Autor Thema: Neues Kreishaus  (Gelesen 45339 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ToRü | ToРуз

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.540
  • Geschlecht: Männlich
  • ☆☆☆☆
Re: Neues Kreishaus
« Antwort #75 am: Donnerstag, 13. September 2012 - 21:31:54 »
Danke für die  blfdich  :D

Hier übrigens mal der Erläuterungstext zum Siegerentwurf:

"Erläuterungstext
Dem Gebäude kommt durch die Lage und Nutzung die Bedeutung eines Stadteingangs zu. Die neue Kreisverwaltung entwickelt sich aus den strassenseitigen Raumkanten des alten Bahnhofshotels als 4-geschossiger markanter Baukörper. „Herzstück“ und Bindeglied stellt die über alle Geschosse reichende Halle dar. Sie dient als Eingang sowohl von der Viktoria Strasse als auch vom rückwärtigen Parkplatz. Gleichzeitig stellt sie ein angemessenes Bindeglied zum denkmalgeschütztem Bestand dar. Eine als Raumskulptur eingestellte Treppe verbindet die unterschiedlichen Geschosshöhen.

Im Erdgeschoss ist die Gebäudeflucht durchlaufend. Die Fassadengliederung der Obergeschosse ist durch Vor- und Rücksprünge geprägt und fügt sich somit in die städtebauliche Struktur ein. Durch die Fassadengliederung entstehen im Inneren gegliederte Flure mit Erweiterungen als Warte- und Spielebereiche.

Durch die ruhige Fassadengestaltung mit dem Spiel aus Vor- und Rücksprüngen, tiefen Fensterleibungen (Obergeschosse) und bündigen Fassaden (Kastenfenster im EG) entsteht ein angemessenes Gegenüber zum historischen Kreishaus.

Erschliessung
Die Erschliessung des Gebäudes erfolgt sowohl von der Viktoriastrasse als auch vom rückwärtigen Parkplatz. Die grosszügige Halle ermöglicht eine einfache Orientierung. Die frei eingestellte Treppe verbindet die unterschiedlichen Geschosse. Der neue 2-geschossige Kreistagssaal ist direkt von der Halle erschlossen und ist ins Foyer erweiterbar.

Die unterschiedlichen Ämter sind als zusammenhängende Flächen organisiert. Durch die gegliederten Flure entstehen ausreichende Wartebereiche. Die Nebenräume mit Kopierraum, EDV und WC sind zentral angeordnet.

Material und Konstruktion
Das Gebäude ist als Stahlbetonkonstruktion aus tragenden Stützen und Decken mit wirtschaftlichen Spannweiten geplant. Die Bürotrennwände als leichte Trennwände ermöglichen eine flexible Anpassung an sich ändernde Nutzungen und Raumgrössen. Die Halle und öffentliche Bereiche sind durch den Bodenbelag aus geschliffenem Estrich und weiss verputzen Wänden bzw. Wandverkleidungen aus Holz geprägt. Die Wartebereiche werden sowohl lichttechnisch als auch farblich akzentuiert. Die Reduzierung auf wenige Materialien und einfache Details tragen zu einem unprätentiösen Erscheinungsbild bei.

Das Gebäude ist auf Nachhaltigkeit ausgerichtet und orientiert sich am kfw 70 Standart. Ein kompakter Baukörper in Verbindung mit einem hohen Wärmedämmstandart der Aussenwände sowie mit 3-fach Verglasung minimieren den Wärmeverlust. Die Heizung erfolgt über Geothermie / Brunnen."

« Letzte Änderung: Donnerstag, 13. September 2012 - 21:43:21 von groundstar »
Respektiere jede Meinung. Gefallen muss sie mir ja nicht. Und das sag ich dann auch.
Toleranz ist immer die Toleranz der anderen.
☆☆☆☆

Offline ToRü | ToРуз

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.540
  • Geschlecht: Männlich
  • ☆☆☆☆
Re: Neues Kreishaus
« Antwort #76 am: Donnerstag, 13. September 2012 - 21:42:32 »
Und zum 2. Sieger sagt das Preisgericht:

