Autor Thema: ACHTUNG! RASIERKLINGEN!  (Gelesen 3561 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Rizzi

  • Gast
Re: ACHTUNG! RASIERKLINGEN!
« Antwort #30 am: Donnerstag, 23. Februar 2012 - 09:09:31 »

Offline Itzeflitze

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 2.274
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wieder Hamster- und Katzenfreak
Re: ACHTUNG! RASIERKLINGEN!
« Antwort #31 am: Donnerstag, 23. Februar 2012 - 10:11:49 »
Nun auch im TV, ne ne in der NR.

?

Da -> http://www.shz.de/nachrichten/lokales/norddeutsche-rundschau/artikeldetails/article//anschlag-auf-hunde-der-katzenhilfe.html

Ich bin froh, dass Freddy noch mal mit einem blauen Auge davon gekommen ist. Was ich solchen Menschen wünsche, die Tiere aus Boshaftigkeit ermorden wollen, möchte ich lieber nicht schreiben.
Die Installation eines Bewegunsmelders mit einer selbstauslösenden Kamera (mit Infrarotfunktion) finde ich angebracht!So sieht man jede Person, die am Zaun entlang gelaufen ist.
Ob das rechtlich erlaubt ist (weil man einen Teil der Straße knippst), kann man ja bei der Polizei nachfragen.

ae8090

  • Gast
Re: ACHTUNG! RASIERKLINGEN!
« Antwort #32 am: Donnerstag, 23. Februar 2012 - 10:25:46 »
Nun auch im TV, ne ne in der NR.

?

Da -> http://www.shz.de/nachrichten/lokales/norddeutsche-rundschau/artikeldetails/article//anschlag-auf-hunde-der-katzenhilfe.html

Ich bin froh, dass Freddy noch mal mit einem blauen Auge davon gekommen ist. Was ich solchen Menschen wünsche, die Tiere aus Boshaftigkeit ermorden wollen, möchte ich lieber nicht schreiben.
Die Installation eines Bewegunsmelders mit einer selbstauslösenden Kamera (mit Infrarotfunktion) finde ich angebracht!So sieht man jede Person, die am Zaun entlang gelaufen ist.
Ob das rechtlich erlaubt ist (weil man einen Teil der Straße knippst), kann man ja bei der Polizei nachfragen.

wenn Du das anbringst, um eine Person zu fotographieren, die Du zuvor nicht gefragt hast, ist das verboten. Egal ob Straße drauf ist oder nicht.

wenn Du das Foto machst, um ein Stück Straße zu forographieren und da ist zufällig eine Person drauf, könnte das schon anders aussehen ...

 ;)

Offline Katja

  • Administrator
  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.484
  • Geschlecht: Weiblich
Re: ACHTUNG! RASIERKLINGEN!
« Antwort #33 am: Donnerstag, 23. Februar 2012 - 11:16:16 »
Bewegungsmelder und Kamera... hmmmm... die Dorfstraße ist ja nicht gerade die Königsallee, aber Fußgänger gibt es hier schon allein durch die nahe Schule.
Einen Köder zu erkennen, wenn er aus einem Auto/von einem Fahrrad geworfen wird, benötigt sicher schon Equipement, das unser Budget deutlich übersteigen würde.
Wie in jedem Garten wachsen bei usn auch Büsche, die ich nicht deshalb abhacken werde, weil so ein hirnloses Monster in der Gegend rumläuft - ohne den Hintern in der Hose, sich auf eine Konfrontation mit mir einzulassen.

Für mich ist ziemlich sicher, daß wir es hier mit einem Deppen zu tun haben, der zu feige ist, seinen Unmut gegen uns öffentlich zu bekunden. Es 'reicht' ihm zu hoffen, daß uns Schaden zugefügt wird, indem er sich an unseren Tieren vergreift - weil er sich nicht an seinem 'Werk ergötzen' kann/will, (denn das jämmerliche Leiden der Tiere, die einen solchen Köder fressen, passiert ja nicht im Garten!).
Darüber hinaus gehe ich stark davon aus, daß dieses Monster nicht Bereich von Jugendlichen oder jungen Erwachsenen zu suchen ist.

Man kauft sich ein Haus mit Grundstück nicht, um Fort Knox daraus zu machen! Man kauft es, um mit der gesamten Familie irgendwo in Ruhe zu leben, ohne einen Nachbar zu belästigen oder selbst belästigt zu werden. Es ist bitter, wenn 'my home is my castle' durch so einen Schwachmaten zunichte gemacht wird.
For there is nothing either good or bad, but thinking makes it so.  - William Shakespeare-

Kuno

  • Gast
Re: ACHTUNG! RASIERKLINGEN!
« Antwort #34 am: Donnerstag, 23. Februar 2012 - 11:28:24 »
@ Katja, Du hast eine Vermutung ? !


