Autor Thema: 7 Bewerber für den Landrat stellen sich vor  (Gelesen 1482 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

breughel

  • Gast
7 Bewerber für den Landrat stellen sich vor
« am: Dienstag, 13. November 2012 - 21:36:43 »
....  27 Bewerbungen und daraus nun das Destillat (so Reiner Naudiet SPD)von 7 Kandidaten (destillieren ist die thermische Trennung von Substanzen unterschiedlicher Siedepunkte durch Erhitzen und Abkühlen).
Vorscihtshalber erfolgt die Vorstellung unter Ausschluss der Öffentlichkeit
3 Kandidaten sollen durch erneute Destillation gewonnen werden und dann erfolgt die Wahl.
Die Grünen hätten gerne eine Frau - vielleicht Claudia Roth?
Jedenfalls scheint der Ausschluss der Öffentlichkeit System zu werden - vielleicht wird die nächste wahl dann auch ohne Öffentlichkeit erfolgen.................

Offline eilandhegel

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1.499
  • Geschlecht: Männlich
Re: 7 Bewerber für den Landrat stellen sich vor
« Antwort #1 am: Dienstag, 13. November 2012 - 21:44:33 »
Jedenfalls scheint der Ausschluss der Öffentlichkeit System zu werden - vielleicht wird die nächste wahl dann auch ohne Öffentlichkeit erfolgen.................


Solange die Gründe der Abwahl der Öffentlichkeit vorenthalten werden ist das eigentlich nur folgerichtig...
"Everybody is a genius. But if you judge a fish by its ability to climb a tree, it will live its whole life believing that it is stupid."
A. Einstein

Offline ToRü | ToРуз

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.537
  • Geschlecht: Männlich
  • ☆☆☆☆
Re: 7 Bewerber für den Landrat stellen sich vor
« Antwort #2 am: Dienstag, 13. November 2012 - 23:25:37 »
Hm, ich habe 28 Bewerbungen gelesen.

Wir machen ja auch kein SSDSL-Casting, sondern ein diesmal noch mehr ausgebreitetes Auswahlverfahren.
Von den Bewerbungen entsprechen nun mal nicht alle den Ausschreibungskriterien. Und nun lernen wir die kennen, die den Kriterien entsprechen. Daraus wird es eine Restgruppe geben. Das man das nicht alles öffentlich macht, hängt sicher auch mit gewissen Rechten der Bewerber zusammen, die ja alle einen Job haben.

Und die Wahl soll Ende Januar sein, natürlich öffentlich.
« Letzte Änderung: Dienstag, 13. November 2012 - 23:34:41 von ToRü »
Respektiere jede Meinung. Gefallen muss sie mir ja nicht. Und das sag ich dann auch.
Toleranz ist immer die Toleranz der anderen.
☆☆☆☆

Offline DrKloebner

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.631
  • Geschlecht: Männlich
Re: 7 Bewerber für den Landrat stellen sich vor
« Antwort #3 am: Mittwoch, 14. November 2012 - 06:48:24 »
Das man das nicht alles öffentlich macht, hängt sicher auch mit gewissen Rechten der Bewerber zusammen, die ja alle einen Job haben.
Verstehe ich nicht! Sie bewerben sich doch für ein öffentliches Amt! Dann sollen sie ihre Bewerbung gar nicht erst abgeben!
Jo

breughel

  • Gast
Re: 7 Bewerber für den Landrat stellen sich vor
« Antwort #4 am: Mittwoch, 14. November 2012 - 07:54:58 »
Es wäre natürlich interessant, mal alle Bewerber mit kurzem Steckbrief vorgestellt zu bekommen - schleißlich ist das Amt gut dotiert und mit weitreichendem Einfluss und Befugnissen verbunden.
Wer das Ränkespiel kommunalpolitischer Folklore kennt, geht allerdings davon aus, dass sich so manche merkwürdige Person unter den Bewerbern befindet. Auch deshalb wäre es interessant, zu erfahren, wer da an die Tür pocht.
Ein Assessmentcenter wäre vielleicht hilfreich - Rollenspiele, Denksport und praktische Übungen absolvieren und Punkte sammeln.
Aber es gibt eine Faustregel: Je höher der zu besetzende Posten ist, desto privater die Vergabekriterien.