"Beurteilung durch das Preisgericht
Der Entwurf positioniert das Bauvolumen konsequent auf dem Baufeld 1. Es entsteht ein sehr kompakter Baukörper, der sich durch eine geschickte Staffelung der Gebäudeteile und einer intelligenten Verteilung der Funktionen auszeichnet. Die Setzung des Kreistagssaales an der Straßenecke, durch die eine Vermittlung der Gebäudehöhe zur kleinmaßstäblichen Bebauung der Bahnhofstrasse erreicht wird, wird positiv bewertet. Der Wechsel der zwei und dreibündigen Organisation des Verwaltungstraktes führt zu einer gut proportionierten Staffelung der Gebäudestruktur. Die Giebelfront zur Bahnhofstraße erscheint dadurch schlank und städtebaulich angemessen. Im Inneren entstehen durch die Staffelung räumliche Aufweitungen, die als Wartezonen und Kommunikationsbereiche gut nutzbar sind.
Elegant gelöst ist die Multifunktionalität des Saalbereiches mit den Unterteilungen, Mit einem eigenen öffentlichen Eingang kann der Saalbereich separat vom übrigen Gebäude, sowohl von der Straßen- als auch von der Hofseite erschlossen werden. Die, bei Unterteilung der Räume, innenliegenden Räume sollten über Verglasungen zum Foyerbereich belichtet werden. Ein Infobereich wäre jedoch im Foyer wünschenswert. Unverständlich ist der Beibehalt der Fassade des Bollhardtschen Gebäudes und der damit unklar und ungelöst bleibende Anschluss an das denkmalgeschützte Landratsamt. Von Seiten des Preisgerichts wird die unentschiedene und inkonsequente Haltung in der Frage des Anschlusses an den Altbau kritisiert, wobei die Aufnahme des bestehenden Fassadenrhythmus entlang der Viktoriastraße positiv bewertet wird. Insgesamt handelt es sich um eine gut durchdachte und durchgearbeitete Lösung, die die Entwurfsaufgabe sehr direkt interpretiert und auf große architektonische Gesten verzichtet. Sie überzeugt durch ihre Einfachheit, Klarheit und Funktionalität und verspricht in Ihrer Kompaktheit eine hohe Wirtschaftlichkeit ."

Respektiere jede Meinung. Gefallen muss sie mir ja nicht. Und das sag ich dann auch.
Toleranz ist immer die Toleranz der anderen.
☆☆☆☆

Offline ToRü | ToРуз

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.540
  • Geschlecht: Männlich
  • ☆☆☆☆
Re: Neues Kreishaus
« Antwort #77 am: Donnerstag, 13. September 2012 - 21:44:36 »
Und zum 3. Preis:

"Erläuterungstext
Der Neubau der Kreisverwaltung nimmt die südliche Gebäudeflucht des Alten Kreishauses auf und setzt diese in Richtung Westen fort. Durch Gebäuderücksprünge wird der lange Baukörper gegliedert und proportioniert. Die Gebäudeabschnitte nehmen in ihrer Größe Bezug auf die Bestandsgebäude der Viktoriastraße. Ein markanter fünfgeschossiger Gebäudeteil mit dem neuen Haupteingang schließt fugenlos an den Altbau an. Durch die Staffelung der Geschosse auf 4 Geschosse entlang der Viktoriastraße und auf 3 Geschosse entlang der Bahnhofstraße wird auf die niedrigere Anschlussbebauung reagiert. Die Baufluchten des Baufeldes entlang der Bahnhofstraße mit den typischen Vorder- und Hinterhäusern werden im Neubau aufgenommen und weitergeführt. Die geordnete und klar gegliederte Hofstruktur schafft eine räumlich gefasste Zugänglichkeit vom nördlich gelegenen Parkplatz aus. Das zentrale Eingangsfoyer im Neubau ist von der Viktoriastraße aus und vom dahinter liegenden Parkplatz erreichbar. Die Pflanzbeete vor dem Alten Kreishaus kommen auch im Bereich des Neubaus zum Einsatz. Diese schaffen die notwendige räumliche Distanz der Büroräume zu dem vorgelagerten öffentlichen Gehweg. Der teilbare Kreistagssaal mit den dazugehörigen Nebenräumen ist als Sonderbau mit einer überdachten Anbindung an den Büroriegel im Zentrum der Liegenschaft situiert. Vor dem Eingang befinden sich eine freie Platzfläche und die notwendigen PKW-Stellplätze. Der von oben belichtete quadratische Saal ist durch eine Überhöhung baukörperlich ablesbar. Durch die niedrige Gebäudehöhe und den gebührenden Abstand zum Verwaltungsriegel werden die bestehenden Büroräume nicht beeinträchtigt. Ein Parkweg führt um den neuen Saal herum und verbindet die Freibereiche der Liegenschaft untereinander."

Respektiere jede Meinung. Gefallen muss sie mir ja nicht. Und das sag ich dann auch.
Toleranz ist immer die Toleranz der anderen.
☆☆☆☆

Offline ToRü | ToРуз

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.540
  • Geschlecht: Männlich
  • ☆☆☆☆
Re: Neues Kreishaus
« Antwort #78 am: Donnerstag, 13. September 2012 - 22:35:12 »
Das Protokoll des Preisgerichts vom 03.09.2012 steht hier zum Dowload bereit. Darin finden Sie auch die Entwürfe der Favoriten.

