Autor Thema: Die Zeit der Lügen (Wahlkampf)  (Gelesen 839 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Slartibartfass

  • Administrator
  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.913
  • Geschlecht: Männlich
  • Slartibartfass sagt: "Sei fein, nie fies."
Die Zeit der Lügen (Wahlkampf)
« am: Montag, 22. Juli 2013 - 17:01:31 »
Endlich Urlaub, endlich ausschlafen.  :yahoo:
Sich morgens von der Sonne wachkitzeln lassen, neben sich seinen Schatz selig schlummern sehen, auf Zehenspitzen aus dem Schlafzimmer schleichen, in den Jogginganzug hüpfen, raus aus dem Haus - auf zum Bäcker.
Doch was ist das? Was sind das da für Dinger an den Laternenpfählen? Aaaargh, sie sind wieder da. Dutzende Wahlplakate zieren die Straßen. Unbekannte Grinseköpfe und deutschlandweit bekannte Wahrheitsverdreher. Nichtssagende Slogans und phantastische Lügen. Es herrscht wieder Wahlkampf. Ein Blick auf den Kalender sagt mir, dass es in den nächsten 8 Wochen noch schlimmer werden wird. Dann ist Bundestagswahl, dann dürfen wir wieder unser Kreuzchen machen. Bis dahin dürfen wir uns wieder ganz viele Märchen anhören. Und dann, kurz nach der Wahl, treten die Grinseköppe, die im Vorfeld gegeneinander gehetzt haben, zusammen vor die Kamera und sagen "Ätschbätsch, hast Du uns das etwa geglaubt, was wir Dir in den letzten Wochen versprochen haben? Selber Schuld, aber trotzdem danke für Deine Stimme."

Hartz 4, Auslandseinsätze der BW, Ausweitung der Leiharbeit, wachsender Niedriglohnsektor, wachsende Altersarmut, Kürzungen hier, Kürzungen da, viele verfassungswirdrige Gesetze, Possen im Bundestag, rausgeschmissene Millionen hier, rausgeschmissene Milliarden da, und jetzt auch noch der von Snowden aufgedeckte PRISM-Skandal (von dem natüüüürlich niiiiemand etwas gewusst hat).
Dank CDCDUSPDFDPGrüne fühlt man sich doch nurnoch verarscht und ausgenutzt. Wird die Wahl etwas ändern? Nein, nicht wirklich - zumindest wenn der deutsche Michel weiterwählt wie bisher oder seine Stimme garnicht abgibt.



1972 und 1976 erhielten CDU, CSU und SPD zusammen Stimmen von über 82 Prozent der Wahlberechtigten. CDU/CSU, SPD und FDP zusammen von ca. 90 Prozent.

1983 zogen dann die Grünen in den Bundestag ein. CDUCSU/SPD erhielten zusammen Stimmen von 77,5 Prozent der Wahlberechtigten, CDCSU/SPD/FDP von 83,7 Prozent und CDCSU/SPD/FDP sowie die neu hinzugekommenen Grünen von 88,7 Prozent.

Bei der letzten Bundestagswahl, 2009 erhielten CDCSU/SPD dann zusammen noch Stimmen von 40,3 Prozent der Wahlberechtigten, CDCSU/SPD/FDP von 50,6 Prozent und CDCSU/SPD/FDP/Grüne von 58,2 Prozent.

Es geht steil abwärts...

Ich bin mal gespannt, wie es in 8 Wochen aussehen wird. Aber auch da wird sich wieder fast jede Partei als Sieger sehen und eventuelle Verluste schönreden. Merkel wird weiterregieren und das Stimmvieh wird wieder 4 Jahre lang die Fäuste in den Hosentaschen ballen, aber nichts wird sich ändern.

In den Wochen nach der Wahl wird wahrscheinlich wieder viel Wahlwerbedreck am Straßenrand stehen und dort verrotten. Aber das ist ja egal. Der Wahlkampf ist dann ja vorbei.


 :peitsch
Es wird nie so viel gelogen wie vor der Wahl, während des Krieges und nach der Jagd.

