Autor Thema: Der große Verrat  (Gelesen 4043 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline eilandhegel

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1.499
  • Geschlecht: Männlich
Re: Der große Verrat
« Antwort #15 am: Dienstag, 28. Mai 2013 - 13:50:05 »
@Katja:
Einmal abgesehen davon, dass es ich es tatsächlich anständig, verantwortungsvoll, menschlich und fair finde, die afghanischen Kollaborateure und ihre Familien nach unserem Abzug nicht ihrem Schicksal und den Taliban zu überlassen, weil einige wenige unter ihnen für beide Seiten gearbeitet haben -
Ich finde es auch taktisch klug.
Wo auch immer Dein Sohn und/oder seine Kameraden als nächstes hingeschickt werden, ob nach Syrien, Nordkorea, Kaschmir oder in den Iran, ich glaube kaum, dass sie dort sicherer und erfolgreicher sein können, wenn jeder Einheimische weiß, dass er tot ist, wenn er mit ihnen zusammenarbeitet.
"Everybody is a genius. But if you judge a fish by its ability to climb a tree, it will live its whole life believing that it is stupid."
A. Einstein

breughel

  • Gast
Re: Der große Verrat
« Antwort #16 am: Dienstag, 28. Mai 2013 - 14:52:34 »
Es war und ist natürlich ein völlig sinnloser Einsatz da der Milliarden verschlang und sinnlose Opfer forderte.
Verlogen hat man das als Verteidigung am Hindukusch ideologisch verklärt.
Afghanistan wurde schon durch die Amerikaner aufgerüstet gegen die Russen und nun werden die Alliierten das blaue Wunder erleben, dass sie dort weder gewünscht noch als hilfreich gesehen werden und das LAnd weiter im Terror versinken wird.
Irak war noch nicht genug für die USA.
Es wird weiter Terror geben und der Terror wir auch weiter exportiert in die Länder des Westens und aus den Ländern des Westens.
Und wenn schon alte SS.Männer in den baltischen Ländern rente aus der BRD erhalten , dann kann man auch Kollaboratuere und getarnte Taliban bezahlen.
Der Krieg heiligt eben die Mittel.

Offline Katja

  • Administrator
  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.484
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Der große Verrat
« Antwort #17 am: Dienstag, 28. Mai 2013 - 16:54:53 »
Übrigens ist heute der zweite Jahrestag des vorletzten Anschlages in Afghanistan (Taloquan), in den auch deutsche Soldaten involviert waren. Major Tholi (43) und Hauptfeldwebel Langenstein (31) starben, Generalmajor Kneip wurde schwer verletzt - ein Hinterhalt, der auf zivile Spionage zurückzuführen war....
Wäre es anständig, diesen zivilen Mitarbeiter nach Deutschland zu holen? Ist es menschlich den Angehörigen der Gefallenen gegenüber?
For there is nothing either good or bad, but thinking makes it so.  - William Shakespeare-

Offline eilandhegel

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1.499
  • Geschlecht: Männlich
Re: Der große Verrat
« Antwort #18 am: Dienstag, 28. Mai 2013 - 18:04:16 »
Diesen einen vielleicht nicht, aber was ist mit all den anderen Ehrlichen, die für unsere Soldaten Leib und Leben riskieren?
"Everybody is a genius. But if you judge a fish by its ability to climb a tree, it will live its whole life believing that it is stupid."
A. Einstein

Offline Katja

  • Administrator
  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.484
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Der große Verrat
« Antwort #19 am: Dienstag, 28. Mai 2013 - 18:41:00 »
Diesen einen vielleicht nicht, aber was ist mit all den anderen Ehrlichen, die für unsere Soldaten Leib und Leben riskieren?

WIE BITTE?? Unsere Soldaten (und die der anderen Nationen) haben ihr Leben für Afghanistan riskiert! Daß die Bevölkerung dabei hilft, möglicherweise ein lebenswerteres Afghanistan zu erschaffen, ist für mich keinesfalls ein Grund, sie bei Versagen (auf BEIDEN Seiten) unter den Arm zu klemmen und mitzunehmen!
For there is nothing either good or bad, but thinking makes it so.  - William Shakespeare-

breughel

  • Gast
Re: Der große Verrat
« Antwort #20 am: Mittwoch, 29. Mai 2013 - 08:04:00 »
Diesen einen vielleicht nicht, aber was ist mit all den anderen Ehrlichen, die für unsere Soldaten Leib und Leben riskieren?