                  >:D

Offline Itzeflitze

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 2.274
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wieder Hamster- und Katzenfreak
Re: ACHTUNG! RASIERKLINGEN!
« Antwort #35 am: Donnerstag, 23. Februar 2012 - 11:32:00 »
Nun auch im TV, ne ne in der NR.

?

Da -> http://www.shz.de/nachrichten/lokales/norddeutsche-rundschau/artikeldetails/article//anschlag-auf-hunde-der-katzenhilfe.html

Ich bin froh, dass Freddy noch mal mit einem blauen Auge davon gekommen ist. Was ich solchen Menschen wünsche, die Tiere aus Boshaftigkeit ermorden wollen, möchte ich lieber nicht schreiben.
Die Installation eines Bewegunsmelders mit einer selbstauslösenden Kamera (mit Infrarotfunktion) finde ich angebracht!So sieht man jede Person, die am Zaun entlang gelaufen ist.
Ob das rechtlich erlaubt ist (weil man einen Teil der Straße knippst), kann man ja bei der Polizei nachfragen.

wenn Du das anbringst, um eine Person zu fotographieren, die Du zuvor nicht gefragt hast, ist das verboten. Egal ob Straße drauf ist oder nicht.

wenn Du das Foto machst, um ein Stück Straße zu forographieren und da ist zufällig eine Person drauf, könnte das schon anders aussehen ...

 ;)

Ich würde in dem Fall sagen, dass die Kamera zur Fotografie von Singvögeln dient! Sitzen doch täglich welche in der Hecke und nachts 'vergisst' man halt, die Kamera auszustellen. Ein Vogelhaus in Heckennähe lässt die Ausrede noch überzeugender wirken ;-)

@Katja: Ich vermute sogar, dass der Übeltäter aus der Nachbarschaft kommen könnte. Wen würde Hundegebell stören oder wer hat sich schon häufiger über Katzen A-A oder tote Piepmätze im Garten beschwert?

pauli

  • Gast
Re: ACHTUNG! RASIERKLINGEN!
« Antwort #36 am: Freitag, 24. Februar 2012 - 09:12:59 »
Ich hatte so eine Fotofalle über ein Jahr im Garten stehen. 298 Euro mit Infrarotauslöser.
Das Problem bei diesen Kameras ist die Auslöseverzögerung, alles was sich schnell bewegt oder klein ist, wird nicht gut erfasst. Dieser Tierhasser wird sich mit so einem Gerät kaum fangen lassen.
Und vor Gericht sind Bilder, die nicht legal gemacht werden, als Beweis nicht zulässig.
Das kann auf jeden Fall ein Tierhalter sein. Ich kann mir das nicht vorstellen. Hunde sind auch nicht so mein Ding, das gebe ich offen zu und ich hatte schon dreimal Ärger weil sie im Garten meine Kleintiere fressen wollten. Aber da habe ich die Verursacher lang gemacht. Irgendwelchen Ärger mit Menschen auf die Tiere zu übertragen, also die Schwächsten, ist echt das Letzte. Und ich kann (oder möchte) mir nicht vorstellen, dass jemand der auch Haustiere hat, so etwas macht.
Und jemand, der offen seinen Unmut geäußert hat wegen eines Konfliktes wird es auch nicht sein.
Solche Dinge kommen ganz still aus dem Hinterhalt. Persönlicher Konflikt oder Tierschutzhasser. Was es umso schlimmer macht, weil es kaum greifbar ist.
Ich hoffe, ihr erwischt den Täter durch Zufall.
Bis dahin würde ich auf jeden Fall dieses Training versuchen, das den Hunden abgewöhnt, ohne vorherige Erlaubnis etwas zu fressen. Das ist sicher ein ziemliches Stück Arbeit, soll aber sehr effektiv sein.
Und auf jeden Fall besser als ein Hund, der nicht mehr in seinen Garten darf.

Offline eilandhegel

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1.499
  • Geschlecht: Männlich
Re: ACHTUNG! RASIERKLINGEN!
« Antwort #37 am: Freitag, 24. Februar 2012 - 12:20:22 »
Ob das vor Gericht verwendbar ist oder nicht wäre mir zunächst völlig egal.
Hauptsache Familie B. und sämtliche Nachbarn wissen über das Schwein Bescheid und können ihn im Auge behalten bzw. im Allgemeinen "nachbarschaftlich" und "freundlich" sein. Früher nannte man sowas Klassenkeile.

