. Oder 50...
Obwohl man für 5,6 Millionen alle anderen Gebäude gleich mitsanieren könnte...

Dieser Wahnsinn muss gestoppt werden!!!

Zitat
Nicht mehr als 15 Millionen Euro soll der Kreishaus-Neubau kosten. Das jedenfalls war das erklärte Ziel der Kreistagsabgeordneten. Ob dieser Höchstbetrag überhaupt eingehalten werden kann, ist mehr als fraglich. Schon jetzt sind bislang nicht eingeplante Mehrausgaben für zahlreiche Entwurfsänderungen angefallen. Auch hat der Kreis inzwischen ein weiteres Nachbargebäude gekauft, dass in den Urplanungen gar nicht vorgesehen war. Hinzu kommt: Während der Bauphase müssen Teile der Verwaltung für längere Zeit ausgesiedelt werden. Auch die Kosten dafür sind bislang offen. Letztlich basieren alle Planungen ohnehin nur auf ersten groben Schätzungen. Die Ergebnisse einer offiziellen Ausschreibung aller Gewerke könnten – zumal bei einer derzeit gut ausgelasteten Baubranche – noch ernüchternd werden.

http://www.shz.de/lokales/norddeutsche-rundschau/grundsanierung-wuerde-nur-knapp-5-6-millionen-euro-kosten-id3979041.html
"Everybody is a genius. But if you judge a fish by its ability to climb a tree, it will live its whole life believing that it is stupid."
A. Einstein

Offline ToRü | ToРуз

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.407
  • Geschlecht: Männlich
  • ☆☆☆☆
Re: Stoppt den Kreishaus-Neubau-Wahnsinn !!!
« Antwort #1 am: Donnerstag, 07. November 2013 - 10:26:05 »
Kostenobergrenze von 15 Millionen? Für den Arsch!
Das können auch locker 30 Millionen werden. Oder 50...
Obwohl man für 5,6 Millionen alle anderen Gebäude gleich mitsanieren könnte...

Dieser Wahnsinn muss gestoppt werden!!!

Zitat
Nicht mehr als 15 Millionen Euro soll der Kreishaus-Neubau kosten. Das jedenfalls war das erklärte Ziel der Kreistagsabgeordneten. Ob dieser Höchstbetrag überhaupt eingehalten werden kann, ist mehr als fraglich. Schon jetzt sind bislang nicht eingeplante Mehrausgaben für zahlreiche Entwurfsänderungen angefallen. Auch hat der Kreis inzwischen ein weiteres Nachbargebäude gekauft, dass in den Urplanungen gar nicht vorgesehen war. Hinzu kommt: Während der Bauphase müssen Teile der Verwaltung für längere Zeit ausgesiedelt werden. Auch die Kosten dafür sind bislang offen. Letztlich basieren alle Planungen ohnehin nur auf ersten groben Schätzungen. Die Ergebnisse einer offiziellen Ausschreibung aller Gewerke könnten – zumal bei einer derzeit gut ausgelasteten Baubranche – noch ernüchternd werden.

http://www.shz.de/lokales/norddeutsche-rundschau/grundsanierung-wuerde-nur-knapp-5-6-millionen-euro-kosten-id3979041.html

Dann musst Du aber auch das ganze Bild zeigen. Denn da steht auch:

"Der Haken: An Unzulänglichkeiten wie fehlender Barrierefreiheit, engen Fluren und nicht mehr zeitgemäßen Zuschnitten der Verwaltungsräume würde sich nichts ändern. Fazit im Gutachten: Relativ hohen Investitionskosten für eine Grundsanierung stehe „kein echter funktionaler Mehrwert gegenüber, den ein zeitgemäßer Verwaltungsbetrieb heutzutage fordert“."