WIE BITTE?? Unsere Soldaten (und die der anderen Nationen) haben ihr Leben für Afghanistan riskiert! Daß die Bevölkerung dabei hilft, möglicherweise ein lebenswerteres Afghanistan zu erschaffen, ist für mich keinesfalls ein Grund, sie bei Versagen (auf BEIDEN Seiten) unter den Arm zu klemmen und mitzunehmen!
in Syrien wird gerade gezeigt dass ca. 80 000 Tote kein Problem für den Westen sind und man kann sich vorstellen, dass dort der Terrorismus erheblich besser gedeiht als in Afghanistan.
Alles Ideologie. Ein toter Araber ist anscheinend kaum etwas wert oder haben die Westalliierten es für nötig befunden, die Kollaborateure aus Afrika zu entfernen?
Irgendwie bekomme ich den Eindruck, dass die Afghanen ein ganz besonderes Volk sind.


Offline ToRü | ToРуз

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.532
  • Geschlecht: Männlich
  • ☆☆☆☆
Re: Der große Verrat
« Antwort #21 am: Mittwoch, 29. Mai 2013 - 10:38:59 »
Wir sollten uns aus regionalen Konflikten raushalten. In Libyen wurde zwar ein Diktator zum Teufel gejagt, aber was hat es den Menschen dort gebracht? Nix!
Jetzt herrscht nur Gewalt und Chaos.  Irak, Afghanistan. In Ägypten ein ähnliches Bild - ohne kriegerische Gewalt.
In Syrien ist kaum klar, wer die Rebellen sind (war es in Libyen auch nicht).
Respektiere jede Meinung. Gefallen muss sie mir ja nicht. Und das sag ich dann auch.
Toleranz ist immer die Toleranz der anderen.
☆☆☆☆

Offline eilandhegel

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1.499
  • Geschlecht: Männlich
Re: Der große Verrat
« Antwort #22 am: Mittwoch, 29. Mai 2013 - 11:26:31 »
Wir sollten uns aus regionalen Konflikten raushalten. In Libyen wurde zwar ein Diktator zum Teufel gejagt, aber was hat es den Menschen dort gebracht? Nix!
Jetzt herrscht nur Gewalt und Chaos.  Irak, Afghanistan. In Ägypten ein ähnliches Bild - ohne kriegerische Gewalt.
In Syrien ist kaum klar, wer die Rebellen sind (war es in Libyen auch nicht).

Das da keiner Lust hat sich einzumischen ist klar.
Aber ignorieren kann man die Gemengelage zwischen Israel, des Nato-Mitgliedes Türkei und dem Iran auch nicht.
"Everybody is a genius. But if you judge a fish by its ability to climb a tree, it will live its whole life believing that it is stupid."
A. Einstein

Offline ToRü | ToРуз

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.532
  • Geschlecht: Männlich
  • ☆☆☆☆
Re: Der große Verrat
« Antwort #23 am: Mittwoch, 29. Mai 2013 - 13:21:12 »
Das Fass wird ja immer größer.

Israel, die arabische Welt und der Iran sind dann ja wieder eine andere Diskussion. Schon mal auf die Idee gekommen (ACHTUNG: Verschwörungstheorie), dass jemand den Syrienkonflikt nutzen könnte, um das NATO-Mitglied Türkei mit reinzuziehen und dem Iran unterstellt, den Konflikt in Syrien zu befeuern? Das mögliche Ergebnis würde wem nutzen? 
Respektiere jede Meinung. Gefallen muss sie mir ja nicht. Und das sag ich dann auch.
Toleranz ist immer die Toleranz der anderen.
☆☆☆☆

Offline Hein Blöd

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 380
  • Geschlecht: Männlich
Re: Der große Verrat
« Antwort #24 am: Montag, 26. August 2013 - 20:12:37 »
Israel, die arabische Welt und der Iran sind dann ja wieder eine andere Diskussion. Schon mal auf die Idee gekommen (ACHTUNG: Verschwörungstheorie), dass jemand den Syrienkonflikt nutzen könnte, um das NATO-Mitglied Türkei mit reinzuziehen und dem Iran unterstellt, den Konflikt in Syrien zu befeuern? Das mögliche Ergebnis würde wem nutzen?

So weit hergeholt ist diese "Verschwörungstheorie" wohl nicht. Am Ende werden die USA immer das tun, was ihre geostrategischen Interessen am besten befördert. Ob dabei völkerrechtliche Vereinbarungen wie die Genfer Konventionen gebrochen werden, ist der US-Administration offenbar herzlich gleichgültig, wie man am Abhören der UNO sehen kann.

