Autor Thema: Teilen bei Facebook  (Gelesen 2784 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline DrKloebner

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.676
  • Geschlecht: Männlich
Re: Teilen bei Facebook
« Antwort #15 am: Montag, 07. Januar 2013 - 16:45:56 »
Viele verändern ihren Namen, Beispiel: To Bias oder To Rück statt dem ganzen Namen.
Vorsicht, wenn hinter Rück aufeinmal Tritt steht.  ;D
Jo

Offline ToRü | ToРуз

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.540
  • Geschlecht: Männlich
  • ☆☆☆☆
Re: Teilen bei Facebook
« Antwort #16 am: Montag, 07. Januar 2013 - 16:47:53 »
Viele verändern ihren Namen, Beispiel: To Bias oder To Rück statt dem ganzen Namen.
Vorsicht, wenn hinter Rück aufeinmal Tritt steht.  ;D

 ;D  :peitsch  :lach031:
Respektiere jede Meinung. Gefallen muss sie mir ja nicht. Und das sag ich dann auch.
Toleranz ist immer die Toleranz der anderen.
☆☆☆☆

Offline ThK

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 5.872
  • Geschlecht: Männlich
  • Sorry, hab's vergessen!
    • Besuch mich mal
Re: Teilen bei Facebook
« Antwort #17 am: Montag, 07. Januar 2013 - 17:38:44 »
Was ist eigentlich "Teilen bei Facebook"?

Entschuldigt bitte, aber ich kann mit diesen neudeutschen Sätzen nichts anfangen  :-\

Ja, ich habe den Anfangsbericht gelesen.

Offline DrKloebner

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.676
  • Geschlecht: Männlich
Re: Teilen bei Facebook
« Antwort #18 am: Montag, 07. Januar 2013 - 17:42:29 »
Was ist eigentlich "Teilen bei Facebook"?

Entschuldigt bitte, aber ich kann mit diesen neudeutschen Sätzen nichts anfangen  :-\

Ja, ich habe den Anfangsbericht gelesen.
Setze ein "mit" davor und Du hast es.
Jo

Offline ThK

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 5.872
  • Geschlecht: Männlich
  • Sorry, hab's vergessen!
    • Besuch mich mal
Re: Teilen bei Facebook
« Antwort #19 am: Montag, 07. Januar 2013 - 17:45:28 »
Was ist eigentlich "Teilen bei Facebook"?

Entschuldigt bitte, aber ich kann mit diesen neudeutschen Sätzen nichts anfangen  :-\

Ja, ich habe den Anfangsbericht gelesen.
Setze ein "mit" davor und Du hast es.

Mit Teilen bei Facebook  kopfkratz

Offline zahn

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1.143
Re: Teilen bei Facebook
« Antwort #20 am: Montag, 07. Januar 2013 - 18:05:24 »

... mitteilen (reden)

Offline ToRü | ToРуз

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.540
  • Geschlecht: Männlich
  • ☆☆☆☆
Re: Teilen bei Facebook
« Antwort #21 am: Montag, 07. Januar 2013 - 18:18:47 »
Immer wieder spannend, dass man sich hier über etwas unterhält, das man nicht nutzt ( oder auch nutzen will), ergo wohl auch keine Ahnung hat.

Ist es dann nicht egal, ob bei fb das Teilen, verlinken, Vorschaubilder gut, schlecht oder unter Strafe gestellt ist? Wird ja von den Betreffenden eh nicht genutzt.

 ???  ::)
Respektiere jede Meinung. Gefallen muss sie mir ja nicht. Und das sag ich dann auch.
Toleranz ist immer die Toleranz der anderen.
☆☆☆☆

Offline Desinfector

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 2.073
  • Geschlecht: Männlich
  • ● Teleport failed ●
Re: Teilen bei Facebook
« Antwort #22 am: Montag, 07. Januar 2013 - 20:07:51 »
ich nutze FB nur als Bilderhoster.
-auch mit Fake-Namen.
viele andere "Bilder-Hochlad-Geschichten" sind ja doch eher umständlich.

das was ich mitzuteilen habe,
kann ich meinen ECHTEN Freunden über andere Wege zukommen lassen.

gravity sux!

Offline Katja

  • Administrator
  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.484
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Teilen bei Facebook
« Antwort #23 am: Montag, 07. Januar 2013 - 21:32:38 »
Was ist eigentlich "Teilen bei Facebook"?

Entschuldigt bitte, aber ich kann mit diesen neudeutschen Sätzen nichts anfangen  :-\

Ja, ich habe den Anfangsbericht gelesen.

Die Frage war ernst gemeint, oder?!

Nimm folgendes an: Du hast eine Chronik bei fb, auf der man schreiben oder Bilder posten kann. Diese Beiträge können dann von denen gesehen werden, die Du vorab bestimmt hat. Deine Freunde finden diesen Beitrag/Dein Bild vielleicht so lustig/schön/gruselig, daß sie es  ihren Freunden (die nicht unbedingt auch Deine sein müssen) auch zeigen möchten - sie teilen es dann mit Dir und haben es so auf ihrer Chronik.
So vervielfältigt sich (für Dich unbeeinflußbar) die Menge derer, die Dein Foto sehen/Deinen Beitrag lesen.

