Autor Thema: Ärztemangel  (Gelesen 901 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Alex

  • Gast
Ärztemangel
« am: Sonntag, 03. Januar 2010 - 19:21:18 »
So weit sollte man es nicht kommen lassen, die Gesundheit ist des Menschen größtes Gut. Ich muß gestehen, dass ich keinen Einblick hinter die Kulissen habe, aber sollte es tatächlich in diese Richtung gehen, wäre es alles Andere als erstrebenswert. Mehr dazu im Text. Ich bin sicher das es dazu kontroverse Meinungen geben wird.

Deutschland droht Ärztemangel, laut einer Statistik der Kassenärztlichen Bundesvereinigung fehlen derzeit bundesweit 3630 niedergelassene Ärzte. Dazu zählen mehr als 2001 Hausärzte, 1201 Psychotherapeuten und 331 Fach- und Kinderärzte. Die Verantwortlichen fordern nun mehr Anreize und bessere Arbeitsbedingungen.

CSU-Politiker und Patientenbeauftragter W. Zöller sagte dem Focus gegenüber das man Anreize schaffen müsse, damit sich Ärzte auch im ländlichen Raum niederlassen.

Immer mehr Ältere, die viele Krankheiten haben, sind auf einen Allgemeinarzt in ihrer Nähe angewiesen. Tausende niedergelassene Ärzte stehen aber kurz vor dem Ruhestand. Auch viele Kliniken suchen händeringend nach Medizinern. Vor allem Hausärzte auf dem Land finden so gut wie keine Nachfolger, während es an Fachärzten in Ballungsräumen nicht mangelt.

Dennoch ist die Gesamtzahl der niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten in Deutschland auf zuletzt rund 150001 gestiegen. Das Problem liegt an der räumlichen Verteilung. Die meisten freien Arztsitze gibt es mit 679 in Niedersachsen. In Nordrhein-Westfalen könnten 494 Ärzte aus dem Stand eine Zulassung bekommen – gefolgt von Sachsen-Anhalt (378), Bayern (361), Sachsen (355), Baden-Württemberg (281), Thüringen (223) und Brandenburg (210).

Ärztefunktionär Köhler macht Druck für seine Forderungen nach attraktiven Bedingungen und Änderungen der Zulassungsregeln. Ärzte- und Klinikorganisationen sollten mit den Ländern, den Krankenkassen und Patientenvertretern den Ärztebedarf planen.Der Bedarf an niedergelassenen Ärzten und Klinikärzten solle auf diese Weise besser abgestimmt werden. Der unabhängige Sachverstänigenrat für Gesundheitswesen hatte zuletzt angemahnt, die hausärztliche Versorgung sei wegen bestehenden Nachwuchsmangels nicht gesichert.

Ärzten sollten attraktive Rahmenbedingungen geboten werden. Ein Ende der geltenden Budget-Grenzen bei der Bezahlung der Ärzte durch die Kassen soll ein Mittel sein. Zitat „Nur dann weiß der Arzt, dass er für seine Leistung auch bezahlt wird, wenn er sie für Kassenpatienten erbringt.“ Die Kassen hatten Ärzteforderungen nach stärker steigenden Honoraren stets zurückgewiesen, da dies den Beitragszahlern nicht zuzumuten sei.

Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler will die Gesundheitsreform zu Beginn des Jahres mit einer Regierungskommission auf den rechten Weg bringen.

breughel

  • Gast
Re: Ärztemangel
« Antwort #1 am: Sonntag, 03. Januar 2010 - 21:29:23 »
Das ist mal wieder ein Propagandavorstoß der KV.
Die KV ist mit der Sicherstellung der  ärtzlichen Versorgung beauftragt und regiert den Markt als Kartell. Die KV legt Bedarfszahlen fest, regelt Zulassung und Abrechnung und ist in sich sehr zerstritten.
Die KV hat auch die Unterversorgung im ländlichen Raum zu vertreten da sie nicht rechtzeitig für angemessene Ansiedelung sorgte und die Arztpraxen auch durch Privilegienerhaltung unattraktiv machte. Ein Arzt in Lägerdorf mußte lange prozessieren bis die KV ihm erlaubte, über das 68. Lebensjahr zu praktizieren.
Wer bessere Versorgung will, muß die Abschaffung der KV und die Öffnung des Markts für qualifizierte Anbieter außerhalb der KV fordern. Davon gibt es genug. Es mag nur nicht jeder unter der Knute der KV arbeiten.
Immer, wenn ein Minister die KV entsprechend angriff, wurde er bald gekippt.
Wer durch Berlin spaziert und sich die Büros der Lobbyverbände ansieht, wundert sich nicht.
Insofern, die KV bekagt Zustände, die sie selbst schuf und giert nur nach mehr Geld.
Ein Kartell eben.

Offline ToRü | ToРуз

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 9.508
  • Geschlecht: Männlich
  • ☆☆☆☆
Re: Ärztemangel
« Antwort #2 am: Montag, 04. Januar 2010 - 11:48:09 »
Tatsache ist, das wir in manchen Bereichen im Kreis Steinburg bereits einen Ärztemangel haben.
Im ländlichen Bereich haben wir unbesetzte Hausarztstellen, auch im Facharztbereich gibt es eine Unterbesetzung. Der Zustand wird sich bis 2020 verschärfen.