Zudem ist die Gesamtbetriebskostenbetrachtung deutlicher. Über 20 oder 30 Jahre gerechnet, ist der Neubau günstiger.
Denn bei der Sanierung verbessert man nur den Ist-Zustand. Über 20 Jahre müsste aber immer wieder viel Geld in die alten Gebäude gesteckt werden. Das ist bei einem Neubau so nicht der Fall. Der Neubau wäre auch eine Investition, denn es wird ein Wert geschaffen. Die Sanierung ist eine Ausgabe. Das Gebäude ist abgeschrieben, stellt keinen Wert dar. Man würde also mehr als 5 Mio EUR in ein wertloses Gebäude stecken. Außerdem ist wird es da nicht bei den 5 Mio bleiben, denn jeder der schon mal eine Altbausanierung begleitet hat weiß,dass man die tatsächlichen Kosten erst wissen kann, wenn man angefangen hat zu sanieren. Da gibt es immer wieder unangenehme Überraschungen, die dann sehr kostspielig werden. Gerade bei einem mehr als 100 Jahre altem Gebäude.

Im Gutachten steht:

"Die Grundsanierung löst nicht das strukturelle Problem, dass die Einzelgebäude Ende des 19. Jahrhunderts als Wohn- und Hotelgebäude konzipiert wurden.

Eine Nutzung als Verwaltungsgebäude war nie geplant.
Fehlende Personenaufzüge sowie unterschiedliche Höhenebenen der Flure mit zahlreichen Stufen machen eine barrierefreie Erschließung für Rollstuhlfahrer unmöglich, für
alte Menschen und Müttern mit Kindern schwierig.

Die Orientierung in den Gebäuden ist unübersichtlich, da die Büroraumtiefen und somit auch die Lage der Flure unterschiedlich sind.

Die Wartezonen liegen Großteils in den viel zu engen Fluren, so dass es in Betriebszeiten mit großem Publikumsandrang zu Konflikten kommt.

Sanitärbereiche für Besucher sind in den betreffenden Gebäudeteilen nur in ungenügender Anzahl und Ausstattung
vorhanden. Wickeltische und Spielecken für Kleinkinder sind in dunklen Flur-Nischen untergebracht, Sichtbezüge nach außen sind nicht vorhanden

Nicht nur für den Besucher sind die genannten funktionalen Mängel problematisch.
Auch für die Mitarbeiter bedeuten lange, höhenversetzte Verkehrswege ein unproduktives und nicht risikofreies Arbeiten
(Botengänge, Akten-oder Möbeltransporte). Reinigung, Unterhalt und Instandsetzung machen die bis zu 3,50m hohen Räume zudem äußerst unwirtschaftlich.

Fazit
Letztendlich steht den relativ hohen Investitionskosten für eine Grundsanierung kein echter funktionaler Mehrwert gegenüber.
Auch nach einer Grundsanierung ist ein zeitgemässer, kundenorientierter Verwaltungsbetrieb in den Altbau-Räumlichkeiten nur eingeschränkt möglich.""

Und es geht ja nur um die Fassade. Und dafür will das Bürgerbegehren ja bereitwillig 2,3 Mio EUR ausgeben.

Es gibt im übrigen einen entscheidenden Unterschied zwischen dem Treibhaus-Bürgerbegehren und dem für den Fassadenerhalt: Beim Treibhaus hatten wir einen klaren, durchdachten Gegenentwurf mit unterfütterten Kosten.

Beim Bürgerbegehren für den Fassadenerhalt gibt es nur ein "Dagegen", verpackt als für ein "Für den Fassadenerhalt. Die Initiatoren haben sich keine Gedanken darüber gemacht, was hinter der Fassade passieren soll, geschweige denn, wie eine Alternative aussehen könnte. Und die Kosten sind ihnen egal - so las man beizeiten in einem Leserbrief. Es geht denen nur um die Fassade und dafür nimmt man Zusatzkosten i.H.v. 2.3 Mio EUR in kauf.

Das ist der entscheidende Unterschied.
« Letzte Änderung: Donnerstag, 07. November 2013 - 10:31:14 von ToRü »
Respektiere jede Meinung. Gefallen muss sie mir ja nicht. Und das sag ich dann auch.
Toleranz ist immer die Toleranz der anderen.
☆☆☆☆

Offline wutz

  • Redaktion
  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 8.002
  • Geschlecht: Männlich
    • Meine Fotos aus Itzehoe und Umgebung.
Re: Stoppt den Kreishaus-Neubau-Wahnsinn !!!
« Antwort #2 am: Donnerstag, 07. November 2013 - 11:04:13 »
Diese Fotos hatte ich im Oktober 2012 schon mal gezeigt. Ich bin auch für Erhalt, wenn es machbar, sinnvoll und vor allen Dingen auf lange Zeit bezahlbar ist. Unsere Nachkommen erklären und für verrückt, diese Gebäude erhalten zu haben. Ich möchte nicht wissen wie viel Geld jedes Jahr zum Erhalt ausgegeben werden müssten.