Offline ToRü | ToРуз

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.537
  • Geschlecht: Männlich
  • ☆☆☆☆
Re: 7 Bewerber für den Landrat stellen sich vor
« Antwort #5 am: Mittwoch, 14. November 2012 - 10:29:41 »
Das man das nicht alles öffentlich macht, hängt sicher auch mit gewissen Rechten der Bewerber zusammen, die ja alle einen Job haben.
Verstehe ich nicht! Sie bewerben sich doch für ein öffentliches Amt! Dann sollen sie ihre Bewerbung gar nicht erst abgeben!


Mit der Logik müssten wir jeden, der sich auf eine Beamtenstelle bewirbt veröffentlichen, denn das sind ja alles öffentliche Ämter.
Respektiere jede Meinung. Gefallen muss sie mir ja nicht. Und das sag ich dann auch.
Toleranz ist immer die Toleranz der anderen.
☆☆☆☆

breughel

  • Gast
Re: 7 Bewerber für den Landrat stellen sich vor
« Antwort #6 am: Mittwoch, 14. November 2012 - 10:31:19 »
Das man das nicht alles öffentlich macht, hängt sicher auch mit gewissen Rechten der Bewerber zusammen, die ja alle einen Job haben.
Verstehe ich nicht! Sie bewerben sich doch für ein öffentliches Amt! Dann sollen sie ihre Bewerbung gar nicht erst abgeben!


Mit der Logik müssten wir jeden, der sich auf eine Beamtenstelle bewirbt veröffentlichen, denn das sind ja alles öffentliche Ämter.
das würde auhc für eine Klofrau gelten - aber dies ist ein politisches Amt und deshalb schon etwas anders......

Offline ToRü | ToРуз

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.537
  • Geschlecht: Männlich
  • ☆☆☆☆
Re: 7 Bewerber für den Landrat stellen sich vor
« Antwort #7 am: Mittwoch, 14. November 2012 - 10:42:28 »
Das man das nicht alles öffentlich macht, hängt sicher auch mit gewissen Rechten der Bewerber zusammen, die ja alle einen Job haben.
Verstehe ich nicht! Sie bewerben sich doch für ein öffentliches Amt! Dann sollen sie ihre Bewerbung gar nicht erst abgeben!


Mit der Logik müssten wir jeden, der sich auf eine Beamtenstelle bewirbt veröffentlichen, denn das sind ja alles öffentliche Ämter.
das würde auhc für eine Klofrau gelten - aber dies ist ein politisches Amt und deshalb schon etwas anders......

Und genau das ist der Trugschluss: Der Landrat ist Verwaltungschef und kein politisches Amt. Er ist kein Regierungschef.

Johannes Petersen, langjähriger Kreispräsident und Vorsitzender des Schleswig-Holsteinischen Landkreistages, hat mal zutreffend formuliert:

"Zu großen Teilen hat der Landrat staatliche Weisungsaufgaben zu erfüllen und er ist für einen Teil seiner Tätigkeit Untere Landesbehörde, also Teil der Staatsbehörde. Es ist völlig systemfremd, dass ein ausschließlich den Gesetzen verpflichteter Beamter sich einer politischen Wahl stellen muss. Das führt zu einer Politisierung des Amtes, was dem Amt eigentlich abträglich ist."

Und im übrigen wurde die Direktwahl der Landräte auch deshalb abgeschafft, weil die Öffentlichkeit sich ja so unwahrscheinlich an den Wahlen beteiligt hat.