Das Preisgericht bestand aus 4 Architekten + Landrat, Bauamtsleitung, Bauausschussvorsitzenden + stv. Bauausschussvorsitzenden...

Mein persönlicher Favorit: Arbeit 1090!  :top

« Letzte Änderung: Donnerstag, 13. September 2012 - 22:53:45 von groundstar »
Respektiere jede Meinung. Gefallen muss sie mir ja nicht. Und das sag ich dann auch.
Toleranz ist immer die Toleranz der anderen.
☆☆☆☆

Offline wutz

  • Redaktion
  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 8.113
  • Geschlecht: Männlich
    • Meine Fotos aus Itzehoe und Umgebung.
Re: Neues Kreishaus
« Antwort #79 am: Donnerstag, 13. September 2012 - 23:21:36 »
Dann lest doch Freitag mal die NR, unter Steinburg sind einige Leserbriefe abgedruckt. Man da gibt es aber richtiag Haue.
Ich habe noch kein Foto gemacht, das mir wirklich gefällt, deshalb fotografiere
ich morgen wieder.
www.muellertischer.de

Offline ToRü | ToРуз

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.540
  • Geschlecht: Männlich
  • ☆☆☆☆
Re: Neues Kreishaus
« Antwort #80 am: Freitag, 14. September 2012 - 00:18:20 »
Dann lest doch Freitag mal die NR, unter Steinburg sind einige Leserbriefe abgedruckt. Man da gibt es aber richtiag Haue.

Na ja.
Respektiere jede Meinung. Gefallen muss sie mir ja nicht. Und das sag ich dann auch.
Toleranz ist immer die Toleranz der anderen.
☆☆☆☆

Offline Hägar

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 4.250
  • Geschlecht: Männlich
  • ja ja....
Re: Neues Kreishaus
« Antwort #81 am: Freitag, 14. September 2012 - 01:28:39 »
...und ES passiert DOCH....glaubt jemand hier wirklich "endgültigen" Einfluß nehmen zu können....? Das Ding wird gebaut...so oder so....ob sich da nun einige mehr einbringen oder weniger...zufrieden ist am Ende nur der Bauunternehmer...hoffentlich...und hinterher wussten es eh alle besser....also: eh wurscht... ;)

Offline Koch Th

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 3.686
  • Geschlecht: Männlich
Re: Neues Kreishaus
« Antwort #82 am: Freitag, 14. September 2012 - 08:36:01 »
@HÄGAR                                                                 erst                 und dann       
                            ditoguen :meinemeinung :nein    :fechten                  :bier:
Mit Jungen Leuten bleibt mann jung

Offline ToRü | ToРуз

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.540
  • Geschlecht: Männlich
  • ☆☆☆☆
Re: Neues Kreishaus
« Antwort #83 am: Freitag, 14. September 2012 - 08:54:57 »
...und ES passiert DOCH....glaubt jemand hier wirklich "endgültigen" Einfluß nehmen zu können....? Das Ding wird gebaut...so oder so....ob sich da nun einige mehr einbringen oder weniger...zufrieden ist am Ende nur der Bauunternehmer...hoffentlich...und hinterher wussten es eh alle besser....also: eh wurscht... ;)

Einer der ersten 3 Entwürfe wird gebaut (werden müssen). Oder es wird nicht gebaut.
Respektiere jede Meinung. Gefallen muss sie mir ja nicht. Und das sag ich dann auch.
Toleranz ist immer die Toleranz der anderen.
☆☆☆☆

Offline eilandhegel

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1.499
  • Geschlecht: Männlich
Re: Neues Kreishaus
« Antwort #84 am: Freitag, 14. September 2012 - 09:26:10 »
Oder es wird nicht gebaut.

Darauf wird es hinauslaufen.

Mal eben 80.500€ an Preisgeldern zum Fenster hinausgeblasen...

Interessant in diesem Zusammenhang wäre es, die Position unseres geschassten Landrates hierzu zu erfahren, da einer der Gründe für das "zerüttete Vertrauensverhältnis" ja Differenzen beim Kreishaus-Neubau waren.


Quelle:
Zitat
Zuletzt stritten sich Landrat und Abgeordnete um die Bildung eines speziellen Ausschusses, der den geplanten Neubau des Kreishauses intensiv begleiten sollte. Im Kreistag lenkte Kullik jetzt – allerdings nur für Eingeweihte nachvollziehbar – ein. Für ein insbesondere von der FDP gewünschtes Begleitgremium für den Kreishausbau seien jetzt „einige Hürden beseitigt worden“. Der Landrat versicherte, dass er keineswegs „gegen eine breite Einbindung des Ehrenamts“ sei. Er bedauerte, wenn er im Vorfeld „vielleicht in Form und Wortwahl nicht immer richtig gelegen und dem ein oder anderen auf die Füße getreten habe“. Kullik fügte entschuldigend hinzu: „Wo gearbeitet wird, fallen auch Späne.“
Norddeutsche Rundschau vom 31.03.2012, S.15
« Letzte Änderung: Freitag, 14. September 2012 - 09:50:23 von eilandhegel »
"Everybody is a genius. But if you judge a fish by its ability to climb a tree, it will live its whole life believing that it is stupid."
A. Einstein

Offline ToRü | ToРуз

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.540
  • Geschlecht: Männlich
  • ☆☆☆☆
Re: Neues Kreishaus
« Antwort #85 am: Freitag, 14. September 2012 - 09:39:20 »
Oder es wird nicht gebaut.