Ein Dach jedes Jahr zu flicken ist kein Problem, aber im Kellerbereich. Ein Ding ohne Ende.
Ich habe noch kein Foto gemacht, das mir wirklich gefällt, deshalb fotografiere
ich morgen wieder.
www.muellertischer.de

Offline eilandhegel

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1.499
  • Geschlecht: Männlich
Re: Stoppt den Kreishaus-Neubau-Wahnsinn !!!
« Antwort #3 am: Donnerstag, 07. November 2013 - 11:13:26 »
@Tobias Für ein FDP-Mitglied erstaunt und erschreckt es mich gleichermaßen, wie beharrlich du die Tatsache ignorieren kannst, dass die Kosten des Projektes "Kreishausneubau" völlig in den Sternen stehen.
"Everybody is a genius. But if you judge a fish by its ability to climb a tree, it will live its whole life believing that it is stupid."
A. Einstein

Offline Dorei

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 299
  • Geschlecht: Männlich
Re: Stoppt den Kreishaus-Neubau-Wahnsinn !!!
« Antwort #4 am: Donnerstag, 07. November 2013 - 11:15:03 »
Die sehr informativen Fotos von Wutz zeigen in erster Linie, dass die Kreisverwaltung offensichtlich über Jahrzehnte die Instandhaltung des Gebäudes vernachlässigt hat. Der so entstandene Zustand dient jetzt als Argument für den Abriss. Das ist eigentlich das, was zu kritisieren wäre, nicht nur bei diesem Gebäude: der nachlässige Umgang damit. Bei Bürogebäuden von Wirtschaftsbetrieben ist so etwas in diesem Umfang kaum vorstellbar.

Offline eilandhegel

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1.499
  • Geschlecht: Männlich
Re: Stoppt den Kreishaus-Neubau-Wahnsinn !!!
« Antwort #5 am: Donnerstag, 07. November 2013 - 11:24:25 »
Die sehr informativen Fotos von Wutz zeigen in erster Linie, dass die Kreisverwaltung offensichtlich über Jahrzehnte die Instandhaltung des Gebäudes vernachlässigt hat. Der so entstandene Zustand dient jetzt als Argument für den Abriss. Das ist eigentlich das, was zu kritisieren wäre, nicht nur bei diesem Gebäude: der nachlässige Umgang damit. Bei Bürogebäuden von Wirtschaftsbetrieben ist so etwas in diesem Umfang kaum vorstellbar.

Nach den gescheiterten Neubauplänen in den achziger Jahren haben sich Seppmann und Co. einfach gesagt: Jetzt lassen wir den Kram verfallen, bis er "abgängig" ist, dann müssen die Bürger einem Neubau zustimmen.

So läuft Politik im Kreis Steinburg und das ist genau das, was mit "Arroganz der Macht" gemeint ist.
"Everybody is a genius. But if you judge a fish by its ability to climb a tree, it will live its whole life believing that it is stupid."
A. Einstein

Offline wutz

  • Redaktion
  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 8.002
  • Geschlecht: Männlich
    • Meine Fotos aus Itzehoe und Umgebung.
Re: Stoppt den Kreishaus-Neubau-Wahnsinn !!!
« Antwort #6 am: Donnerstag, 07. November 2013 - 11:39:00 »
Die sehr informativen Fotos von Wutz zeigen in erster Linie, dass die Kreisverwaltung offensichtlich über Jahrzehnte die Instandhaltung des Gebäudes vernachlässigt hat. Der so entstandene Zustand dient jetzt als Argument für den Abriss. Das ist eigentlich das, was zu kritisieren wäre, nicht nur bei diesem Gebäude: der nachlässige Umgang damit. Bei Bürogebäuden von Wirtschaftsbetrieben ist so etwas in diesem Umfang kaum vorstellbar.
Ich weiß nicht, wo man Unterlagen einsehen kann, was seit Jahren in die Gebäude an Instandhaltungskosten gesteckt wurde. Evtl. kann ToRü ja so was ausgraben.
Ich habe noch kein Foto gemacht, das mir wirklich gefällt, deshalb fotografiere
ich morgen wieder.
www.muellertischer.de