Paul Schrader

  • Gast
Re: Die Zeit der Lügen (Wahlkampf)
« Antwort #1 am: Montag, 22. Juli 2013 - 18:57:49 »
Ich freue mich schon auf den Spam... äh, die Wahlinformation im Briefkasten. :)

Offline ToRü | ToРуз

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.412
  • Geschlecht: Männlich
  • ☆☆☆☆
Re: Die Zeit der Lügen (Wahlkampf)
« Antwort #2 am: Montag, 22. Juli 2013 - 21:17:44 »
Tja, so ist der Lauf der Dinge.

Würde keine Partei etwas machen, würden sich genauso viele Aufregen, ob die Parteien es nicht nötig hätten, zu werben.

Im übrigen werben auch viele Unternehmen, und versprechen Dinge, die sie kaum halten. Also, immer die gleiche Aufregung, zu jeder Wahl. Was bringt's?
Respektiere jede Meinung. Gefallen muss sie mir ja nicht. Und das sag ich dann auch.
Toleranz ist immer die Toleranz der anderen.
☆☆☆☆

Offline NF

  • Administrator
  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.729
  • Geschlecht: Männlich
  • Am ENDE wird alles gut
    • NFsGalerie
Re: Die Zeit der Lügen (Wahlkampf)
« Antwort #3 am: Montag, 22. Juli 2013 - 21:22:22 »
Tja, so ist der Lauf der Dinge.

Würde keine Partei etwas machen, würden sich genauso viele Aufregen, ob die Parteien es nicht nötig hätten, zu werben.

Im übrigen werben auch viele Unternehmen, und versprechen Dinge, die sie kaum halten. Also, immer die gleiche Aufregung, zu jeder Wahl. Was bringt's?

...wen Firmen für Produkte so unprofessionell werben würden...würden SIE es durch Abwahl (Nichtkauf) sehr deutlich merken  ;D

Und dann auch noch exklusiv an den exponiertesten Stellen, für die Flächen würde so manch EINER tief in die Taschen greifen...
Mit einem Hammer in der Hand sieht
VIELES nach einem Nagel aus

Offline Itzeflitze

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 2.274
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wieder Hamster- und Katzenfreak
Re: Die Zeit der Lügen (Wahlkampf)
« Antwort #4 am: Dienstag, 23. Juli 2013 - 06:49:17 »
1972 und 1976 erhielten CDU, CSU und SPD zusammen Stimmen von über 82 Prozent der Wahlberechtigten. CDU/CSU, SPD und FDP zusammen von ca. 90 Prozent.

1983 zogen dann die Grünen in den Bundestag ein. CDUCSU/SPD erhielten zusammen Stimmen von 77,5 Prozent der Wahlberechtigten, CDCSU/SPD/FDP von 83,7 Prozent und CDCSU/SPD/FDP sowie die neu hinzugekommenen Grünen von 88,7 Prozent.

Bei der letzten Bundestagswahl, 2009 erhielten CDCSU/SPD dann zusammen noch Stimmen von 40,3 Prozent der Wahlberechtigten, CDCSU/SPD/FDP von 50,6 Prozent und CDCSU/SPD/FDP/Grüne von 58,2 Prozent.

Es geht steil abwärts...

Ich bin mal gespannt, wie es in 8 Wochen aussehen wird. Aber auch da wird sich wieder fast jede Partei als Sieger sehen und eventuelle Verluste schönreden. Merkel wird weiterregieren und das Stimmvieh wird wieder 4 Jahre lang die Fäuste in den Hosentaschen ballen, aber nichts wird sich ändern.

Weil eine Krähe einer Anderen nicht die Augen aushackt.
Die "großen" Parteien und Merkel werden sich alle Mühe geben, auf ihrem Thron sitzen zu bleiben.
Wenn sie sich für die restliche Amtszeit doch auch so viel Mühe geben würden.
In meinen Augen ein verlogenes Pack.