Und zum Thema Öffentlichkeit generell: Alle Sitzungen des Kreistages und der Ausschüsse sind , bis auf wenige Ausnahmen, öffentlich. Nur: Öffentlichkeit ist in 99% der Fälle nur in Form der Presse anwesend...
« Letzte Änderung: Mittwoch, 14. November 2012 - 10:44:54 von ToRü »
Respektiere jede Meinung. Gefallen muss sie mir ja nicht. Und das sag ich dann auch.
Toleranz ist immer die Toleranz der anderen.
☆☆☆☆

breughel

  • Gast
Re: 7 Bewerber für den Landrat stellen sich vor
« Antwort #8 am: Mittwoch, 14. November 2012 - 10:43:53 »
Das ist für micxh nachvollziehbar - also soll er auch Schutzrechte haben.

Offline DrKloebner

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.631
  • Geschlecht: Männlich
Re: 7 Bewerber für den Landrat stellen sich vor
« Antwort #9 am: Mittwoch, 14. November 2012 - 11:14:11 »
Wenn ich den Landrat schon nicht wählen darf, dann interessiert mich auch seine Personalie nicht.
Wird denn später bekanntgegeben wer das große Los gezogen hat oder bleibt das aus Datenschutzgründen auch geheim ? >:D 
Jo

Offline ToRü | ToРуз

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.537
  • Geschlecht: Männlich
  • ☆☆☆☆
Re: 7 Bewerber für den Landrat stellen sich vor
« Antwort #10 am: Mittwoch, 14. November 2012 - 11:48:30 »
...
Und die Wahl soll Ende Januar sein, natürlich öffentlich.

Voraussichtlich am 29.1.2013 um 18:00 Uhr

Wenn ich den Landrat schon nicht wählen darf, dann interessiert mich auch seine Personalie nicht.
Wird denn später bekanntgegeben wer das große Los gezogen hat oder bleibt das aus Datenschutzgründen auch geheim ? >:D 

Das interessiert Dich doch eh nicht...?
« Letzte Änderung: Mittwoch, 14. November 2012 - 11:51:40 von ToRü »
Respektiere jede Meinung. Gefallen muss sie mir ja nicht. Und das sag ich dann auch.
Toleranz ist immer die Toleranz der anderen.
☆☆☆☆

Offline eilandhegel

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1.499
  • Geschlecht: Männlich
Re: 7 Bewerber für den Landrat stellen sich vor
« Antwort #11 am: Mittwoch, 14. November 2012 - 13:12:47 »
"Zu großen Teilen hat der Landrat staatliche Weisungsaufgaben zu erfüllen und er ist für einen Teil seiner Tätigkeit Untere Landesbehörde, also Teil der Staatsbehörde. Es ist völlig systemfremd, dass ein ausschließlich den Gesetzen verpflichteter Beamter sich einer politischen Wahl stellen muss. Das führt zu einer Politisierung des Amtes, was dem Amt eigentlich abträglich ist."


Mit der gleichen Argumentation könnte man ja eigentlich auch die Direktwahl der Bürgermeister abschaffen.

Mir ist es aber wichtig, dass es für die Selbstverwaltung eine starke und legitimierte Kontrollinstanz gibt, gerade weil sich so wenig Bürger aktiv damit beschäftigen können oder wollen was ihr da immer so beschließt. Checks & Balances und so...

Und bei der Kabale um den Ex-Landrat hat man ja gesehen, wie im Zweifelsfall auch schnell gemauert wird und den Bürgern dann irgendwelche Nebelkerzen vor die Füsse geworfen werden.

"Everybody is a genius. But if you judge a fish by its ability to climb a tree, it will live its whole life believing that it is stupid."
A. Einstein

Offline eilandhegel

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1.499
  • Geschlecht: Männlich
Re: 7 Bewerber für den Landrat stellen sich vor
« Antwort #12 am: Mittwoch, 14. November 2012 - 13:16:53 »
Und im übrigen wurde die Direktwahl der Landräte auch deshalb abgeschafft, weil die Öffentlichkeit sich ja so unwahrscheinlich an den Wahlen beteiligt hat.

Soweit ich mich erinnern kann, gab es nur eine Direktwahl des Landrates im Kreis Steinburg.