*erklärbärmodusaus*
For there is nothing either good or bad, but thinking makes it so.  - William Shakespeare-

Offline DrKloebner

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.676
  • Geschlecht: Männlich
Re: Teilen bei Facebook
« Antwort #24 am: Dienstag, 08. Januar 2013 - 09:02:00 »
Was ist eigentlich "Teilen bei Facebook"?

Entschuldigt bitte, aber ich kann mit diesen neudeutschen Sätzen nichts anfangen  :-\

Ja, ich habe den Anfangsbericht gelesen.

Die Frage war ernst gemeint, oder?!

Nimm folgendes an: Du hast eine Chronik bei fb, auf der man schreiben oder Bilder posten kann. Diese Beiträge können dann von denen gesehen werden, die Du vorab bestimmt hat. Deine Freunde finden diesen Beitrag/Dein Bild vielleicht so lustig/schön/gruselig, daß sie es  ihren Freunden (die nicht unbedingt auch Deine sein müssen) auch zeigen möchten - sie teilen es dann mit Dir und haben es so auf ihrer Chronik.
So vervielfältigt sich (für Dich unbeeinflußbar) die Menge derer, die Dein Foto sehen/Deinen Beitrag lesen.

*erklärbärmodusaus*
So war meine Antwort, nur wesentlich kürzer.
Jo

Offline Itzeflitze

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 2.407
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wieder Hamster- und Katzenfreak
Re: Teilen bei Facebook
« Antwort #25 am: Dienstag, 08. Januar 2013 - 10:16:30 »

Die Frage war ernst gemeint, oder?!

Katja, es gibt - so unglaublich es in der heutigen Zeit klingt - Menschen, die kein Failbook nutzen.
Ich gehöre auch dazu und wusste nicht, wie man was bei Facebook teilt  ;)

Offline eilandhegel

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1.499
  • Geschlecht: Männlich
Re: Teilen bei Facebook
« Antwort #26 am: Dienstag, 08. Januar 2013 - 10:30:55 »
Es ist ja in Ordnung FB nicht zu nutzen, wenn man nicht will. Es gibt ja schließlich auch Leute, die haben keinen Telefonanschluss.
Aber man sollte aufhören diese Nichtnutzung als bildungsbürgerliches und elitäres Merkmal hochzustilisieren und alle FB-Nutzer als präpotent abzuklassifizieren.
Das ist schlicht albern und kindisch.
"Everybody is a genius. But if you judge a fish by its ability to climb a tree, it will live its whole life believing that it is stupid."
A. Einstein

breughel

  • Gast
Re: Teilen bei Facebook
« Antwort #27 am: Dienstag, 08. Januar 2013 - 10:40:08 »
Es ist ja in Ordnung FB nicht zu nutzen, wenn man nicht will. Es gibt ja schließlich auch Leute, die haben keinen Telefonanschluss.
Aber man sollte aufhören diese Nichtnutzung als bildungsbürgerliches und elitäres Merkmal hochzustilisieren und alle FB-Nutzer als präpotent abzuklassifizieren.
Das ist schlicht albern und kindisch.
wer Internetanschluss hat, der braucht kein Facebook - also der Vergleich - kein Facebook ist wie kein Telefon - ist Quatsch.
Kein Facebook ist wie keine Superillu oder keine Bild oder Keine Bunte oder kein Focus usw.
Facebook hat sich als Megaplattform etabliert, die von der Angst befeuert wird, nicht dabei zu sein - und entsprechend ist das Niveau.
Wer meint, es müsse dabei sein - der soll, wer meint, dass Facebook verbödend wirkt, der sollte Abstand halten.
Halb schwanger klappt selten.

Offline ToRü | ToРуз

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.540
  • Geschlecht: Männlich
  • ☆☆☆☆
Re: Teilen bei Facebook
« Antwort #28 am: Dienstag, 08. Januar 2013 - 10:42:47 »
Facebook ist, wie ich schon des öfteren anmerkte, ein Kommunikationsmittel, ein Kommunikationswerkzeug. Jeder muss doch selber wissen, ob er es nutzen will.

Eilandhegel hat da völlig Recht, es gibt auch menschen, die keine E-mail nutzen, keinen Computer haben etc. Das ist kein gesellschaftlicher Mangel.
Respektiere jede Meinung. Gefallen muss sie mir ja nicht. Und das sag ich dann auch.
Toleranz ist immer die Toleranz der anderen.
☆☆☆☆

breughel

  • Gast
Re: Teilen bei Facebook
« Antwort #29 am: Dienstag, 08. Januar 2013 - 10:49:54 »
Facebook ist, wie ich schon des öfteren anmerkte, ein Kommunikationsmittel, ein Kommunikationswerkzeug. Jeder muss doch selber wissen, ob er es nutzen will.

Eilandhegel hat da völlig Recht, es gibt auch menschen, die keine E-mail nutzen, keinen Computer haben etc. Das ist kein gesellschaftlicher Mangel.
genau so wird auch über BILD gesprochen - man liest sie und natürlich hat man kritische Distanz - ein schöner Selbstbetrug!