Wie wenig Skrupel die USA traditionell dabei hegen, wird gerade dadurch sichtbar, dass die USA in den 80er Jahren einen gewissen Saddam Hussein im Iran/Irak-Krieg tatkräftig mit besten Geheimdienst-Informationen ausgestattet haben, damit der sein Giftgas am "effektivsten" gegen die iranischen Truppen einsetzen konnte. Das hat Saddam dann auch "brav" so gemacht und war damit "erfolgreich", ganz im Sinne der USA-Agenda.
In den deklassifizierten Dokumenten aus dieser Zeit wird deutlich, dass die CIA genau wusste, dass es um weltweit geächtetes Giftgas geht, und es wurde auch gleich genaustens analysiert, wie die Weltöffentlichkeit diesen Einsatz wohl aufnehmen würde.

Ben

  • Gast
Re: Der große Verrat
« Antwort #25 am: Montag, 26. August 2013 - 21:35:37 »
Mal abgesehen davon, dass einige wichtige Passagen gelöscht worden sind, entnehme ich diesen Protokollen nicht was nicht auch jeder Hobbystratege sich selber hätte zusammen Reimen können.
Zudem kommt es mir vor das einige Unterschriften reinkopiert worden sind....kann mich auch täuschen.

Allerdings wenn ich mir die Zeitachse mal genauer betrachte ist dies nur ein Bericht über das was passiert ist.....

Das Protokoll selber hat den frühsten Termin, wo von Senfgas die Rede ist, 4.11.83.
Erster Einsatz der C-Waffe war schon 1980 im November.

Trennung

Das die Ami´s nicht immer unschuldig waren ist klar, nur ihnen für alles den schwarzen Peter zu zuschieben ist mir persönlich zu einfach.

Die USA und Israel haben ein ganz klares Verteidigungsbündnis. Das letzte was Amerika tun würde ist Wortbrüchig zu werden.
Das denkbar schlechteste was Israel nunmal passieren könnte ist ein weiterer sogenannter "Gottesstaat" an deren Pforten.
Dies wissen auch die Amerikaner und wollen natürlich einen chirugischen Schnitt machen.

Denn wer gegen die eigene Bevölkerung Massenvernichtungswaffen einsetzt, wird dies auch gegen "Fremde" tun.
Wir sollten mal abwarten was die UN zur Tage fördert.Bisher schieben sich ja beide Parteien das in die Schuhe....
Das die Russen z.b. das dies ganz klar auf das Konto der Rebellen geht halte ich z.b. auch nicht für so weit hergeholt.
Wie kann man wohl am besten die "Weltpolizei" auf den Plan rufen, als mit sowas?!

Offline Hägar

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 4.125
  • Geschlecht: Männlich
  • ja ja....
Re: Der große Verrat
« Antwort #26 am: Montag, 26. August 2013 - 21:43:29 »
...da sowieso sehr viel mehr läuft als wir hier jemals erfahren werden orakel ich mal : Assad kriegt ein paar Cruise-Missiles auf die Mütze...und was dann passiert muss man abwarten...so tippe ich ! (sorry wenn das lax klingt, letztlich geht es um Menschenleben - nur wie soll man es sonst sehen ?...)

Ben

  • Gast
Re: Der große Verrat
« Antwort #27 am: Montag, 26. August 2013 - 22:30:01 »
So wird es wohl kommen.

Offline ToRü | ToРуз

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.532
  • Geschlecht: Männlich
  • ☆☆☆☆
Re: Der große Verrat
« Antwort #28 am: Dienstag, 27. August 2013 - 01:32:23 »
Genau das "und was dann passiert" ist die sehr spannende Frage. Was machen die Russen, was der Iran oder andere Staaten, die zu Assad halten?

Im übrigen ist kaum zu klären, wer Giftgas einsetzt. Aber vermutlich wird das Assad zugerechnet, so wie damals Saddam Hussein Massenvernichtungswaffen unterstellt wurden.
Respektiere jede Meinung. Gefallen muss sie mir ja nicht. Und das sag ich dann auch.
Toleranz ist immer die Toleranz der anderen.
☆☆☆☆

breughel

  • Gast
Re: Der große Verrat
« Antwort #29 am: Dienstag, 27. August 2013 - 08:34:46 »
Im Irak seit April mindestens 3000 Tote (halboffizielle Zahl), in Afghanistan ist jetzt schon klar, dass das große Schlachten beginnen wird, Vietnam hat bis heute Zehntausende verkrüppelte Menschen wegen Agent Orange, der Iran wurde vom Irak angegeriffen und hat Hunderttausende in dem Krieg zu beklagen - Der Irak wurde durch die USA für den Krieg ausgerüstet.
Libyen ist frei - in Trümmern.
Es geht voran mit der Freiheit.