breughel

  • Gast
Re: Stoppt den Kreishaus-Neubau-Wahnsinn !!!
« Antwort #7 am: Donnerstag, 07. November 2013 - 11:47:42 »
Das ehemalige Bahnhofshotel war schlicht über Jahrzehnte ein Provisorium, in das man wenig investierte und nun ist es endgültig ruiniert. Es war in meinen Augen nie erhaltenswert und sollte dringend durch eine funktionale Lösung ersetzt werden.
Schuldzuschreibungen an den Kreis finde ich auch blöde weil es eben immer ein Provisiorium war und man ja auch heftig sparen sollte, was der Kreis im Gegensatz zu anderne Kreisen ganz gut tat.
Aber natürlich möchten einige Bürger die Quadratur des Kreises - Altes erhalten auch wenn es bautechnisch und stilistisch Ramsch ist, funktionale neue Bauten mit alten Bauten udn das alles ökologisch und stilvoll und billig.
Liest sich wie das Programm des Regionalnetzwerkes der Gleichstellungsbeauftragten.
Schluss mit der Abstimmerei - her mit einem Neubau.
Egal wie er aussieht - past immer zu Wurstbuden, Fischbuden und mobilen Trinkhallen.
Denn so ist Itzehoe

Offline ToRü | ToРуз

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.407
  • Geschlecht: Männlich
  • ☆☆☆☆
Re: Stoppt den Kreishaus-Neubau-Wahnsinn !!!
« Antwort #8 am: Donnerstag, 07. November 2013 - 11:56:52 »
@Tobias Für ein FDP-Mitglied erstaunt und erschreckt es mich gleichermaßen, wie beharrlich du die Tatsache ignorieren kannst, dass die Kosten des Projektes "Kreishausneubau" völlig in den Sternen stehen.

Tun sie ja eben nicht. Und ich achte nicht nur platt auf die Baukosten, sondern sehe die Gesamtkostensituation über 20-30 Jahre. Der Neubau ist eine Investition, eine Sanierung eine konsumtive Ausgabe, die den Wert der Immobilie im besten Fall nur sehr geringfügig steigert. Das ist dann wirtschaftlicher Unsinn.

Zudem soll der Neubau so gestaltet werden, dass im schlimmsten Falle einer Kreisfusion, in der Itzehoe keine Kreisstadt wäre, das Gebäude auch eine andere Nutzung haben kann.

Übrigens war das letzte "Projekt Kreishausneubau" in den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts. So um 1994. Ergebnis war dann der "neue" Anbau.
Und ich habe da meine eigene Meinung, die habe ich vor einem Jahr auch öffentlich kund getan. Es gibt für jede Lösung ein für und wieder.
Respektiere jede Meinung. Gefallen muss sie mir ja nicht. Und das sag ich dann auch.
Toleranz ist immer die Toleranz der anderen.
☆☆☆☆

Offline eilandhegel

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1.499
  • Geschlecht: Männlich
Re: Stoppt den Kreishaus-Neubau-Wahnsinn !!!
« Antwort #9 am: Donnerstag, 07. November 2013 - 12:05:03 »
Und ich habe da meine eigene Meinung, die habe ich vor einem Jahr auch öffentlich kund getan. Es gibt für jede Lösung ein für und wieder.

Es ist doch auch schön, wenn hier jeder seine Meinung hat. Die Öffentlichkeit sieht dem Treiben der Politik oft mit einer solchen Lethargie zu, dass ich froh bin, wenn die Leute sich mal für oder gegen etwas engagieren.