Sowas sieht doch ganz interessant aus: https://www.dropcam.com/
"Everybody is a genius. But if you judge a fish by its ability to climb a tree, it will live its whole life believing that it is stupid."
A. Einstein

pauli

  • Gast
Re: ACHTUNG! RASIERKLINGEN!
« Antwort #38 am: Freitag, 24. Februar 2012 - 21:21:41 »
Das war sicher kein Schwein sondern ein Mensch. Das ist viel schlimmer....
Und Klassenkeile ist Kinderkacke. Im erwachsenen Leben entwickelt sich das dann gerne zum Tatbestand der Falschen Verdächtigung und Anflügen von Lynchmob.
Der letzte Beitrag hört sich für mich als  absolut Außenstehende so an, als wenn da etwas ganz Persönliches im Busch ist und der Täter im Grunde schon intern fest an der Pinnwand klebt ?
Gut, anstatt das intern zu regeln kann man es natürlich an die große Glocke hängen.
Aber dann stellt sich die Frage: Wie kann man sich über einen Täter, der feige und verdeckt agiert beschweren, wenn man selbst nicht offen ist.
So eine öffentliche Fahndung sollte nur aus echter Ahnungslosigkeit und Hilflosigkeit erfolgen. Zumal sie den Anschein erweckt, das Böse sei immer und überall und würde wahllos zuschlagen.
Es wäre fatal, wenn Konflikte auf persönlicher Ebene, die für die Öffentlichkeit unklare Ursache und Wirkung haben, dazu führen, dass eine allgemeine, an keine Person oder an kein spezielles Tier gebundene Bedrohungslage suggeriert wird.
Die Bedrohung durch ungerichtete Aggression durch irgendwelche Hirnis für unsere Heimtiere ist ohnehin vielfältig und allgegenwärtig. Aber falls, ausdrücklich falls, es persönlich ist, sollte es auch so gehandhabt werden.
Abgesehen davon sollte man nie vergessen, dass Opfer die quieken, leider für Täter besonders reizvoll sind.
So oder so, es ist alles sehr traurig und wirft ein deprimierendes Bild auf unsere Gesellschaft.
 



Offline Katja

  • Administrator
  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.484
  • Geschlecht: Weiblich
Re: ACHTUNG! RASIERKLINGEN!
« Antwort #39 am: Freitag, 24. Februar 2012 - 22:44:43 »
Das war sicher kein Schwein sondern ein Mensch. Das ist viel schlimmer....

Recht hast Du mit dem Schwein, aber ein Mensch ist so jemand m.M.n. nicht! Monster paßt besser!

Der letzte Beitrag hört sich für mich als  absolut Außenstehende so an, als wenn da etwas ganz Persönliches im Busch ist und der Täter im Grunde schon intern fest an der Pinnwand klebt ?

Dem ist leider ganz und gar nicht so! Glaub' mir, WENN ich es wüßte, klebte der Täter sicher nicht an einer Pinnwand, sondern mit seinem Hintern auf Grundeis! Die Angst, die wir um die Tiere gehabt haben, würde er auch erleben.

Uns ist es ernst - SEHR ernst mit dem Wunsch, dieses Monster zu fassen! 2000 Euro sind eine Menge Geld, die wir gern aufbringen, wenn wir die Gewissheit dafür haben, daß dieser hirnlose Idiot das nie wieder machen kann.

Das Schlimme daran ist, daß die Leichtigkeit weg ist und man jeden Passanten als potentiellen Täter ansieht, auch wenn er nur freundlich 'Hallo' sagen will.
For there is nothing either good or bad, but thinking makes it so.  - William Shakespeare-

pauli

  • Gast
Re: ACHTUNG! RASIERKLINGEN!
« Antwort #40 am: Samstag, 25. Februar 2012 - 20:44:40 »
Genau das will der Täter vermutlich erreichen, dass die Leichtigkeit weg ist, und dass Ihr Euch geschwächt fühlt.
Es ist dabei eine infame Strategie, so große Abstände zwischen den Taten zu lassen. Niemand schafft es länger als ein paar Nächte aufzupassen. Und selbst die Polizei, die durchaus in der Lage ist, mit Kameras in solchen Fällen zu observieren, würde dies nicht über einen so langen Zeitraum machen.
So schafft der Täter es, eine dauernde Bedrohungslage zu schaffen.
Außerdem wirkt so etwas möglicherweise abschreckend auf Unterstützer des Vereins oder auf Leute, die vielleicht sogar den Katzenschutz durch eine Mitgliedschaft unterstützen möchten. Da denkt doch jeder, "oh Gott, was ist denn da bloß los?" und geht lieber auf Abstand.

Dagegen hilft nur eins: Solidarisierung.
Egal was die Motive sind, solche Arschgeigen dürfen nicht gewinnen !
Mein Mann und ich wollten nie wieder einem Verein beitreten aus diversen Gründen.

Nun haben wir unsere Meinung geändert.
Danke, unbekannter Tierquäler, du hast gerade dem Verein, den Du so sehr hasst, 2 neue Mitglieder beschert.
 >:D
Ich hoffe weitere werden folgen.  ;D