Offline Koch Th

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 3.564
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die Zeit der Lügen (Wahlkampf)
« Antwort #5 am: Dienstag, 23. Juli 2013 - 08:39:34 »
 :yahoo: :lach031: :lalala Diese "Schlam-Schlachten" finde ich immer wieder lustig  :yahoo: :lach031: :lalala
Mit Jungen Leuten bleibt mann jung

Offline Katja

  • Administrator
  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.484
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Die Zeit der Lügen (Wahlkampf)
« Antwort #6 am: Dienstag, 23. Juli 2013 - 13:03:27 »
Es wird immer schwerer, sich zwischen Pest und Cholera zu entscheiden. Wahlplakate helfen dabei auch nicht besonders, es sei denn zu erkennen, welcher Werbeslogan einem so mißfällt, daß das Kreuz bei dieser (oder jener) Partei NICHT gemacht werden kann. Darum sind Plakate für mich unnötig, wie ein Kropf, denn ein Slogan sagt m.M.n. gar nichts darüber aus, ob man die Partei XY wählen kann.

Früher war es so klar - man wählte, was man immer schon wählte, oder weil es die Eltern schon taten und das mußte schließlich richtig sein. Wer heute ein bißchen nachdenkt, kann und darf es so nicht mehr machen - aber steht vor dem Problem: welche Wahlversprechen werden denn überhaupt gemacht? (immer in der Hoffnung, daß sie auch eingehalten werden, denn die Hoffnung stribt bekanntlich ja zuletzt!) Sich hier umfassend zu informieren bedarf schon eines gewissen Zeitaufwandes, den nicht jeder Wahlberechtigte bereit ist aufzubringen.

Die Informationsstände werden leider dann auch von den Menschen belagert, die die Incentives abgreifen wollen - auf einmal werden Luftballons und Kugelschreiber sehr begehrt, schade nur, daß nicht auch beides gebraucht wird.... Gedruckte Hochglanz-Broschüren finde ich im Hinblick auf das Waldsterben unmöglich, leider lese ich deshalb nicht mehr, ob mir das Programm dieser Partei gefallen würde, und verhindere, daß mir diese unaufgefordert in die Hand gedrückt werden.
Andere tun das nicht, sondern nehmen sie nur an, um den Vogelkäfig damit auszulegen oder keine 10 m weiter das eben ergatterte KOSTENFREIE Pamphlet in die Botanik zu werfen.

Für mich ist Wahlkampf völlig außen vor, denn dadurch bekommt niemand meine Stimme. Allerdings halte ich mich auch nicht besonders geeignet, repräsentativ für viele Wahlberechtigten zu stehen, weil ich die ganze Legislaturperiode über beobachte, wer mir am unangenehmsten auffällt. Diejenigen, die ich nicht oder kaum bemerkt habe, bekommen meine Stimme, weil ich mich einfach nicht entscheiden kann, wer nun am besten lügt.
Ich hoffe ja mal, das es irgendwann einmal wieder anders wird - oder ich verklärt in einigen Jahren sagen werde: Früher war alles einfacher/besser!
For there is nothing either good or bad, but thinking makes it so.  - William Shakespeare-

Offline ToRü | ToРуз

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.412
  • Geschlecht: Männlich
  • ☆☆☆☆
Re: Die Zeit der Lügen (Wahlkampf)
« Antwort #7 am: Dienstag, 23. Juli 2013 - 17:18:18 »
Tja, so ist der Lauf der Dinge.

Würde keine Partei etwas machen, würden sich genauso viele Aufregen, ob die Parteien es nicht nötig hätten, zu werben.

Im übrigen werben auch viele Unternehmen, und versprechen Dinge, die sie kaum halten. Also, immer die gleiche Aufregung, zu jeder Wahl. Was bringt's?

...wen Firmen für Produkte so unprofessionell werben würden...würden SIE es durch Abwahl (Nichtkauf) sehr deutlich merken  ;D

Und dann auch noch exklusiv an den exponiertesten Stellen, für die Flächen würde so manch EINER tief in die Taschen greifen...