Jetzt sammeln wir erstmal Unterschriften und dann wollen wir mal sehen ob und wann die 5500 zusammenkommen.
"Everybody is a genius. But if you judge a fish by its ability to climb a tree, it will live its whole life believing that it is stupid."
A. Einstein

Offline Dorei

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 299
  • Geschlecht: Männlich
Re: Stoppt den Kreishaus-Neubau-Wahnsinn !!!
« Antwort #10 am: Donnerstag, 07. November 2013 - 12:09:14 »

Zudem soll der Neubau so gestaltet werden, dass im schlimmsten Falle einer Kreisfusion, in der Itzehoe keine Kreisstadt wäre, das Gebäude auch eine andere Nutzung haben kann.


So schlimm finde ich dieses Fall eigentlich nicht. Allerdings stelle ich mir nicht unbedingt eine Fusion mit Dithmarschen vor. Und so weit ist Elmshorn ja auch nicht entfernt. Vielleicht wäre es ja ganz gut, auf dies Weise etwas näher an Hamburg heranzurücken, verkehrstechnisch und so. Der Kreis Steinburg kriegt da eigentlich gar nichts auf die Reihe. Und das Geld für die Neu- oder Umbau könnte man dann ganz sparen und weitaus sinnvoller verwenden.

Offline ToRü | ToРуз

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.407
  • Geschlecht: Männlich
  • ☆☆☆☆
Re: Stoppt den Kreishaus-Neubau-Wahnsinn !!!
« Antwort #11 am: Donnerstag, 07. November 2013 - 12:13:27 »
Die sehr informativen Fotos von Wutz zeigen in erster Linie, dass die Kreisverwaltung offensichtlich über Jahrzehnte die Instandhaltung des Gebäudes vernachlässigt hat. Der so entstandene Zustand dient jetzt als Argument für den Abriss. Das ist eigentlich das, was zu kritisieren wäre, nicht nur bei diesem Gebäude: der nachlässige Umgang damit. Bei Bürogebäuden von Wirtschaftsbetrieben ist so etwas in diesem Umfang kaum vorstellbar.
Ich weiß nicht, wo man Unterlagen einsehen kann, was seit Jahren in die Gebäude an Instandhaltungskosten gesteckt wurde. Evtl. kann ToRü ja so was ausgraben.

Allein der Erhalt der Fassade würde gut 2,3 Mio EUR kosten. Die ist runter, abgängig. Zudem ist sie nicht im erhaltenswertem Originalzustand - so wie das gesamte Gebäude.
Der Betrieb des Neubaus wäre im Jahr gut 40TEUR günstiger als der des Bestandbaus. Außerdem wird außer acht gelassen, das andere Gebäude (Sozial- / Veterinäramt), die ebenfalls Sanierungsbedürftig sind, beim Neubau aufgegeben werden könnten. Das spart weitere Kosten.

Und zu den genannten 5,6 Mio stelle ich mal dazu:

"Tragwerk
Auf Grundlage einer statischen Untersuchung der Decken wurden im Jahr 2006 eine Deckenunterstützung im Kellervorgenommen und Nutzungsbeschränkungen in den Vollgeschossen
(keine Archive mit schweren Regalen) ausgesprochen,  so dass eine Nutzung des Gebäudes weiterhin gewährleistet ist.

Teilweise sichtbare Korrosionserscheinungen an den Stahlträgern der Kappendecken sowie die schon durchgeführten lokalen Schwamm- und Schimmelpilzsanierungen an den Holzbalkendecken machen
genauere Untersuchungen notwendig.
Es ist davon auszugehen, dass hier in Zukunft Handlungsbedarf besteht.

Aussagen zur Qualität der tragenden Bauteile (Gründung, Mauerwerkswände, Holzbalken- und Kappendecken, Dachkonstruktion) und den sich u.U. ergebenden Sanierungsmaßnahmen können im Rahmen dieser gutachterlichen Stellungname nicht getroffen werden.

Weitere Sanierungsmaßnahmen der tragenden Bauteile sind kostenmäßig zunächst nicht berücksichtigt."