Darauf wird es hinauslaufen.

Mal eben 80.500€ an Preisgeldern zum Fenster hinausgeblasen...

Interessant in diesem Zusammenhang wäre es, die Position unseres geschassten Landrates hierzu zu erfahren, da einer der Gründe für das "zerüttete Vertrauensverhältnis" ja Differenzen beim Kreishaus-Neubau waren.

Ich denke schon, dass gebaut werden wird, die Alternative ist teurer - das wäre eine Grundsanierung der bestehenden Gebäude. Und das ist kaum mehrheitsfähig.
Respektiere jede Meinung. Gefallen muss sie mir ja nicht. Und das sag ich dann auch.
Toleranz ist immer die Toleranz der anderen.
☆☆☆☆

Offline eilandhegel

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1.499
  • Geschlecht: Männlich
Re: Neues Kreishaus
« Antwort #86 am: Freitag, 14. September 2012 - 10:43:06 »
Das Problem ist vielleicht, dass sich der Kreistag ohne Not im Vorfeld auf drei sehr moderne Enwürfe festgelegt hat ohne mal bei der Bevölkerung anzufragen, wie da so das Meinungsbild aussieht.

Und jetzt stellt man ein Jahr vor der Kommunalwahl fest, dass der überwiegende Teil der Wählerschaft - vor allem auch der konservativen Wählerschaft - die drei ausschließlich möglichen Entwürfe aktiv ablehnt, um es mal freundlich auszudrücken.

Ich glaube nicht, dass einer der ersten drei Entwürfe gebaut wird. Ich kann mir nicht vorstellen, dass "Fahrrad-Fiete" & Co. Nichts aus dem Schicksal von Steffan Mappus gelernt haben.
Vielleicht wird der Wettbewerb ja wiederholt um nochmal 80.500€ unters Architekten-Volk zu bringen...
"Everybody is a genius. But if you judge a fish by its ability to climb a tree, it will live its whole life believing that it is stupid."
A. Einstein

Rupert

  • Gast
Re: Neues Kreishaus
« Antwort #87 am: Freitag, 14. September 2012 - 10:48:59 »
Noch einmal !
Einer der drei Preisträger darf nur beauftragt werden. Einzige Alternative ist: Gar keinen Auftrag zu erteilen. So ist die Rechtslage.

Offline eilandhegel

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1.499
  • Geschlecht: Männlich
Re: Neues Kreishaus
« Antwort #88 am: Freitag, 14. September 2012 - 10:58:52 »
Noch einmal !
Einer der drei Preisträger darf nur beauftragt werden. Einzige Alternative ist: Gar keinen Auftrag zu erteilen. So ist die Rechtslage.

Wo der politische Wille ist, findet sich oft auch ein Weg die Rechtslage zu seinen Gunsten auszulegen.
"Everybody is a genius. But if you judge a fish by its ability to climb a tree, it will live its whole life believing that it is stupid."
A. Einstein

Offline JonnyWalker

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 726
  • Geschlecht: Männlich
Re: Neues Kreishaus
« Antwort #89 am: Freitag, 14. September 2012 - 12:35:35 »
Sollte nicht neu gebaut werden, darf man sich sicherlich darauf einstellen, zukünftig nach Dithmarschen zu fahren, um seine Geschäfte mit der Verwaltung zu erledigen, sollte die Kreisfusion kommen ;)   Außerdem wäre es ein riesen Desaster, wenn nicht neu gebaut werden sollte,sowohl für die Region als auch für die Politiker

Eine Grundsanierung hat meines Erachtens nach nur eine kurzfristige Wirkung, die einzig allein nur zu viel Geld frisst und viel zu aufwändig ist (frisst auf langer Sicht mehr Steuergelder als ein Neubau!). Abgesehen davon lässt sich von einer Grundsanierung die nicht anhaltenden Probleme der Erreichbarkeit des Sozialamtes -hier insbesondere für Menschen mit Behinderung- und des Veterinäramtes sowie Teile des Jugendamtes, die täglich stark besucht sind, nicht lösen.
« Letzte Änderung: Freitag, 14. September 2012 - 12:37:10 von JonnyWalker »