Dr. Rocke war beliebter Amtsinhaber, es ging um seine Wiederwahl und er hatte keinen (!) Gegenkandidaten.
Oder irre ich mich da?
"Everybody is a genius. But if you judge a fish by its ability to climb a tree, it will live its whole life believing that it is stupid."
A. Einstein

Offline ToRü | ToРуз

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.537
  • Geschlecht: Männlich
  • ☆☆☆☆
Re: 7 Bewerber für den Landrat stellen sich vor
« Antwort #13 am: Mittwoch, 14. November 2012 - 13:33:12 »
Und im übrigen wurde die Direktwahl der Landräte auch deshalb abgeschafft, weil die Öffentlichkeit sich ja so unwahrscheinlich an den Wahlen beteiligt hat.

Soweit ich mich erinnern kann, gab es nur eine Direktwahl des Landrates im Kreis Steinburg.

Dr. Rocke war beliebter Amtsinhaber, es ging um seine Wiederwahl und er hatte keinen (!) Gegenkandidaten.
Oder irre ich mich da?

In den anderen Kreisen war die Wahlbeteiligung aber auch nicht besser.

Kreis Steinburg ist Dr. Rocke bei einer Wahlbeteiligung von gerade noch 14,1 Prozent erneut für drei Jahre zum Landrat gewählt worden.
Kreis Schleswig-Flensburg Landrat von Gerlach bei drei Mitbewerbern mit einer Wahlbeteiligung von nur 23,2 Prozent gewählt worden.
Kreis Dithmarschen: Landrat Dr. Klimant wurde im Jahre 2002, der bei einer Wahlnichtbeteiligung von 87,7 Prozent (Wahlbeteiligung 12,3 Prozent) im Amt bestätigt.

Respektiere jede Meinung. Gefallen muss sie mir ja nicht. Und das sag ich dann auch.
Toleranz ist immer die Toleranz der anderen.
☆☆☆☆

Offline eilandhegel

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1.499
  • Geschlecht: Männlich
Re: 7 Bewerber für den Landrat stellen sich vor
« Antwort #14 am: Mittwoch, 14. November 2012 - 14:03:45 »
Und im übrigen wurde die Direktwahl der Landräte auch deshalb abgeschafft, weil die Öffentlichkeit sich ja so unwahrscheinlich an den Wahlen beteiligt hat.

Soweit ich mich erinnern kann, gab es nur eine Direktwahl des Landrates im Kreis Steinburg.

Dr. Rocke war beliebter Amtsinhaber, es ging um seine Wiederwahl und er hatte keinen (!) Gegenkandidaten.
Oder irre ich mich da?

In den anderen Kreisen war die Wahlbeteiligung aber auch nicht besser.

Kreis Steinburg ist Dr. Rocke bei einer Wahlbeteiligung von gerade noch 14,1 Prozent erneut für drei Jahre zum Landrat gewählt worden.
Kreis Schleswig-Flensburg Landrat von Gerlach bei drei Mitbewerbern mit einer Wahlbeteiligung von nur 23,2 Prozent gewählt worden.
Kreis Dithmarschen: Landrat Dr. Klimant wurde im Jahre 2002, der bei einer Wahlnichtbeteiligung von 87,7 Prozent (Wahlbeteiligung 12,3 Prozent) im Amt bestätigt.


Fehlende Gegenkandidaten machen einen Urnengang vielleicht etwas unattraktiv...

Dennoch ist es denkbar, dass dies bei zwei oder drei guten Kandidaten ganz anders aussieht. Die letzte Steinburger Landratswahl war doch knapp, da währen bestimmt mehr als 14,1% bei einer Direktwahl zusammengekommen.
Und viel wichtiger: Ihr hättet ihn nicht so einfach rausschmeißen können, ohne uns zu sagen warum!


Deine Antwort auf mangelnde Wahlbeteiligung ist übrigens nicht wirklich die Abschaffung der Wahlen, oder?
"Everybody is a genius. But if you judge a fish by its ability to climb a tree, it will live its whole life believing that it is stupid."
A. Einstein