Also nicht nur Propaganda der KV, sondern hier vor Ort ein reales Problem.
Respektiere jede Meinung. Gefallen muss sie mir ja nicht. Und das sag ich dann auch.
Toleranz ist immer die Toleranz der anderen.
☆☆☆☆

breughel

  • Gast
Re: Ärztemangel
« Antwort #3 am: Montag, 04. Januar 2010 - 12:35:11 »
Selbstverständlcih ein reales Problem, von der KV geschaffen.
Die KV konnte schon lange absehen, da sie alle Daten der Ärzte kennt, dass es ein Altersproblem geben wird, wenn nciht rechtzeitig etwas geschieht.
KV-Praxen wurden bsiher für teures Geld verkauft - so kaufte amn sich das Recht, als KV-Arzt abrechnen zu können. Das hat zu weniger Interesse geführt wegen der damit verbundenen Verschuldung. Die KV hat außerdem nicht dafür gesorgt, dass Landprxen attraktiver werden - in Stadtpraen gibt es mehr Privatversicherte - auhc das war bekannt.
Einem Arzt in Lägerdorf wurde die Zulassung entzogen, die er sich erst wieder einklagen mußte.
So sieht es aus.

Offline Plumbum

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 2.039
  • Geschlecht: Männlich
  • Wat den Een sien Uhl, is den Annern sien Nachtigal
    • The Plumbers Corner
Re: Ärztemangel
« Antwort #4 am: Sonntag, 13. Juni 2010 - 21:44:05 »
Kennt Jemand einen Neurologen in Itzehoe
wo man für Bargeld einen schnellen Termin bekommt?
(sehr wichtig)

Gruß, Plumbum
PB

Kuno

  • Gast
Re: Ärztemangel
« Antwort #5 am: Sonntag, 13. Juni 2010 - 22:38:27 »
Bei Dr. Rühmann in der ehemaligen Hartmannklinik am Berliner Platz kommst Du sicher sofort dran .

breughel

  • Gast
Re: Ärztemangel
« Antwort #6 am: Sonntag, 13. Juni 2010 - 22:42:01 »
Kennt Jemand einen Neurologen in Itzehoe
wo man für Bargeld einen schnellen Termin bekommt?
(sehr wichtig)

Gruß, Plumbum
Das wird nicht funktionieren - Termine auf lange Zeit vergeben.
Wenn man allerdings ein Notfall ist, kann man in der Krankenhausambulanz auch neurologisch diagnostisch behandelt werden.
Und wenn man als Reisender aus dem Ausland in IZ ist und ein dringender Fall ist und auch noch privat versichert ist, können schon mal Lücken im Terminkalender entstehen.

Kuno

  • Gast
Re: Ärztemangel
« Antwort #7 am: Sonntag, 13. Juni 2010 - 22:44:56 »
Eben deshalb !!!

Offline Plumbum

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 2.039
  • Geschlecht: Männlich
  • Wat den Een sien Uhl, is den Annern sien Nachtigal
    • The Plumbers Corner
Re: Ärztemangel
« Antwort #8 am: Sonntag, 13. Juni 2010 - 23:00:15 »
So, ich habe es mal bei Dr. Ribbat versucht, mal sehen was dabei 'raus kommt.

Ich lasse es Euch wissen.  Gruß, Plumbum
PB

breughel

  • Gast
Re: Ärztemangel
« Antwort #9 am: Sonntag, 13. Juni 2010 - 23:07:50 »
So, ich habe es mal bei Dr. Ribbat versucht, mal sehen was dabei 'raus kommt.

Ich lasse es Euch wissen.  Gruß, Plumbum
gerade jetzt am Sonntagabend?

Offline Plumbum

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 2.039
  • Geschlecht: Männlich
  • Wat den Een sien Uhl, is den Annern sien Nachtigal
    • The Plumbers Corner
Re: Ärztemangel
« Antwort #10 am: Montag, 14. Juni 2010 - 00:05:49 »
Ja, per E-Mail
PB

westiemoon

  • Gast
Re: Ärztemangel
« Antwort #11 am: Montag, 14. Juni 2010 - 00:43:05 »
Ich drück dir die Daumen,dass du schnell einen Termin  bekommst,wo auch immer.

Offline JonnyWalker

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 726
  • Geschlecht: Männlich
Re: Ärztemangel
« Antwort #12 am: Montag, 14. Juni 2010 - 18:24:23 »
Plumbum,heisser Typ, außerhalb von Itzehoe bekommst du bestimmt eher den Termin, in meiner Familie diese/letzte Woche schon zweimal passiert

Für den Fall, dass das in Itzehoe nichts werden sollte

Offline Plumbum

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 2.039
  • Geschlecht: Männlich
  • Wat den Een sien Uhl, is den Annern sien Nachtigal
    • The Plumbers Corner
Re: Ärztemangel
« Antwort #13 am: Mittwoch, 16. Juni 2010 - 21:09:20 »
Habe eben erfahren das Dr. Ribbat gar kein Neurologe ist, stimmt das?

Wenn ja, hat da Jemand eine bessere Idee? Also einen Neurologen bitte!

Gruß, Plumbum
PB

Kuno

  • Gast
Re: Ärztemangel
« Antwort #14 am: Mittwoch, 16. Juni 2010 - 22:32:49 »
Immer noch Dr. Rühmann !

Siehe Oben.