Also kann man getrost von weiteren, erheblichen konsumtiven Kosten bei einer Sanierung ausgehen.
Respektiere jede Meinung. Gefallen muss sie mir ja nicht. Und das sag ich dann auch.
Toleranz ist immer die Toleranz der anderen.
☆☆☆☆

Offline ToRü | ToРуз

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.407
  • Geschlecht: Männlich
  • ☆☆☆☆
Re: Stoppt den Kreishaus-Neubau-Wahnsinn !!!
« Antwort #12 am: Donnerstag, 07. November 2013 - 12:15:32 »
Und ich habe da meine eigene Meinung, die habe ich vor einem Jahr auch öffentlich kund getan. Es gibt für jede Lösung ein für und wieder.

Es ist doch auch schön, wenn hier jeder seine Meinung hat. Die Öffentlichkeit sieht dem Treiben der Politik oft mit einer solchen Lethargie zu, dass ich froh bin, wenn die Leute sich mal für oder gegen etwas engagieren.

Jetzt sammeln wir erstmal Unterschriften und dann wollen wir mal sehen ob und wann die 5500 zusammenkommen.

Das könnte klappen.

Erstaunlich finde ich dann, dass man bis zur Europawahl im Mai 14(!) warten will, um abstimmen zu lassen. Und nein, das ist anders als beim Treibhaus, da ging es um 6 Wochen, nun um 6 Monate. Durchsichtig.
Respektiere jede Meinung. Gefallen muss sie mir ja nicht. Und das sag ich dann auch.
Toleranz ist immer die Toleranz der anderen.
☆☆☆☆

Offline ToRü | ToРуз

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.407
  • Geschlecht: Männlich
  • ☆☆☆☆
Re: Stoppt den Kreishaus-Neubau-Wahnsinn !!!
« Antwort #13 am: Donnerstag, 07. November 2013 - 12:16:56 »

Zudem soll der Neubau so gestaltet werden, dass im schlimmsten Falle einer Kreisfusion, in der Itzehoe keine Kreisstadt wäre, das Gebäude auch eine andere Nutzung haben kann.


So schlimm finde ich dieses Fall eigentlich nicht. Allerdings stelle ich mir nicht unbedingt eine Fusion mit Dithmarschen vor. Und so weit ist Elmshorn ja auch nicht entfernt. Vielleicht wäre es ja ganz gut, auf dies Weise etwas näher an Hamburg heranzurücken, verkehrstechnisch und so. Der Kreis Steinburg kriegt da eigentlich gar nichts auf die Reihe. Und das Geld für die Neu- oder Umbau könnte man dann ganz sparen und weitaus sinnvoller verwenden.

Klar. Kreis Pinneberg. dann zahlen wir deren mehr als 100 Mio EUR Schulden mit ab! Bis 2016 wird der Kreis Pinneberg mit 150 MEUR verschuldet sein.
Wir sind da ja bei nur ca 17 Mio....
« Letzte Änderung: Donnerstag, 07. November 2013 - 12:19:16 von ToRü »
Respektiere jede Meinung. Gefallen muss sie mir ja nicht. Und das sag ich dann auch.
Toleranz ist immer die Toleranz der anderen.
☆☆☆☆

Offline Katja

  • Administrator
  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.484
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Stoppt den Kreishaus-Neubau-Wahnsinn !!!
« Antwort #14 am: Donnerstag, 07. November 2013 - 13:24:45 »
Die sehr informativen Fotos von Wutz zeigen in erster Linie, dass die Kreisverwaltung offensichtlich über Jahrzehnte die Instandhaltung des Gebäudes vernachlässigt hat. Der so entstandene Zustand dient jetzt als Argument für den Abriss. Das ist eigentlich das, was zu kritisieren wäre, nicht nur bei diesem Gebäude: der nachlässige Umgang damit. Bei Bürogebäuden von Wirtschaftsbetrieben ist so etwas in diesem Umfang kaum vorstellbar.

Absolut meine Meinung!

Einen Kreis-Neubau plant man also tatsächlich so, daß er - sollte die ursprüngliche Nutzung wegfallen- anderweitig genutzt werden kann? Das ist ja mal interessant!
Was würde dann mit dem Gebäude passieren? Zwangsweiser Ankauf durch Stadt?
For there is nothing either good or bad, but thinking makes it so.  - William Shakespeare-