Nun, viele Firmen sind da schlimmer: Sie werben zwar professionell, halten ihre Werbversprechen aber dann nicht. Auch nicht besser.
Respektiere jede Meinung. Gefallen muss sie mir ja nicht. Und das sag ich dann auch.
Toleranz ist immer die Toleranz der anderen.
☆☆☆☆

Offline Hägar

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 3.729
  • Geschlecht: Männlich
  • ja ja....
Re: Die Zeit der Lügen (Wahlkampf)
« Antwort #8 am: Dienstag, 23. Juli 2013 - 17:33:39 »
...und diese Firmen meidet man dann....und dann gehen sie ein.....

Offline ToRü | ToРуз

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.412
  • Geschlecht: Männlich
  • ☆☆☆☆
Re: Die Zeit der Lügen (Wahlkampf)
« Antwort #9 am: Dienstag, 23. Juli 2013 - 18:28:03 »
Das kann Parteien auch so gehen. Die werden dann halt nicht gewählt.
Respektiere jede Meinung. Gefallen muss sie mir ja nicht. Und das sag ich dann auch.
Toleranz ist immer die Toleranz der anderen.
☆☆☆☆

Offline eilandhegel

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1.499
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die Zeit der Lügen (Wahlkampf)
« Antwort #10 am: Dienstag, 23. Juli 2013 - 19:50:57 »
Nur das es auf der politischen Bühne mittlerweile genügend Gründe gäbe, mehr oder weniger alle Parteien zu meiden...

Das denken immer mehr Bürger, vielen ist es mittlerweile egal, mit der Zeit wird mit zunehmender Politikverdrossenheit und Politikferne auch die Akzeptanz für politische Entscheidungen abnehmen und dann wird es spannend.

Das ist aber nicht (immer nur) Schuld der Politik. Wahlversprechen, ein Wahlprogramm, erdacht und beschlossen 1 Jahr vor der Wahl, soll dann für die nächsten 4 Jahre in Stein gemeißelt sein? Das kann doch noch nicht einmal die Koalitionsverhandlungen unverändert überstehen und jeder weiß das doch.
"Everybody is a genius. But if you judge a fish by its ability to climb a tree, it will live its whole life believing that it is stupid."
A. Einstein

Offline ToRü | ToРуз

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.412
  • Geschlecht: Männlich
  • ☆☆☆☆
Re: Die Zeit der Lügen (Wahlkampf)
« Antwort #11 am: Mittwoch, 24. Juli 2013 - 17:25:16 »
...
Das ist aber nicht (immer nur) Schuld der Politik. Wahlversprechen, ein Wahlprogramm, erdacht und beschlossen 1 Jahr vor der Wahl, soll dann für die nächsten 4 Jahre in Stein gemeißelt sein? Das kann doch noch nicht einmal die Koalitionsverhandlungen unverändert überstehen und jeder weiß das doch.

 :danke ditoguen :meinemeinung
Respektiere jede Meinung. Gefallen muss sie mir ja nicht. Und das sag ich dann auch.
Toleranz ist immer die Toleranz der anderen.
☆☆☆☆

breughel

  • Gast
Re: Die Zeit der Lügen (Wahlkampf)
« Antwort #12 am: Mittwoch, 24. Juli 2013 - 17:38:46 »
Basiert nicht fasr jedes gute Familienleben auf einer guten Portion Lügen?

Offline Katja

  • Administrator
  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.484
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Die Zeit der Lügen (Wahlkampf)
« Antwort #13 am: Mittwoch, 24. Juli 2013 - 18:26:47 »
Basiert nicht fasr jedes gute Familienleben auf einer guten Portion Lügen?

Nee, man lebt viel entspannter ohne und vor allen Dingen muß man kein gutes Gedächnis haben ;D
For there is nothing either good or bad, but thinking makes it so.  - William Shakespeare-

Paul Schrader

  • Gast
Re: Die Zeit der Lügen (Wahlkampf)
« Antwort #14 am: Mittwoch, 24. Juli 2013 - 18:34:04 »
Außerdem hat die Bundesmutti doch schon gesagt, wie es läuft: