Autor Thema: Löschungs-Wahnsinn rückgängig machen  (Gelesen 950 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline NF

  • Administrator
  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.189
  • Geschlecht: Männlich
  • Am ENDE wird alles gut
    • NFsGalerie
Löschungs-Wahnsinn rückgängig machen
« am: Donnerstag, 29. Dezember 2011 - 19:19:02 »

Hilfe! Hilfe! Hilfe!

Habe beim Bereinigen meines PC und gleichzeitigem Aufspielen neuer Programme drei Ordner in den Papierkorb verschoben, diesen dann später inkl. Verknüpfung auf das Desktop ebenfalls gelöscht...und als ob das ALLES nicht reicht am ENDE auch noch schön mit dem CC-Cleaner übergebügelt.
Originaldateien auf der Kamera-Karte sind selbstverständlich auch formatiert (Fotos sind ja tlw. schon ein paar Wochen alt).

War es das für die Fotos ???
Oder kann mir JEMAND einen Tipp geben oder gar helfen?
Gerne erst im neuen Jahr - sitze ja schon auf gepacktem Koffer für den Silvester-Urlaub...

Danke Euch - freue mich schon auf die Kommentare bzgl. meiner oben beschriebenen Sonder-Leistung :P

Mit einem Hammer in der Hand sieht
VIELES nach einem Nagel aus

Alex

  • Gast
Re: Löschungs-Wahnsinn rückgängig machen
« Antwort #1 am: Donnerstag, 29. Dezember 2011 - 19:22:36 »
Hilfe! Hilfe! Hilfe!
Habe beim Bereinigen meines PC und gleichzeitigem Aufspielen neuer Programme drei Ordner in den Papierkorb verschoben, diesen dann später inkl. Verknüpfung auf das Desktop ebenfalls gelöscht...und als ob das ALLES nicht reicht am ENDE auch noch schön mit dem CC-Cleaner übergebügelt.
Originaldateien auf der Kamera-Karte sind selbstverständlich auch formatiert (Fotos sind ja tlw. schon ein paar Wochen alt).
Meine Güte, bist Du gründlich, das kommt nun von dem Ordnungswahn  :)

Offline Slartibartfass

  • Administrator
  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.918
  • Geschlecht: Männlich
  • Slartibartfass sagt: "Sei fein, nie fies."
Re: Löschungs-Wahnsinn rückgängig machen
« Antwort #2 am: Donnerstag, 29. Dezember 2011 - 19:28:58 »

Hilfe! Hilfe! Hilfe!

Habe beim Bereinigen meines PC und gleichzeitigem Aufspielen neuer Programme drei Ordner in den Papierkorb verschoben, diesen dann später inkl. Verknüpfung auf das Desktop ebenfalls gelöscht...und als ob das ALLES nicht reicht am ENDE auch noch schön mit dem CC-Cleaner übergebügelt.
Originaldateien auf der Kamera-Karte sind selbstverständlich auch formatiert (Fotos sind ja tlw. schon ein paar Wochen alt).

War es das für die Fotos ???
Oder kann mir JEMAND einen Tipp geben oder gar helfen?
Gerne erst im neuen Jahr - sitze ja schon auf gepacktem Koffer für den Silvester-Urlaub...

Danke Euch - freue mich schon auf die Kommentare bzgl. meiner oben beschriebenen Sonder-Leistung :P
Speicherkarte: Sofort aus der Kamera rausholen! Datenrettungsprogramm besorgen und über die Speicherkarte laufen lassen.
Gelöschte Ordner: Backup vom Vortag einspielen.
Es wird nie so viel gelogen wie vor der Wahl, während des Krieges und nach der Jagd.

Capitano

  • Gast
Re: Löschungs-Wahnsinn rückgängig machen
« Antwort #3 am: Donnerstag, 29. Dezember 2011 - 19:59:45 »
PC Inspector File Recovery hat mir schon oft gute Dienste geleistet wenn ich etwas übereifrig wichtige dienstliche Fotos ins vermeintliche Datennirvana geschickt habe.

Offline jimknox

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 60
  • Geschlecht: Männlich
Re: Löschungs-Wahnsinn rückgängig machen
« Antwort #4 am: Donnerstag, 29. Dezember 2011 - 20:17:16 »
Noch eine angemerkung dazu: Sollte man etwas aus dem papierkorb gelöscht haben, das man retten möchte so sollte man keine neuen Datein auf den Rechner ziehen,nichts kopieren oder so. Dadurch werden die Speicherblöcke auf der Platte neu beschrieben und selbst ein Rettungsprogramm kann es nicht mehr retten.
Viel Erfolg

Offline NF

  • Administrator
  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.189
  • Geschlecht: Männlich
  • Am ENDE wird alles gut
    • NFsGalerie
Re: Löschungs-Wahnsinn rückgängig machen
« Antwort #5 am: Freitag, 30. Dezember 2011 - 17:11:56 »
PC Inspector File Recovery hat mir schon oft gute Dienste geleistet wenn ich etwas übereifrig wichtige dienstliche Fotos ins vermeintliche Datennirvana geschickt habe.
Speicherkarte: Sofort aus der Kamera rausholen! Datenrettungsprogramm besorgen und über die Speicherkarte laufen lassen.
Gelöschte Ordner: Backup vom Vortag einspielen.


...danke EUCH ALLEN...schauen wir mal was ich mit den Tipps anfangen kann.
Im Zweifel rufe ich unsere  :ichwill wieder an - aber nicht verpetzen, sonst geht der nicht an das Telefon...

Mit einem Hammer in der Hand sieht
VIELES nach einem Nagel aus

Offline NF

  • Administrator
  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.189
  • Geschlecht: Männlich
  • Am ENDE wird alles gut
    • NFsGalerie
Re: Löschungs-Wahnsinn rückgängig machen
« Antwort #6 am: Freitag, 30. Dezember 2011 - 23:05:24 »

...alles wieder hergestellt - aber leider unleserlich für mein Photoshop bzw. Photo-Scape.

Es erscheint die Meldung:

Der Vorgang konnte nicht ausgeführt werden, weil ein unbekannter oder ungültiger JPEG-Marker gefunden wurde.
bzw.
Datei existiert nicht bzw. ist beschädigt.

Das Umbennen der Dateien auf eine JPEG-Endung war leider auch erfolglos.

Was mich dabei etwas verwundert hat, ist die Tatsache, dass das Programm 1142 Bilddateien wieder hergestellt hat (kann nur die Ausbeute des ganzen Jahres sein - obwohl diese ja mehrfach geschreddert wurden!).

Hat jetzt immer noch JEMAND einen weiteren Tipp für mich?

Danke für Eure wirklich nette Unterstützung / die Bemühungen...

Mit einem Hammer in der Hand sieht
VIELES nach einem Nagel aus

Capitano

  • Gast
Re: Löschungs-Wahnsinn rückgängig machen
« Antwort #7 am: Freitag, 30. Dezember 2011 - 23:32:09 »
Es wäre hilfreich wenn Du kurz mal schilderst was Du mit welchem Programm getan hast.

Wenn Du mit PC Inspector File Recovery die Karte auf verlorene/gelöschte Cluster durchsuchts, dann findet das Programm häugfig nur noch Segmente einzelner Dateien. Diese können dann - weil unvollständig bzw. fehlerhaft - vom Fotoprogramm nicht mehr geöffnet werden und sind irreparabel verloren. Trifft das auf alle Dateien zu oder nur auf einige? Mit welcher Dateiendung wurden dei Dateien wieder hergestellt?

Offline NF

  • Administrator
  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.189
  • Geschlecht: Männlich
  • Am ENDE wird alles gut
    • NFsGalerie
Re: Löschungs-Wahnsinn rückgängig machen
« Antwort #8 am: Freitag, 30. Dezember 2011 - 23:42:18 »
Es wäre hilfreich wenn Du kurz mal schilderst was Du mit welchem Programm getan hast.

Tune up Utilities - gelöschte Dateien wiederherstellen

Wenn Du mit PC Inspector File Recovery die Karte auf verlorene/gelöschte Cluster durchsuchts, dann findet das Programm häugfig nur noch Segmente einzelner Dateien. Diese können dann - weil unvollständig bzw. fehlerhaft - vom Fotoprogramm nicht mehr geöffnet werden und sind irreparabel verloren. Trifft das auf alle Dateien zu oder nur auf einige? Auf die meisten - einige Fotos sind wieder zu öffnen, offensichtlich die mit "Irvan View geladenen/bearbeiteten!
 Mit welcher Dateiendung wurden dei Dateien wieder hergestellt? jpeg - wie ursprünglich gespeichert

Danke - habe fleißig gegoogelt und dann den am häufigsten genannten Ratschlag befolgt - leider mit o.g. Ergebnis
Mit einem Hammer in der Hand sieht
VIELES nach einem Nagel aus

Offline Desinfector

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 2.073
  • Geschlecht: Männlich
  • ● Teleport failed ●
Re: Löschungs-Wahnsinn rückgängig machen
« Antwort #9 am: Sonntag, 01. Januar 2012 - 11:46:29 »
mein Tipp wäre noch Piriform RECUVA. hab damit neulich mal aus Neugier ne gefundene Platte wiederhergestellt. Computer am Sperrmüll haben auch so gewisse Bastel-Reize LOL

Es reicht nicht aus, sich keine Daten herunterzuladen oder neu auf Platte zu kopieren.
Für solche Vorkommnisse ist es auch gut unter Windows einen festen Datenblock für die Auslagerung anzulegen.

Dazu folgenden Pfad "wandern"

Systemsteuerung-System-Erweitert-Systemleistung(Einstellungen)-Erweitert-virtueller Arbeitsspeicher(Ändern)

hier einen festen Wert auf einem Laufwerk oder einer Partition eingeben.
Ich habe immer eine kleinere Partition auf der Platte nur für Swap.
z.Zt 8GB - also musste ich in meinem Fall eingeben (Laufwerk E)
benutzerdefinierte Grösse:
Anfangsgrösse 8000
maximale Grösse 8000

dies erzeugt einen immer gleich grossen Bereich in dem Windoof die Auslagerung hineinschreibt. Das ist dann die Datei pagefile.sys (kann man nur sehen, wenn man alle Ansichtsoptionen in den Ordnereigenschaften frei gibt.)

Hintergrund:
wenn ich windoof alles standardmässig machen lasse, ist dieser Bereich (nur um Werte zu nennen)
mal 500MB mal 1,2GB etcpp gross.

das bedeutet neben einer Fragmentierung der Platte natürlich auch das Überschreiben von als frei gekennzeichneten Bereichen der Platte. und wenn die ehemaligen Bereiche der Bilder nun "frei" sind, war es das.

einen grossen bereits vorher auf der Platte gespeicherten Film zu sehen reicht da schon. Windows gurkt irgendwie immer auf der Platte rum
gravity sux!